Cockpithöhe, Stack, Vorbau, Rise

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
646
Hi Leute

Ich habe in letzter Zeit, vor allem bei den neuen Enduro Bikes gemerkt dass der Stack immer Höher wird und die Vorbauten immer kürzer. Da ja generell der Reach immer länger wird verstehe ich den Gedanken dahinter. Ich persönlich habe aber dann immer das Problem dass ich zu wenig Druck aufs Vorderrad bekomme. Ich wechsle dann immer auf einen 50er Vorbau und reduziere die Spacer unter dem Vorbau. Es rutscht mir dann auch das Vorderrad nicht mehr so oft weg, bin aber unsicher ob das von mir die richtige Herangehensweise ist oder ob ich mir das nur einbilde. Vielleicht habt ihr ja input zu diesem Thema. Nachteil ist halt dass ich dann noch gestreckter Sitze. Würde nur ein entfernen der Spacer den selben Effekt erzielen oder eher nur den Vorbau wechseln. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Technerd der mir da helfen kann.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.627
Ort
Nordbaden
Probier's doch einfach aus, was sich für Dich gut anfühlt! Kannst doch die Spacer, die Du unter dem Vorbau wegnimmst, darüber montieren und testen, was gefällt. Sieht vielleicht nicht schön aus, aber funktioniert.
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
646
Probier's doch einfach aus, was sich für Dich gut anfühlt! Kannst doch die Spacer, die Du unter dem Vorbau wegnimmst, darüber montieren und testen, was gefällt. Sieht vielleicht nicht schön aus, aber funktioniert.
ja so hab ich es ja gemacht und ich merke den mehr druck am vorderreifen. was ich aber gerne wissen würde ist ob der gedankengang grundsätzlich richtig ist und was ich machen soll wenn ich nicht zu gestreckt sitzen müchte aber trotzdem mehr druck am vorderrad will.
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
3
Ich würde das abhängig vom Lenkwinkel betrachten, Transition gibt in der Speed Balanced Geometry (https://www.transitionbikes.com/SBG.cfm) z.b. fürs Spur (120m, 66° Lenkwinkel, 44mm offset gabel) einen Vorbau von 50mm an, und verbaut diesen auch in Komplett Bikes.
Bei allen anderen Bikes >=140mm Travel, Headangle <=64 (immer mit 44mm offset Fork) kommt ein 40mm stem zum einsatz bzw wird empfohlen.
Zusätzlich dazu müsste man auch noch wissen welchen Lenker du verwendest (backsweep, upsweep, rise) da die effektive Stemlänge davon massgäblich verändert wird (https://www.pinkbike.com/news/exploring-the-relationship-between-handlebar-vs-stem-length.html)

kann man ganz gut geometrisch vergleichen auf https://www.bike-stats.de/vfitting
Weniger spacer resultiert sowohl in kürzerem effektiven stack als auch in längerem effektivem reach, bzw seated reach
Je nachdem welchen Vorbau du verwendest kannst du auch probieren diesen zu drehen (z.b. 6° auf -6°) verändert zwar die länge des bikes nicht, aber du hast natürlich die Hände tiefer -> geringerer effektiver Stack, sollte mehr druck aufs Vorderrad bringen
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
646
Ich würde das abhängig vom Lenkwinkel betrachten, Transition gibt in der Speed Balanced Geometry (https://www.transitionbikes.com/SBG.cfm) z.b. fürs Spur (120m, 66° Lenkwinkel, 44mm offset gabel) einen Vorbau von 50mm an, und verbaut diesen auch in Komplett Bikes.
Bei allen anderen Bikes >=140mm Travel, Headangle <=64 (immer mit 44mm offset Fork) kommt ein 40mm stem zum einsatz bzw wird empfohlen.
Zusätzlich dazu müsste man auch noch wissen welchen Lenker du verwendest (backsweep, upsweep, rise) da die effektive Stemlänge davon massgäblich verändert wird (https://www.pinkbike.com/news/exploring-the-relationship-between-handlebar-vs-stem-length.html)

kann man ganz gut geometrisch vergleichen auf https://www.bike-stats.de/vfitting
Weniger spacer resultiert sowohl in kürzerem effektiven stack als auch in längerem effektivem reach, bzw seated reach
Je nachdem welchen Vorbau du verwendest kannst du auch probieren diesen zu drehen (z.b. 6° auf -6°) verändert zwar die länge des bikes nicht, aber du hast natürlich die Hände tiefer -> geringerer effektiver Stack, sollte mehr druck aufs Vorderrad bringen
Ok thx. Ich fahre am Bullit und am Nomad jetzt beide mit 50mm Vorbau. Beim Nomad ist mir 3mal hintereinander das Vorderrad weggerutscht hab dann von 35er auf 50er Vorbaugewechselt und hab 10mm weniger Spacer rein gegeben. Der Lenker hat 20mm Rise und 9° Backsweep. Ist der klassische Santa Carbon Bar. Beim Bullit bin ich jetzt auch von den 42mm auf 50mm gegangen. Selbe geschichte mit Vorderrad. Da ist der Lenker der DI2 Carbon Bar mit 5°up 8° Back. Ich werd mal vergleichen bei Bik-stats. Aber ich glaub es hängt auch viel mit dem Vorderrad zusammen. Das Bullit hat ja 29er vorne und ist somit sowieso höher.

So siehts derzeit aus, ich tu mir schwer das zu vergleichen weil ja Bullit 29er als Vorderrad. Sollte ich noch weniger Space rein geben um das ähnliche Feeling des Nomads zu erreichen?

47DD8CEA-7630-4656-9415-A481ED9BDCA6.jpeg
EA231A1B-BF64-4172-80B3-0AE401CAFA83.jpeg
128924A1-995C-4981-9C5C-2CAD1EF5F38A.jpeg
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
646
Sehe ich es richtig dasss wenn ich beim Bullit keine Spacer hineingeben würde wäre das ungefähr so wie beim Nomad wenn man die Verschiebung der Vorderradachse beachtet. Kommt mir halt gar krass vor.

E4AA01C8-3EAD-43E0-BE98-04472775C16F.jpeg
 

trialsrookie

Stützradfahrer
Dabei seit
8. November 2005
Punkte Reaktionen
97
Ort
Wien
Hm ich hoffe das kommt jetzt nicht falsch rüber, aber hast du schon versucht, aktiv mehr Gewicht nach vorne zu verlagern? Bei den neuen Geos wird der vordere Teil des Bikes immer länger, hinten bleibt es annähernd gleich... Bedeutet bei gleicher Haltung am Bike, dass vorne weniger Druck ist.

Gibt dazu ja auch das Experiment mit der Körperwaage, Gewichtsverteilung vo/hi in Fahrposition ermitteln. Hab ich aber noch nicht gemacht.

Bei deinen Videos sehe ich nur PoV Aufnahmen, da kann man das schwer beurteilen. In welcher Situation rutscht das VR weg, in der Kurve nehme ich an?
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
3
du hast beim der DI2 Carbon Bar up und Backsweep vertauscht, aber grundsätzlich stimmt deine Überlegung so, und laut meiner suche hat die DI2 carbon bar von Santa auch 20mm rise? (https://www.komking.de/Santa-Cruz-35-Carbon-Di2-Lenker-800mm)

das würde bei mir dann folgende Geo ergeben:
santa_geo.jpg


Hab die Bikes mal ander Vorderrad achse ausgerichtet, sitzposition ist fast ident, um die Lenker dann anzupassen würde ich die DI2 Bar soweit nach "hinten" drehen um die 5° upsweep auszugleichen, und die Spacer unterm Vorbau raus (cc 40 headset hat 9mm abdeckkappe, hab den selben steuersatz, um die kommst du nicht herrum)
Das würde dann folgende situation ergeben:
santa_geo2.jpg


recht viel näher wirst mit dem DI2 nicht an das Nomad kommen, alternativ kannst du natürlich einen Lenker mit weniger Rise suchen

aja und natürlich 50mm Vorbau mit negativem winkel ginge auch noch!
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
646
Hm ich hoffe das kommt jetzt nicht falsch rüber, aber hast du schon versucht, aktiv mehr Gewicht nach vorne zu verlagern? Bei den neuen Geos wird der vordere Teil des Bikes immer länger, hinten bleibt es annähernd gleich... Bedeutet bei gleicher Haltung am Bike, dass vorne weniger Druck ist.

Gibt dazu ja auch das Experiment mit der Körperwaage, Gewichtsverteilung vo/hi in Fahrposition ermitteln. Hab ich aber noch nicht gemacht.

Bei deinen Videos sehe ich nur PoV Aufnahmen, da kann man das schwer beurteilen. In welcher Situation rutscht das VR weg, in der Kurve nehme ich an?
Ja das mit dem Gewicht nach vorne verlagern ist natürlich richtig, aber ich habe das Gefühl dass ich das eigentlich recht gut mache. Ein längerer Vorbau zwingt mich halt noch mehr in diese Position war meine Überlegung. Und ja meist passiert das in der Kurve, dass das wegrutscht. Der Assegai fängt sich dann auch wieder aber es hat mich schon öfters auf eine andere Line geschmissen die dann nicht so vorteilhaft war.
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
646
du hast beim der DI2 Carbon Bar up und Backsweep vertauscht, aber grundsätzlich stimmt deine Überlegung so, und laut meiner suche hat die DI2 carbon bar von Santa auch 20mm rise? (https://www.komking.de/Santa-Cruz-35-Carbon-Di2-Lenker-800mm)
Ich bin mir nicht sicher ob der Rise nicht durch den Upsweep entsteht. ich finde den DI2 Lenker sehr flach. Würde ich da die 20mm Rise noch hinzufügen sieht es im Gaphen eher nicht so aus wie hier am Bild. Und eigentlich müsste die eingabe von mir so stimmen, ist eh wie bei dir vom Sweep her.

37C63A5C-D0BF-4292-B7B8-96A3108EA52C.jpeg
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
3
rise_upsweep.png

hmm, also ich würde meinen das der Abstand zwischen den beiden roten linien rise ist, und rot/grün upsweep. kann allerdings auch an der Perspektive liegen.
Als vergleich hier der newmen 25 vs newmen 10 rise (beide mit 8° upsweep zusätzlich)
newmen25.jpg
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
1.086
Ort
Würzburg
Das ist leider sehr individuell.
Irgendwann ist es zu viel Gewicht auf der Front und dir fehlt es an Gefühl. Genauso kann es auch eine unpassende Balance des Fahrwerks sein, welche sich auch durch fehlenden Grip zeigt. Oder du spielst deutsche Eiche. ;)

Wie groß bist du denn und hast du ganz zufälligerweise ziemlich lange Beine?
 
Oben