Commencal Meta AM 29 oder Raaw Madonna V2? (Erfahrungsbereichte wären toll)

Dabei seit
11. November 2021
Punkte Reaktionen
12
Hey,

Da ich momentan auf der suche nach einem neuen Enduro bin (Selbstbau), würden für mich zum einen das Madonna V2 und zum anderen das Meta in Frage kommen. Haben hier zufällig Leute die beiden genannten Bikes und können gegebenenfalls die Entscheidung durch Erfahrungsberichte (Laufruhe, Qualität, Service usw) zumindest etwas vereinfachen? Testen kann man die beiden ja leider nirgends (München und Umgebung).

Schon einmal vielen Dank, Felix
 
Dabei seit
9. September 2015
Punkte Reaktionen
500
Ort
Gaaden bei Wien
Vergleich kann ich dir keinen geben, hab nur das RAAW.

Service ist da auf jeden Fall top, RAAW beantwortet Anfragen über Email in vernünftiger Zeit und immer sehr hilfsbereit, anrufen geht auch. Den Rahmen finde ich sehr Schrauber-freundlich, aussenverlegte Züge machen Wartungsarbeiten einfach und es gibt alle Kleinteile zum Nachbestellen.

Was Fahreigenschaften betrifft bin ich auch sehr zufrieden, das Madonna wirkt für mich sowohl im schnellen Fahren als auch im langsameren, steilen und technischen Gelände immer sehr ausgewogen und sicher. Bergauf ist die Sitzposition für mich als Langbeiner durch den steilen Lenkwinkel sehr komfortabel.

Was Qualität betrifft hatte ich mit meiner V1 und jetzt V2.2 schon auch Probleme (Lager, Knarzen), war aber alles behebbar und wie gesagt die Unterstützung durch RAAW dabei sehr gut.

Unterm Strich würde ich also eine Empfehlung fürs Madonna aussprechen. :)
 
Dabei seit
2. April 2018
Punkte Reaktionen
34
Hi,
ich hatte das META und fahre jetzt das Madonna.

1. Meta finde ich besser als Allroundbike, wenn Du auch mal flache Touren fahren willst.
2. Willst Du zum Trail, den Berg rauf und gleich wieder runter und das in Dauerschleife, dann ist das Madonna sicherlich das bessere Bike.
3. Ich finde das Madonna klettert wegen des steilen Sitzwinkels besser.
4. Der höhere Stack verschafft Dir mehr Sicherheit auf steilen Trails.
5. Ich hatte den DPX2 im Meta. Damit bin ich gar nicht zurecht gekommen. Feinfühlig und genug Gegenhalt war für mich nicht erreichbar (Ich habe viel mit Tokes und Luftdruck gespielt). Ich glaube das sollte man Bedenken, wenn man nicht dem Gewichtsdurchschnitt entspricht.
6. Vor allem wenn Du im unteren oder oberen Gewichtsbereich liegst ist die Wahl des passenden Rockers im Madonna wirklich genial.
7. Wartung ist beim Meta etwas aufwendiger, wegen der Innenverlegten Züge. Ich hatte damals die Züge in einen "Schaumstoffmantel" die gibt's es z.B. von Jagwire besser sind die von Capgo, die gleiten besser im Rahmen, gehüllt, sonst klappert das wie verrückt.
8. Ich finde aber die Zugführung beim Madonna auch nicht Ideal. Sollte Dich beides nicht vom Kauf abhalten.
9. Die Rahmen sind beide nicht wirklich leicht, dafür aber sehr stabil. Verspielt sind also beide Bikes nicht unbedingt.
10. Wenn Du mal Unterstützung brauchst, ist RAAW wirklich sehr gut, das kannst Du bei Commencal ziemlich vergessen.
11. Wiederverkaufswert ist, würde ich sagen, beim RAAW besser.
12. Wenn Du wert auf Sram Schaltung legst, und die Gruppe lupenrein sein soll, ist das beim RAAW schwieriger.
13. Lagerprobleme hatte ich bis jetzt nicht... Bei keinem der beiden Bikes.

Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Entscheidung...

Beste Grüße
 

spunkt

Error 451 - Unavailable For Legal Reasons
Dabei seit
2. November 2013
Punkte Reaktionen
132
Der Sitzwinkel vom 2021 Meta AM 29 und dem Raaw Madonna V2.2 sind doch quasi identisch - oder?
Und wenn man die Rahmengrößen vom Reach vergleicht, ist der Stack auch recht ähnlich.

Ich habe inzwischen das 4. Commencal bestellt und mit dem Service bei Commencal hatte ich bisher keine Probleme - Angerufen habe ich zwar nicht, aber Mails kannst du in deutsch schreiben. Ich hatte immer Antworten innerhalb von einem Tag und auch schon Ersatz- und Serviceteile ohne Diskussionen zugesendet bekommen.
Und wenn es irgendwelche Probleme gab (wegen Lieferzeiten oder ähnliches), gab es immer ein T-Shirt oder Trikot.

PS: Ja - der DPX2 ist das Gegenteil von Feinfühlig. 😓
 
Dabei seit
2. April 2018
Punkte Reaktionen
34
Der Sitzwinkel vom 2021 Meta AM 29 und dem Raaw Madonna V2.2 sind doch quasi identisch - oder?
Und wenn man die Rahmengrößen vom Reach vergleicht, ist der Stack auch recht ähnlich.

Ich habe inzwischen das 4. Commencal bestellt und mit dem Service bei Commencal hatte ich bisher keine Probleme - Angerufen habe ich zwar nicht, aber Mails kannst du in deutsch schreiben. Ich hatte immer Antworten innerhalb von einem Tag und auch schon Ersatz- und Serviceteile ohne Diskussionen zugesendet bekommen.
Und wenn es irgendwelche Probleme gab (wegen Lieferzeiten oder ähnliches), gab es immer ein T-Shirt oder Trikot.

PS: Ja - der DPX2 ist das Gegenteil von Feinfühlig. 😓
Wenn Du beide Bikes gefahren bist, merkst Du den Unterschied sehr deutlich. Ich finde den Sitzwinkel beim RAAW auch fast zu steil, wenn man viel eben pedaliert. Deshalb hatte ich auch die Unterscheidung gemacht. Man muss da auch immer Aufpassen, wo der Sitzwinkel gemessen wird. Stichwort effektiver Sitzwinkel. Sehr gut erklärt hier:
Ich hatte nur 2 Commencals. Eines davon fährt meine Frau noch. Versteh mich bitte nicht falsch. Das sind sehr gute Bikes. Ich finde RAAW halt für meine Verhältnisse noch besser.
Beim Service kann ich Dir leider nicht zustimmen. Ich habe da schlechtere Erfahrungen gemacht.

Ich freue mich, wenn wir uns beim DPX2 einig sind...

Beste Grüße
 
Dabei seit
11. November 2021
Punkte Reaktionen
12
Hi,
ich hatte das META und fahre jetzt das Madonna.

1. Meta finde ich besser als Allroundbike, wenn Du auch mal flache Touren fahren willst.
2. Willst Du zum Trail, den Berg rauf und gleich wieder runter und das in Dauerschleife, dann ist das Madonna sicherlich das bessere Bike.
3. Ich finde das Madonna klettert wegen des steilen Sitzwinkels besser.
4. Der höhere Stack verschafft Dir mehr Sicherheit auf steilen Trails.
5. Ich hatte den DPX2 im Meta. Damit bin ich gar nicht zurecht gekommen. Feinfühlig und genug Gegenhalt war für mich nicht erreichbar (Ich habe viel mit Tokes und Luftdruck gespielt). Ich glaube das sollte man Bedenken, wenn man nicht dem Gewichtsdurchschnitt entspricht.
6. Vor allem wenn Du im unteren oder oberen Gewichtsbereich liegst ist die Wahl des passenden Rockers im Madonna wirklich genial.
7. Wartung ist beim Meta etwas aufwendiger, wegen der Innenverlegten Züge. Ich hatte damals die Züge in einen "Schaumstoffmantel" die gibt's es z.B. von Jagwire besser sind die von Capgo, die gleiten besser im Rahmen, gehüllt, sonst klappert das wie verrückt.
8. Ich finde aber die Zugführung beim Madonna auch nicht Ideal. Sollte Dich beides nicht vom Kauf abhalten.
9. Die Rahmen sind beide nicht wirklich leicht, dafür aber sehr stabil. Verspielt sind also beide Bikes nicht unbedingt.
10. Wenn Du mal Unterstützung brauchst, ist RAAW wirklich sehr gut, das kannst Du bei Commencal ziemlich vergessen.
11. Wiederverkaufswert ist, würde ich sagen, beim RAAW besser.
12. Wenn Du wert auf Sram Schaltung legst, und die Gruppe lupenrein sein soll, ist das beim RAAW schwieriger.
13. Lagerprobleme hatte ich bis jetzt nicht... Bei keinem der beiden Bikes.

Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Entscheidung...

Beste Grüße
Hey,

Wow!
Genau nach so einem Kommentar habe ich gesucht. Momentan bin ich tatsächlich auch eher auf der Schiene mir ein Madonna zu kaufen (unteranderem aufgrund des Services, der ist wirklich Top!)
Das einzige was mir etwas schwer fällt ist die Wahl der Parts & ob ich das überhaupt schaffe alleine aufzubauen (bin handwerklich nicht allzu schlecht aufgebaut, hatte aber bis jetzt nur Komplett Bikes...)
Was hast du denn für Teile verbaut? (scheinst ja doch super informiert zu sein)
Eine andere Frage, die ich mir stelle ist, ob ich nur den Rahmen und/oder gleich Steuersatz sowie Dämpfer (float X2?) dazubestellen soll.
Wieso ist Sram bei Raaw schwierig?

Liebe Grüße
 
Dabei seit
2. April 2018
Punkte Reaktionen
34
Hey,

Wow!
Genau nach so einem Kommentar habe ich gesucht. Momentan bin ich tatsächlich auch eher auf der Schiene mir ein Madonna zu kaufen (unteranderem aufgrund des Services, der ist wirklich Top!)
Das einzige was mir etwas schwer fällt ist die Wahl der Parts & ob ich das überhaupt schaffe alleine aufzubauen (bin handwerklich nicht allzu schlecht aufgebaut, hatte aber bis jetzt nur Komplett Bikes...)
Was hast du denn für Teile verbaut? (scheinst ja doch super informiert zu sein)
Eine andere Frage, die ich mir stelle ist, ob ich nur den Rahmen und/oder gleich Steuersatz sowie Dämpfer (float X2?) dazubestellen soll.
Wieso ist Sram bei Raaw schwierig?

Liebe Grüße
Hi,
naja schwierig nicht unbedingt. Hängt halt vom Anspruch ab. Ich habs immer gern "Sortenrein". Das Problem bei der Madonna ist der Platz hinterm Tretlager links bei der Schwinge. Da läuft das hintere Bremskabel entlang. Da das Sram DUB-Lager deutlich mehr aufträgt, wird der Platz zwischen dem Lager und dem Bremskabel zu eng. Jetzt gibt es wohl Madonna Fahrer, die das Gewinde des DUB-Lagers and dieser Stelle abfeilen oder das Kabel direkt an der Achse entlang führen, bzw. dafür sogar mit einem 3D-Drucker eine Kabelbefestigung drucken. Ähnlich wie das beim Commencal Meta umgesetzt ist. Das geht mir persönlich zu weit. Ich habe aber höchsten Respekt vor solchen Customlösungen, zumindest die mit dem 3D-Drucker.
Naja, super informiert bin ich sicherlich nicht, zumindest im Vergleich zu den Kollegen hier.
Ich finde den Aufbau nicht sehr schwierig. Da kannst Du dir ein paar Youtubevideos anschauen und vielleicht nen Kasten Bier und den Schrauberkumpel besorgen. Dann bekommt man das schon hin.
Ich hatte da auch immer sehr viel Spaß beim Lernen. Du brauchst aber schon das eine oder andere Werkzeug. Wenn Du keine Ahnung und keine Schrauberkumpels und kein YouTube hast, bin ich gerne bereit Dir das Bike aufzubauen. Komm vorbei, wir bestellen die Teile zusammen und ich zeig Dir die wichtigsten Punkte. Kostet aber auch nen Kasten Mahrsbräu aus Bamberg, a U!!!!
Meine Teile:
Langweiliges Shimano Saint, XT-DEORE-SLX-Mischung; Geile EXT ERA und Storia V3; BikeYoke Devine, Newmen SLA30; DT350 von Slowbuild (Preisleistung gigantisch); Acros Vorbau und Lenker; Ergon Griffe und Sattel; Reifen Maxxis DD Max Grip Assegai und DHR (viel zu schwer aber geil).
Kauf auf jeden Fall am Anfang mal einen Rahmen mit Dämpfer. Wenns der 1. selbst aufgebaute ist, würde ich Dir auch einen Luftdämpfer empfehlen. Da dieser leichter auf Dich anpassbar ist und Du sicher gehen kannst, dass Du den richtigen Tune hast.

Beste Grüße
 
Dabei seit
9. September 2015
Punkte Reaktionen
500
Ort
Gaaden bei Wien
Das Problem bei der Madonna ist der Platz hinterm Tretlager links bei der Schwinge. Da läuft das hintere Bremskabel entlang. Da das Sram DUB-Lager deutlich mehr aufträgt, wird der Platz zwischen dem Lager und dem Bremskabel zu eng.

Das geht bei mir eigentlich problemlos, bin das SRAM DUB-Tretlager an der Madonna V1 gefahren und jetzt auch an der V2.2. Man muss den Kabelbinder dort aufmachen und die Bremsleitung beiseite schieben um das Tretlager rein- oder rauszuschrauben, aber so oft macht man das ja nicht. Und wenn das Tretlager mal drinnen ist reicht der Platz locker, zumindest für die Bremsleitung der SRAM Code.

Der Typ auf Pinkbike mit dem 3D-Druck hat eine Trickstuff Maxima mit Goodridge-Stahlflexleitung, die ist wahrscheinlich dicker. Als Tretlager hat er ein Cane Creek Hellbender, keine Ahnung ob das mehr oder weniger aufträgt als ein SRAM DUB.

Selbstaufbau kann ich auch nur empfehlen, man lernt viel dabei und hat nachher das Können und das Werkzeug um das Rad selber in Schuss zu halten.
 
Dabei seit
6. November 2015
Punkte Reaktionen
40
Das Cane Creek trägt tatsächlich mehr auf, ich habs verbaut und erst versucht ein klein bisschen was zu feilen. Das wurd mir dann aber zu viel, so dass die 3D Drucker Lösung gekommen ist. Das funktioniert hoffentlich gut, konnte krankheitsbedingt diese Saison noch nicht fahren (hab das Bike im Winter aufgebaut).
Ach ja, Bremse ist ne Direttissima mit Standard-Leitung.

Zum Thema Aufbau: Du kannst auch die Sachen mit speziellem Werkzeug oder an die du dich nicht traust ne Werkstatt machen lassen und den Rest selbst.
Wenn es der erste eigene Aufbau ist können so Sachen wie Steuersatz einpressen schon herausfordern und wenn es nicht richtig gemacht wird ggf. nen Rahmen nachhaltig zerstören.
 
Dabei seit
2. April 2018
Punkte Reaktionen
34
Das geht bei mir eigentlich problemlos, bin das SRAM DUB-Tretlager an der Madonna V1 gefahren und jetzt auch an der V2.2. Man muss den Kabelbinder dort aufmachen und die Bremsleitung beiseite schieben um das Tretlager rein- oder rauszuschrauben, aber so oft macht man das ja nicht. Und wenn das Tretlager mal drinnen ist reicht der Platz locker, zumindest für die Bremsleitung der SRAM Code.

Der Typ auf Pinkbike mit dem 3D-Druck hat eine Trickstuff Maxima mit Goodridge-Stahlflexleitung, die ist wahrscheinlich dicker. Als Tretlager hat er ein Cane Creek Hellbender, keine Ahnung ob das mehr oder weniger aufträgt als ein SRAM DUB.

Selbstaufbau kann ich auch nur empfehlen, man lernt viel dabei und hat nachher das Können und das Werkzeug um das Rad selber in Schuss zu halten.
Hi The-Ninth,
ich hab das auch versucht, weil ich eigentlich eingefleischter SRAM-Fahrer war. Findest Du nicht auch, dass der Platz sehr eng ist? Wenns der Schaltzug wäre hätte ich kein Problem damit. Aber mit der Bremse is mir das zu heiß. Ich stellte mir vor, dass da nur ein kleines Steinchen dazwischen kommt.
Freut mich aber, wenn's bei Dir problemlos klappt.
Die sauberste Lösung wäre eigentlich die Leitungsverlegung durch den Drehpunkt. So wie das Dennis4 umgesetzt hat. Für mich ist das bis jetzt der einzige Schwachpunkt am Madonna.
Beim Selbstaufbau sind wir uns ja einig. Macht Spaß, man lernt sein Bike kennen und auch was fürs Leben. Ich denke das Madonna ist für einen 1. Selbstaufbau ausgezeichnet geeignet, da Stabil und mit der Anleitung gut beschrieben.

Beste Grüße
 
Dabei seit
9. September 2015
Punkte Reaktionen
500
Ort
Gaaden bei Wien
Findest Du nicht auch, dass der Platz sehr eng ist? Wenns der Schaltzug wäre hätte ich kein Problem damit. Aber mit der Bremse is mir das zu heiß. Ich stellte mir vor, dass da nur ein kleines Steinchen dazwischen kommt.
Freut mich aber, wenn's bei Dir problemlos klappt.
Die sauberste Lösung wäre eigentlich die Leitungsverlegung durch den Drehpunkt. So wie das Dennis4 umgesetzt hat.

Hmmm, hatte da bis jetzt keine Bedenken, denke der Punkt ist doch vom Tretlager recht gut geschützt. Und die Bremsleitungen sind schon recht stabil. Wenn ich denke das bei meinem alten Specialized Enduro die Bremsleitungen ab Werk einfach unterm Tretlager herumgehangen sind! 🙈

Screenshot - 20_03_2022 , 19_13_03.png


Die habe ich dann aber irgendwann nach oben verlegt. ;)

Trotzdem hast du sicher recht, die Lösung mit dem 3D-gedruckten Teil um die Leitung am Hauptlager zu führen ist sicher noch mal ein Stück sauberer.
 
Dabei seit
24. Juni 2021
Punkte Reaktionen
230
Ort
Regensburg
Sram DUB Lager, Bremsleitung Magura MT7. Hatte damit bis jetzt keinerlei Probleme und wäre auch nicht auf die Idee gekommen dort ein Problem/Risiko zu sehen. Ist doch super geschützt durch die Kurbel.

Bei dem neuen Tyee der Frau laufen die Leitungen wie beim Bild von The-Ninth unter dem Tretlager mit einer Schleife. Völlig Banane. Haben wir jetzt auch mit einem 3D Druck Teil „gelöst“.

64A97781-AE52-4300-90AF-37A249AE497A.png
 
Dabei seit
2. April 2018
Punkte Reaktionen
34
Ich finde in Deinem Bild crusard, sieht man das doch sehr gut. Schlamm oben am Lager ein Steinchen setzt sich fest und schon hast Du ein Leck im Bremskabel und den Druckverlust. Ja, das war jetzt vielleicht überspitzt. Ich will hier auch niemanden verunsichern. Mit der Shimanoversion ist das einfach etwas großzügiger. Wahrscheinlich bin ich bei sowas Schizophren. Mir gefällt dieses eine Detail am Rahmen einfach nicht. Bin jetzt aber auch nicht der 1. dem das auffällt. Und bitte nicht missverstehen. Ich liebe dieses Bike.
 
Dabei seit
24. Juni 2021
Punkte Reaktionen
230
Ort
Regensburg
Ich finde in Deinem Bild crusard, sieht man das doch sehr gut. Schlamm oben am Lager ein Steinchen setzt sich fest und schon hast Du ein Leck im Bremskabel und den Druckverlust. Ja, das war jetzt vielleicht überspitzt. Ich will hier auch niemanden verunsichern. Mit der Shimanoversion ist das einfach etwas großzügiger. Wahrscheinlich bin ich bei sowas Schizophren. Mir gefällt dieses eine Detail am Rahmen einfach nicht. Bin jetzt aber auch nicht der 1. dem das auffällt. Und bitte nicht missverstehen. Ich liebe dieses Bike.
Alles gut, hab nochmal ein Bild gemacht, dann kann das Risiko jeder für sich selbst einschätzen. Im Bereich vom Bremskabel ist kein bewegliches Teil der Kurbel und der Hinterbau federt nach hinten aus. Ich persönlich sehe da keinerlei Risiko, aber vll. bin ich da auch zu pragmatisch ;-)
 

Anhänge

  • 58B525C5-074F-4E71-8449-2C12A56D9F27.jpeg
    58B525C5-074F-4E71-8449-2C12A56D9F27.jpeg
    195,1 KB · Aufrufe: 119
Dabei seit
2. April 2018
Punkte Reaktionen
34
Dann sind wir uns einig. Es gibt nicht immer die eine Wahrheit. Die Bilder helfen sehr gut das Risiko einzuschätzen. :bier:
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.966
Ort
Zentralschweiz
Ich finde in Deinem Bild crusard, sieht man das doch sehr gut. Schlamm oben am Lager ein Steinchen setzt sich fest und schon hast Du ein Leck im Bremskabel und den Druckverlust. Ja, das war jetzt vielleicht überspitzt.
Ich fahr jetzt die dritte Saison so. Quasi alle anderen Madonnafahrer auch. Exakt null Probleme damit. Und mir wäre auch von anderen nichts derartiges bekannt.
Ich sehe deine prinzipiellen Einwände, und ja, ich persönlich hätte lieber die Leitung auf statt unter der Strebe verlegt. Aber in real life macht's keine Probleme. (im Madonna-Thread finden sich auch noch div. Detailfotos zu dieser Frage)

@felixxxx1234 Selbstaufbau ist - ein Minimum an Wissen, Werkzeug, Zeit und Lernbereitschaft vorausgesetzt - kein Ding der Unmöglichkeit sondern vielmehr eine lehrreiche Erfahrung. Sehr zu empfehlen. Online-Support findest du z.B. im erwähnten Madonna-Thread. Schnapp dir die Tech Specs von Raaw und stell dir eine Liste der kompatiblen Anbauteile zusammen, welche dir gefallen würden. Dann stell diese dort zur Diskussion (oder in einem eigenen Aufbau-Thread). Sollte irgendwas nicht funktionieren, wirst du es erfahren. Plus hundert alternative Vorschläge. ;)
Auch bei Raaw wird dir geholfen, mit diversen Artikeln zu Tech und Setup im Fupport-Bereich, nötigenfalls auch unkompliziert und rasch per Mail.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2021
Punkte Reaktionen
211
Ort
Freising
Fahre jetzt seit einigen Tagen das Meta SX 2022 - einfach weil mir von meiner Firma Bikeleasing angeboten wurde und ich billig an das Rad gekommen bin. Gleichzeitig wollte mir ein Freund meine Madonna für einen super fairen Preis abkaufen.

Also direkt gemacht und bis jetzt sehr zufrieden mit dem Meta SX.
Support und Service von RAAW wird in diesem Leben nicht zu toppen sein, das ist einfach ein "Freunde-Unternehmen". Aber bislang macht Commencal auch einen guten Eindruck von der Kommunikation. Vor allem die Möglichkeit jetzt Mullet zu fahren finde ich super und habe ich beim Madonna vermisst. Fahre noch nicht lange und brauche hinten das Gefühl "kürzer" zu sein; vor allem was meine tiefe Haltung betrifft.
Ruhiger läuft definitiv das Madonna, wobei ich auch einige Probleme mit Knarzen hatte, was ich beim Meta überhaupt nicht habe (aber gut, habe es seit 10 Tagen :D )
Von der Geo sind die Bikes für mich praktisch fast identisch, obwohl ich beim Meta einen höheren Stack fahre.
Wenn ich ehrlich bin sind sich die Bikes sehr sehr ähnlich und ich bin dennoch froh den Schritt gemacht zu haben - zum Meta SX. Weil Mullet, weil für mich besseres Hinterbau-Gefühl. Dafür muss ich sagen, dass RAAW einfach alles richtig macht und ich die Bikes wahnsinn finde!
 

Znarf

00
Dabei seit
22. Juni 2003
Punkte Reaktionen
606
Ort
Heidelberg
Auch mit einer Trickstuff-Leitung kann man an der Madonna problemlos DUB fahren. Funzt bei mir seit drei Jahren ohne jegliches Problem. Auch bei Matsch, Schotter, Frost usw.

Man kann an der Schale außen am Lager etwas abfeilen. NICHT am Gewinde :)
Sondern nur da, wo das Vielzahnwerkzeug greift. Muss man aber nicht.

Ich habe um die Bremsleitung eine ganz dünne, verletzliche Folie an der Stelle geklebt, um zu sehen, ob sich da überhaupt dauerhaft Kontakt ergibt. Bremsleitung sicherheitsrelevant und so.

Tut es aber gar nicht, weil die Bremsleitung einen Millimeter weiter innen läuft.

Es ist knapp, aber sicherlich besser als viele Varianten unter dem Tretlager oder schlecht gemacht innenverlegte mit scharfen Kanten, die die Leitung beim Verlegen beschädigen. Non-Issue also.

Ich bin mit meiner Madonna wirklich vollstes zufrieden nach vier Jahren. Würde ich jederzeit weiterempfehlen und wiederkaufen. Läuft einfach.
 
Dabei seit
6. Januar 2015
Punkte Reaktionen
59
Sram DUB Lager, Bremsleitung Magura MT7. Hatte damit bis jetzt keinerlei Probleme und wäre auch nicht auf die Idee gekommen dort ein Problem/Risiko zu sehen. Ist doch super geschützt durch die Kurbel.

Bei dem neuen Tyee der Frau laufen die Leitungen wie beim Bild von The-Ninth unter dem Tretlager mit einer Schleife. Völlig Banane. Haben wir jetzt auch mit einem 3D Druck Teil „gelöst“.

Anhang anzeigen 1441430
wo is es unter dem Modder das 3d-gedruckte Teil???
Auf beiden Seiten 3d-Druck?
Links is ja die Mutter, wie geht das rechts dann?
Ich hab Shimano Kurbel mit Sram-Teilen hinten genommen, weil
a) Shimano nicht so teuer ist,
b) die Kettenblätter echt verschleissen (das Alu-Zeugs) und das bei den Japanern dann günstiger kommt / übrigens auch längere u. somit tragfähigere Zähne an den Kettenblättern
Das Bike-Yoke a la LV 601 wusste ich bis Madonna nicht zu schätzen, seither schon ;-)
 
Dabei seit
6. Januar 2015
Punkte Reaktionen
59
Was Qualität betrifft hatte ich mit meiner V1 und jetzt V2.2 schon auch Probleme (Lager, Knarzen), war aber alles behebbar und wie gesagt die Unterstützung durch RAAW dabei sehr gut.
"behebbar - genial - wie bitte? ich weiss nicht mehr wo ich noch fetten könnte. mir fällt echt nichts mehr ein.
was wars denn bei dir???
ich habe bisher ausgebaut und nachgefettet
+tretlager
+kurbel
+pedale
+sattelstütze
+alle drehpunkte des hinterbaus
+steckachse hinten
+wippe incl. aller lager
+hauptlager - auch das dreh-frästeil innen im Hauptlager
+dämpfer
.... sonst noch was????
 
Dabei seit
24. Juni 2021
Punkte Reaktionen
230
Ort
Regensburg
wo is es unter dem Modder das 3d-gedruckte Teil???
Auf beiden Seiten 3d-Druck?
Links is ja die Mutter, wie geht das rechts dann?
Bei dem neuen Tyee der Frau laufen die Leitungen wie beim Bild von The-Ninth unter dem Tretlager mit einer Schleife. Völlig Banane. Haben wir jetzt auch mit einem 3D Druck Teil „gelöst“.

Bei der Madonna brauch ich sowas nicht. Wie von vielen schon Langzeitnutzern schon bestätigt ist das Thema Leitungsführung am Tretlager unkritisch.
 
Dabei seit
9. September 2015
Punkte Reaktionen
500
Ort
Gaaden bei Wien
"behebbar - genial - wie bitte? ich weiss nicht mehr wo ich noch fetten könnte. mir fällt echt nichts mehr ein.
was wars denn bei dir???
ich habe bisher ausgebaut und nachgefettet
+tretlager
+kurbel
+pedale
+sattelstütze
+alle drehpunkte des hinterbaus
+steckachse hinten
+wippe incl. aller lager
+hauptlager - auch das dreh-frästeil innen im Hauptlager
+dämpfer
.... sonst noch was????

Du suchst wahrscheinlich ein Knarzen?

Das erste hartnäckige Knarzen noch am V1 kam bei mir da von der Sattelstütze, also Dreck zwischen Sitzrohr und Sattelstütze. Hat im Wiegetritt geknarzt, wohl weil der Rahmen flext, deswegen hat es gedauert bis ich die Sattelstütze in Betracht gezogen habe.

Bei dem V2.2 ist das Hauptlager bei mir recht anfällig für Knarzen, auseinandernehmen, reinigen und fetten hilft da immer. Hab ich seit Anfang letzten Sommer so dreimal machen müssen.
 
Oben Unten