Commencal Meta SX: Neues Mullet-Enduro aus Andorra!

Commencal Meta SX: Neues Mullet-Enduro aus Andorra!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMC9EU0NfODAyMi1zY2FsZWQuanBn.jpg
Das in der EWS bereits erfolgreiche Enduro-Bike kommt als Mullet-Version! Dabei verzichtet der Versender aus Andorra nach wie vor auf Carbon als Werkstoff und bringen auch das Meta SX als reines Alubike auf den Markt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Commencal Meta SX: Neues Mullet-Enduro aus Andorra!

Wie gefällt euch das neue Commencal Meta SX?
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.938
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Cool, haben sie gemerkt das WRP schon 4 Jahre lang Meta's für mullet fit macht.
Wie genau hat man den Hinterbau denn lebendiger gemacht? Nur durch den Hinweis?
Ansonsten eigentlich schönes Rad
 
Dabei seit
15. August 2018
Punkte Reaktionen
293
Super aufrecht ist halt irgendwann auch nicht mehr angenehm - man halt viel Druck auf den Händen und Hintern. Fürn Park ist so ein kurzes Ding aber bestimmt spaßig!

Bei mir gings ja auch mehr ums Meta TR und an kann mit der Sattelposition ja auch einiges beeinflussen.
Die Sprünge zwischen M und L, oder wie auch immer die Größen angegeben werden, sind oft relativ groß.
Das ist ein Punkt der mir oft auffällt gerade bei 180cm Körpergröße.
 
Dabei seit
25. Februar 2015
Punkte Reaktionen
420
Ort
Innerschweiz
Das ist aber keine Geometrie, die ich ohne einfach so, ohne Probefahrt bestellen könnte. Irgendwo stecke ich zwischen S-M. M ist mir hier zu groß/lang bei 176 cm und S hat vielleicht etwas wenig Reach und durch den steilen Sitzwinkel ein kurzes Oberrohr und das bei einem 4 cm längeren Radstand zu meinem aktuellen M.
Meine persönliche Lösung: immer das größere von den Empfehlungen, weil Sicherheit geht bei solala Können vor. Ein alternativer Ansatz den ich mal irgendwo gelesen habe:
  • Sitzriesen kaufen größer, Sitzzwerge kleiner.
  • Affenindex: größer als der Durchschnitt größer, kleiner als der Durchschnitt kleiner.
Und wie zum Teufel bekommt man ein XL auf den Heckträger? 😅
Also ich mach das so:
  • Heckträger montieren
  • Fahrrad drauf
  • Greifarm an Rahmen festmachen
  • Schloß von Greifarm abschließen
  • Festschnallen der Räder
... und das funktioniert bei meinem Privateer 141 in P4 genauso gut wie beim Tourenrad meiner Frau (S oder) und dem Kinderrad meines Sohnes. 😜😂😉
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
552
Meine persönliche Lösung: immer das größere von den Empfehlungen, weil Sicherheit geht bei solala Können vor. Ein alternativer Ansatz den ich mal irgendwo gelesen habe:
  • Sitzriesen kaufen größer, Sitzzwerge kleiner.
  • Affenindex: größer als der Durchschnitt größer, kleiner als der Durchschnitt kleiner.

Also ich mach das so:
  • Heckträger montieren
  • Fahrrad drauf
  • Greifarm an Rahmen festmachen
  • Schloß von Greifarm abschließen
  • Festschnallen der Räder
... und das funktioniert bei meinem Privateer 141 in P4 genauso gut wie beim Tourenrad meiner Frau (S oder) und dem Kinderrad meines Sohnes. 😜😂😉
ich würde zwischen 2 Grössen auch immer die Grössere nehmen.
Ein zu kleines Bike sieht immer lächerlich aus und fährt sich nervöser. Bedenkt man dass die DH-Teamfahrer oft 3-4cm längere Bikes haben als die Serienmodelle spricht die grössere Option nochmals für sich.
Die Anmerkung mit dem Heckträger ist schon berechtigt, beachtet man dass die in Deutschland zugelassenen nur bis bis 1,3 Meter Radstand erhältlich sind. Mein Nicolai hat mit 27,5 Konfiguration bereits 1,35m. Vielleicht liest ja jemand von Thule, Westfalia oder Uebler mit und wird mich und andere erhören :)
 
Dabei seit
15. August 2018
Punkte Reaktionen
293
ich würde zwischen 2 Grössen auch immer die Grössere nehmen.
Ein zu kleines Bike sieht immer lächerlich aus und fährt sich nervöser. Bedenkt man dass die DH-Teamfahrer oft 3-4cm längere Bikes haben als die Serienmodelle spricht die grössere Option nochmals für sich.

Finde ich so pauschal einfach schwierig, beim Kauf eines Trail/Enduro/Park Bike, DH Teamfahrer als Maßstab zu nehmen. Auch bei der MTB Geometrie ist alles ein geben und ein nehmen. Beim Trailbike gefällt mir die kleinere Variante einfach besser, auf langen Touren ist das aufrechtere sitzen für mich einfach angenehmer.

Klar wenn ich mir ein Enduro kaufe um Rennen zu fahren dann geh ich höchstwahrscheinlich auch auf maximale Stabilität.

Vor 3 Jahren hab ich mir mein Nukeproof Scout 290 aufgebaut, in M bei 180cm Größe, 425mm Reach.
Wenn man heute durch die Foren ließt könnte man meinen so was wäre unfahrbar in der Kombi.
Bis jetzt bin ich überall hoch wie auch runter gekommen :D .

Alles persönliche Präferenzen.
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
552
Und was ist mit den Enduro-Pros die kleinere Räder fahren? Der Vergleich mit Pros ist mMn für Hobbyfahrer wenig hilfreich...
Ich sehe das so... rammt man sich den Lenker beim Lenken in den Magen ist es zu klein, muss man sich bei kurzen Vorbau zu sehr strecken ist es zu gross.
Ist beides nicht der Fall und man hat das Gefühl dass die Laufruhe perfekt ist, dann sitzt es richtig!
Dennoch würde ich nie absichtlich ein kleineres Bike wählen
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
552
Wiegt leider so viel wie ein Stahl Rahmen
Solange es nicht aus Carbon ist, ist mir das Gewicht fast egal ;)


Finde ich so pauschal einfach schwierig, beim Kauf eines Trail/Enduro/Park Bike, DH Teamfahrer als Maßstab zu nehmen.
War ja nicht als Massstab genannt sondern als "zusätzlicher" Fakt. ;)
Jeder soll das fahren was er mag, bei mir ist es nun mal ein eh schon radikales Nicolai. Da zählen bereits andere Zahlen für Begeisterung und Spass auf dem Trail!
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
2.402
Ort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
Wo wär der Druck denn bei einem längeren Oberrohr, wenn nicht auf Händen und Hintern?

Wenn zu kurz (durch steilen Sitzwinkel), dann sitzt man zu aufrecht und hat wenig Spannung im Rücken - die Kontaktpunkte leisten dann mehr Stützarbeit. Die Erfahrung konnte ich schon selbst machen und wird z.B. bei Bikes wie Privateer auch immer angeführt.
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
258
Meine persönliche Lösung: immer das größere von den Empfehlungen, weil Sicherheit geht bei solala Können vor. Ein alternativer Ansatz den ich mal irgendwo gelesen habe:
  • Sitzriesen kaufen größer, Sitzzwerge kleiner.
  • Affenindex: größer als der Durchschnitt größer, kleiner als der Durchschnitt kleiner.

Also ich mach das so:
  • Heckträger montieren
  • Fahrrad drauf
  • Greifarm an Rahmen festmachen
  • Schloß von Greifarm abschließen
  • Festschnallen der Räder
... und das funktioniert bei meinem Privateer 141 in P4 genauso gut wie beim Tourenrad meiner Frau (S oder) und dem Kinderrad meines Sohnes. 😜😂😉

Tjajaaaa, ab 130 Radstand wird es an meinen Thulenträgern leider schon arg eng, besonders mit 29 Zoll Rädern. Die Idee mit dem Greifarm muss ich mir merken, habe ich bis jetzt immer mit Gaffatape fixiert. ;)
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
258
Meine persönliche Lösung: immer das größere von den Empfehlungen, weil Sicherheit geht bei solala Können vor. Ein alternativer Ansatz den ich mal irgendwo gelesen habe:
  • Sitzriesen kaufen größer, Sitzzwerge kleiner.
  • Affenindex: größer als der Durchschnitt größer, kleiner als der Durchschnitt kleiner.
Interessanter Ansatz! Bei meinem Solala-Können als Sitzriese, ist mir das Oberrohr in M wahrscheinlich etwas zu lang, besonders bei flachen Kurven, da bekomme ich bestimmt nicht genug Wumms aufs VR. Ohne gescheite Probefahrt wird das nuscht.
 
Dabei seit
25. Februar 2015
Punkte Reaktionen
420
Ort
Innerschweiz
Interessanter Ansatz! Bei meinem Solala-Können als Sitzriese, ist mir das Oberrohr in M wahrscheinlich etwas zu lang, besonders bei flachen Kurven, da bekomme ich bestimmt nicht genug Wumms aufs VR. Ohne gescheite Probefahrt wird das nuscht.
Wenn die Kettenstreben lang genug sind funktioniert das wunderbar, aber probiere es einfach aus.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
158
Ort
Duisburg
Die Bikes gefallen mir einfach, es wurde kein Commencal weil ich Jobrad nutzen wollte.
Das Pressfit BB hätte ich verschmerzen müssem, aber die Farben gefallen mir, die Buildkits finde ich immer was zu einem vernünftigen Preis, das wäre schon ein Arbeitsgerät gewesen.
Meta TR in dem Fall dann.
Die haben ja sogar halbwegs normale Lieferzeiten.
So wird es ein relativ ähnliches Last Glen.
Kann man das nicht über bike components einfädeln, die mittlerweile ein Vertriebsweg sind? Oder ist das schon wieder "durch"?
 
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
208
Ort
Buchonia
Meine persönliche Lösung: immer das größere von den Empfehlungen, weil Sicherheit geht bei solala Können vor. Ein alternativer Ansatz den ich mal irgendwo gelesen habe:
  • Sitzriesen kaufen größer, Sitzzwerge kleiner.
  • Affenindex: größer als der Durchschnitt größer, kleiner als der Durchschnitt kleiner.
So ganz verstehe ich den Ansatz nicht.
Ein Sitzriese mit langen Oberkörper kauft größer
Ein hoher Affenindex (was mich betrifft), also im Vergleich zu den Extremitäten ein eher kurzer Rumpf kauft auch größer?
Eventuell habe ich auch nur die Pointe, dass man immer größer kaufen soll nicht verstanden.
Ich kaufe übrigens immer größer
LG Stefan
 
Dabei seit
25. Februar 2015
Punkte Reaktionen
420
Ort
Innerschweiz
So ganz verstehe ich den Ansatz nicht.
Ein Sitzriese mit langen Oberkörper kauft größer
Ein hoher Affenindex (was mich betrifft), also im Vergleich zu den Extremitäten ein eher kurzer Rumpf kauft auch größer?
Eventuell habe ich auch nur die Pointe, dass man immer größer kaufen soll nicht verstanden.
Ich kaufe übrigens immer größer
LG Stefan
Affenindex bezieht sich -meines Wissens nach (siehe >LINK<) - auf die Körpergröße, nicht auf den Rumpf...

Gruss
Ralf
 
Oben