Commençal Supreme SX im Test: Mini-Downhiller oder XXL-Enduro?

Commençal Supreme SX im Test: Mini-Downhiller oder XXL-Enduro?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNy8wOS9Db21tZW5jYWwtU3VwcmVtZS1TWC5qcGc.jpg
180 mm Federweg vorne und hinten, eine eigenwillige Umlenkung der Kette am Hinterbau und eine durchaus ungewöhnliche Optik: Das Commençal Supreme SX polarisiert und ist das Versprechen für den ultimativen Fahrspaß auf harten Bike Park-Strecken. Wir haben das orange Gerät auf den Traumtrails in Whistler getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Commençal Supreme SX im Test: Mini-Downhiller oder XXL-Enduro?
 
Zuletzt bearbeitet:

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.555
Ort
New Sorg
Uiui, wenn die Kette schon im Neuzustand Probleme macht und es zum Verklemmen kommt, dann hört sich das nach Problemen an. Aber wohl mit einer Bastellösung behebbar.
Kann man denn an dem Rad einen Takko montieren. Normaler Kettenblattschutz geht ja bei dem modernen Zeugs nimmer so.

Haben sich die lösenden Schrauben nur einmal gelöst und waren danach fest oder ist es bei gleichen Verbindungen öfters aufgetreten?

G..:)
 
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
711
Die Sache mit den sich längenden Kettenstreben kenn ich noch von meinem Mongoose Boot'r. Das hatte den Drehpunkt auch da oben. Ist am Anfang wirklich sehr gewöhnungsbedürftig, hat bei mir immer zwei Abfahrten gedauert. Vorallem in schnellen Kurven wird das Rad hinten einfach länger, dadurch hat man am Anfang das Gefühl das Ding geht nicht ums Eck.

Wenn man sich dran gewöhnt hatte aber eigentlich ziemlich schön zu fahren und vorallem im Groben richtig gut.
 

PamA2013

Dieser asoziale Schlechtmensch
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte Reaktionen
931
Verarbeitung von den Kisten ist das letzte. Züge scheuern sich in den Rahmen, der lack ist super empfindlich und der Service von Commencal ist unterirdisch. ich werde mir nie wieder ein Fahrrad von denen holen.
Bei mir ist der Hinterbau sehr oft locker geworden. Teilweise lockert sich soger die Achse vom HR, muss man nach jeder Abfahrt checken.
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.910
Ort
Wien/ KLBG
Verarbeitung von den Kisten ist das letzte. Züge scheuern sich in den Rahmen, der lack ist super empfindlich und der Service von Commencal ist unterirdisch. ich werde mir nie wieder ein Fahrrad von denen holen.
Bei mir ist der Hinterbau sehr oft locker geworden. Teilweise lockert sich soger die Achse vom HR, muss man nach jeder Abfahrt checken.
Bei meinen Meta SX damals hatte ich auch das Problem mit sich lösenden Schrauben- laut Pinkbike haben dieses Problem seeeehhr viele Leute. Vielleicht können die Mitarbeiter keinen Drehmomentschlüssel benutzen.
Die Bikes fahren sich aber leider extrem geil, umso blöder ists, dass der Kundenservice nicht toll ist...
 

NomadTom

La vita è bella
Dabei seit
15. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
270
Ort
München

den DHler (V10) habe ich gegen das V4.2 ersetzt, dass Nomad steht noch im Stall ;)
macht auch iwie Bock Räder mit unterschiedlichen Hinterbauten zu fahren.
Das Commencal fährt sich absolut geil, ich komme super klar damit.
Kann hier so manche Meinungen über Commencal überhaupt nicht teilen. Vielleicht liegt es auch daran das ich ein neues Rad vorher einfach kpl. durchcheck, alles anschau, nachzieh etc. Auf der anderen Seite mach ich aber auch nicht so einen großen Aufriss wenn was locker ist. Ich erkundige mich vorher über die Schwachstellen eines Rades und schau mir das dann an. Das sich die Schrauben an der Umlenkung (bei mir das V4.2) gerne lösen ist ja ein bekanntes ,Problem,. Schraubensicherung drauf und gut ist es, und da ich mein Bike regelmäßig durchschau und überprüfe fehlt sich da auch nichts. Habe mir allerdings ,nur, das Rahmenset geholt und nicht als Komplett-Rad.
Bis jetzt finde ich Commencal einfach nur gut :daumen:

LG
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. September 2007
Punkte Reaktionen
1.355
Ort
Mehring
Kann auch nichts schlechtes über Commencal berichten. Hab noch das V3 damals als Rahmenkit gekauft. Die Schrauben der Umlenkung habe sich damals auch schon gelöst. Vielleicht haben die in Andorra keine Schraubensicherung :)
Nachdem die drauf war, war alles gut.
Ich mag Commencal, kleine Firma, nicht so Mainstream geile Räder.
Das V3 geht, auch als 26", immernoch so verdammt gut! :love:
Und das Commencal generell etwas schwerer sind sollte man wissen, dafür halten die Dinger auch ewig!
Beim V3 sind die Lager so riesig, die halten glaub ich auch ewig ;)
 
Dabei seit
13. April 2011
Punkte Reaktionen
5
Verarbeitung ist das letzte? Das kann ich nicht bestätigen. Habe an meinem V4 keine lockeren Schrauben oder scheuernde Züge, und der Lack ist bis auf wenige, kleine Kratzer immer noch top. Einziges Problem war, dass sich nach einiger Zeit die verbaute No-Name/Ride Alpha Achse am Hinterrad selbstständigt gemacht hat, nach ein paar Tiefenmetern war das Ding regelmäßig offen. Hat Commencal anstandslos gegen eine Maxle getauscht. Von daher kann ich bis jetzt über den Service auch nicht meckern.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.703
Ort
Nordbaden
Mir fällt auf, dass Ihr die Bremsen lobt.
Nach herrschender Forenansicht sind doch SRAM-Bremsen lebensgefährlicher Schrott mit viel zu wenig Bremskraft und Standfestigkeit und daher allenfalls für Rennräder zu gebrauchen.

Wie hat sie sich denn im Vergleich mit der MT5 an den anderen Rädern geschlagen?
 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
2
Verarbeitung von den Kisten ist das letzte. Züge scheuern sich in den Rahmen, der lack ist super empfindlich und der Service von Commencal ist unterirdisch. ich werde mir nie wieder ein Fahrrad von denen holen.
Bei mir ist der Hinterbau sehr oft locker geworden. Teilweise lockert sich soger die Achse vom HR, muss man nach jeder Abfahrt checken.

Hast du das SX denn schon oder warum erlaubt du dir so eine negative kretik...
Rahmen geschickt ableben reicht doch schon aus.... Also aber sowas von selbst schuld...
Schrauben... Dafür gibt's schraubenkleber...
Des weiteren... Im Vergleich sind das günstige Bikes... Kauf dir das nächste mal bitte ein Santa oder trek.. Da wirst du bestimmt glücklich mit.
 
Dabei seit
6. August 2005
Punkte Reaktionen
18
Ort
Fichtelmountains
Ich sehe den Umschlingungswinkel der Kette am Antrieb als kritisch an. Wenn auf das größte Kettenblatt geschalten wird, ist er wohl unter 90 Grad.
Da könnte die Kette öfter mal springen wollen...
 
Oben