Conti Race King

Dabei seit
1. August 2002
Punkte Reaktionen
1
Ort
Koblenz
Meinst Du mit feinem Schotter das was man oft auf Fahrwegen findet oder das lose Zeug auf schroffigen Trampelpfaden?

Ich meine das was man auf Fahrwegen findet, wenn man von einer der zwei Spuren abkommt, für solche Sachen brauchts halt einfach einen Reifen mit mehr Profil, aber da reden wir dann über andere Geschichten.
Ich denke auch das es in vergleichbarer Liga zum RK da keine großen Verbesserungen geben kann.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
382
Ort
am Zürichsee
ich fahre auch die 717d und meine RK2.2SS passen perfekt und da wandert auch nichts. Ausserdem laufen beide perfekt rund, in Gegensatz zu den vorher montierten NN2.25. Die eierten eigentlich mehr oder weniger immer etwas.
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.023
Ort
Gefichtelbirge
Zum wandern auf der Felge: Das muss dann wohl ein Montagsreifen sein der wahrscheinlich viel zu loose auf der Felge sitzt.

Zur Performance: Warum bitteschön nimmst du dir den "Normalen"???? Wir sprechen hier alle vom Supersonic mit der Black Chili Mischung. Die machts nun mal wirklich aus.Also bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Genau, selbst der billigste Reifen sollte auf der Felge sitzen.

Der einfache RK sollte eigentlich nur als Winter-Matsch-Trainingsreifen dienen. Prinzipiell wäre mir da eine etwas schlechtere Performance egal. Was jedoch dieser Reifen bietet, ist völlig inakzeptabel. Auch wenn er sehr günstig war.

Hätte übrigens nicht gedacht, dass die SS-Mischung einen derartigen Unterschied macht. Wieder was gelernt...

softcake
 

bronks

nicht lieferbar
Dabei seit
12. Juni 2007
Punkte Reaktionen
733
Ort
Inntal
... Der einfache RK sollte eigentlich nur als Winter-Matsch-Trainingsreifen dienen. Prinzipiell wäre mir da eine etwas schlechtere Performance egal. Was jedoch dieser Reifen bietet, ist völlig inakzeptabel. Auch wenn er sehr günstig war.
Es kann sein, daß die Reifen nach ein paar Ausfahrten geschmeidiger werden und sich deutlich besser verhalten als jetzt.

Hätte übrigens nicht gedacht, dass die SS-Mischung einen derartigen Unterschied macht. Wieder was gelernt...
Die Mischung macht ihren Teil aus, aber die Karkasse des SS wird aus mehr als doppelt so dichtem, entsprechend dünnerem und geschmeidigerem Gewebe (180 vs. 80 tpi) hergestellt, was m.E. das meiste aus macht.
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
4.734
Ort
Augusta Vindelicorum
Genau, selbst der billigste Reifen sollte auf der Felge sitzen.

Der einfache RK sollte eigentlich nur als Winter-Matsch-Trainingsreifen dienen. Prinzipiell wäre mir da eine etwas schlechtere Performance egal. Was jedoch dieser Reifen bietet, ist völlig inakzeptabel. Auch wenn er sehr günstig war.

Hätte übrigens nicht gedacht, dass die SS-Mischung einen derartigen Unterschied macht. Wieder was gelernt...

softcake

Also für Winter-Matsch wird mein HT dieses Jahr ja Swampthing 2.35 in der 60aMP Mischung bekommen. Kosten UVP auch nur 28€ und geben zumindest Sicherheit bei dem Untergrund. Hauptsache ich kann den Winter über fast überall fahren :)

Wie Bronks schon erwähnte macht die Karkasse auch einen gewaltigen Unterschied, als ich den Reifen das erste Mal in der Hand hatte hab ich fast Angst bekommen, wie leicht und geschmeidig der wirkt. Bisher aber ohne Panne oder sonstige Macken.
 

lens83

Tua du fohrn! (TdF)
Dabei seit
19. Mai 2004
Punkte Reaktionen
15
Ort
Italien
nach der guten resonanz hier im forum bekam ich auch lust auf den reifen und somit habe ich mir dann ein paar 2.2er, supersonic ausführung, bestellt.

nach der ersten ausfahrt hatte ich dann gleich einen platten. nachdem ich das loch nicht auf anhieb gefunden habe, habe ich mit der wassermethode kontrolliert und siehe da: die kleinigkeit von 5 (!) löchern!!!!! alles winzig kleine einstiche.

ok, neuen schlauch rein und am vergangenen samstag zur zweiten ausfahrt aufgebrochen. 5km gefahren und schon wieder platt. kann doch nicht sein denk ich mir und total entnervt wechsele ich wiederum den schlauch und dann konnte ich die tour eigentlich erstaunlich problemlos zu ende fahren.

in der hoffnung, dass alles nur ein blöder zufall sei und der race king doch kein flop sei, gehe ich dann 3-4h nach der zweiten ausfahrt in die garage und was sehe ich? wieder platt, diesmal der hintere reifen, womit ich dann gewissheit hatte: dieser reifen ist mist!!!

neugierigkeitshalber habe ich jetzt gerade eben den schlauch unter die lupe genommen und sage und schreibe 8 (!!!) löcher feststellen müssen.

macht dann in summe für 2 ausfahrten zu je 50km insgesamt 14 einstiche, womit der reifen für mich persönlich als völlig unbrauchbar abzuhaken ist.

edit: schlauch war jeweils ein GEAX 140g - modell, mit welchem ich seit jahren unter einsatz der verschiedensten reifen mit schätzungsweise einem einstich pro 500km unterwegs bin/war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. September 2008
Punkte Reaktionen
593
uff ... habe zur zeit mir nochmal die Combi MK2.2/RK2.2 geholt

vorne Prot. und hinten SS (wegen dem Preis - Prot hinten wäre glei mal 6€ teurer gewesen ^^) und hoffe nun, dass der RK gut hält - mein erster MK hinten war auch ein Flop - der zweite MK hinten war gut und hatte keine durchstiche (beides jedpch 2.2" draht)
 

lens83

Tua du fohrn! (TdF)
Dabei seit
19. Mai 2004
Punkte Reaktionen
15
Ort
Italien
uff ... habe zur zeit mir nochmal die Combi MK2.2/RK2.2 geholt

vorne Prot. und hinten SS (wegen dem Preis - Prot hinten wäre glei mal 6€ teurer gewesen ^^) und hoffe nun, dass der RK gut hält - mein erster MK hinten war auch ein Flop - der zweite MK hinten war gut und hatte keine durchstiche (beides jedpch 2.2" draht)

vollständigkeitshalber füge ich hinzu, dass hier in südtirol gerade kastanienzeit ist und jeder kann sich denken, dass die fruchtschalen der kastanien nicht unbedingt mit dünnwändigen karkassen harmoniern (müssen).
trotzdem kanns nicht sein, dass die schläuche nach jeder ausfahrt zum nudelsieb mutieren...mit allen anderen reifen die ich bisher gefahren bin, ja sogar mit dem fast fred auf dem rad meiner freundin, gabs nicht ansatzweise solche probleme.

da nützt der geile grip und die gute dämpfung wenig wenn man zum fußgänger wird.
 
D

Deleted 48245

Guest
Ich bin die ganze Saison ohne Probleme damit gefahren :)
Viele CC-Rennen und Marathons auf teils recht harten, schieferhaltigen und verblockten Kursen. Ich find ihn :daumen:
 
Dabei seit
18. September 2008
Punkte Reaktionen
593
ich muss mich erst noch davon überzeugen - hab ihn heute erst aufgezogen

will morgen eventuell eine tour machen und hoffe, dass er hält, da ich keine luftpumpe habe ^^
 
F

fuzzball

Guest
im Zweifel :)

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=-93NBQS4qiI"]YouTube - Aral-Werbung mit E34[/ame]

musste letztes Jahr 14km im Bryce Canyon zurück in die Zivilisation laufen, nachdem ich 3 Schläuche auf einer Tour verschlissen hatte - Reifen FA - shit happens :)
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte Reaktionen
90
Ort
Zürich / Schweiz
nach der guten resonanz hier im forum bekam ich auch lust auf den reifen und somit habe ich mir dann ein paar 2.2er, supersonic ausführung, bestellt.

nach der ersten ausfahrt hatte ich dann gleich einen platten. nachdem ich das loch nicht auf anhieb gefunden habe, habe ich mit der wassermethode kontrolliert und siehe da: die kleinigkeit von 5 (!) löchern!!!!! alles winzig kleine einstiche.

ok, neuen schlauch rein und am vergangenen samstag zur zweiten ausfahrt aufgebrochen. 5km gefahren und schon wieder platt. kann doch nicht sein denk ich mir und total entnervt wechsele ich wiederum den schlauch und dann konnte ich die tour eigentlich erstaunlich problemlos zu ende fahren.

in der hoffnung, dass alles nur ein blöder zufall sei und der race king doch kein flop sei, gehe ich dann 3-4h nach der zweiten ausfahrt in die garage und was sehe ich? wieder platt, diesmal der hintere reifen, womit ich dann gewissheit hatte: dieser reifen ist mist!!!

neugierigkeitshalber habe ich jetzt gerade eben den schlauch unter die lupe genommen und sage und schreibe 8 (!!!) löcher feststellen müssen.

macht dann in summe für 2 ausfahrten zu je 50km insgesamt 14 einstiche, womit der reifen für mich persönlich als völlig unbrauchbar abzuhaken ist.

edit: schlauch war jeweils ein GEAX 140g - modell, mit welchem ich seit jahren unter einsatz der verschiedensten reifen mit schätzungsweise einem einstich pro 500km unterwegs bin/war.
Alles winzig kleine Löcher? Dann gibts nur eins: Milch!!!
 

lens83

Tua du fohrn! (TdF)
Dabei seit
19. Mai 2004
Punkte Reaktionen
15
Ort
Italien
Alles winzig kleine Löcher? Dann gibts nur eins: Milch!!!

ich weiß, wäre evtl. die lösung.
nur bin ich von den milchgeschichten, nach verschiedenen schnitten, welche nicht mehr abgeichtet wurden und der darauffolgenden schweinerei auch weitgehend geheilt.

runterfahren werde ich die beiden reifen schon noch müssen. also entweder milch oder 200g schlauch.
 
Dabei seit
18. September 2008
Punkte Reaktionen
593
scheint auch zu sein das Conti große Qualitätsschwankungen hat so was man hört - aber ich bin nun gespannt wie gut sich die BCC Mischung gibt und wielange der Hinterreifen nun hält (die letzten keine 1000km)
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte Reaktionen
90
Ort
Zürich / Schweiz
oder 56g...ich hatte Anfangs mit dem RK 2,2" und normalen Leichtschläuchen ja auch etliche Pannen. Fast bei jeder zweiten Hausrunde. Die Schläuche waren damals regelrecht übersäht mit Flicken...bis zum Wechsel auf das "Wunderteil" aus der Schweiz. Seither hab ich auf denselben Trails nie mehr eine Panne gehabt. Das waren jeweils auch ganz kleine, fiese Löcher von Dornen.
 

Anhänge

  • Supersonic-repair.jpg
    Supersonic-repair.jpg
    59,8 KB · Aufrufe: 137

lens83

Tua du fohrn! (TdF)
Dabei seit
19. Mai 2004
Punkte Reaktionen
15
Ort
Italien
oder 56g...ich hatte Anfangs mit dem RK 2,2" und normalen Leichtschläuchen ja auch etliche Pannen. Fast bei jeder zweiten Hausrunde. Die Schläuche waren damals regelrecht übersäht mit Flicken...bis zum Wechsel auf das "Wunderteil" aus der Schweiz. Seither hab ich auf denselben Trails nie mehr eine Panne gehabt. Das waren jeweils auch ganz kleine, fiese Löcher von Dornen.

schick mir 2 und ich montier sie so sofort.
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
4.734
Ort
Augusta Vindelicorum
Hatte die Saison über vorne nur den MK 2.2 SS, hinten erst MK 2.2 SS, dann RK 2.2 SS.
Der hintere MK hatte einmal eine Panne, die anderen beiden Reifen gar keine. Waren 2500-3000km insgesamt. Brombeersträucher und Glasscherben inkl.

Amüsanterweise hat mir mein Händler den RK 2.2 SS geschenkt, der Vorbesitzer hatte in der ersten Woche auch zwei Pannen. Benutze die Standardschläuche von Schwalbe, Druck 2bar. Ich selber wige nackig 77kg, fahrfertig mit Rucksack ca. 85kg.

Der RK zeigt nach ca. 1000-1500km hinten noch keine nennenswerten Abnutzungserscheinungen gegenüber dem MK, welchen ich fürs Hinterrad auch falsch montiert hatte :)
 
Dabei seit
18. September 2008
Punkte Reaktionen
593
Ich bin heute die ersten 80km mit der Kombi MK 2.2" Prot. (v) / RK 2.2" SS (h) gefahren und bin von dem Vortrieb und dem geringen Rollwiederstand sowie dem Grip vom RK echt begeistert. Waren ziemlich viele Matschstücke dabei und konnte die Reifen sehr schnell wieder einfangen bei sehr geringem wegrutschen. Wirklich kein Vergleich zu FA 2.25 Perf. v/h bzw zu FA 2.25 Perf (v) / MK 2.2" Draht 0815-Mischung (h).

Fahren tu ich vorne den MAXXIS 125gr Schlauch und hinten einen der normalen 6€ Conti-Schläuche. Wenn es so weiter geht min ich zufrieden. Hab heute den Druck nochmal von 1.8bar auf 1.7bar vorne gemacht und von 2.2bar hinten auf 2.0bar gegangen und bin gespannt wie es hält.

Alles in allem ein wirklich toller Reifen. ;)


PS: Falls sich jmd wundert wieso vorne Prot. und hinten SS (weil andersrum wärs ja evt. sinnvoller) -> hab bei H&S bestellt und hab für die beiden zusammen grademal 52€ bezahlt ^^ (RK 25€ - MK 26€) - nur das rote Gittermuster an der MK Karkasse ist optisch eben nicht so 1A aber der reifen wird eh dreckig und mir ist das egal, solange erhält
 
Dabei seit
20. April 2005
Punkte Reaktionen
0
Ich habe die RaceKings von einem 120Kilo Arbeitskollegen geschenkt bekommen, der die nur mit 4bar fahren konnte, damit die nicht wandern.

Selbst ich mit meinen 68Kilo hatte das Problem mit den Reifen. Nach jeder gaaaanz sanft eingeleiteten Bremsung habe ich das Vorderrad umdrehen müssen, damit die Ventile nicht reißen. Am Hinterrad ging das leider nicht, daher habe ich dort nicht mehr gebremst, aber selbst das Antreten hat gereicht um das Ventil zum Reissen zu bringen. Und das waren lediglich 12 Stadtkilometer.

Ist denn bekannt, ob es da zeitweise Fehler bei der Produktion gab ? Der Reifen selbst sagt mir schon zu.....
 
Dabei seit
24. November 2006
Punkte Reaktionen
8
Hallo,

entfette mit Brennspiritus gründlich die Reifenwulst und das Felgenhorn, anschließend sollte es nicht mehr der Fall sein. Im Zuge der Produktion ist die Oberfläche mit Ölen behaftet, diese lassen deinen Reifen vermutlich wandern. Zusätzlich evtl. noch den Schlauch in Talkum einlegen (ob es was bringt, keine Ahnung!). Ach ja, nur noch einen vernünftigen Fülldruck rein und los gehts...

PS: kein Reinigungsbenzin nehmen!

Gruß, Alex

www.alexander-rebs.de
 
Dabei seit
20. April 2005
Punkte Reaktionen
0
Werd ich einmal probieren, danke.

Ich bin übrigens gerade einmal dem Link auf deine Seite gefolgt; Glückwunsch zum Bilstein - ist mein Lieblingsmarathon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten