Conti Reifen wirklich so schlecht???

Bembel_Benji

WWW - Weck, Worscht & Woi
Dabei seit
14. März 2012
Punkte Reaktionen
8
Ort
Rheingau
Gude!

Ich fahre momentan Schwalbe Reifen (Fat Albert vorne 2,4x26 - Nobby Nic hinten 2,4x26) und wollte auf meinem neuen Radsatz auf Conti umsteigen (Mountain King II vorne - XKing hinten, Tubeless) da ich hier recht gutes von den Reifen gelesen habe.
Jetzt war ich gestern in zwei Fachgeschäften die ich schon länger kenne und eigentlich auch Ahnung haben und beide haben gesagt Conti wäre Mist und nicht mit der Leistung von Schwalbe vergleichbar. Die Contis wären sehr pannenanfällig, sind tubeless schwieriger dicht zu bekommen und auch vom Grip her im Vergleich zu Schwalbe deutlich schlechter.

Jetzt die Frage an die Conti Fahrer und diejenigen die beides gefahren haben: SIND DIESE AUSSAGEN BERECHTIGT???

Einsatzbereich ist All Mountain!
 

Ganiscol

ಠ_ಠ
Dabei seit
18. März 2012
Punkte Reaktionen
606
Ort
Schweiz
Fahre selber keine Conti, aber früher mal Schwalbe. Kann aber mit Sicherheit sagen, dass diese Behauptung so pauschal nicht stimmt, da es auf beiden Seiten viel zu viele Modelle und Spezifikationen gibt.

Es soll ja auch "gute" Schwalbe Reifen geben, nur habe ich aufgegeben bevor ich sie gefunden habe. ;)
 
P

Pflogger

Guest
Ich fahre auf einem Fahrrad Conti auf dem anderen Schwalbe und bin mit beiden zufrieden.
Ich denke man kann sich auch viel einbilden.

Allerdings sollte der Reifen schon zum Einsatzzweck passen.
 
Dabei seit
17. Juli 2007
Punkte Reaktionen
13
Ort
Düsseldorf
Hi,

Ich fahr selber auch Contis... am VR RubberQueen 2,4" BCC und am HR den Mountainking 2 2,4" BCC. Beide Tubless auf ZTR Flow Felgen und hab bis jetzt keine Probleme, bis auf das ich ein mal die Woche nach Pumpen muss weil sie halt doch minimal Luft verlieren. Was mich Persönlich nicht so stört...

Einsatzbereich: Allmountain und Enduro Rennen. Grip und Verschleiss sind Top! Auch der Rollwiederstand ist okay... pannensicherheit? Hatte auf 1400km zwei Platte. Einmal weil der Schlauch sich am Ventielansatz an der Felge aufgescheuert hat und ein mel wegen einem Nagel durchstich. Das war noch als ich noch mit Schläuchen gefahren bin.

Find es schon schräg das dein Händler so Pauschal sagt das Contis schlecht wären... kann das in keinsterweise bestätigen! :)
 

mueslimann

Ich fahr halt Rad...
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
280
Ort
München
Das ist ganz lustig, weil man sonst eigentlich genau das Gleiche über Schwalbe Reifen hört.

Die Black Chili Compound (BCC) Contis ("Handmade in Germany") sind hervorragende Reifen. Die BCC Mischung ist meiner Ansicht nach besser, als alles was Schwalbe momentan bieten kann. Dazu gibt es hier im Forum Massen von Einträgen.
Zum Thema Pannenanfälligkeit:
Wie bei Schwalbe auch, hängt von der Karkasse ab. Nimmst Du die Ultraleichtversion ist die sehr pannenanfällig, die "Protection" Varianten gehen aber gut.
Was Fertigungsqualität und Maßhaltigkeit/Unwucht anbelangt, habe ich bisher eher den Eindruck, dass Schwalbe da deutlich hinten liegt.
 

Bembel_Benji

WWW - Weck, Worscht & Woi
Dabei seit
14. März 2012
Punkte Reaktionen
8
Ort
Rheingau
Was Fertigungsqualität und Maßhaltigkeit/Unwucht anbelangt, habe ich bisher eher den Eindruck, dass Schwalbe da deutlich hinten liegt.

Genau das höre ich auch oft, deswegen wundert mich das so. Ein Verkäufer hat das Gegenteil behauptet, weil Conti Fahrradreifen nur nebenbei macht und bei Schwalbe wäre das Hauptgeschäft!

Ich bin mit meiner derzeitigen Reifenkombi auch soweit zufrieden, aber mich stört der m.E. nach "spürbare Rollwiederstand des Fat Albert und die Contis sind auch leichter als die Schwalbe.
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.603
Verkauft dein Händler vielleicht nur Schwalbereifen und will dir deshalb erzählen, dass andere Marken Mist sind?
 
Dabei seit
1. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Habe selbst Reifen von Conti auf unterschiedlichsten Maschinen und bin sehr zufrieden damit. Sind zwar etwas teurer als die Konkurrenz - zumindest mein Eindruck - aber hochwertig. :)
 

Bembel_Benji

WWW - Weck, Worscht & Woi
Dabei seit
14. März 2012
Punkte Reaktionen
8
Ort
Rheingau
Verkauft dein Händler vielleicht nur Schwalbereifen und will dir deshalb erzählen, dass andere Marken Mist sind?

Die verkaufen beides, aber es sind eigentlich ehrliche Verkäufer. Hätte ich einen Verkäufer den ich nicht kenne, oder einer Kette (z.B. Bikemax) gefragt und so eine Aussage bekommen, wäre das nachvollziehbar gewesen, aber so...???!!!
 

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte Reaktionen
909
Ort
MSP
Wenn die beiden "Fachhänder" nur die alten Explorer und Taiwan Holz-Contis kennt, kann die Aussage schon stimmen. BCC und vor allem die "neue" Generation Conti´s sind eine andere Hausnummer und besser als alles von Schwalbe (hatte schon mal wer geschrieben).
Ich fahre auch mit Milch auf ZTR Flow, aber nur Maxxis. Die sind ohne Probleme dicht zu bekommen und halten auch gut die Luft. Den MKII BCC 2,4 fahre ich mit Schlauch, da man oft liest das sie schwer bis nicht dicht zu bekommen sind.

Deine Kombi aus MKII vorne und X-King hinten ist sicher nicht schlecht (Kollege fährt so und ist zufrieden).
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.603
Ansonsten hilft nur selber testen. Ich bin auch jahrelang Schwalbe gefahren und dachte das wäre das Maß aller Dinge. Jetzt fahre ich am Hinterrad einen Conti MKII und warte darauf, dass endlich der Fat Albert am Vorderrad runtergefahren ist, damit ich da auch auf Conti wechseln kann.

Eigene Erfahrungen sind immer noch die besten. Mein Fachhändler schwärmt auch immer von Schwalbe, aber auch nur weil er noch nie was anderes probiert hat.
 

Bembel_Benji

WWW - Weck, Worscht & Woi
Dabei seit
14. März 2012
Punkte Reaktionen
8
Ort
Rheingau
Ich denke das reicht mir an positiven Aussagen. Dann werde ich demnächst mal umrüsten und hoffe, dass ich die Tubeless dicht bekomme. Ansonsten tut der Schlauch auch nicht wirklich weh. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Mai 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Esslingen
tach auch:)
also ich bin schon verschiedene Conti Reifen gefahren und, muss sagen das die mit Schwalbe echt gut mithalten können. Was bei manche schlecht war, war die Lebensdauer. Aber dafür stimmt das Preis/leistungsverhältnis. Manchmal find ich Conti sogar besser wie Schwalbe:daumen:
Gruss Martin
 
Dabei seit
18. November 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
odenwald
Ich denke das reicht mir an positiven Aussagen. Dann werde ich demnächst mal umrüsten und hoffe, dass ich die Tubeless dicht bekomme. Ansonsten tut der Schlauch auch nicht wirklich weh. ;)
Ich möchte nur mal wissen wieso alles so auf Tubeless abfährt.
Ich fahre jetzt seit einem Jahr den X-King 2.2 Racesport mit schlauch.
Das ist mit abstand der Beste Reifen den ich jehmals drauf hatte:daumen:.
Warum sollte ich auf Tubeless umrüssten? Damit ich einmal die Woche nachpumpen kann? Das ich den süff im Mantel hab?:spinner:.
Sollte ich einen Platten haben (was selten vorkommt)
schlauch raus neuer schlauch rein= 1min
 

Team Slow Duck

Würfelfahrer
Dabei seit
19. April 2009
Punkte Reaktionen
13
Ort
Weinfranken
Derartige Pauschalaussagen wie von diesem Händler sind schon reichlich sinnbefreit. Erstens erzählt jeder eh zum Thema Reifen was anderes, zweitens gibt es ja nicht nur einen Reifen eines Herstellers. Da kommt nicht nur mir der Einfall, was ich nicht im Sortiment habe und demzufolge nicht verkaufen kann, red ich einfach mal schlecht in der Hoffnung, der Kunde glaubt mir und kauft dann das von mir vertriebene Fabrikat. ;)

Ein billiger Schwalbe mit harter, langlebiger Gummimischung ist bei einem Radweg-Schönwetter-Bummeltourenradler evtl besser als ein hochgezüchteter recht dünnwandiger Conti-Racereifen. Der Racer würde hier natürlich beim billigen Schwalbe abkotzen.

Bislang hab ich die Conti-BCC-Mischung nur am Rennrad erlebt (GP 4000s), und das sind wirklich erstklassige Reifen. Jetzt sind auch am Cube AMS 150 die MK II Protection montiert und dürfen sich bewähren. Oldschool mit Schlauch, wie ich es seit 20 Jahren am MTB fahre. :)
 

Tob1as

Talentfrei
Dabei seit
28. Januar 2010
Punkte Reaktionen
167
Ort
Saarlouis
Ich möchte nur mal wissen wieso alles so auf Tubeless abfährt.
schlauch raus neuer schlauch rein= 1min

ZB wenn man alle 100km nen Durchschlag mit Snakebite hat ?
Und die anderen mit Tubeless einfach weiter fahren ^^

Ich bin schon Conti wie Schwalbe gefahren,
die Topmodelle nehmen sich nicht viel.
Sofern man Modelle für den gleichen Einsatzzweck vergleicht.
 
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
7
Derartige Pauschalaussagen wie von diesem Händler sind schon reichlich sinnbefreit.
Dein Vergleich ist aber auch nicht besser...
Warum vergleichst du die neue und entsprechend teure Mischung von Conti mit Schwalbe Holzreifen? Es gibt auch von Schwalbe tolle Mischungen und die nehmen sich mit BCC auch nichts.

BCC und vor allem die "neue" Generation Conti´s sind eine andere Hausnummer und besser als alles von Schwalbe (hatte schon mal wer geschrieben).
Da sagen die Tests von Bike und Roadbike aber was anderes...
Es stimmt, dass das BCC Zeug sehr gut ist, nen wirklichen Unterschied kann man zu den Schwalbes aber nicht feststellen. Seit Conti sich den NobbyNic angeschaut hat können die auch Profile machen....insofern würder ich bei der Entscheidung ob MK2 oder NN wohl die Münze entscheiden lassen.

Ich fahre momentan Schwalbe Reifen (Fat Albert vorne 2,4x26 - Nobby Nic hinten 2,4x26) und wollte auf meinem neuen Radsatz auf Conti umsteigen (Mountain King II vorne - XKing hinten, Tubeless) da ich hier recht gutes von den Reifen gelesen habe.
Dir ist schon klar, dass die Kombination dann eher mit Nobby Nic und Racing Ralph vergleichbar ist, oder? Rollt deutlich besser, aber der Fat Albert ist halt vom Grip her in einer anderen Klasse als Nobby Nic oder Mountain King II.
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte Reaktionen
222
Ort
Ulm + Sonthofen
Meine Erfahrung:
Fat Albert Front 2.4 vs Baron 2.3: FA bietet weniger Grip und ist nicht annähernd so haltbar. Beim FA hat tw. schon das Einbremsen bei neuen Bremsbelägen das Profil halbiert. Das reicht beim Baron nicht mal, um die "Gussantennen" wegzukriegen. Klarer Sieger ist Conti.
FA 2.4 rear vs. RQ 2.2: Haltbarkeit der RQ deutlich höher, allerdings leichte Gripvorteile des FA. Mein Fazit: unentschieden.

Gruß
F.B.
 

mueslimann

Ich fahr halt Rad...
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
280
Ort
München
Schwalbe baut halt gerne Reifen mit einer Gummimischung deren "grippende" Schicht nur hauchdünn ist. Ist die weg, ist es auch der Grip. Das ist bei den Conti BCC Modellen anders.
Erlicherweise muss ich sagen, dass mir die Marke auch äußerst unsympathisch ist (besagte verschleißfördernde Taktik, Abmanhnungswelle vor etwa einem Jahr etc). Momentan probiere ich die viel gelobte Muddy Mary aus. Bisher läuft die ganz gut, muss sie aber noch auf verschiedensten Untergründen testen. ein Baron 2,5 ist was ganz anderes, aber eben leider auch vom Gewicht (1,3 kg). Der kleine Baron ist für Touren ein sehr guter Reifen, nur ziemlich schmal (und nicht der Grip des 2,5er, der hat eine viel weichere Gummimischung).
 

Snap4x

Ruhrpott-Biker.fb
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
614
Ort
64839
Da hier so viele die BCC fahren wollt ich ma fragen wie der Reifen so aufgebaut ist...
Ist der wie bei der Schwalbe Mischung nur die oberste Schicht und der Rest ist billig Gummi oder der komplette Reifen? Ich mein, eigtl. sieht die Seitenwand ja schon ganz anders aus als die von Schwalbe und is auch viel weicher...

Aber man muss auch bedenken das Conti nicht nur Nebenbei das macht, sondern halt ne eigene Abteilung dahinter steckt. Würden sie das nur nebenbei machen, würd ne ganz andere Stückzahl am Ende rauskommen oder schlechte Produkte.

Viele Schwalbe Reifen haben eine größere Umwucht schon ab Werk drin als bei Conti und auch viele Fehler in der Produktion von Schläuche für Händler (wieviele da zurück gerufen wurden)

Außerdem stellt Schwalbe komplett ALLE Reifen im Osten her, Conti dagegen "nur" die billigen.
Das war auch ein gaaanz großer Grund zum wechsel, auch wenn es kostet.
Ihr wollt ja auch gut bezahlt werden, oder? ;)

Ich fahre zurzeit den Race King in BCC Protection und hab den Reifen "roll roll roll roll"-Reifen genannt :D Man muss es nur mal ausprobiert haben. Wechsel von Nobby Nic und Racing Ralph ;)


PS: Der Abmahnungswelle war für Schwalbe Händler! Nicht für Conti!
 

mueslimann

Ich fahr halt Rad...
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
280
Ort
München
Ich meinte ja, Schwalbe sei mir aus den beiden genannten Gründen unsympathisch. Wer mahnt denn bitte, und dann auch noch auf diese Weise, seine eigenen Händler ab?

Krass finde ich ja, dass ein Schwalbe und ein Contireifen gleicher Kasse am Ende etwa das gleiche kosten. Dabei kommen die Schwalbe Dinger aus Indonesien, die Marge für Schwalbe ist also deutlich größer.
Außerdem finde ich "Made in Germany" prinzipiell unterstützenswert (sofern das Produkt gut ist).

Meines Wissens nach ist das BCC nicht nur die oberste Schicht, sondern die BCC Schicht ist relativ dick, wenn nicht sogar gar keine gesonderte (Profil) Tragschicht drunter ist. Zumindest hat noch niemand von nachlassenden Grip an verschleißenden BCC Reifen berichtet, bei Schwalbe (Tripple Compound) ist das wohlbekannt.

Außerdem stellt Schwalbe komplett ALLE Reifen im Osten her, Conti dagegen "nur" die billigen.
Das war auch ein gaaanz großer Grund zum wechsel, auch wenn es kostet.
Ihr wollt ja auch gut bezahlt werden, oder?
wink.gif


Ich fahre zurzeit den Race King in BCC Protection und hab den Reifen "roll roll roll roll"-Reifen genannt
biggrin.gif
Man muss es nur mal ausprobiert haben. Wechsel von Nobby Nic und Racing Ralph
wink.gif



PS: Der Abmahnungswelle war für Schwalbe Händler! Nicht für Conti!
 
Oben