Continental X (Cross) King

Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
1.500
Ort
Innsbruck
bin gerade etwas verwirrt...
Wollte bis jetzt passend zu meinem geliebten 2.2 RK den
XK in 2.4 fahren.
Auf dem Foto sieht der 2.0 allerdings nur minimal schmaler aus als der RK!?
Reicht dann doch ein 2.2 XK? Oder ist der neue 2.2 RK so viel schmaler?
 
Dabei seit
24. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6
seh ich da richtig???
der 2.0er x-king ist genauso breit wie der rk aber nur halb so hoch?
wasn das bitte fürne kacke!
echt eigenartig...:p
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
385
Ort
am Zürichsee
bin gerade etwas verwirrt...
Wollte bis jetzt passend zu meinem geliebten 2.2 RK den
XK in 2.4 fahren.
Auf dem Foto sieht der 2.0 allerdings nur minimal schmaler aus als der RK!?
Reicht dann doch ein 2.2 XK? Oder ist der neue 2.2 RK so viel schmaler?

XK2.4RS vorne und RK2.2SS hinten passt. Der XK2.4RS ist nur wenig breiter wie der RK2.2SS und im Volumen aber dafür auch recht ähnlich. Den 2.0 nur wegen der ähnlichen Breite mit dem RK2.2SS zu kombinieren ist suboptimal. Das Volumen vom 2.0 ist wegen der geringeren Bauhöhe einiges kleiner. Das was Grip, Dämpfung und geringen Rollwiderstand im Gelände gibt ist primär das Volumen in Kombi mit einer nicht zu steifen Karkasse bei gleichzeitig niedrigem Luftruck. Desshalb ist ja der RK2.2SS so genial, der baut praktisch im hochovalem Querschnitt. Ergo kann die einzig logische Kombi mit dem RK2.2SS nur XK2.4RS heissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.094
dort oben wird ein rk ss 2.2 mit einem xk ss 2.0 verglichen!

dass der xk da schmaler ist, sollte man auch auf dem bild erkennen.

dass mit der höhe ist tatsächlich nicht so toll, aber der xk ist ja auch eine nummer kleiner.
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
1.500
Ort
Innsbruck
dort oben wird ein rk ss 2.2 mit einem xk ss 2.0 verglichen!

dass der xk da schmaler ist, sollte man auch auf dem bild erkennen.

Ja aber nur minimal. De 2.2 XK könnte zumindestens von der breite fast identisch sein. Ein solches Vergleichsfoto wäre nicht schlecht (oder gibts das hier schon, erinnere mich nicht)
Den 2.2 RK ist halt auf meiner schmalen Olympic bei unter 2bar schon grenzwertig. Da wird der breitere 2.4 XK auch seine probleme haben.
 
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
550
Hier nochmal der Text zu den Bildern. Es war ja gewollt, den RK2.2 mit dem XKing2.0 zu vergleichen!!!

RaceKing2.2vs.XKing2.0.jpg


Rechts: Conti XKing 2.0 Supersonic (Höhe 46,5mm/ Breite 50mm)
Links: Conti RaceKing 2.2 Supersonic (Höhe 55mm/ Breite 55mm)

Auf einer American Classic 350 mit 2Bar und Innenmaß 19mm.
Höhenunterschied von 8,5mm (gemessen Felgenhornende bis Oberkante Profil)
Breitenunterschied von 5mm (gemessen breiteste Stelle Seitenwand)
 
M

Maracuja10

Guest
Würden denn der Race King SS 2.2 hinten und der X-King RS 2.2 vorne nicht auch gut zusammenpassen. Laut den Bildern scheint ja der 2.0er X-King schon fast so breit zu sein wie der 2.2er Race King. Demnach müsste der 2.2er ja schon minimal breiter sein bzw genau so breit.

Geht mir jetzt um die Bereifung am HT für Straße, Wald und leichte Trails (Allrounder)
 
Dabei seit
25. September 2008
Punkte Reaktionen
399
Würden denn der Race King SS 2.2 hinten und der X-King RS 2.2 vorne nicht auch gut zusammenpassen. Laut den Bildern scheint ja der 2.0er X-King schon fast so breit zu sein wie der 2.2er Race King. Demnach müsste der 2.2er ja schon minimal breiter sein bzw genau so breit.

Geht mir jetzt um die Bereifung am HT für Straße, Wald und leichte Trails (Allrounder)

niemals, die Bilder täuschen.
der Race-King in 2.2 ist deutlich breiter als der X-King 2.2
wenn dann vorne X-King 2.4 und hinten Race-King 2.2
 
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
550
Die ZTR ist auch etwas breiter :)
Da freut es mich umso mehr wenn ich bald auf die Alpine wechsel!

Die Breite auf dem Bild mit dem RoRo war schon abzusehen.
 
Dabei seit
6. August 2004
Punkte Reaktionen
518
conti hat mir am freitag tatsächlich auch noch die x-king racesport 2.2 geschickt. gefahren bin ich sie noch nicht, gewogen habe ich sie aber schon: beide 520gr. und damit zu schwer. bin gespannt ob ich sie dich bekomme und wie sie sich dann im einsatz schlagen...

ok. immer noch nicht gefahren. aber versucht, dicht zu bekommen auf einer frm xmd 333. nicht möglich bisher. verliert jedesmal über nacht komplett die luft. gar nicht gut.
 
Dabei seit
26. September 2010
Punkte Reaktionen
22
Ort
Münchner Osten
Heute kamen meine beiden X-King 2.0er Supersonic
Die Breite ist ok aber die Höhe von 8,5mm wird wohl im Gegensatz zum RaceKing auf den Komfort schlagen.

Ohne Nippelz sind dann noch 1-1,5Gr weniger drin :lol: jeweils 412gr! (war schon eine der neueren Lieferungen an R2-Bike

ContiX-King2.0SSx2.JPG

ContiX-King2.0SS.JPG

RaceKing2.2vs.XKing2.0.jpg

RaceKing2.2vs.XKing2.0_hhe.jpg

RaceKing2.2vs.XKing2.0_breite.JPG

Hallo!

Fahr auf meinem Scale grad Vorne 2.1NobbyN, hinten 2.1RocketR, jeweils mit xxlight Schläuchen. (98g)
Würde jetzt gerne auf die XKing umsteigen. Kann mir jemand eine Empfehlung geben was zu den Schwalbes an Breite, Gewicht vergleichbar ist? Sind die RaceSport generell tublessready?
Mein Händler rät mir von TR mit Dichtmilch ab (wg. der Sauerei bei einer Panne).
Die neuen RR wären halt tublessready und sauleicht.
Vielen Dank für eure Tips!

Gruß Marki
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
385
Ort
am Zürichsee
Conti RS sind alle Tubelessready mit aufgummiertem Gummiwulst, sowie zum Glück auch mit dem alles überragenden BlackChili Gummi. Die SS dagegen werden von Conti nicht als Tubelessready deklariert !

Das Pendant in der Breite/Volumen zu dem grottigen NN2.1er ist dann der XK2.2RS.
 
Dabei seit
11. August 2001
Punkte Reaktionen
1.289
Ort
Regensburg
Ich hab am Wochenende mein X-King 2,4 Racesport tubeless montiert. Sind bis heute noch nicht ganz dicht - wird aber, hatte das selbe Problem bei der Rubber Queen, hat auch gedauert.

Ich weiß ja nicht, wie man Reifen mit massig Löchern in der Seitenwand und schlecht dichtenden Reifenwulst als Tubeless ready bezeichnen kann :confused:

Die Schwalbe sind tubeless ready: montieren, Milch rein,aufpumpen - Dicht :daumen:

Ich hoffe, die performance der Reifen lässt mich den montageärger vergessen ;)

Schöne Grüße

Hans
 
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
550
Manche machen es einfach mit Edding.
Die anspruchsvollen mit Schleifwolle / Akkupatz o.ä. und dann mit Lederfarbe oder Gummifarbe (Bootsbau).

Lederfarbe reisst nach kurzer Zeit wieder ein und ist zudem glänzend.
Es hält auch keinem Hochdruckreiniger auf Dauer stand.

Gummifarbe müsste ich mal ordern.
 
Dabei seit
26. September 2010
Punkte Reaktionen
22
Ort
Münchner Osten
Conti RS sind alle Tubelessready mit aufgummiertem Gummiwulst, sowie zum Glück auch mit dem alles überragenden BlackChili Gummi. Die SS dagegen werden von Conti nicht als Tubelessready deklariert !

Das Pendant in der Breite/Volumen zu dem grottigen NN2.1er ist dann der XK2.2RS.

Merci, schon mal!

Als Laufräder fahr ich die Red Metal Zero. Würdest Du dann die XKing RS mit Milch oder mit leichten Schläuchen fahren?
Wäre auch hinten RaceKing u. vorne XKing empfehlenswert?
Fahre heuer meinen ersten Marathon mit (Tegernsee, 2500hm, 68km). Es sind zwar Trails dabei, aber ich glaub hauptsächlich Forststraße.

Viele Grüße
Marki
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
198
Das kannst du halten wie ein Dachdecker. Wobei leichte Schläuche wohl eher ungeignet sind. Hau dir 130g Latexschläuche rein wenn du das Fahrverhalten von Milch haben willst. Das Einzige was dann noch fehlt ist das selbstständige Abdichten was du bei Milch ja hast.

Latex verliert im übrigen mit der Zeit Luft, eine Reifenfüllung ist je nach verwendetem Reifen nach einem oder bis zu 5 Tagen runter. Wäre ein Nachteil welcher dem saubererem System anhaftet.
 
Dabei seit
18. September 2008
Punkte Reaktionen
593
jap... aber das ist ne so das Problem

dafür kann sich der Reifen bei Tubeless besser bewegen, weil ja der Innendruck durch den Schlauch fehlt und sich so der Reifen besser verformen kann - halt neben dem etwa geringeren Gewichts des UST-Systems auch noch ein pos. Aspekt
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
198
Geringeres Gewicht Tubeless - Latexschlauch

Das stimmt eher nicht. Wenn man einen dermaßen breiten Reifen dicht bekommen will, so dass er noch genügend Milch drinnen ist damit er mehr als einen Durchstich dichtet und etwas Verlust verträgt. Schlussendlich kippt man dann dochmal 100ml aufwärts rein und dann ist die Gewichtsdifferenz besser im Verschleiß vom Reifen angelegt (gibt dicke Beine und verringert die Masse ganz außen :D).


Mitm Latexschlauch arbeitet der Reifen auch wesentlich freier als mit nem Butyl Ding. Das ist extrem nah dran an einem Tubelesssystem.
 
Oben Unten