Conway nie wieder

Dabei seit
1. Juli 2020
Punkte Reaktionen
14
Habe vor 7 Jahren ein Conway gekauft (ungefähr 6.Tkm, bin nicht schwer und fahre auch keine Mega Trails) und nun ist mir der Rahmen gebrochen u. dem Sattel. Auf Anfrage meines Händlers bei HARTJE - keine Chance auf Kulanz. Auch nach einer Mail von mir kam nur die Antwort, dass Sie 26 Zoll Rahmen nicht mehr hätten !? ......Das war eine super Absage. Ich weiß, dass andere Anbieter sehr viel kulanter sind und kann die Marke nicht empfehlen.
 
Dabei seit
1. April 2020
Punkte Reaktionen
534
Ort
Vienna
Pfuh, bei einem sieben Jahre alten & gefahrenem Bike Kulanz zu erwarten, ich weiß nicht. Alles hat so sein Anlaufdatum und ein Gebrauchsgegenstand geht auch mal kaputt ...
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.778
Ich weiß, dass andere Anbieter sehr viel kulanter sind
Welche denn?

Es gibt gewisse Hersteller, die bei einigen Modellen Serienbrüche haben. Dazu gehört Conway aber meiner Meinung nach nicht.
Man könnte ein Bike auch so bauen, dass es nicht kaputt geht. Dann würde es aber keiner kaufen, weils dann 25kg hat ;)

Dennoch würde mich mal die Stelle interessieren (Bild), einfach aus Neugierde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Juli 2005
Punkte Reaktionen
1.688
Ort
LP
@MikeinKA

Gewährleistungs- und Garantiebestimmungen:

  • Erster Ansprechpartner für Garantie- und Gewährleistungsfälle ist der Händler, bei dem das CONWAY Bike gekauft wurde.
  • Grundsätzlich gilt auf alle Produkte die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren ab Verkaufsdatum.
  • Zusätzlich gewähren wir ab Verkaufsdatum auf alle Carbonrahmen 3 Jahre Garantie sowie auf alle Aluminiumrahmen 5 Jahre Garantie.
  • Dies beschränkt sich nur auf den Rahmen. Etwaige Umbaukosten der Anbauteile bei Garantieaustausch sind durch den Kunden zu tragen.
Kulanz gut und schön, aber wie hättest Du dir diese nach 7 Jahren, also zwei Jahre nach Garantieablauf, bei Conway verdient? Bist Du ein Grosskunde, der regelmässig bei diesem Hersteller kauft?

Wie würde dein Arbeitgeber solche Garantieansprüche (außerhalb der Garantie) abwickeln?
Wie würdest Du als Hersteller oder Händler reagieren?
Mal eben Summe X an einen Kunden verschenken, der alle paar Jahre evtl. Mal kaufen würde?
 

everywhere.local

macht wieder Videos
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
49.799
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Der Canyon Problemthread ist fast so lang wie der mit den Ölbremsen aus Plastik...was kostet so'n Award eigentlich? Und wieso kann man den kaufen!?
musst nur xtausend Bikes verramschen und die Mehrheit muss denken "yo, die Lieferzeit war ja jetzt gar net sooo übel... top Service auf jeden Fall! Musste nicht mal jemanden anrufen oder so" ... Zack, #1.
 
Dabei seit
1. Juli 2020
Punkte Reaktionen
14
Welche denn?

Es gibt gewisse Hersteller, die bei einigen Modellen Serienbrüche haben. Dazu gehört Conway aber meiner Meinung nach nicht.
Man könnte ein Bike auch so bauen, dass es nicht kaputt geht. Dann würde es aber keiner kaufen, weils dann 25kg hat ;)

Dennoch würde mich mal die Stelle interessieren (Bild), einfach aus Neugierde.
 
Dabei seit
1. Juli 2020
Punkte Reaktionen
14
hier das Foto.... ich fand es schon heftig... mein Händler übrigens auch... b2e28401-7c9b-4056-a2ce-187ad1759687.jpg
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.778
Willkomen im Club :D
Bei mir hielt das Seil für den umwerfer die karre noch zusammen. War auch nach Ablauf der Garantie.
Die Stelle ist wirklich typisch und bei fast allen Herstellern zu finden.
Das Sattelrohr ist bei der Bauweise auf Biegung beansprucht, Wechselbelastung. Der Halteklotz und die Schweißnaht ist nicht flexibel => Kerbwirkung.
Jetzt kann man sich streiten, ob eine längere Sattelstütze das Problem verhindert hätte.
Man hätte vielleicht den Übergang der Schweißnaht zum Rohr verschleifen können.

Sowas gehört leider zu dem Sport dazu. :ka:
Du hattest 5 Jahre Garantie. Nach 6 Monaten gilt die Beweislastumkehr, es muss der Kunde beweisen, dass der Schaden beim Kauf bereits war.
Die meisten Hersteller sind recht kulant, was sowas betrifft und ersetzen innerhalt 5 Jahren die Rahmen.
Aber der ist einfach drüber und es werden keine Ersatzrahmen mehr existieren.
26 Zoll ist ausgestorben, alle Einbaustandards haben sich geändert => Deine Teile passen nirgends mehr dran. Jedenfalls nicht sinnvoll. Es hat sich ind en letzten 10 Jahren extrem viel verändert.

Kannste schon bei Conway bleiben.
Hab mit Hartje nur gute Erfahrungen gemacht, auch Service für Rock Shox.
 
Zuletzt bearbeitet:

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.778
Genau.
Gewährleistung ist gesetzlich, Garantie ist anschließend und freiwillig.

Dann gibts noch Kulanz.
Das ist, wenn ein Premium KFZ Hersteller zugibt, dass er scheiße gebaut hat und nach Ablauf der Garantie einspringt :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juli 2020
Punkte Reaktionen
14
Willkomen im Club :D
Bei mir hielt das Seil für den umwerfer die karre noch zusammen. War auch nach Ablauf der Garantie.
Die Stelle ist wirklich typisch und bei fast allen Herstellern zu finden.
Das Sattelrohr ist bei der Bauweise auf Biegung beansprucht, Wechselbelastung. Der Halteklotz und die Schweißnaht ist nicht flexibel => Kerbwirkung.
Jetzt kann man sich streiten, ob eine längere Sattelstütze das Problem verhindert hätte.
Man hätte vielleicht den Übergang der Schweißnaht zum Rohr verschleifen können.

Sowas gehört leider zu dem Sport dazu. :ka:
Du hattest 5 Jahre Garantie. Nach 6 Monaten gilt die Beweislastumkehr, es muss der Kunde beweisen, dass der Schaden beim Kauf bereits war.
Die meisten Hersteller sind recht kulant, was sowas betrifft und ersetzen innerhalt 5 Jahren die Rahmen.
Aber der ist einfach drüber und es werden keine Ersatzrahmen mehr existieren.
26 Zoll ist ausgestorben, alle Einbaustandards haben sich geändert => Deine Teile passen nirgends mehr dran. Jedenfalls nicht sinnvoll. Es hat sich ind en letzten 10 Jahren extrem viel verändert.

Kannste schon bei Conway bleiben.
Hab mit Hartje nur gute Erfahrungen gemacht, auch Service für Rock Shox.
Alles klar..... habe mich auch schon wieder beruhigt.... Danke für deine Erläuterungen... habe ich so nicht gewußt, dass das eine sensible Stelle ist...
 
Dabei seit
1. Juli 2020
Punkte Reaktionen
14
Alles klar..... habe mich auch schon wieder beruhigt.... Danke für deine Erläuterungen... habe ich so nicht gewußt, dass das eine sensible Stelle ist.... mein Händler hatte mir halt gesagt, dass er schon einige Rahmenbrüche hatte, aber die anderen Hersteller bei so einem Fall irgendwie entgegengekommen sind. Habe ja gar nicht einen Ersatz gefordert/gedacht, ein paar Prozent auf ein neues Bike hätte mir als Entgegenkommen schon gelangt.....
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.801
Dann gibts noch Kulanz.
Das ist, wenn ein Premium KFZ Hersteller zugibt, dass er scheiße gebaut hat und nach Ablauf der Garantie einspringt
Der Vergleich mit Autos ist immer ganz gut, um sich mal vor Augen zu führen, wie schlecht eigentlich der Service bei Fahrrädern ist.

Man stelle sich vor, man kauft sich 2013 einen neuen VW Golf, fährt den 100000km und plötzlich ohne Ankündigung durch Rost oder sonstwas, bricht einfach das Chassis durch.
Abschlepper bringt das Ding zu VW und die sagen: Sorry ist halt schon alt.
Und VW interessiert sich nicht mal für das Wrack, was da schiefgelaufen ist, sondern will nichts mehr davon wissen, obwohl noch andere VW Golf von 2013 draußen rumfahren.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.778
Es gibt Premiumhersteller, da passiert genau sowas.
Was, nicht lückenlos Scheckheftgepflegt, oder mal in ner freien Werkstatt gewesen? => Tja, Pech gehabt. Schauen Sie sich doch mal in unserem Verkaufsraum um.
 
Oben