Coronavirus vs. Bike-Events: Werden Sea Otter, Bike-Festival Riva & Co. verschoben?

Coronavirus vs. Bike-Events: Werden Sea Otter, Bike-Festival Riva & Co. verschoben?

Nachdem sich die Nachrichten in den letzen Tagen und Wochen fast ausschließlich um das Coronavirus drehen, gibt es jetzt die ersten Absagen von Bike-Events in der westlichen Welt – und zwar aus den bisher nur wenig betroffenen USA. Hier findet ihr alle Updates!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Coronavirus vs. Bike-Events: Werden Sea Otter, Bike-Festival Riva & Co. verschoben?
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
48
Ort
Harburger Berge
Du hast es anscheinend leider nicht verstanden. Es geht um die soziale Distanz. Und die gilt es zu wahren. Ja ich weiß, dass Kinder raus müssen. Bin selbst Papa. Aber nur weil die Kids raus müssen, muss ich sie nicht mit anderen Kindern zusammen auf den Spielplatz lassen.

Ich habe es schon verstanden.
Aber ich verteufel solche Eltern nicht.

Erst recht nicht, so lange die am meisten gefährdete Altersgruppe der Rentner fröhlich Nachmittags zur Prime Time in Supermärkte rennt und in Eiscafes sitzt.
Warum bekommen Diese keine Ausgangssperre???

Ich frag mich auch, wie wir eigentlich noch als Eltern arbeiten sollen (was wir nun mal leider müssen), wenn die Kinder weder betreut werden, noch draußen spielen noch ihre Freunde sehen dürfen...
Da heißt sich die Katze in den Schwanz...
 
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
2.789
Ort
Berlin
Nein du verstehst es leider wirklich nicht. Den Abstand zu wahren ist derzeit unfassbar wichtig und kann bzw wird Leben retten. Mag ja sein, dass es Rentner gibt, die sich nicht an die Vorgaben halten. Aber rechtfertigt das etwa, dass wir als informierte Personen uns ebenso falsch verhalten? Mit Sicherheit nicht. Es ist leider so, dass viele ältere Menschen nicht annähernd so gut informiert sind, wie jüngere Bürger, da sie schlichtweg medial weniger stark vernetzt sind.
Zur Arbeit:
Ja das ist eine schwierige Situation. Aber auch das rechtfertigt nicht, sein Kind einfach unbedacht im Pulk spielen zu lassen.
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte Reaktionen
155
Leute, Einkaufswägen.... das wundert mich ja sowieso. Einkaufen ist weiterhin möglich (nun auch Sonntags) aber jeder "griffelt" die Wägen an. Raff ich nicht, so ein Aufwand und dann so ne "Kleinigkeit" - verbieten, eigene Tasche(n) und nur 1x Packung Klopapier. Feddich.
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
2.361
Dani, es gibt recht genaue Statistiken darüber, wie viele Menschen im Schnitt pro Tag/Woche/Jahr in einem Land/Bundesland/Ort sterben. Was darüber liegt, nennt man Übersterblichkeit. Diese Übersterblichkeit ist in Italien derzeit mehr als signifikant.



 

Yukio

Schein-Intellektuelle
Dabei seit
10. September 2010
Punkte Reaktionen
765
Ort
Neodystopia
W schrieb:
Er enthält kritische Informationen und eine Ermutigung für all jene, die spüren, dass an der Corona-Panik irgend etwas nicht stimmt.
Wurde ja auch langsam Zeit, dass die ganze Wahrheit ans Licht kommt. Nur das gibt den Menschen geistigen Beistand, die einfach wissen, dass es gar kein Corona gibt.
Übringens eine interessante Formulierung: es stimmt etwas nicht an der Panik. Aber dann doch mit dem Virus? Man weiß es nicht.

Bei der dünnen Forschungs- und Faktenlage muss man doch einfach auch die Wahrheit (irgendwo da draußen) offenlegen. Man ist also völlig frei in der Interpretation des Geschehens und braucht nicht zu fürchten, dass es falsch sein könnte. Na gut, beim letzten Mal haben sich gleich über hundert Lungenärzte geirrt, aber Arzt ist Arzt und die haben nun mal immer Recht.

Da könnte man jetzt natürlich sagen, seid froh, dass daran keine Kinder sterben. Aber das wäre erstens zynisch und zweitens könnte das in der Zukunft falsch sein.

Aber wie wir in der Bürogemeinschaft immer sagen: die Toten werden zum Schluss gezählt.
 
Dabei seit
29. November 2015
Punkte Reaktionen
2.279
Ort
Forchheim
Sitze gerade mit Kumpels in Waischenfeld beim Rewe Frühstücken. Hier ist mehr los als ohne Corona.

Jetzt kommt ne neue Lieferung für die Hamsterkäufer.

IMG_20200317_094051.jpg


Letztendlich verteilt man die Leute nur um. Weg vom Arbeitsplatz zum Supermarkt, Baumarkt etc..
 
Zuletzt bearbeitet:

d-T-o

Lässt sich mit dem E-Bike shutteln
Dabei seit
13. Mai 2015
Punkte Reaktionen
180
Leute, Einkaufswägen.... das wundert mich ja sowieso. Einkaufen ist weiterhin möglich (nun auch Sonntags) aber jeder "griffelt" die Wägen an. Raff ich nicht, so ein Aufwand und dann so ne "Kleinigkeit" - verbieten, eigene Tasche(n) und nur 1x Packung Klopapier. Feddich.

Wenn du dir durch zu viel Desinfektionsmittel nicht die Hände kaputt gemacht hast, sind die Einkaufswägen, bzw. deren Griffe nicht das Problem. Musst dir für die Zeit des Einkaufens halt nur verkneifen, mit den Fingern in Auge, Mund oder Nase zu gehen.
Das gilt aber sowieso immer außerhalb der eigenen Wohnung, z.B. bei Geld, Haltestangen in den Öffis oder Türklinken. Diese Sachen müsstest du dann konsequenterweise nämlich ebenfalls verbieten.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.753
Ort
zu hause
hat eig schonmal jemand untersucht wie sich das mit paketen verhält?

so wie es aussieht scheint bei den onlineversandhäusern ja bald die sonne ausm Arsch. Wenn da die Helga am Paketband auf jedes zweie Päckle hustet kriegt jeder seine Viren frei Haus geliefert.

Und bei den Arbeitsbedingungen, die bei den Onlinebuden so vorherrscht bleibt da natürlich niemand mit ein bisschen Husten zu Hause.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.341
Ort
Stuttgart
Handschuhe an, draußen auspacken, Verpackungen sofort entsorgen und danach die Hände waschen dürfte ja das Risiko ziemlich reduzieren
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.789
Ort
Hottentottenstaat
Ja. Hat man. Ist extremst unwahrscheinlich. Vielleicht, wenn du das Paket ableckst, oder so.
Die Paketannahme hat das weitaus größere Potential. Ich wasche seit jeher meine Hände nach der Annahme und nach dem Öffnen. ;)
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
864
Ich lasse nach Möglichkeit in die Packstation liefern. 2 Tage liegen lassen, dann dürfte die Viruslast vermutlich unter der Nachweisgrenze liegen. Sowohl der Drosten als auch der Virologe, der gestern bei Hart, aber fair saß, haben diese vermeintliche, tagelange Infektiösität auf Oberflächen ziemlich relativiert. Die Pfoten wasche ich mir nach dem Auspacken natürlich trotzdem.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
1.614
Ich glaube einkaufen gehen ist eine riesen Gefahr, geschlossener Raum und mit Klimaanlage wird noch alles gut verteilt. Der Virus hält sich 30min in der Luft und wird bis zu 5m verteilt.

Dieses ständige waschen wird wohl auch dazu führen das Allergien noch weiter auf dem Vormarsch sind.
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte Reaktionen
8.044
Ort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja. Hat man. Ist extremst unwahrscheinlich. Vielleicht, wenn du das Paket ableckst, oder so.
Die Paketannahme hat das weitaus größere Potential. Ich wasche seit jeher meine Hände nach der Annahme und nach dem Öffnen.
Mittlerweile tragen bei uns die Paketboten alle Handschuhe. Trotzdem quittiere ich auf dem Pad mit einem von meiner Tochter geklauten Nintendo-"Stylus" (gibts im 10er-Pack) - wenn überhaupt: Der Amazon Lieferservice zB will gar keine Unterschrift mehr.
 

stormrider1971

flow is my wow
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.928
Ort
Schwarzwald
NTV schrieb:
Polizei beendet "Corona-Partys"
Zwei sogenannte Corona-Partys hat die Polizei in Franken beendet. Rund 100 junge Menschen hatten sich am Montagabend in einem Nürnberger Stadtpark zum Feiern getroffen und dazu eine mit Generatoren betriebene Musik- und Lichtanlage laufen lassen, hieß es von der Polizei. In Schwabach trafen sich den Angaben zufolge 50 Jugendliche in einem Skater-Park und feierten ebenfalls lautstark mit einer Musikanlage. Sie hatten sich offenbar über soziale Medien zu der Feier verabredet.
Die Polizei beendete beide Partys, stellte die Anlagen sicher und erteilte Platzverweise. Sie appellierte eindringlich, derartige Zusammenkünfte zu unterlassen. Es liege in der Verantwortung jedes Bürgers, die Coronavirus-Infektionsrate so gering wie möglich zu halten und damit lebensbedrohliche Erkrankungen vor allem in Risikogruppen zu vermeiden.
Die sollte man umgehend 4 Wochen in Quarantäne sperren...….ohne Handy und ohne Wlan.
VOLLDEPPEN
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
3.290
Die sollte man umgehend 4 Wochen in Quarantäne sperren...….ohne Handy und ohne Wlan.
VOLLDEPPEN
Genau so sollte man aber auch die Angehörigen dieser Risikogruppen in Quarantäne wegsperren, für die wir gerade unsere gesamte Volkswirtschaft an die Wand fahren und die das schöne Wetter nun zum bummeln und flanieren nutzen... Wenn die Senioren, für die wir alle übervorsichtig sind/sein sollten, auf Infektionsrisiken pfeifen, ist alles für die Katz'. Wir stecken den Mist als Erkältung oder Grippe weg, die sterben eventuell daran, wir sollen vorsichtig sein aber die machen weiter ihr Kaffeekränzchen beim Bäcker um die Ecke? Ich glaub' es hackt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.753
Ort
zu hause
entlastet die rentenkassen. hatte auch schon ein gespräch mit einer älteren Frau. O-Ton: "Ich bin jetzt 80 und hab schon viel überlebt"

ja dann.
 
Dabei seit
29. November 2015
Punkte Reaktionen
2.279
Ort
Forchheim
Genau so sollte man aber auch die Angehörigen dieser Risikogruppen in Quarantäne wegsperren, für die wir gerade unsere gesamte Volkswirtschaft an die Wand fahren und die das schöne Wetter nun zum bummeln und flanieren nutzen... Wenn die Senioren, für die wir alle übervorsichtig sind/sein sollten, auf Infektionsrisiken pfeifen, ist alles für die Katz'. Wir stecken den Mist als Erkältung oder Grippe weg, die sterben eventuell daran, wir sollen vorsichtig sein aber die machen weiter ihr Kaffeekränzchen beim Bäcker um die Ecke? Ich glaub' es hackt...
Die leben halt ihr Leben und lassen sich nicht von der Politik verarschen.

Hier sind ja auch ein paar anwesend die Panik schieben.

Ist auch nicht verwunderlich wenn man die ganzen Medien wie ein Staubsauger aufsaugt.
 
Dabei seit
29. November 2015
Punkte Reaktionen
2.279
Ort
Forchheim
Oben