Corratec 10 Hz Prototyp - Die Rückkehr des Elastomers [Riva 2014]

Einen durchaus interessanten Ansatz verfolgt der neueste Entwurf von Corratec: 10 Hz - was es damit auf sich hat, haben wir uns in Riva erklären lassen. Am Corratec-Stand war der erste Prototyp zu sehen und zu fahren, das fertige Produkt soll im Herbst zu haben und auf der Eurobike zu sehen sein.


→ Den vollständigen Artikel "Corratec 10 Hz Prototyp - Die Rückkehr des Elastomers [Riva 2014]" im Newsbereich lesen


 

caweber

RacingRabbit
Dabei seit
28. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1
Die Idee der Elastokinematik ist super!
Der Gummi sollte konkav ausgeführt werden, damit weniger Zugspannungen beim Einfedern entstehen. Das erhöht die Lebensdauer!

upload_2014-5-10_11-39-56.png

Alternativ:
Warum nicht einfach die Metallkugelgelenke durch Gummilager ersetzen? Beispiel Stoßdämpfer Automobilbau:
upload_2014-5-10_11-37-26.png


Fullys haben oft das Problem, dass die Gelenke Knackgeräusche verursachen. Mit Gummilagern gäbe es die Probleme nicht!
Weiter so, es gibt viel Optimierungspotential!
 

Anhänge

  • upload_2014-5-10_11-37-26.png
    upload_2014-5-10_11-37-26.png
    45,4 KB · Aufrufe: 7
  • upload_2014-5-10_11-39-56.png
    upload_2014-5-10_11-39-56.png
    15,1 KB · Aufrufe: 6

caweber

RacingRabbit
Dabei seit
28. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1
Es kommt Bewegung in die Sache. Die letzten Jahre war das Credo häufig steifer-steifer-steifer. Gleichzeitig wurde versucht mit ergonomischen weichen Sätteln und Griffen gegenzusteuern damit die Zahnplomben nicht herausfallen und die "Ameisen" aus den Händen verschwinden. Viel zu spät in der Schwingungskette...
Die Reifendrücke werden abgesenkt um Schwingungsisolation zu Erreichen. Das ist schon mal das Beste, dass die meisten Fahrbahn-Schwingungen durch eine überkritische Auslegung am Anfang der Schwingungs-Kette isoliert werden.
Wen es interessiert:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwingungsisolierung
Ich sehe das Thema erst am Anfang, es gibt viel zu tun. Die komplette Kinematik ist betroffen: Überall sind Federn und Massen, die schwingen.
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
...
Im Übrigen ist das, was Corratec da macht, gar nicht so anders als beim Auto. Über jedem Federbein sitzen beim Auto Federbein-Stützlager aus Gummi, die das tun was im Artikel beschrieben wird: Sie sprechen auf minimal kleine Anregungen an, die der Dämpfer gar nicht verarbeiten kann weil er dafür viel zu bockig anspricht. Ein Auto ohne Federbein-Stützlager (oder mit schlechten) poltert bei Querrillen oder Schienenüberfahrten deutlich hör- und spürbar. In höherwertigen Fahrzeugen verbaut man allerdings meistens sogenannte 2-Pfad Lager, bei denen die Stahlfeder auf einem relativ harten Polster liegt, während die Stange des Stoßdämpfers relativ weich von einem zweiten Element abgepuffert wird...

Mit der Aussage habe ich als (Hobby-)Autoschrauber ein wenig Probleme. M.E. und aus meiner Erfahrung geht es da nicht um spürbares Poltern, Schwingungen etc. Domlager oder Federbeinlager oder Kopflager oder wie die auch immer heißen haben vor allem und ursächlich die Aufgabe, die Drehung des Federbeins beim Lenken zu ermöglichen. Diese Drehung ist aber nicht sauber, also schön um die Mittelachse des Federbeines geführt, sondern schief. Dabei entstehen Verwindungen, die über ein Lager und ein ordentliches Stück Gummi-Formteil oben an der Schraubenfeder abgefangen werden. Das kann in alten Kisten auch schon mal Quietschen... Sekundär sorgt das Gummiteil dafür, das nicht Metall auf Metall reibt. Wenn dieses System tertiär auch gegen kleine Ausschläge wirken soll - ich kann mir das nicht vorstellen, da es doch ordentlich unter Vorspannung steht und damit recht hart ist. Aber okay.

Übrigens bin ich schlicht verwundert, das Corratec und scheinbar einige User hier überhaupt Bedarf für das System sehen. Mit meinem Fully merke ich auf Kopfsteinpflaster nicht wirklich was von diesem, egal, bei welchem Tempo...
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
362
Ort
am Zürichsee
Ausserdem geht es im KFZ Bereich vor allem auch noch darum mögliche Geräuschquellen von der Fahrgastzelle fernzuhalten. Das hat eigentlich nichts mit dem Corratec Plastikdämpferversuch zu tun.
 
Dabei seit
22. April 2014
Punkte Reaktionen
1
Servus, der 10Hz Dämpfer ist als Upgrade gedacht nicht als eigenständige Dämpfungseinheit. Ich habe den Entwickler zufällig auf einer Testfahrt mit dem Bike getroffen. Das Material ist nicht unbekannt und wird #ähnlich# bereits in Millionen KFZ bewährt genutzt. Er "soll" in den von uns genutzten Temperaturen keine Schwankungen aufweisen. Da der nur englisch konnte habe ich das so verstanden: Der Dämpfer braucht immer noch eine Kraft X um sein Losbrechmoment zu erreichen. Der 10hz soll bis zu diesem Moment die Kraft aufnehmen und das ganze bis zum Einsetzen des Dämpfers weicher machen. Design und Geometrie habe ich ebenfalls angesprochen. Habe Eure Sachen weitergeben. Die Kritik wurde angenommen.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
Hat er die gesagt, warum sie nicht einfach vernünftig breite Felgen hernehmen und den Kunden darauf hinweisen, dass er gefälligst wenig Duck fahren soll?
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
Es stimmt doch ;) Man muss es nicht so übertrieben wie ich, aber mit 25mm Maulweite fährt man schonmal deutlich besser als auf ner Felge mit 17 oder 19mm.
 
Dabei seit
22. April 2014
Punkte Reaktionen
1
@ Kharne ... Ich hab noch ein Bike von Ihm :) Ich werde Deine Anmerkung weitergeben. Ja die Bereifung war schon Bissel schmal auf dem Testrad. Die haben das Fully aber trotzdem übelste misshandelt auf nem Enduro Trail. Die Jungs hatten einen Spaß sag ich euch.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
 
Dabei seit
22. April 2014
Punkte Reaktionen
1
@ Karne und Kerosin ... Ich brauch Dringend Hilfe bei einem Trek Scratch 9 2011 ... Kumpel will mir das verkaufen. Aber ich hab keine Ahnung was das Wert ist. Könnt ihr mir da helfen?


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
 

guddn

zwangsbeatmet
Dabei seit
14. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
8
Ort
Stuttgart
Also, ja die Verrissquote ist das einzige was im Forum hier überhaupt noch heraussticht.
Nichts desto trotz, in Riva bin ich gegen spätere Stund leicht angeheitert über den Prototypen des 10Hz gestolpert... und war recht schnell von diesem doch sehr anderen Konzept angetan. Also habe ich am nächsten Tag das XL Rad geschnappt, war eine MATTOC 140mm, hinten die 120mm aus nem Radium RL, Kaiser 2.4" Prototyp am VR und dem X-King 2.2" (ebenfalls Prototyp) - auf Inferno 29 Felgen.
Bim Aufstützen auf die Sattelstütze mit dem Ellenbogen spricht erst der Elastomer an, dann recht spät der Dämpfer... kurz den Brione hoch und die Abfahrt von der Aussichtsplattform flink abgespult. Fazit: das Ding ist erstaunlich leise, erstaunlich potent für ein 120mm Rad, lässt sich nichts desto trotz fein aus Kurven beschleunigen, die Geo ist gelungen. Wohlfühlrad!

@ breite Felgen und niedrigen Luftdruck - ich kann es kaum glauben wie manche hier die Weisheit erkennen. Sicher gibt es Grip und Komfort. Aber wer wie ich allein schon gut 105Kg auf die Waage bringt und mal kurz den 601 runter rumpelt wird recht schnell die Unvereinbarkeit von niedrigem Luftdruck und hohem Fahrergewicht erkennen - ich habe gut 10 frische Dellen von der einen Abfahrt im HR (Big Betty 1. Gen @ 960g, DT 5.1, Stans Milch). Und nein, ich will keinen DH Reifen 1.000hm am HR hochkurbeln...
 

guddn

zwangsbeatmet
Dabei seit
14. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
8
Ort
Stuttgart
Du meinst nicht etwas die Felge bei der man von Zeit zu Zeit durch die Dellen den Schlauch betrachten kann?
Und ich meine mit montiertem Reifen...
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
...Fazit: das Ding ist erstaunlich leise, erstaunlich potent für ein 120mm Rad, lässt sich nichts desto trotz fein aus Kurven beschleunigen, die Geo ist gelungen. Wohlfühlrad!...

Mag ja alles sein. Aber was davon meinst du ist der !10 Hz"-Geschichte zuzuschreiben?
So lange keiner das Elastomer mal ausbaut und das Bike dann gegentestet...nehme ich mir heraus, den Sinn anzuzweifeln. Denn gerade die von dir angesprochene "Aufstütz-Empfindlichkeit", also das Nachgeben ohne/bei geringer Last ist aus meiner Erfahrung auf dem Trail relativ bis komplett irrelevant. Das Ansprechen interessiert doch nur mit einem Fahrer auf dem Sattel/den Pedalen...:ka:
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
Du meinst nicht etwas die Felge bei der man von Zeit zu Zeit durch die Dellen den Schlauch betrachten kann?
Und ich meine mit montiertem Reifen...

Ich wieg ein paar Pfunde mehr als du, bis jetzt hat die nix. Ich rede von der neuen EVO, dass die alten Felgen Mist waren, darüber brauchen wir nicht zu reden.
 

guddn

zwangsbeatmet
Dabei seit
14. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
8
Ort
Stuttgart
Sicher, ich bin kein Esotherikfreund, dennoch hat mich der Ansatz greizt und die Ruhe des ganzen Rades sehr wohlwollend verfolgt 8es war im übrigen eine X01 verbaut).
Ganz klar ist das ganze Testen eine sehr subjektive Geschichte; dennoch rate ich jedem einfach mal eine Runde zu rollen auf diesem gänzlich anderen Konzept... Was auch immer das ausschlaggebende für das Gefühlte sehr satte wie ruhige (geräuschtechnisch) Fahrverhalten des Bikes war... auch auf meinem Remedy mit 1x10 (Shadow+) habe ich bei fahren über Hindenisse eher eine Klapperneigung.

LG guddn.
 
Oben