• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Corratec Werks-Fully (Modell 2020) / iko design product / Imperial Trail Destroyer ;-)

Dabei seit
5. August 2007
Punkte für Reaktionen
584
Hi,
nach dem Zuspruch bei der Vorstellung hier

ist es vielleicht wert dem Bike einen eigenen Thread zu widmen.

Vorab aber vielleicht gleich der Hinweis, ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung was ich mit dem Rad machen soll, und sowieso schon zig unvollendete Projekte im Keller.
Bitte erwartet hier keinen schnellen und umfangreichen Aufbau auf den nächsten Seiten.
Ihr könnt mir eher bei der Ideenfindung helfen.

Also angefangen hat es mit einer Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen über die ich letzte Woche zufällig gestolpert bin.
Screenshot_2019-12-09 Corratec Fulli Blau Rahmengröße 46cm mit Magnesiumfelgen 26Zoll 2.png


meine Reaktion, howly cow, was ist das? schnell gleich mal anschreiben, nur um zunächst mal etwas mehr rauszufinden, für die Kohle siehts aber nach viel Bike aus...
Am Abend war ich dann beim freundlichen Besitzer in einen 80ziger Jahre Reihnhausviertel in München, der mir eben erzählt hat, dass er das Bike von Corratec gesponsort bekommen und ne zeitlang aktiv im Mountainbike-Sport eingesetzt hat, nach ein wenigen Saisons aber wegen gesundheilticher Probleme sich vom Renngeschehen verabschieden musste.
Jetzt im schätzungsweise 60zigern, müssen auch seine letzten Schätze im Keller gehen. Eine weitere Inferno-Felge gabs noch dazu, aber das meiste seiner aktiven Zeit hatte er bereits vor längerm wegegeben.

Ich was soll ich sagen, wie immer kann ich zu sowas nicht Nein-sagen! Obwohl ich sicher weder auf der Suche nach einem weiteren Bike, noch derart eins 8-) gewesen bin. Bikes suchen sich irgendwie immer mich aus, nicht andersrum...

Da stehts nun, das von nightstorm schön als "Imperial Trail Destroyer" bezeichnete "Ding".

Hier mal die Bestandsaufnahme (sorry das ich bei den ersten Bildern von mir übersehen habe dass der Mud Catcher Spritzschutz sich im Kofferraum gelöst hatte):
20191212_125401.jpg

20191212_094245.jpg

20191212_094240.jpg
20191212_094307.jpg


  • der Rahmen ist ein Aluminium Monocoque Frame wie auch als Modell "2020" im 1994er Prospekt angeboten:
    Corratec 2020 Fully Katalog 1994 0.jpg

    die Typbezeichnung 8-) "2020" ist übrigens in der heutigen Zeit sehr missverständlich, z.B. Google denkt hier sofort an das kommende Modelljahr...
  • wurde als idp - iko design product gelablet, Iko steht ja für Konrad Irlbacher, dem Gründer von Corratec.
  • der oberte Teil des Hinterbaus erinnert mich ein wenig an mein AMP B3
  • eine Girvin Parallelogrammgabel (sollte wahrscheinlich das Modell Vector 2 sein, gabs die erst ab 1995?)
  • Leider kaputte Elastomere bei Gabel und Hinterbau-Dämpfer. Original-Ersatz gibts sicher nicht mehr, aber Universal-Elastomere, passende Teile von Suspension-Parts oder Risse, und einige Heímwerkaktionen dokumentiert im Internet, wo bei der Vector Fork anstatt Elastomere passende Hinterbaudämpfer ala Fox benutzt werden.
  • Magura Raceline (mit umgeknickten Booster hinten weil der beim Durchschlag der Federung ansonsten am Sitzrohr angeschlagen ist)
  • Inferno Magnesium Trispoke Rädern die auch mit idp gelabelt sind, und demzufolge von Corratec montiert wurden. Ich habe noch ein zweites VR mit Diskaufnahme dazu bekommen, wobei es aber keine richtige Aufnahme zur Girvin gibt.
    Der Freilauf hat einen recht schönen Sound, nicht zu nervig laut aber wahrscheinlich durch die Felge deutlich anders als bei üblichen Laufrädern. Welche Lager und welcher Freilauf verbaut worden sind erschließt sich mir bislang nicht.
  • Corratec Diamant Grip semi slicks
  • Gripshift
  • XTII Schaltwerk, Umwerfer und Kurbel
  • roter Flite, usw.
  • alles benutzt und recht ungeputzt. um das richtig schick zu machen bräuchte es schon etwas Zuwendung, technisch außer den Federelementen und einen lockeren Steuersatz hab ich bislang aber keine größeren Schäden gefunden.
Damit eigentlich auch gleich zu der großen Frage die ich mir gerade stelle: Was soll ich damit tun?
  1. mit einiger Mühe aufarbeiten (Federelmente ersetzen, alles warten und je nach bedarf tauschen), aber ansonsten so lassen
  2. so lassen und als Zeitzeugnis aufbewahren
  3. jemand anderen finden der 1 oder 2 machen wird
    Vielleicht ist das ja ein gutes Bike für Jeroen und sein Museum in Arnheim, der bisherige Besitzer hatte übrigens Corratec gefragt ob sie's wieder haben wollen, aber es gab kein Interesse
  4. Reparieren aber etwas "abrüsten" um es etwas unauffälliger als Alltags- oder Sonntags-Rad zu nutzen
  5. Zerlegen, dabei die guten Teile ins Töpfchen (Keller und bei andere Bikes verbauen) die schlechten ins Kröpfchen (bei Kleinanzeigen verscherbeln, wobei der Rahmen für mich eher in diese Kategorie fallen würde...)
Schwierig, üblicherweise versuche ich "neue" Bikes erst mal einfach ein paar mal ordentlich zu nutzen um zu checken wie das Bike zu mir passt (technisch und auch ansonsten).
Leider müsste ich dafür erst etwas Arbeit und Geld investieren, zudem ist halt mein Selbstbewußtsein jetzt auch nicht riesig und mit dem Gerät wird man sicher etwas Blicke ernten.

Bitte aber nicht falsch verstehen, ich freue mich echt über den Neuzugang, nur mit anderen Bikes waren derart Überlegungen einfacher gefallen.

Feedback ist willkommen!
 
Dabei seit
5. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
208
Standort
Schäbbisch Gläbbisch
Ich würde ganz klar die 5. favorisieren, wenn du Teile benötigst, ansonsten die 3.

Ich weiss nicht, wie es anderen geht aber ab und zu frage ich mich, was ich mit sovielen Rädern soll, welche mir emotional nichts bedeuten. Also: hinfort damit!

Und nein, dies soll keine neue Debatte befeuern, es ist lediglich der Gedanke meines Handelns, jedenfalls ab und zu:)
 

LZ_

Dabei seit
31. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
37
Standort
.at KLBG
Seufz.. ein Stück Geschichte. Unbedingt aufheben, restaurieren und auf diversen Festivals damit einige Runden drehen. Gibt schöne Presse, was will man mehr.
Elastomere lassen sich auch Prima im Normalienhandel beschaffen.
 
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.142
Die Stütze ist eine Heylight oder?

Der Vorbau sieht auch cool aus. Eine Ahnung was das genau ist?

Der Rest ist - nur in meinen Augen, muss nicht jeder so sehen - ganz schön hässlich.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte für Reaktionen
584
Hi, wäre ich jetzt ein cooler Hund, und fahrtechnisch und körperlich so fit, dass ich es den Joungstern auf den 150mm Federweg und Riesenradstand Bikes, auch mit leicht unterlegenen Material zeigen könnte „wo Bartel den Most holt", gäbe es da noch die folgende Option:

1b, so lassen aber reparieren, dass es wieder voll fahrbereit ist
uuuuund dann auf zu einen ordentlichen Marathon



ich fand das saucool...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2007
Punkte für Reaktionen
584
Geil wäre es sicher, mit Model 2020 in 2020 bei einem Marathon an zu treten. 🤘
nur da brauchts halt einen richtigen Helden dazu...

Wie wäre es damit:
Ich stelle das Bike und kümmere mich darum das Ding wieder einsatzbereit zu machen, jemand anderes darf ran (Freiwillige vor), und danach stifte ich das Teil Jeroen für sein Museum?
 
Dabei seit
6. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
692
Standort
köln
Schaut was klein aus, 17"?

leider ein YST Geforce Steuersatz in sehr-hässlich. Hab sowas noch hier liegen, als Ersatzteil...
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte für Reaktionen
584
Der Rahmen ist ca. 46cm groß (M zu Oberkante), Corratec selber hat ja die Größe mit einer speziellen Zahl angegeben und Zoll oder cm vermieden.

Der Steuersatz ist sowieso etwas speziell. Ich denke, dass die Girvin Gabel eben so einen Steuersatz braucht der auch selber (nicht über Ahead-kralle und Cap) vorgespannt werden kann.
Muss ich mir mal näher ansehen. Falls ich Ersatzteile brauche würde ich mich natürlich gerne bei Dir melden.

Die Sattelstütze könnte in der Tat eine Heylight sein, mir ist bislang nur aufgefallen dass der Durchmesser sich nach unten hin mit einer Stufe weitet, sowas hab ich noch nie gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. November 2001
Punkte für Reaktionen
121
Standort
Nürnberg
Ich hätte so ein Teil auch mal, mit der dazugehörigen Corratec Federgabel. Ist mir eher zufällig zugelaufen und war heftig schwer. Aber nett anzusehen, zumindest für eine kurze Weile. Ich würde die guten Teile ausschlachten und den Rest so lassen, wieder herrichten lohnt sich mE nicht wirklich
 
Dabei seit
30. August 2004
Punkte für Reaktionen
562
sieht für mich auch wie ein typisches Schlachtobjekt aus

wie bei so vielen Bikes aus den Kleinanzeigen
 
Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
405
Hi,
nach dem Zuspruch bei der Vorstellung hier

ist es vielleicht wert dem Bike einen eigenen Thread zu widmen.

Vorab aber vielleicht gleich der Hinweis, ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung was ich mit dem Rad machen soll, und sowieso schon zig unvollendete Projekte im Keller.
Bitte erwartet hier keinen schnellen und umfangreichen Aufbau auf den nächsten Seiten.
Ihr könnt mir eher bei der Ideenfindung helfen.

Also angefangen hat es mit einer Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen über die ich letzte Woche zufällig gestolpert bin.
Anhang anzeigen 950657

meine Reaktion, howly cow, was ist das? schnell gleich mal anschreiben, nur um zunächst mal etwas mehr rauszufinden, für die Kohle siehts aber nach viel Bike aus...
Am Abend war ich dann beim freundlichen Besitzer in einen 80ziger Jahre Reihnhausviertel in München, der mir eben erzählt hat, dass er das Bike von Corratec gesponsort bekommen und ne zeitlang aktiv im Mountainbike-Sport eingesetzt hat, nach ein wenigen Saisons aber wegen gesundheilticher Probleme sich vom Renngeschehen verabschieden musste.
Jetzt im schätzungsweise 60zigern, müssen auch seine letzten Schätze im Keller gehen. Eine weitere Inferno-Felge gabs noch dazu, aber das meiste seiner aktiven Zeit hatte er bereits vor längerm wegegeben.

Ich was soll ich sagen, wie immer kann ich zu sowas nicht Nein-sagen! Obwohl ich sicher weder auf der Suche nach einem weiteren Bike, noch derart eins 8-) gewesen bin. Bikes suchen sich irgendwie immer mich aus, nicht andersrum...

Da stehts nun, das von nightstorm schön als "Imperial Trail Destroyer" bezeichnete "Ding".

Hier mal die Bestandsaufnahme (sorry das ich bei den ersten Bildern von mir übersehen habe dass der Mud Catcher Spritzschutz sich im Kofferraum gelöst hatte):
Anhang anzeigen 950664
Anhang anzeigen 950665
Anhang anzeigen 950666 Anhang anzeigen 950668

  • der Rahmen ist ein Aluminium Monocoque Frame wie auch als Modell "2020" im 1994er Prospekt angeboten:
    Anhang anzeigen 950714
    die Typbezeichnung 8-) "2020" ist übrigens in der heutigen Zeit sehr missverständlich, z.B. Google denkt hier sofort an das kommende Modelljahr...
  • wurde als idp - iko design product gelablet, Iko steht ja für Konrad Irlbacher, dem Gründer von Corratec.
  • der oberte Teil des Hinterbaus erinnert mich ein wenig an mein AMP B3
  • eine Girvin Parallelogrammgabel (sollte wahrscheinlich das Modell Vector 2 sein, gabs die erst ab 1995?)
  • Leider kaputte Elastomere bei Gabel und Hinterbau-Dämpfer. Original-Ersatz gibts sicher nicht mehr, aber Universal-Elastomere, passende Teile von Suspension-Parts oder Risse, und einige Heímwerkaktionen dokumentiert im Internet, wo bei der Vector Fork anstatt Elastomere passende Hinterbaudämpfer ala Fox benutzt werden.
  • Magura Raceline (mit umgeknickten Booster hinten weil der beim Durchschlag der Federung ansonsten am Sitzrohr angeschlagen ist)
  • Inferno Magnesium Trispoke Rädern die auch mit idp gelabelt sind, und demzufolge von Corratec montiert wurden. Ich habe noch ein zweites VR mit Diskaufnahme dazu bekommen, wobei es aber keine richtige Aufnahme zur Girvin gibt.
    Der Freilauf hat einen recht schönen Sound, nicht zu nervig laut aber wahrscheinlich durch die Felge deutlich anders als bei üblichen Laufrädern. Welche Lager und welcher Freilauf verbaut worden sind erschließt sich mir bislang nicht.
  • Corratec Diamant Grip semi slicks
  • Gripshift
  • XTII Schaltwerk, Umwerfer und Kurbel
  • roter Flite, usw.
  • alles benutzt und recht ungeputzt. um das richtig schick zu machen bräuchte es schon etwas Zuwendung, technisch außer den Federelementen und einen lockeren Steuersatz hab ich bislang aber keine größeren Schäden gefunden.
Damit eigentlich auch gleich zu der großen Frage die ich mir gerade stelle: Was soll ich damit tun?
  1. mit einiger Mühe aufarbeiten (Federelmente ersetzen, alles warten und je nach bedarf tauschen), aber ansonsten so lassen
  2. so lassen und als Zeitzeugnis aufbewahren
  3. jemand anderen finden der 1 oder 2 machen wird
    Vielleicht ist das ja ein gutes Bike für Jeroen und sein Museum in Arnheim, der bisherige Besitzer hatte übrigens Corratec gefragt ob sie's wieder haben wollen, aber es gab kein Interesse
  4. Reparieren aber etwas "abrüsten" um es etwas unauffälliger als Alltags- oder Sonntags-Rad zu nutzen
  5. Zerlegen, dabei die guten Teile ins Töpfchen (Keller und bei andere Bikes verbauen) die schlechten ins Kröpfchen (bei Kleinanzeigen verscherbeln, wobei der Rahmen für mich eher in diese Kategorie fallen würde...)
Schwierig, üblicherweise versuche ich "neue" Bikes erst mal einfach ein paar mal ordentlich zu nutzen um zu checken wie das Bike zu mir passt (technisch und auch ansonsten).
Leider müsste ich dafür erst etwas Arbeit und Geld investieren, zudem ist halt mein Selbstbewußtsein jetzt auch nicht riesig und mit dem Gerät wird man sicher etwas Blicke ernten.

Bitte aber nicht falsch verstehen, ich freue mich echt über den Neuzugang, nur mit anderen Bikes waren derart Überlegungen einfacher gefallen.

Feedback ist willkommen!
1 bis 3 👍, 4 und 5 😣
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.668
Standort
Hamburg
Also ich find den Stuhl ja echt oberaffentittengeil!
1 oder 3, alles andere wäre für mich ein NoGo.
 
Dabei seit
19. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
478
Standort
Berlin
Ich würde ich alleine weil das Teil so komplett drüber ist einen wenigstens fahrbaren Zustand wiederherstellen.

Die Corratec Teile sind leider nicht sonderlich gesucht, da bringt das Schlachten jetzt auch kein Vermögen, ist auch alles beschriftet was geht. Aber wirklich ein Kandidat für die Fully Teilnahme nächstes Jahr.
 
Dabei seit
30. August 2004
Punkte für Reaktionen
562
"freundlichen Besitzer in einen 80ziger Jahre Reihnhausviertel in München, der mir eben erzählt hat, dass er das Bike von Corratec gesponsort bekommen und ne zeitlang aktiv im Mountainbike-Sport eingesetzt hat"

1994. Da war Jan Erik Ostergaard Fahrer bei Corratec. Das CC-Team war mit Bikes der Bow-Serie unterwegs.

Und das Fully bei Downhill Wettbewerben... mit der Gabel aus dem Katalog... wäre schon sehr abenteuerlich
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.576
Standort
Nähe GAP
Ich denke, dass die Girvin Gabel eben so einen Steuersatz braucht der auch selber (nicht über Ahead-kralle und Cap) vorgespannt werden kann.
Nein, die Gabel braucht keinen speziellen Steuersatz. Nur die Bauhöhe sollte einigermaßen stimmen, weil sich sonst der Einbauwinkel und damit der Nachlauf der Gabel ändert. Durch unterschiedlich hohe Spacer zwischen Steuersatz und Vorbau kann man hier in gewissen Grenzen spielen, der @Hammer-Ali würde sich hier den geliebten Winkelsteuersatz sparen können. ;)
Wie das genau funktioniert wirst Du sehen, wenn Du den Steuerrohrbereich mal zerlegt hast.
1576324752194.png

Elastomere gibts z.B. noch hier: https://www.suspensionforkparts.net/eshop/proflex/girvin-vector-1-2-elastomer-refresh-kit.html

Die Sattelstütze könnte in der Tat eine Heylight sein, mir ist bislang nur aufgefallen dass der Durchmesser sich nach unten hin mit einer Stufe weitet, sowas hab ich noch nie gesehen.
Das ist sie:
1576326165379.png

Die dickeren Durchmesser der Alustützen hat Heydenreich im Sichtbereich kleiner werden lassen, damit das Strangpressprofil des Stützenkopfes immer die gleichen Abmessungen hat.
Mich wundert nur, dass jemand an einem Downhillbike diese Stütze verbaut hat: Wenn ich schon mit meinen damaligen 62kg mit der Einschraubenklemmung lange Probleme hatte den Sattel anständig fest zu bekommen. :rolleyes:
 
Dabei seit
4. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
730
Bikes suchen sich irgendwie immer mich aus, nicht andersrum...
hahaha......das kenn ich. Genau wie das Widerrufen der zum Teil erst 24h alten finalen und endgültigen Vorsätze, dass jetzt aber mal Schluss ist. Und dann hält einem wieder einer so ein leckeres Möhrchen vor diese Nase. Dat iss aber auch schlimm.

Ich hab ja mit Federung (weder vorne noch hinten) normaler Weise nix am Hut. Habe selber nur ein einziges Bike mit Federung, das Mantra mit ner P-Bone. Aber das hier ist rein optisch betrachtet echt mal was anderes. Auch dieses Gesampuzzle....irgendwie spricht das an.....

Sternenzerstörer, Bike-Gewordene S-Klasse (und zwar die letzte echte aus vollem Stück gefräste W140) was auch immer. Ich würde das Teil behalten, tendiere zu 1 auf keinen Fall zur 4.

Kann man das Ding mal anheben und auf die Waage stemmen? Welche Zahl taucht da auf?

Und was ist mit dem hinteren Brakebooster? So noch nie gesehen (wahrscheinlich weil ich auch mit Maguras sonst nix am Hut habe).....oder wurde mit dem Ding mal ein Eber überrollt und der hatte sich kurz mal im Hinterbau verfangen und den Booster verbogen? :lol:

In den nächstjährigen Contest gehört es sowieso....

Also wenn der Platz dafür da ist, behalten. Wenn dafür was anderes gehen müsste.....hm kommt drauf an was. Und wenn behalten, dann auch so, dass man damit fahren kann. Auch wenn es nur 1 - 2 x im Jahr ist.
 
Oben