Corvara - Grödner Joch: Alternative zu Straße und Lift?

Dabei seit
29. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
7
Hallo,
leider finde ich keinen Hinweis im Forum auf eine Alternative zur Straße auf dem Weg von Corvara zum Grödner Joch hinauf. Gibt es Ortskundige, die mir die Situation vor Ort schildern können?

Es gibt einen Weg Nr 28 "Tru dles Cascades", von Corvara vorbei an Kolfuschg, der zunächst vielversprechend aussieht. Im oberen, weiteren Verlauf bis zum Grödner Joch sind in der Karte jedoch S3+4 Stellen verzeichnet. Wie stellt sich diese Wander-Route "links" der Straße dar? Wäre es denkbar/sinnvoll diesem Weg zumindest bis zur Mittelstation der "Plans-Frara-Bahn" zu folgen und erst dann auf die Straße zu wechseln?

Als weitere Alternativen sehe ich ansonsten nur:
  • Kolfuschger Höhenweg = MTB Fahrverbot
  • Kolfuschg - Puez Hütte - 14er ins Langental
  • Plans Frara Lift
  • Straße komplett

Lift und Straße würde ich gerne vermeiden. Meine Route kommt von Prolongia und führt an diesem Tag noch über die Ciampinoi Freeride auf den Raschötz.
 
Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
2.656
Ort
Kassel
Also ich fand Puezhütte und 14er Langental super, wir waren aber andersrum unterwegs. Stuntzi ist in deiner Richtung gefahren und hat geschwärmt. In deine Richtung kannst du sicher mehr fahren als vom Grödnertal rauf...Ist aber schon recht alpin da oben.
Fotos s. mein Bericht Wörgl-Bozen
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
657
Ort
münchen/mailand
Wie du schon schreibst, gibt es einige Alternativen zur reinen Straßenauffahrt:
Die schönste führt über den Pisciaduwasserfall, dann Rüberqueren nach Kolfuschg, das Edelweißtal hoch und zur Ütia Forcelles (im Sommer zu, in Summe etwa 10 Minuten Schieben, weil sausteil die Skipiste hoch). Dann den Kolfuschger Höhenweg (ist mittlerweile relativ weit rein/etwa zur Hälfte ein breiter Karrenweg) rüber zum Grödnerjoch (zwar Fahrverbot und Wandererhighway, wenn du früh genug dran bist, ist das aber kein Problem, ab 10 Uhr etwa wird's voll! - 2 ganz kurze Schiebestellen in dieser Richtung)
Ansonsten ab Pisciadu weiter die Skipiste hoch (bis oberhalb Meisules zur Kehre auf etwa 1.800m) und von dort an auf Teer weiter.
Puezhütte ist noch viel mehr verboten (weil Naturpark), als die Höhenwegtrasse. Außerdem auch extrem viele Wanderer von/nach allen Seiten. Ansonsten bis zur Forcella Ciampei etwa 45 Minuten Schieben (am Ende kurz Tragen, kurze fahrbare Abschnitte nach der Kapelle und am Rand der Campeimulde mit dem - mittlerweile im Sommer meist komplett ausgetrockneten - Ciampeisee), idealerweise vom kleinen Sattel etwas unterhalb des Col Pradat rüberqueren, so kann man mehr fahren auch wenn's ziemlich steil am Rande der Skipiste hochgeht (oder eben die Col Pradat-Bahn nehmen)....
 
Dabei seit
29. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
7
Danke euch beiden für die Antwort. @cschaeff die Berichte von dir und Stuntzi sind bekannt. So bin ich auf die Route durch das Langental gestoßen. Ist vermutlich aber eher etwas für die "Nebensaison" und nicht für Anfang August. Von der Tageszeit passt es auch mit dem Höhenweg nicht.

Ich tendiere zur Route über die Wasserfälle bis auf 1800m und dann den Wechsel zur Straße (siehe Bild, @dede so korrekt?). Nur um nochmal sicher zu gehen: Der in meinem Bild mit roten Pfeilen markierte Weg, quasi die asphaltfreie Direttissima, ist nicht sinnvoll befahrbar?

Grödnerjoch.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten