Craft Bike Days 2022: Scar Cycles HFS Enduro – Stahlrahmen, Highpivot & Pinion-Getriebe

Craft Bike Days 2022: Scar Cycles HFS Enduro – Stahlrahmen, Highpivot & Pinion-Getriebe

Das Scar Cycles HFS Enduro ist ein aus Stahl gefertigtes Highpivot Bike mit Eigenbau-Charme und Pinion-Getriebe. Im Rahmen der Craft Bike Days konnten wir das Enduro Bike für euch unter die Lupe nehmen. Alle Infos ein Video und natürlich jede Menge Bilder gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Craft Bike Days 2022: Scar Cycles HFS Enduro – Stahlrahmen, Highpivot & Pinion-Getriebe

Wie gefällt euch das Scar Cycles HFS Enduro?
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
9.322
Klingt etwas unseriös bzw. eher nach Steuerhinterziehung 🤔 🤷🏻‍♂️ (schließlich dürfte er die Bremsen ja auch nicht "einfach so" selber nach Deutschland einführen). Wenn der Vorwurf scalpern von Trickstuffbremsen auf eBay gemacht wird, sollte man hier zumindest auch das selbe Maß anlegen!
DlPe7bBW4AEbc0T.jpg
 
Dabei seit
16. Mai 2015
Punkte Reaktionen
570
Bike der Woche
Bike der Woche
Klingt etwas unseriös bzw. eher nach Steuerhinterziehung 🤔 🤷🏻‍♂️ (schließlich dürfte er die Bremsen ja auch nicht "einfach so" selber nach Deutschland einführen). Wenn der Vorwurf scalpern von Trickstuffbremsen auf eBay gemacht wird, sollte man hier zumindest auch das selbe Maß anlegen!
Kann Dich beruhigen, läuft steuerlich alles korrekt, die Einfuhr ist keine grosse Sache und es wird auch alles korrekt be-/ver-rechnet und deklariert. 🙂
 
Dabei seit
9. November 2008
Punkte Reaktionen
596
Kann Dich beruhigen, läuft steuerlich alles korrekt, die Einfuhr ist keine grosse Sache und es wird auch alles korrekt be-/ver-rechnet und deklariert. 🙂
Dann kann doch auch direkt von der Schweiz aus versendet werden, oder? Versand aus Deutschland würde dann nur ein paar Kröten Versandkosten sparen...
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
728
Ort
Aargau/Schweiz
Dann kann doch auch direkt von der Schweiz aus versendet werden, oder? Versand aus Deutschland würde dann nur ein paar Kröten Versandkosten sparen...
je nachdem wieviel „ein paar kröten“ sind?!?

paketverand inkl. verzollung aus der CH raus ist schon heftig teuer wenn ich sehe wie das sonst im EU raum läuft. daher verzollung/papiere selbst erstellen und kurz über die grenze zum versand in eine der x-verfügbaren paketsation kann schon lohnenswert sein.
 
Dabei seit
9. September 2020
Punkte Reaktionen
32
Ort
Wallis
je nachdem wieviel „ein paar kröten“ sind?!?

paketverand inkl. verzollung aus der CH raus ist schon heftig teuer wenn ich sehe wie das sonst im EU raum läuft. daher verzollung/papiere selbst erstellen und kurz über die grenze zum versand in eine der x-verfügbaren paketsation kann schon lohnenswert sein.

So theoretisch ist das der Preis minus Schweizer Mehrwersteuer (7.7%) plus Deutsche Mehrwertsteuer (19%) und der Rest Versandkosten.
 
Dabei seit
29. Juli 2022
Punkte Reaktionen
1.368
Ort
Eisenstadt
wenn du die verzollung selbst machst, ansonsten wird dir diese halt noch verrechnet…
Die € 25 Bearbeitungsgebühr bei der Verzollung durch den Spediteur machen das Kraut ordentlich fett bei einer €1000 Bremse. Bei solchen billig Produkten muss man sparen wo man kann.
"fest" im Sinne von Steifer oder Fest im Sinne von Dauerbelastbar/haltbar - letzters hab ich nämlich anders im Kopf.

Aber niedrigere Temperatur müsste auf jedenfall hinkommen, bei der Gesamtwärmemenge weiß ich nicht.
Die viele wackelnden Gabelkronen der uralt Puch und KTM Damenräder, die ich schon gesehen/gefahren hab in meinem Leben, würden mich auch davon abhalten mit einem gelöteten Rahmen ins Gelände zu fahren. Auch wenns theoretisch halten sollte hab ich schon zu viele gebrochene Lötstellen gesehen...
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
728
Ort
Aargau/Schweiz
Die € 25 Bearbeitungsgebühr bei der Verzollung durch den Spediteur machen das Kraut ordentlich fett bei einer €1000 Bremse. Bei solchen billig Produkten muss man sparen wo man kann.

Die viele wackelnden Gabelkronen der uralt Puch und KTM Damenräder, die ich schon gesehen/gefahren hab in meinem Leben, würden mich auch davon abhalten mit einem gelöteten Rahmen ins Gelände zu fahren. Auch wenns theoretisch halten sollte hab ich schon zu viele gebrochene Lötstellen gesehen...
wenn du mir den angibst wo die verzollung für 25.00 euro macht dann meld dich. und falls du mal kurz 10 bremsenset‘s raushaust zählt es sich, da zusätzlich der versand von DE aus einen bruchteil von dem kostet, wie aus der schweiz raus.

nicht falsch verstehen, wohne selbst nah an der grenze zu DE und habe noch nie „einkaufsturismus“ betrieben, aber ein kleines paket mit der CH post nach DE, ohne express und versicherung, kostet schlichtweg 48.00 chf!
 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
2.724
"fest" im Sinne von Steifer oder Fest im Sinne von Dauerbelastbar/haltbar - letzters hab ich nämlich anders im Kopf
Hast Recht ich habe nachgelesen, Schweissen ist fester. Früher wurden viele gemuffte Rahmen hartgelötet, die Passungen mussten ziemlich eng sein wg . der Kapilarwirkung die das Lot in den Spalt ziehen soll. Hartlöten braucht ca 1000° Schweissen 3000°.
 

Blechmuetze

Immer müde, immer hungrig
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
227
Die Arbeit die da drin steckt ist sehr respektabel. :daumen:Die Beschichtung des Rahmens ist mal ausgefallen. Ich mag brünierte Stahlteile, aber nicht am Fahrrad. Dafür ist es ungeeignet, das wird früher oder später rosten wie blöd. Oder man reibt den Rahmen nach jeder Ausfahrt mit Ballistol ab...
 
Dabei seit
11. März 2010
Punkte Reaktionen
1.106
Ort
[email protected]
Hat optisch etwas von einer Mischung aus Oldtimer- und Prototypenbau.
Eine Frage an die Experten: wozu ist die runde Durchführung (Loch) im Unterrohr kurz vorm Getriebe?
Bestimmt fängt das Knotenblech alles auf aber es sieht so seltsam aus - und darüber noch eine eckiges Erleichterungsloch mit kl. Radien (Bild 6). Mhmm, verstehe es nicht.

Denke schon das es aus Stabilisierungsgründen verbaut wurde, klar wenn die Löcher zu wären, würde es optisch sauberer wirken.
So hat die Pinionbrücke einen massiveren Kopf.

Screenshot_20221127-205547_Instagram.jpg
 

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte Reaktionen
2.906
Denke schon das es aus Stabilisierungsgründen verbaut wurde, klar wenn die Löcher zu wären, würde es optisch sauberer wirken.
So hat die Pinionbrücke einen massiveren Kopf.
Zudem denke ich, daß es fertigungstechnische Gründe hat, daß sie vielleicht das runde Unterrohr nicht an das plane Piniongetriebe stoßen lassen wollten, es ist ja mittig mit den seitlichen Blechen aus Deinem Photo verbunden und nach hinten/unten schließt es über diese runden Durchführung an und hat noch eine Minimalverbindung zum Blech, wo unten die abgedrehte Achse/Hülse durchgeht.
Trotzdem... so richtig erschließt es sich mir nicht, bin ja auch kein Rahmenbauer ;-)
 

robbi_n

Kaltmacher
Dabei seit
20. Februar 2005
Punkte Reaktionen
2.025
Ort
Nähe Frankfurt
Bike der Woche
Bike der Woche
Das Radl ist ja ein Prototyp, und keinesfalls ein fertiges Serienrad. Das wirds so auch sicher nicht werden. Zumal es zeitlich bei Stefan sehr knapp war. Er hat ja Familie und einen Job, so das man da sicher keine Vollzeitbeschäftigung erwarten darf. Ebenso ist er auch der Teileverfügbarkeit unterworfen.

Ich selber habe mit ihm schon ein Rad aufgebaut ( ja wir haben eines ) und ich kann versichern das er Ahnung hat und auch sehr genau bei seinen Aufbauten ist.

Ein verdrehter Vorbau ist sicher der Zeit geschuldet.

Von daher dennoch ein starkes Projekt. :daumen:
 

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
16.138
Ort
Nordbaden
Das ist aber auch neu!

In der Bedienungsanleitung steht das nicht drin, und ursprünglich äußerte sich Herr Grätz hierzu völlig anders: https://www.mtb-news.de/forum/t/newmen-evolution-sl-318-2-2-schrauben-vorbau.833833/#post-14444822
#15 und 16.

Edit: 2020 auch noch: https://www.mtb-news.de/forum/t/new...-schrauben-vorbau.833835/page-9#post-16679993

Hätte ich das hier nicht eben gesehen, wäre ich meinen auch weiter positiv montiert gefahren. Danke für Deinen Hinweis! :daumen:

(Wer checkt denn schon regelmäßig die Homepages zu sämtlichen verbauten Teilen, ob sich ggf. der Hersteller irgendwelche Einsatzbeschränkungen ausgedacht hat?)
 
Zuletzt bearbeitet:

drumtim85

Frontgebäckträgerfreund 🥨
Dabei seit
27. Januar 2020
Punkte Reaktionen
2.115
Ort
Dresden
Bike der Woche
Bike der Woche
So können Lötstellen auch aussehen...

Anhang anzeigen 1592619
Das von Dir zitierte Bild ist allerdings auch von einem Rahmenbauer der das Löten in Jahrzehnten perfektioniert hat. Da gehört einfach eine kaum erreichbare Menge an Erfahrung - und schleifen, schleifen, schleifen - dazu bis gelötete Nähte so perfekt aussehen. Wenn die Nähte am Scar-Rahmen etwas mehr beschliffen wären würde das auch in die Richtung gehen - mit nicht ganz so gleichmäßigen Übergängen zwischen Naht und Rohr.

Wenn man die Nähte am Scar-Rahmen so ansieht, sind die zumindest schöner als an manchem geschweißten Rahmen. Und wenn dann Lack drauf ist, sieht das kein Mensch mehr :ka:

Ich finde das Rad nicht ganz so schön wie die anderen Räder auf der Seite von Scar-Cycles - vor allem wegen der Marerialanhäufung ums Tretlager. Aber trotzdem ist das sicherlich ein tolles Gefühl auf dem selbst gelöteten Rahmen über Trails zu heizen :daumen:
 

Route66

Runter kommen sie alle;-)
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
312
Ort
75433
Das Bike o_O ... mein Fall wärs nicht aber zum Zeigen was machbar ist doch schon ganz nett.
Das mit High-Pivot Umlenkung und dem Pinion Spanner ist mir auch aufgefallen. Find ich optisch ...grenzwertig.

Die Bremse dagegen find ich top :daumen: das kantige Design hat was. Ein Test gegen die Topmodelle der einschlägig bekannten Hersteller wäre mal was.
 
Oben Unten