Crankbrothers Stamp 2 & Stamp 3: Neue Flat-Pedale in 2 Größen & Ausführungen

Crankbrothers Stamp 2 & Stamp 3: Neue Flat-Pedale in 2 Größen & Ausführungen

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNC9TdGFtcC0yMy1ORVctR3JvdXAtSW1hZ2UuanBn.jpg
Crankbrothers stellt neue Flatpedale in zwei Größen und Ausführungen vor. Diese sollen über eine Oberfläche verfügen, die optimal an die meisten Schuhgrößen angepasst wurde und kommen entweder als Aluminium- oder leichte Magnesium-Version auf den Markt. Hier findet ihr alle Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Crankbrothers Stamp 2 & Stamp 3: Neue Flat-Pedale in 2 Größen & Ausführungen
 

Wip3r

Kettenverknoter
Dabei seit
26. September 2019
Punkte Reaktionen
652
Was sagt der Service dazu? Das sollte wohl nach zwei Jahren nicht so aussehen.
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.861
Was sagt der Service dazu? Das sollte wohl nach zwei Jahren nicht so aussehen.
hab sie direkt angeschrieben und da kam, soweit ich mich erinnere, keinerlei Antwort. Rechnung hab ich nicht, von daher gibts keinen Händler, mit dem ich einen Vertrag hätte.
Die Sache ist simpel, ich kaufe keine Produkte mehr von denen.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.326
Ort
Allgäu
Und wie bekomme ich diese Pins raus aus den Pedalen:
1. Sehr wichtig: erhitzen. Wahrscheinlich sind sie eingeklebt.
2. Da sie keinen Antrieb haben (und vielleicht sogar noch nie einen hatten) musst du sie irgendwie anders packen. Eine gute Zange oder ein kleiner Schraubstock mit "scharfen" Kanten könnten funktionieren. Anbohren kannst du so ziemlich abhaken bei der Größe. Ob sie ein Gewinde haben oder nicht spielt eigentlich keine Rolle. Auch dann hilft nur erhitzen und ziehen/drehen.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.946
Ort
L-S VI
1. Sehr wichtig: erhitzen. Wahrscheinlich sind sie eingeklebt.
2. Da sie keinen Antrieb haben (und vielleicht sogar noch nie einen hatten) musst du sie irgendwie anders packen. Eine gute Zange oder ein kleiner Schraubstock mit "scharfen" Kanten könnten funktionieren. Anbohren kannst du so ziemlich abhaken bei der Größe. Ob sie ein Gewinde haben oder nicht spielt eigentlich keine Rolle. Auch dann hilft nur erhitzen und ziehen/drehen.
Danke.
Das mit dem Ausbohren habe ich mir gedacht.

Nachdem ich all diese Möglichkeit(en) nicht habe und dies von einem Machaniker durchführen zu lassen, wohl zu viel Geld kosten würde, muss ich die Pedale wohl unter, Pech gehabt und maximal für's Stadtrad verwendbar, abhaken.

Nur soviel dazu, dass diese Art von Pins besser seien, wie @alex m. geschrieben hat :rolleyes: (und einer Antwort noch immer schuldig ist). Abgesehen davon, dass sie weniger Grip haben als die offenen Madenschrauben :o.
 
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
12.051
Ich kann dir aus erfahrung sagen das die pedale und pins die ich dir gepostet habe sehr gut funktionieren. Es ist ein werkzeug dabei da kriegst du die pins auch raus wenn sie auf 0,1mm abgeschliffen sind. Bei bedarf such ich mal fotos raus ich habs mal massiv übersehn mit dem wechsel.

Durchgeschraubt find ich nicht ideal. Du musst dann mit dem abgenutzten zeug durch das alugewinde.
 
Oben