Crossworx Zero 29: Neues Trail-Hardtail aus Thüringen

Arne

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
591

Seppl-

Bike -> Bier
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
20.070
Standort
Schweinfurt
Bike der Woche
Bike der Woche
Sieht schon fein aus, jetzt noch in Stahl und etwas länger bitte!

Ein XL mit 480 Reach / Stack 623 / Radstand 1256 ? wäre mir Persönlich zu kurz.
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
178
Ist Stahl am MTB wirklich so viel komfortabler ?
Am Klassiker Renner kann ich sagen ja, weil die Dinger teilweise einfach butterweich sind.
Aber das MTB wird doch eh so steif konstruiert das da außer mehr gewicht doch wicht wirklich so viel mehr Komfort rauskommt oder ?
Sonst kenn ich Stahl nur von BMX und Dirtbike, da merkt man genau 0 von Komfort da Bocksteif.
 

Seppl-

Bike -> Bier
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
20.070
Standort
Schweinfurt
Bike der Woche
Bike der Woche
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
178
Absolut ja!



Die verwendeten Stahlrohre an einem MTB unterscheiden sich natürlich in sachen Wandstärke gegenüber denen von BMX oder Dirtbike.
Ja natürlich unterscheiden sich die Rohre, aber halbwegs steif müssen MTBs ja auch sein, gerade bei Trail/Enduro.

Aber deine Antwort "Absolut ja!" hat meine Frage schon beantwortet :)
 

Seppl-

Bike -> Bier
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
20.070
Standort
Schweinfurt
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja natürlich unterscheiden sich die Rohre, aber halbwegs steif müssen MTBs ja auch sein, gerade bei Trail/Enduro.

Aber deine Antwort "Absolut ja!" hat meine Frage schon beantwortet :)
Ich mag das Gefühl wenn ich mein Stahlrad in einen Anlieger oder eine Kurve lenke, man merkt wie es sich ein wenig verwindet, schwirig zu beschreiben, aber es fühlt sich natürlich an. Natürlich muss es eine gewisse Grundstabilität aufweisen das steht ausser frage. Irgendwie fühlt es sich Harmonischer an. Aber das absolut Subjektiv! Da spielt denke ich, der eigene Anspruch sehr viel mit rein, gerade das Popometer entscheidet da. Es gibt fahrer die mögen das, anderen ist es zu undefiniert, sie brauchen es eben komplett Buckelhart!
 
Dabei seit
19. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
63
Ich glaub der verhältnismäßig hohe Preis des Rahmens resultiert aus der Rahmenfertigung in Deutschland (siehe Crossworx-HP).
Finde den Rahmen von der Geo her eigentlich ganz cool. Lediglich der Sitzwinkel wäre mir wahrscheinlich schon wieder etwas zu steil. Wenn das Radl im Sag ist, nimmt dieser beim Hardtail ja nochmal zu. Könnte sich Verbindungsetappen vielleicht etwas seltsam pedalieren lassen, aber dass müsste man mal ausprobieren.

Mich freuts auf jeden Fall, dass es einen solchen Hersteller bei uns in Deutschland gibt.

Gruß
 

Alpinum

Ride, eat, sleep, repeat
Dabei seit
23. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
1.784
Ist Stahl am MTB wirklich so viel komfortabler ?
Naja... so absolut finde ich das überhaupt nicht. Es gibt eben auch Alu Rahmen die am richtigen Ort etwas Flex bieten und dafür auch Stahl Rahmen, die weniger Flex bieten.

Z.b. ein Surly Krampus ist im vorderen Rahmendreieck etwas steifer als ein Pipedream Moxie. Das Moxie dafür am Heck steifer.
Ein no name Baumarkt Alu Rad, das ich kürzlich fuhr, war wiederum gänzlich weicher/bequemer/flexiger.
All meine Carbon FS Trail Bikes sind im vorderen Rahmendreieck wesentlich steifer als das Moxie.

Vertikale Schläge gehen voll auf die Fussgelenke und 1 - 2 Tage mit dem Moxie in den Hochalpen sind doch recht taxierend, auch weil das Moxie sehr schnell bewegt werden kann/will. Der Kurvengrip am Moxie ist nicht zuletzt durch den Flex absolut phänomenal, aber auch (bei meinem) durch den 510 mm Reach geschuldet.
Aber gerade am Heck ist es sehr bockig. Ich bin schön froh baute ich es von Anfang an 29 x 2.35" / 27.5 x 2.8" auf.

Es spielt vieles mit rein. Rohrwahl, Geometrie und natürlich auch die äusseren Einflüsse wie Fahrweise und Gelände. Wer nur Anlieger und planierte Pisten fährt wird den Flex anders erleben als einer der nur alpine Pfade runter gurkt.

Mein steifster Rahmen ist custom made Titan. Ein Material, das nicht gerade für seine Steiffigkeit bekannt ist.
 

Alpinum

Ride, eat, sleep, repeat
Dabei seit
23. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
1.784
Dazu würde ich dieses Video empfehlen
Vielen Dank. Er bringt vieles auf den Punkt.

der palavert über ein Kona Honzo mit Wasserrohren, klar dass das bocksteif ist, soll er halt mal einen hochwertigeren Rohrsatz Reynolds 853 oder Columbus Spirit probieren wo die Rohrquerschnitte sinnvoll kombiniert sind.
Auf genau auf solche und viele weitere Dinge geht er im Video ein. Du wiederholst ein kleiner Teil von dem was er sagt.:ka:

Du hast wohl auf zwei Stellen hingezappt, für 5 sek geschaut und voreilig deine Meinung darüber gemacht. Schau zuerst mal das ganze und hör ihm zu ;)
 
Dabei seit
16. März 2019
Punkte für Reaktionen
195
der palavert über ein Kona Honzo mit Wasserrohren, klar dass das bocksteif ist, soll er halt mal einen hochwertigeren Rohrsatz Reynolds 853 oder Columbus Spirit probieren wo die Rohrquerschnitte sinnvoll kombiniert sind.
Der fährt sehr viele HTs auch das Stanton. Das sollte ja aus 853 sein.
Also das wäre abgedeckt.

Das er irgendeinen handgeblasenen Rahmen net gefahren ist, möge man ihm verzeihen.

Kann a net alles fahren was es gibt.
 
Dabei seit
11. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Kahla/Thüringen
Die Webseite nennt aber eine etwas andere Geometrie... z.B. für Rahmengröße XL: Sitzwinkel 74.5°, Oberrohr 666mm, Stack 671mm. Ansonsten Lenkwinkel, Reach und Radstand wie im Artikel... Irgendwie hat das Rad auf der Webseite aber auch einen kleinen Knick in Sitzrohr...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
63
Mhm, da scheint es einen Unterschied zwischen den Angaben für den einzelnen Rahmen und dem Komplettbike auf der HP zu geben. Das Komplettbike ist mit dem steileren Sitzwinkel von 78° angegeben und da besitzt das Sitzrohr auch nicht den Knick. Das würde auch die deutlich kürzere Angabe zum Oberrohr beim Komplettbike erklären.

Vielleicht kann @Arne hier helfen? Sind die Angaben auf der HP zum einzelnen Rahmen eventuell noch älteren Datums? Die geistern nämlich schon länger Crossworx-HP herum.

Gruß
 
Dabei seit
18. April 2009
Punkte für Reaktionen
223
Mit sehr steilen Sitzwinkeln hab ich keine guten Erfahrungen gemacht. Bei steilen Anstiegen ist das ja ganz angenehm. Ansonsten hat sich das Pedalieren komisch angefühlt und ich hatte Knieprobleme. Seit ich wieder in einer klassischeren Position sitze (NS Bikes Eccentric mit 74,5° und Sattel mittig positioniert) sind körperliche Verspannungen weg.
Bei einem Fully finde ich 78° schon grenzwertig und nur sinnvoll, wenn man es ausschließlich für die Bergauffahrt nutzt. Beim Hardtail würde ich 78° Sitzwinkel nicht fahren wollen.
 

BIKETIFF

Hochstarter
Dabei seit
25. März 2005
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Nähe Berlin
Ich bin absolut kein 29er Fan. Aber der Vorgänger war/ist schon der Hammer und geht richtig ab. Ich fahre damit alles (bis auf fette Dh Strecken).... Hier könnte ich schwach werden! Sieht richtig gut aus!
 
Dabei seit
29. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
78
Die ursprüngliche Frage war ja:
Ist Stahl am MTB wirklich so viel komfortabler ?
Und da gibt das Video wie ich finde eine gute Antwort: Kommt drauf an (Konstruktion des Rahmens, Rohrsätze, ...).

der palavert über ein Kona Honzo mit Wasserrohren, klar dass das bocksteif ist, soll er halt mal einen hochwertigeren Rohrsatz Reynolds 853 oder Columbus Spirit probieren wo die Rohrquerschnitte sinnvoll kombiniert sind.
Hat er denk ich auch.
Aber genau darum geht es doch: Nur weil ein Rahmen aus Stahl ist, heißt das nicht zwangsläufig, dass er auch komfortabler ist. Da gibt es einfach viel mehr Variablen.
 
Dabei seit
27. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
20
Standort
35...
Moin

bitte mtb News klärt mal auf - welcher sitzwinkel den jetzt der Richtige wäre

zwischen 74.5 und 78 liegen ja doch Welten

danke


EDIT: Hat sich erledigt ...78 scheint wohl korrekt zu sein
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
72
Schweissen die selber? Sieht irgendwie nach Nicolai aus. Vom Preis würde das auch passen.
Hey,
Genau - wir haben unsere gesamte Wertschöpfungskette in House und schweißen daher auch bei uns im
Headquarter in Rudolstadt.

Die Webseite nennt aber eine etwas andere Geometrie... z.B. für Rahmengröße XL: Sitzwinkel 74.5°, Oberrohr 666mm, Stack 671mm. Ansonsten Lenkwinkel, Reach und Radstand wie im Artikel... Irgendwie hat das Rad auf der Webseite aber auch einen kleinen Knick in Sitzrohr...
Mhm, da scheint es einen Unterschied zwischen den Angaben für den einzelnen Rahmen und dem Komplettbike auf der HP zu geben. Das Komplettbike ist mit dem steileren Sitzwinkel von 78° angegeben und da besitzt das Sitzrohr auch nicht den Knick. Das würde auch die deutlich kürzere Angabe zum Oberrohr beim Komplettbike erklären.

Vielleicht kann @Arne hier helfen? Sind die Angaben auf der HP zum einzelnen Rahmen eventuell noch älteren Datums? Die geistern nämlich schon länger Crossworx-HP herum.

Gruß
Moin

bitte mtb News klärt mal auf - welcher sitzwinkel den jetzt der Richtige wäre

zwischen 74.5 und 78 liegen ja doch Welten

danke


EDIT: Hat sich erledigt ...78 scheint wohl korrekt zu sein
Da habt ihr gut aufgepasst - wir hatten da einfach ein paar Ecken auf unserer Homepage noch nicht geupdatet. Das haben wir jetzt (hoffentlich) alles gerade gezogen.
Das erste Zero29 Testmuster hatte nochmal ein gebogenes Sattelrohr. Wir haben aber viel getestet und sind dann zum Entschluss gekommen, dass wir a) fertigungsbedingt auf ein gerades Sattelrohr gehen und b) die 78° Sitzwinkel uns einfach mega taugen.
Am Ende ist's natürlich Geschmackssache - ausschlaggebend war hierbei auch etwas die Entwicklung unseres Dash29. Auch hier haben wir einen ordentlich steilen Sitzwinkel.
Und bergauf wollen wir dies Eigenschaft einfach nicht mehr missen. Auf der Ebene ist es für uns persönlich nicht nachteilig.

Bleibt gesund und sport frei:)
 
Oben