Cube/Canyon (etc) vs Specialized/Trek (etc)

Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Wien
Ich bin ein ziemlicher MTB-Neuling und wundere mich sehr über die großen Preisunterschied zwischen auf dem Papier ähnlich/gleich ausgestatteten Cube/Canyon etc. einerseits und Specialized/Trek etc. andererseits.

Daher meine Frage (die vielleicht nicht zufriedenstellend beantwortet werden kann):

Ist zB ein Cube Stereo von der Qualität wirklich soviel schlechter, als ein Trek Fuel, dass die hohen Preisunterschiede gerechtfertigt sind. Oder ist es hier ein bisschen so wie beim VW Passat zu Audi A6, die mW auf der gleichen Plattform stehen, wo einen die Marke (und damit wohl auch die persönliche Eitelkeit) einen Strich durch die Vernunft zieht.

Ich frage das, weil ich gerade überlege, ein Trek Fuel EX8 zu kaufen, bei Cube für erheblich weniger Geld aber eine ähnliche Ausstattung bekomme.
 
Dabei seit
7. April 2020
Punkte für Reaktionen
28
Canyon ist wie Radon oder auch andere ein sog. Versender. Da kannst du Bikes ohne Händlermarge direkt online bestellen und auch nur so. Hat entsprechende Vorteile (Preis) und Nachteile (Service). Diese Räder sind also grundsätzlich bei gleicher Ausstattung günstiger da weniger Parteien dran mitverdienen.

Zudem kann man nicht immer nur Parts vergleichen. Die Frage ist auch wie gut zBsp der Rahmen ist. Geometrie, Material, Verarbeitung, zukunftssichere Standards usw. In einen guten Rahmen fließt auch viel Entwicklungsarbeit und der fließt eben auch in den Kaufpreis mit ein.

Zudem werden die nicht so offensichtlichen Parts wie Laufräder, Reifen, Griffe usw. oft beim Vergleich vernachlässigt. Manche statten hier gut aus, andere sparen an diesen Stellen.

Lies dir die letzten 10-20 Seiten in diesem Thread durch, danach weißt du einiges mehr:
 
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Wien
Canyon ist wie Radon oder auch andere ein sog. Versender. Da kannst du Bikes ohne Händlermarge direkt online bestellen und auch nur so. Hat entsprechende Vorteile (Preis) und Nachteile (Service). Diese Räder sind also grundsätzlich bei gleicher Ausstattung günstiger da weniger Parteien dran mitverdienen.

Zudem kann man nicht immer nur Parts vergleichen. Die Frage ist auch wie gut zBsp der Rahmen ist. Geometrie, Material, Verarbeitung, zukunftssichere Standards usw. In einen guten Rahmen fließt auch viel Entwicklungsarbeit und der fließt eben auch in den Kaufpreis mit ein.

Zudem werden die nicht so offensichtlichen Parts wie Laufräder, Reifen, Griffe usw. oft beim Vergleich vernachlässigt. Manche statten hier gut aus, andere sparen an diesen Stellen.

Lies dir die letzten 10-20 Seiten in diesem Thread durch, danach weißt du einiges mehr:
Danke, werde ich machen!
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
567
Ich bin ein ziemlicher MTB-Neuling und wundere mich sehr über die großen Preisunterschied zwischen auf dem Papier ähnlich/gleich ausgestatteten Cube/Canyon etc. einerseits und Specialized/Trek etc. andererseits.

Daher meine Frage (die vielleicht nicht zufriedenstellend beantwortet werden kann):

Ist zB ein Cube Stereo von der Qualität wirklich soviel schlechter, als ein Trek Fuel, dass die hohen Preisunterschiede gerechtfertigt sind. Oder ist es hier ein bisschen so wie beim VW Passat zu Audi A6, die mW auf der gleichen Plattform stehen, wo einen die Marke (und damit wohl auch die persönliche Eitelkeit) einen Strich durch die Vernunft zieht.

Ich frage das, weil ich gerade überlege, ein Trek Fuel EX8 zu kaufen, bei Cube für erheblich weniger Geld aber eine ähnliche Ausstattung bekomme.
Meist sind die Rahmen bei z.B. Trek oder Specialized etwas hochwertiger. Das zeigt sich zum Beispiel bei den verbauten Lagern, so zumindest meine Erfahrung.
 
Oben