Cube Kid 200 (2018), Gewichte u Tuningpotenzial

Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Pforzheim
Hallo zusammen, da das aktuelle 16" Commencal Ramones nächstes Jahr zu klein sein wird und die Bandbreite mit der Automatix nicht mehr ausreicht gibts vom Osterhasen was Neues.

Bei Wiggle gäbe es aktuell das Kid 200 (http://www.wigglesport.de/cube-kid-200-mountain-bike-2018/) für günstige 218,- (inkl Neukundengutschein). Vom Gewicht her sieht das Cube mit angegebenen 9,9 schon mal nicht schlecht aus. Auch die Kurbellänge scheint einigermaßen ok zu sein. Nun stellt sich für mich die Frage wo das Potenzial für 8,x stecken könnte. Reifen, Lenker, Vorbau, Stütze, Pedale, Sattel werden auf jeden Fall mal angegangen wenn sinnvoll. So um die 150,- bis max 200,- würde ich wohl noch investieren.

Hat jemand schon mal die Laufräder gewogen? Oder die Reifen? Konnte die original verbauten leider nicht identifizieren. Oder das Innenlager? Gerne auch Gewichte der anderen Teile und/oder "allgemeinere" Erfahrungswerte zu dem 2017er oder 2018er Modell.
 

DC.

Dabei seit
30. November 2004
Punkte für Reaktionen
249
Standort
Re
Eigentlich ist an dem Rad alles schwer. Laufräder sind schwer, 7-fach Schraubkranz, Sattel, Stütze, Vorbau, Kurbeln, Reifen.
Mein Sohn fährt es auch mit ein paar kleinen Änderungen die nicht so den Geldbeutel belasten und evtl. noch in der Ecke rumlagen.
Bester Kauf waren die Litte Joe Reifen. Sind zwar schmaler als die Originalen, wiegen aber ca. 270g pro Stück weniger. (glaube die alten Pellen waren bei 560g).
Kann heute Abend mal das Radl wiegen.
Tip: für deine veranschlagten ca. 400,- findet man gebraucht oder neu sicherlich schon ein Bike was 8,x kg wiegt.
z.B. das hier
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Pforzheim
Verwenden die tatsächlich noch einen Schraubkranz? Wäre für mich ein Kriterium nicht zu kaufen. Der einzige Grund warum ich Richtung neu gehen würde ist tatsächlich die Kassette und die Laufräder.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte für Reaktionen
771
Eigentlich ist an dem Rad alles schwer. Laufräder sind schwer, 7-fach Schraubkranz, Sattel, Stütze, Vorbau, Kurbeln, Reifen.
Mein Sohn fährt es auch mit ein paar kleinen Änderungen die nicht so den Geldbeutel belasten und evtl. noch in der Ecke rumlagen.
Bester Kauf waren die Litte Joe Reifen. Sind zwar schmaler als die Originalen, wiegen aber ca. 270g pro Stück weniger. (glaube die alten Pellen waren bei 560g).
Kann heute Abend mal das Radl wiegen.
Tip: für deine veranschlagten ca. 400,- findet man gebraucht oder neu sicherlich schon ein Bike was 8,x kg wiegt.
z.B. das hier
Irgendjeman hatte hier eine schöne excel Liste gepostet wo aktuelle 20’ Kidsbikes nach Preis und Gewicht farbig markiert waren. Kann sich jemand erinnern und den Link bitte posten?
Neben Conway gibts auch ein paar andere Bikes die für die angedachten Range von 300-400€ wesentlich mehr bieten z.B.
Kubike 20, Frog Bike 52, Woom 4, Oreba MX 20 Team oder auch das ältere Commencal Ramones 20 (das 2018 Modell sieht toll aus aber mit 10Kg schon sehr schwer...). Gebraucht zusätzlich Kania/Pyro, Isla und Hotpepper in Erwägung ziehen.
Wenn Cube, dann würde ich gleich versuchen eine billige (<100€) Möhre oder Rahmen only aufzutreiben, weil es ganz einfach schwer ist bei dem ganzen minderwertigen und bleischweren verbauten Teilen einen Strich zu ziehen welche Teile man seinen Kinder zumuten kann bzw. mag...
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte für Reaktionen
130
https://www.kinderfahrradfinder.de. ????

Zum alten Bike:
Dazu musst du dein altes Bike auseinander nehmen und Teile wiegen.
Erst dann lässt sich beziffern wo Potential ist.
In der Gewichtsdatenbank findet man viel über Vergleiche.

Gegenüberstellung zu leichteren Teilen und den Preis beziffern.
Kann schnell ins Geld gehen.

Ich bin gerade am Project ein 26" um 1kg zu erleichtern ,dazu wiege ich gerade alle Teile und vergleiche dann mit Excel die Neuteile und es wird ein neues Gesamtgewicht errechnet.

KCNC ist eine gute Adresse für leichte Teile den Rest im Thread Leichtbau muss nicht teuer sein suchen und ein paar Ideen bekommen.
Wobei da viele Teile nicht mehr aufzutreiben sind.
 

DC.

Dabei seit
30. November 2004
Punkte für Reaktionen
249
Standort
Re
ich habe unser Cube für 150€gebraucht gekauft und denn für den Umbau nochnmal 150€ ausgegebn und bin bei 8kg gelandet ,,,
Bilder sind hier:
https://fotos.mtb-news.de/s/83787

gruß Marko
Genau so habe ich es auch gemacht. Umbau lohnt meines Erachtens nur beim gebrauchten bike. Wenn auf den Neupreis nochmal 150,- drauf kommen, hätte man von Anfang an was leichteres holen können.

Bei amazon oder aliexpress gibt es auch schon Carbonteile für kleines Geld. Lenker, Stütze, Sattel etc. gibts es für unter 100,-.
Dennoch, am deutlichsten ist die Gewichtsersparnis an den Laufrädern zu spüren.
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
33
Standort
Pforzheim
Danke für die Tipps. Die Fotos von Marko sind auch schon mal hilfreich. Ein wenig Erfahrung hab ich mittlerweile auch schon durch das Hotrock meiner Tochter. Schätze mal Cube u Speci schenken sich da nicht viel bei den Originalteilen.

Kennt einer das Gewicht des Rahmens vom Kid 200? Gerne auch ältere Baujahre. Habe ein sehr günstiges Gebrauchtes für wenig Geld gefunden bei dem der Rahmen i.O. scheint.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2007
Punkte für Reaktionen
771
Hi, zum Cube 200 Tuning gibt's hier recht viele Threads und sind auch richtig gute Bikes rausgekommen, einfach mal suchen.
User @gutschik hat z.B. ein sehr tolles Rad basierend auf einen Cube-Rahmen aufgebaut, Fotos und auch eine gute Liste zu den Gewichten gibts z.B. hier https://fotos.mtb-news.de/s/78829
Der Rahmen hat mit dem Originallack 1490g.

Hab übrigens die erwähnte gute Aufstellung aktuell kaufbarer 20" Kidsbikes wieder gefunden, leider nur als Bild auf meinem Computer. Lob geht aber an den mir unbekannten Ersteller:
IMG_8487.JPG


Damit bleibe ich bei meiner Meinung das Cube die Bikes gefällig lackiert aber an sich keine guten Kinderräder baut, oder man halt recht viel (bis alles) austauschen muss.
Wobei das 200 noch am besten geeignet ist, Cube 160 hat unsägliche Rücktrittbremse, Cube 240 bleischwere 3-fach Kurbel... Da bekommt man mit dem 200 nur ein üblich schlechtes Kinderrad mit Billigkomponenten...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2010
Punkte für Reaktionen
7
Nabend,
ich klinke mich hier mal ein da ich keinen neuen Thread aufmachen will.
Habe günstig ein Cube Kid 200 Race erworben.
Naja, leider ist daran ziehmlich viel defekt.
Orginal Gewicht 10,9kg. Mein Ziel waren eingentlich ca. 8,5kg.
Da soviel defekt ist, fällt ein leichter Laufradsatz weg und damit wird es schwer das Zielgewicht zuerreichen.
Hier mal meine Umbauteile
- Black Jack
- Schlauch 7c
- Kurbel 32Z 127mm von Kubikes
- Gabel Frog Skyblack von Kania
- Kurzer Wake Vorbau von Ali
- Sattelstütze Carbon von Ali
- Lenker Carbon von Ali

Leider hat der Drehgriffschalter auch seine beste Zeit hinter sich, ebenso das Schaltwerk.
VR Nabe läuft auch nicht mehr sauber.
Hier bin ich aber an einem günstigen LRS aus dem Bikemarkt dran, halt nicht viel leichter wie orginal aber keine Schraubkasette mehr.

Nun zu meinen Fragen:

Welche Varianten von den Drehgriffschaltern gibt es, geht auch mehr als 8-fach?
Woher bekomme ich für einen schmalen Taler ein gutes Schaltwerk mit kurzem Käfig.
Habe zwar noch ein 105er aber da ist glaube ich bei 24Zähnen Sense.
Oder sollte ich nach einen guten SRAM suche?
Hier ist dann die Frage, weiss einer wie weit die Kubike Kurbel geht, bei Kania ist ja bei 8-fach Schluss.

Gruß Micha
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
322
Ich habe damals im Bikemarkt ein quasi neuwertiges (inverses) XT-Schaltwerk RD-M760 für unter 20 EUR geholt. Als kürzere GS-Version passt das am Würfel gut. Warum invers? Weil damit das Runterschalten am Berg selbst unter Stress und ohne Kraftaufwand klappt.

Uns war 8-fach genug, weniger ist da mehr, schon aus Gewichtsgründen und damit die Kids bei der Schalterei den Überblick bewahren. Wichtig ist eher eine spürbare, gleichmäßige Stufung der Kassette. Ergo eher weniger Gänge.

Mit einem neu gekauften und verbauten Shimano SL-RS 47-Schalter (8-fach) in Verbindung mit dem inversen Schaltwerk klappte die Schalterei bei uns prima. Als Übersetzung war 32x11/32 völlig ausreichend.

Bei der Kurbel würde ich eher noch eine Nummer kürzer nehmen. Wir hatten eine 114er von Frog (Kaniabikes) verbaut. Die kommt übrigens auch problemlos mit 9-fach klar.

Bei Aliexpress sollte sich für sehr kleines Geld ein brauchbarer LRS auftreiben lassen (wenn man nicht selber bauen mag). Bald ist der 11.11. - da gibts dort immer super Preise.

kc85
 
Dabei seit
19. April 2010
Punkte für Reaktionen
7
@kc85
Danke für die Tips.
Die Kurbel ist schon bestellt.
Momentan wehrt sich noch das Innenlager gegen die Demontage. Hier muss auch ein Neues rein, ich denke 107 oder 110mm.
Selbst bei Ali komme ich beim LRS locker auf 100€ mit Zoll, dies ist zu teuer. Leider.
Das mit dem Inversschaltwerk klingt gut. Ich muss halt genau aufpassen dass ich ein altes gutes finde, ab 10fach hatte Shimano doch was geändert oder?

Gruß Micha
 
Dabei seit
19. April 2010
Punkte für Reaktionen
7
Bin an einem normalen alten XT dran.
Hab jetzt erstmal den Rahmen zum Fahrradladen gebracht, Innenlager will einfach nicht raus.
Da der finanzielle Rahmen eh schon gesprengt ist, werde ich den Rahmen noch neu lackieren lassen. Rrrrrrrrrrr
Ist nur die Frage wer dies im Raum Dresden gut und kostengünstig macht.

Gruß Micha
 

Kati

keine Zeit
Dabei seit
7. November 2001
Punkte für Reaktionen
88
Standort
Löbau
Bin an einem normalen alten XT dran.
Hab jetzt erstmal den Rahmen zum Fahrradladen gebracht, Innenlager will einfach nicht raus.
Da der finanzielle Rahmen eh schon gesprengt ist, werde ich den Rahmen noch neu lackieren lassen. Rrrrrrrrrrr
Ist nur die Frage wer dies im Raum Dresden gut und kostengünstig macht.

Gruß Micha
Hier wurde mehrfach eine Pulverbeschichtung in Heidenau empfohlen. Hab ich selber noch nicht genutzt. Musst du mal das Forum hier durchsuchen
 
Dabei seit
19. April 2010
Punkte für Reaktionen
7
Oh nein, nicht die alte kleine in Heidenau.
Da hatte ich mal vor ca. 15 Jahren meinen Rocklobster Rahmen. Ewig gewartet und die Qualität war naja, aber es war billig.

Ziehe meinen Kommentar zurück.
Der Rocklobster war da nicht, sondern ein Spezialized.
Qualität ist i.O. Preis auch, nur es dauert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
322
Ich habe letztes Jahr zwei Rahmen bei Schmieder in Heidenau machen lassen. Ja, dauert etwas. Aber die Qualität war völlig ok - bei sehr günstigem Preis.

kc85
 
Dabei seit
19. April 2010
Punkte für Reaktionen
7
@kc85
Wie gesagt ist bei mir sehr lange her, war nicht so begeistert. Damals war es ein Stahlrahmen.
Aber stimmt den Rocklobster hatte ich nicht dort, es war ein Spezialized Rahmen.
Ergebnis war gut aber hat lange gedauert.
Ich weiss noch dass ich wie in einer alten DDR Schmiede war und der Rahmen dort irgendwo abgelegt wurde.
Hatte schon geglaubt den sehe ich nie wieder.
Damals war es Stahl, den haben Sie erst Sandgestrahlt und dann beschichtet.
Weisst du ob sie auch Alurahmen entlacken?

Gruß rilerale
Korrigiere gleich mal meine vorrigen Kommentar, wäre ja blöd wenn jemand wegen meiner Demenz da nicht hin geht.
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
322
Ich hatte zwei rohe Alurahmen dort. Daher kann ich leider nichts zum Entlacken sagen.

Das Ambiente ist noch immer seeehr rustikal. Für die Pulvervorräte gibt es ein dickes Notizbuch, mit händisch eingetragenen Verbrauchsmengen. EDV gibts wohl keine. :D

Als ich meine Rahmen nach 2 Monaten abgeholt habe (die waren aber schon eher fertig) wurde auch erstmal etwas gesucht, bis der Karton auftauchte. :eek: Aber weg kommt da nix. Und die Rahmen waren zusätzlich säuberlich in Folien gewickelt. :daumen:

Ich war und bin absolut zufrieden. Die Beschichtung hält gut was aus. Und für den Preis hätte ich hier in Thüringen gerade mal einen halben Rahmen gepulvert bekommen, statt deren zwei. :lol:

kc85
 
Dabei seit
19. April 2010
Punkte für Reaktionen
7
@kc85
also hat sich Nichts geändert, willkommen in der Lehrzeit. Ist man nicht mehr gewohnt. Aber zum arbeiten braucht man halt kein schnickes Büro oder Verkaufsraum. Wenn ich noch an meine Lehrzeit denke, diese Dederon Schürzen und Mäntel, achnee andere Zeiten.:anbet:
 
Dabei seit
29. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
276
... wird mit Sicherheit vorher entlackt, damit das Pulver sich vernünftig auf die Oberfläche legt bzw. die el.magn. Bindung vernünftig erfolgen kann.
Übrigens danke für den Tip, muss demnächst auch mal was pulvern lassen ... :)
 
Oben