Cube-Neuheiten 2021: Günstigere Preise, Kids-Fully & Carbon-Gravelbike

Cube-Neuheiten 2021: Günstigere Preise, Kids-Fully & Carbon-Gravelbike

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOC9jdWJlMi1zY2FsZWQuanBn.jpg
Es ist wieder einmal soweit – der deutsche Branchenriese Cube lädt nach Waldershof in Bayern ein, um die Highlights für die kommende Saison 2021 vorzustellen. Ein großes Update sind die neuen Preise – einige Modelle konnten vergünstigt werden. Neben Ausstattungs-Updates an Klassikern wie Cube Stereo 140 oder 150 stechen vor allem ein neues 24"-Kinder-Fully mit 120 mm Federweg sowie ein sportliches Carbon-Gravelbike hervor.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Cube-Neuheiten 2021: Günstigere Preise, Kids-Fully & Carbon-Gravelbike
 

Daniel_R_aus_S

Bloß it hudla!
Dabei seit
24. Februar 2018
Punkte Reaktionen
719
Ort
Allgäu
Sind halt 0815-Allerwelt-Viergelenker ala Canyon, Radon, Ghost, etc. Natürlich ist da bei 95% der Käuferschaft die Komponentenliste entscheidend.
 

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte Reaktionen
2.831
Ort
Ilmenau
Schwalbe scheint für 2021 auch bissl was neues/anderes zu bieten.
Glaube ich hab keinen Hans Dampf im Portfolio von Cube gesehen, dafür Big Betty, neben anderen neuen Bezeichnungen.

@Gregor

Weiß die Mtb-News Redaktion schon was, wann Schwalbe mitn'ner Vorstellung für 2021 kommt bzw was es mit neuen Bezeichnungen und Co auf sich hat? :)

Schwalbe Magic Mary, Super Trail, Addix Soft

Schwalbe Big Betty, Super Gravity, Addix Soft

Schwalbe Racing Ralph, Super Race, Addix Speed Kevlar, 2.25

Schwalbe Nobby Nic, Super Ground, Addix Speedgrip, Kevlar, 2.35

Schwalbe Nobby Nic, Super Ground, Addix Soft,
Da würde ich mal die Startseite in nächster Zeit ganz genau beobachten :)
 
Dabei seit
27. November 2019
Punkte Reaktionen
142
Ort
Augsburg
Da stimme ich dir in vielem zu.
Ich finde es aber nicht seriös, Räder als "Enduro World Series Renner" zu bewerben und gleichzeitig folgende Beschränkungen auf zu erlegen (siehe https://www.cube.eu/service/bike-classification/ ) um sich vor jeglicher Gewährleistung zu drücken:
"
Kategorie 4
  • asphaltierten Straßen und Radwegen
  • Wegen die durch Sand, Schotter oder ähnliche Materialien befestigt sind (z.B. Forststraße, Feldweg)
  • Befestigten und unbefestigten Wanderwegen auf denen Wurzeln, Schwellen, Steine und größere Absätzen häufiger vorhanden sind
  • raueren unbefestigten Terrain mit sporadischen Sprüngen von bis zu 0,5m
wobei die Laufräder im ständigen Kontakt mit dem Untergrund sind bzw. aufgrund von Unebenheiten wie Wurzeln den Bodenkontakt kurzzeitig verlieren (-> kein Fahren auf einem Laufrad, keine Bremsungen wobei das Hinterrad den Kontakt zum Boden verliert).
"

Und genau diese nicht nachvollziebare Einteilung hat bei mir dazu geführt, kein Cube mehr zu kaufen. Preis Leistung ist von den Anbauteilen echt top, aber da trauen alle andere Hersteller ihren Rahmen mehr zu.

Ich kenne zwar auch Cubes Enduros, die bisher halten, aber für mich ist die Kategorisierung ein Ausschlusskriterium.
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
84
Also das neue Stereo 170 TM sieht sehr sexy aus. Bin aktuell auf der Suche nach einem abfahrtsorientierten Enduro-Bike und das passt da sehr gut rein.
Hat jemand von euch eine Ahnung, wann man mit den Bikes im Handel rechnen kann?
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
647
Ort
Regensburg
Letztes Jahr kamen die ersten 170er erst im November in den Laden. Denke mal dieses Jahr wird das nichts vor Dezember/kommendes Jahr
 
Dabei seit
15. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
17
Wenn Cube nur nicht immer so ein schreckliches Design hätten, kann man sich die pinken Griffe, Felgen Decals und Sättel nicht einfach sparen? 2 Farben sind schon gewagt, aber Cube muss immer 3 nehmen.
Die P/L wär echt gut, wenn die Marke mal Geld in ordentliches Design investieren würde.
 
Dabei seit
4. Januar 2009
Punkte Reaktionen
979
Ort
Bamberg
Und genau diese nicht nachvollziebare Einteilung hat bei mir dazu geführt, kein Cube mehr zu kaufen. Preis Leistung ist von den Anbauteilen echt top, aber da trauen alle andere Hersteller ihren Rahmen mehr zu.

Ich kenne zwar auch Cubes Enduros, die bisher halten, aber für mich ist die Kategorisierung ein Ausschlusskriterium.
Ok, Cube hat im oberpfälzischen Waldershof 700.000 Bikes in 2019 gebaut.
Ich zieh deines mal wieder ab, dass es passt 699.999

puhh,
da baust du aber gerade aber immensen Druck bei Cube auf...
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
9
Für alle Freunde der Fatbikes. Cube bietet für 2021 kein Fatbike mehr an. Ich kann keines mehr finden und ein Cube Mitarbeiter mit dem ich letzte Woche per Mail Kontakt hatte bestätigte mir das. Wieder ein Hersteller weniger der auf dem deutschen Markt keine Fatbikes mehr anbietet. Den meisten hier wird es egal sein aber Fatbikern nicht.

Ich habe mich die Tage bei den Cube FAQ´s mal durch geblättert und bin darauf gestoßen, dass man an Cube Bikes und den Flaschenhaltern nur max. eine 750 ml Flasche dran klemmen darf. Frage mich, warum das so geregelt ist? Wo eine 750 ml Flasche dran hält da hält auch eine mit 900 ml. Oder sind die Gewinde so filigran? :D
Wie so viele andere Hersteller, die vorher auf den "Trend" aufgesprungen sind und sich sehr schnell wieder vom Fatbike verabschiedet haben. Ich denke da an BULLS, BERGAMONT, ROSE, CONWAY, ALUTECH, die waren teils nur ein oder zwei Jahre mit einem Fatbike vertreten. CUBE hat immerhin von 2016 bis 2020 am Fatbike festgehalten. Wenn man allerdings wie manches Verkaufsgenies in gewissen B-Towns dem Kunden bei der Probefahrt sagt, das ist nur für Matsch, Schnee und Sand, dann muss man sich nicht wundern (wird und wurde ja auch so beworben), dass das Fatbike sich in einer kleinen Nische bewegt. Ich war übrigends auch erst skeptisch, bin dann zum Händler in meiner Nähe und habe eine Probefahrt gemacht. Obwohl ich dachte, die dicken Reifen lassen sich schwer rollen, wurde ich vom Gegenteil überzeugt.

Aber dass dem Fatbike nur noch eine Gnadenfrist gewährt wurde, das war bei CUBE schon bei der letztjährigen Fahrradmesse absehbar. Nur noch ein Modell von ehemals Dreien. Die Ausstattung schon nicht mehr so gut wie bei den Modellen in den Jahren davor.

Jetzt sind mir nur noch zwei deutsche Hersteller bekannt: CANYON, SILVERBACK, MITECH und noch ein kleiner Hersteller aus Bayern (aber unbedeutend).

Frage mich nur, ob SCHWALBE jetzt auch den JUMBO JIM in 4,4 Zoll einstellt, dieser war doch extra auf Betreiben von CUBE hin, in dieser speziellen Größe entwickelt worden???

CUBE hat aber sein Modellportfolio deutlich eingeschränkt, schaut man sich mal das Angebot aus 2016, 2017, 2018 an.....da gab es noch Freerider, Downhiller, 650 + (Stereo 150 +). Das Fritzz, Hanzz, Two 15, Stereo 150 + sind doch alle aus dem Programm verschwunden.

Und an diejenigen, die meinen es sei ein unnötiger Trend gewesen, ihr findet wohl E-Bikes und diese "neuartigen Gravelbikes" ganz schick. Mit einem Gravelbike kann man nicht annähernd soviel machen wie mit einem Fatbike und mal so nebenbei, ist es wohl doch sehr nah am Rennrad und dazu die schreckliche Sitzhaltung. Erinnert mich ausserdem an Ende der 80er , Anfang 90er als Cyclocross seine Hochzeit hatte. Da holt die Industrie jetzt auch wieder nen alten Gaul raus und bewirbt dies als Innovation. Wer eine E-Bike fährt, der steht wohl auf die dauerhafte Nanoteslabestrahlung, stört damit die Natur und wenn es brennt, dann kann man es noch nicht mal löschen, abgesehen von der so gepriesenen "Nachhaltigkeit".

Wie dem auch sei, mein Nutrail Race 2016 wird mir noch lange Freude bereiten, denn es fährt sich total angenehm und entspannt.

FAT-te Grüsse gehen raus an alle Fatbiker
 
Dabei seit
27. November 2019
Punkte Reaktionen
142
Ort
Augsburg
Ok, Cube hat im oberpfälzischen Waldershof 700.000 Bikes in 2019 gebaut.
Ich zieh deines mal wieder ab, dass es passt 699.999

puhh,
da baust du aber gerade aber immensen Druck bei Cube auf...
Puhh,
nur das die ihre 700.000 trotzdem verkauft haben, da die nur an die Händler verkaufen.... ?

Wo will ich da Druck aufbauen, das ist mir völlig Wurst. Das die Einteilung Käse ist wird man ja noch sagen dürfen.

Aber tut mir leid falls du dich jetzt angegriffen fühlst...
 
Dabei seit
25. Februar 2007
Punkte Reaktionen
68
Ort
Bietigheim
Wie so viele andere Hersteller, die vorher auf den "Trend" aufgesprungen sind und sich sehr schnell wieder vom Fatbike verabschiedet haben. Ich denke da an BULLS, BERGAMONT, ROSE, CONWAY, ALUTECH, die waren teils nur ein oder zwei Jahre mit einem Fatbike vertreten. CUBE hat immerhin von 2016 bis 2020 am Fatbike festgehalten. Wenn man allerdings wie manches Verkaufsgenies in gewissen B-Towns dem Kunden bei der Probefahrt sagt, das ist nur für Matsch, Schnee und Sand, dann muss man sich nicht wundern (wird und wurde ja auch so beworben), dass das Fatbike sich in einer kleinen Nische bewegt. Ich war übrigends auch erst skeptisch, bin dann zum Händler in meiner Nähe und habe eine Probefahrt gemacht. Obwohl ich dachte, die dicken Reifen lassen sich schwer rollen, wurde ich vom Gegenteil überzeugt.

Aber dass dem Fatbike nur noch eine Gnadenfrist gewährt wurde, das war bei CUBE schon bei der letztjährigen Fahrradmesse absehbar. Nur noch ein Modell von ehemals Dreien. Die Ausstattung schon nicht mehr so gut wie bei den Modellen in den Jahren davor.

Jetzt sind mir nur noch zwei deutsche Hersteller bekannt: CANYON, SILVERBACK, MITECH und noch ein kleiner Hersteller aus Bayern (aber unbedeutend).

Frage mich nur, ob SCHWALBE jetzt auch den JUMBO JIM in 4,4 Zoll einstellt, dieser war doch extra auf Betreiben von CUBE hin, in dieser speziellen Größe entwickelt worden???

CUBE hat aber sein Modellportfolio deutlich eingeschränkt, schaut man sich mal das Angebot aus 2016, 2017, 2018 an.....da gab es noch Freerider, Downhiller, 650 + (Stereo 150 +). Das Fritzz, Hanzz, Two 15, Stereo 150 + sind doch alle aus dem Programm verschwunden.

Und an diejenigen, die meinen es sei ein unnötiger Trend gewesen, ihr findet wohl E-Bikes und diese "neuartigen Gravelbikes" ganz schick. Mit einem Gravelbike kann man nicht annähernd soviel machen wie mit einem Fatbike und mal so nebenbei, ist es wohl doch sehr nah am Rennrad und dazu die schreckliche Sitzhaltung. Erinnert mich ausserdem an Ende der 80er , Anfang 90er als Cyclocross seine Hochzeit hatte. Da holt die Industrie jetzt auch wieder nen alten Gaul raus und bewirbt dies als Innovation. Wer eine E-Bike fährt, der steht wohl auf die dauerhafte Nanoteslabestrahlung, stört damit die Natur und wenn es brennt, dann kann man es noch nicht mal löschen, abgesehen von der so gepriesenen "Nachhaltigkeit".

Wie dem auch sei, mein Nutrail Race 2016 wird mir noch lange Freude bereiten, denn es fährt sich total angenehm und entspannt.

FAT-te Grüsse gehen raus an alle Fatbiker
Zur info, gute Fat bikes baut Nicolai.
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte Reaktionen
188
Was ich mit Cube verbinde:

Positiv: Günstig, leicht

Negativ: Geo von gestern, unterdimensionierte Lager
 
Dabei seit
13. April 2018
Punkte Reaktionen
737
Wo genau bin ich über Santa Cruz hergezogen ?!?!
Sind halt so gar nicht mehr exklusiv trotz der Preise. War nur ne Feststellung
Ob exklusiv oder nicht ist doch mal sowas von egal. Der Service muss stimmen und dieser ist bei SC einfach exklusiv. Ich hatte auch Cube Bikes aufgrund von mangelhaften Service und langen Wartezeiten auf Teile und Co bin ich zu Santa Cruz gewechselt. Wer würde nicht gerne ein Bike fahren von einem Hersteller, der lebenslange Garantie auf den Rahmen und dessen Lager gibt, ein absolut faires Crashreplacement anbietet wenn es mal selbstverschuldet kracht und man im Service Fall, wenn man mal z.B. neue Lager braucht innerhalb von 4 Werktagen von UPS aus den Staaten beliefert wird? Man merkt bei SC das die Mitarbeiter zufriedene Kunden wollen und zudem sollen die Kunden ihre Bikes so schnell wie möglich wieder fahren können. Guter Service spricht sich eben herum genauso wie schlechter Service das positive überwiegt bei SC. Von Cube liest man leider viel negatives weil es viel mehr Bikes gibt was auch logisch ist. Gekauft wird es trotzdem weil der Preis einfach günstig ist. Das hier viele Leute auf SC aufspringen und das auch haben wollen... dafür habe ich vollstes Verständnis.

Bei Cube sehe ich nur einen einzigen Vorteil das Preis-Leistungsverhältnis aber das bringt einem auch nichts, wenn am Ende der Service nicht stimmt. Deswegen zahle ich deutlich mehr mit einem lächeln und habe immer einen Ansprechpartner an meiner Seite und das ist direkt der Hersteller.

Und bei Cube ist man immer auf dem Händler angewiesen im Garantiefall und hat der Händler keinen Bock oder keine Kompetenz wird es halt nichts. Was ich hier alles erzählen könnte was wir in der Gruppe alles erlebt haben, da fällt man vom Glauben ab.

Ich möchte nicht alle Händler in eine Schublade stecken. Es gibt sicherlich auch ausnahmen, die ich leider noch nicht persönlich kennenlernen durfte.

Ok, Cube hat im oberpfälzischen Waldershof 700.000 Bikes in 2019 gebaut.
Ich zieh deines mal wieder ab, dass es passt 699.999

puhh,
da baust du aber gerade aber immensen Druck bei Cube auf...
Mit der gleichen Arroganz (nimm es bitte nicht persönlich) tritt einem die Multicycle Geschäftsführung auch gegenüber wenn man enttäuscht vom Kundenservice ist und man als Gruppe lächerliche 25000 Euro für Bikes ausgegeben hat, mit denen ständig Probleme aufgetreten sind. Da hat man sich auch auf die Verkaufszahlen berufen und dies als super laufendes Geschäft bezeichnet und unsere Gruppe aus 6 Leuten waren Einzelfälle auf die Probleme wollte man gar nicht eingehen. Cube interessiert es nicht logisch, den Kunden aber auch nicht alle 6 fahren nun andere Marken und sind zufrieden und das ist alles was zählt am Ende des Tages.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.557
Ich kann sagen, Cube-Bikes gefallen mir immer besser.

Auch nicht schlecht ist, daß die auch schönes Zubehör rund um's Bike anbieten, wobei man natürlich sich immer anschauen muss, ob das auch wirklich was taugt.
 

skreetzh1dda

just cruisin
Dabei seit
23. Juli 2019
Punkte Reaktionen
396
Ob exklusiv oder nicht ist doch mal sowas von egal. Der Service muss stimmen und dieser ist bei SC einfach exklusiv. Ich hatte auch Cube Bikes aufgrund von mangelhaften Service und langen Wartezeiten auf Teile und Co bin ich zu Santa Cruz gewechselt. Wer würde nicht gerne ein Bike fahren von einem Hersteller, der lebenslange Garantie auf den Rahmen und dessen Lager gibt, ein absolut faires Crashreplacement anbietet wenn es mal selbstverschuldet kracht und man im Service Fall, wenn man mal z.B. neue Lager braucht innerhalb von 4 Werktagen von UPS aus den Staaten beliefert wird? Man merkt bei SC das die Mitarbeiter zufriedene Kunden wollen und zudem sollen die Kunden ihre Bikes so schnell wie möglich wieder fahren können. Guter Service spricht sich eben herum genauso wie schlechter Service das positive überwiegt bei SC. Von Cube liest man leider viel negatives weil es viel mehr Bikes gibt was auch logisch ist. Gekauft wird es trotzdem weil der Preis einfach günstig ist. Das hier viele Leute auf SC aufspringen und das auch haben wollen... dafür habe ich vollstes Verständnis.

Bei Cube sehe ich nur einen einzigen Vorteil das Preis-Leistungsverhältnis aber das bringt einem auch nichts, wenn am Ende der Service nicht stimmt. Deswegen zahle ich deutlich mehr mit einem lächeln und habe immer einen Ansprechpartner an meiner Seite und das ist direkt der Hersteller.

Und bei Cube ist man immer auf dem Händler angewiesen im Garantiefall und hat der Händler keinen Bock oder keine Kompetenz wird es halt nichts. Was ich hier alles erzählen könnte was wir in der Gruppe alles erlebt haben, da fällt man vom Glauben ab.

Ich möchte nicht alle Händler in eine Schublade stecken. Es gibt sicherlich auch ausnahmen, die ich leider noch nicht persönlich kennenlernen durfte.


Mit der gleichen Arroganz (nimm es bitte nicht persönlich) tritt einem die Multicycle Geschäftsführung auch gegenüber wenn man enttäuscht vom Kundenservice ist und man als Gruppe lächerliche 25000 Euro für Bikes ausgegeben hat, mit denen ständig Probleme aufgetreten sind. Da hat man sich auch auf die Verkaufszahlen berufen und dies als super laufendes Geschäft bezeichnet und unsere Gruppe aus 6 Leuten waren Einzelfälle auf die Probleme wollte man gar nicht eingehen. Cube interessiert es nicht logisch, den Kunden aber auch nicht alle 6 fahren nun andere Marken und sind zufrieden und das ist alles was zählt am Ende des Tages.
Naja, es gibt halt scheiß Händler, aber sicher nicht nur bei Cube. Gibt da sicher auch gute Händler... Da muss man halt vorm Kauf wissen, wie sein Händler drauf ist. Im Zweifel ist mir das aber lieber als die Servicehölle bei so manchem Versender.
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
1.926
Schwalbe scheint für 2021 auch bissl was neues/anderes zu bieten.
Glaube ich hab keinen Hans Dampf im Portfolio von Cube gesehen, dafür Big Betty, neben anderen neuen Bezeichnungen.

@Gregor

Weiß die Mtb-News Redaktion schon was, wann Schwalbe mitn'ner Vorstellung für 2021 kommt bzw was es mit neuen Bezeichnungen und Co auf sich hat? :)

Schwalbe Magic Mary, Super Trail, Addix Soft

Schwalbe Big Betty, Super Gravity, Addix Soft

Schwalbe Racing Ralph, Super Race, Addix Speed Kevlar, 2.25

Schwalbe Nobby Nic, Super Ground, Addix Speedgrip, Kevlar, 2.35

Schwalbe Nobby Nic, Super Ground, Addix Soft,

Super Trail was bisher Apex hieß, so wie Exo+ bei Maxxis
Super Race was bisher Liteskin hieß oder Racesport bei Conti
Super Ground was bisher Snakeskin hieß oder Protection bei Conti
Die Betty ist so weng ne Mischung aus Hans Dampf und HighRoller, wär schon ok wenn se mal was haben was hinten besser rollt als die Mary aber dafür noch lenkt im Gegensatz zum Nobby und Hans und noch bremst im Gegensatz zum RockRazor.


Cube selbst - feine Sache, was P/L angeht.
Das Stereo 140 27,5 bin ich das Jahr mal gefahren, war wirklich nicht schlecht, nur den Dämpfer hätte ich zuspacern müssen wenn es meines wäre.
Bloß das Herstellungsland ist blöd, aber da ist zB Yeti mit Vietnam auch nicht besser.
Taiwan wie bei Giant, den meisten Specis, manchen Astros und Co ist mir da in Asien schon am liebsten.
Und die Garantiebedingungen und -dauer sind auch nicht so gut wie bei Santa oder Giant.
 
Dabei seit
27. Mai 2015
Punkte Reaktionen
9
Meine Vorschlag fur Cube (swischen XC und 170):

Cube product range.jpg


- Die Stereo 120 ist gut, brauch nur eine TM Variante mit 140mm Gabel. Die BB ist sowieso schon ziemlich niedrig. Mit eine 140mm Gabel geht dass Ding auch wirklich gut bergab (eigene Erfahrung).

- Stereo 145 (kann auch 150 bleiben): Mach eine mit 150mm Gabel und die TM Modelle mit 160mm. 1° weniger Lenkwinkel als bis jetzt, Reach eine ganze Grosse langer und das Sitzrohr ein wenig aufrechter und kurzer (ins besondere die Grosse Rahmen).

- NEU: Die Mono, eine carbon endurance/trail hardtail mit 120mm/130mm Gabel, mit platz fur bis zu 2.5 Reifen. Fuhr die Endurance Variante eine 120mm stepcast Gabel und 67° Lenkwinkel. Fuhr die Trailvariante eine 130mm Gabel und 1° Angleset mit 65.5° Lenkwinkel.

Also mit nur 3 Rahmen eines enormes Einsatzbereich abgedeckt.
 
Dabei seit
15. November 2018
Punkte Reaktionen
770
Ort
Regensburg
Also das neue Stereo 170 TM sieht sehr sexy aus. Bin aktuell auf der Suche nach einem abfahrtsorientierten Enduro-Bike und das passt da sehr gut rein.
Hat jemand von euch eine Ahnung, wann man mit den Bikes im Handel rechnen kann?
Letztes Jahr kamen die ersten 170er erst im November in den Laden. Denke mal dieses Jahr wird das nichts vor Dezember/kommendes Jahr
hab meins letztes Jahr am 1./2. Oktober im Shop gekauft, bei denen auch schon einige wieder ausverkauft waren. Im anderen Cubestore, in dem ich zuvor war hieß es sie bekommen es frühestens im Februar rein. Kommt also wsl immer drauf an was die Händler bei Vorstellung bestellen.
@Boogeyman1301 würde da einfach Kontakt zu deinem nächsten Cube-Händler aufnehmen.
 
Dabei seit
4. Januar 2009
Punkte Reaktionen
979
Ort
Bamberg
Meine Vorschlag fur Cube (swischen XC und 170):

Anhang anzeigen 1094615

- Die Stereo 120 ist gut, brauch nur eine TM Variante mit 140mm Gabel. Die BB ist sowieso schon ziemlich niedrig. Mit eine 140mm Gabel geht dass Ding auch wirklich gut bergab (eigene Erfahrung).

- Stereo 145 (kann auch 150 bleiben): Mach eine mit 150mm Gabel und die TM Modelle mit 160mm. 1° weniger Lenkwinkel als bis jetzt, Reach eine ganze Grosse langer und das Sitzrohr ein wenig aufrechter und kurzer (ins besondere die Grosse Rahmen).

- NEU: Die Mono, eine carbon endurance/trail hardtail mit 120mm/130mm Gabel, mit platz fur bis zu 2.5 Reifen. Fuhr die Endurance Variante eine 120mm stepcast Gabel und 67° Lenkwinkel. Fuhr die Trailvariante eine 130mm Gabel und 1° Angleset mit 65.5° Lenkwinkel.

Also mit nur 3 Rahmen eines enormes Einsatzbereich abgedeckt.

Na jetzt aber gleich los, mit der Initiativebewerbung bei Cube.
- Position: Leitender Produktmanager

Die Bewerbung kannst du gleich da hin schicken:
([email protected]).

Ruck zuck bist du mitten drin, statt nur dabei...
Das Interessante dabei ist.....oftmals öffnen sich dann relativ schnell ganz andere Blickwinkel....
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
84
hab meins letztes Jahr am 1./2. Oktober im Shop gekauft, bei denen auch schon einige wieder ausverkauft waren. Im anderen Cubestore, in dem ich zuvor war hieß es sie bekommen es frühestens im Februar rein. Kommt also wsl immer drauf an was die Händler bei Vorstellung bestellen.
@Boogeyman1301 würde da einfach Kontakt zu deinem nächsten Cube-Händler aufnehmen.

Ich hab jetzt schon einige Anfragen ausstehen. Ein Laden meinte, dass es eventuell zu KW52 passieren könnte, der andere meinte dann, dass man auch mit Ende September, Anfang Oktober rechnen kann...krieg aber da noch eine Rückmeldung.
 

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte Reaktionen
2.831
Ort
Ilmenau
Hinweis: Der Text zum Stereo 170 wurde angepasst. Die Geometrie wird sich zunächst nicht ändern und bleibt wie auf der Website gelistet. Für die XL-Größe muss man sich wohl noch etwas gedulden.
 
Dabei seit
27. Mai 2015
Punkte Reaktionen
9
Na jetzt aber gleich los, mit der Initiativebewerbung bei Cube.
- Position: Leitender Produktmanager

Die Bewerbung kannst du gleich da hin schicken:
([email protected]).

Ruck zuck bist du mitten drin, statt nur dabei...
Das Interessante dabei ist.....oftmals öffnen sich dann relativ schnell ganz andere Blickwinkel....

Immer interessant zu sehen dass Leute oft mit Negativismus oder Sarcasmus auf Ideeen reagieren anstat auf denn Inhalt ein zu gehen. Am Internet ins besondern.

Selbstverstandlich hat ein Produktmanager viele Sachen zu berucksichtigen, das macht mein Vorschlag damit aber nicht automatisch schlecht durchdacht.
 
Dabei seit
28. November 2016
Punkte Reaktionen
46
Ich bin nach wie vor zufrieden mit meinem Cube Hardtail, würde mir aber auch kein Cube mehr kaufen. Finde prinzipiell gut, dass Cube einen günstigen Einstieg ins mountainbiken bietet und das auch noch als Händler-Bike. Mich persönlich stören allerdings folgende Dinge:
  • Wie zuvor erwähnt, gibt es bei der Fertigung in Kambodscha einiges nachzubessern
  • Auch wenn es Händler-Bikes sind, braucht man auch einen vernünftigen Händler. Denn nur der Händler, bei dem das Bike auch gekauft wurde, ist für anfallende Garantieansprüche verantwortlich. Mit Glück gibt es bei einem anderen Cube-Händler eine Kulanz-Lösung, diese sind jedoch nicht dazu verpflichtet. Gut, das ist bei anderen Herstellern auch so, allerdings habe ich es bis jetzt nur bei Cube erlebt, dass mail-Anfragen an den Support NIE beantwortet wurden. Man ist also auf Gedeih und Verderb auf den Händler angewiesen.
  • Das Crash-Replacement sieht nur Carbon-Rahmen vor.
Auch wenn Cube-Bikes Preis-Leistungs-Knaller sind, ein Bike ist mehr als die Summe seiner Teile und die extrem günstigen Preise müssen irgendwo her kommen...
 
Dabei seit
4. Januar 2009
Punkte Reaktionen
979
Ort
Bamberg
Immer interessant zu sehen dass Leute oft mit Negativismus oder Sarcasmus auf Ideeen reagieren anstat auf denn Inhalt ein zu gehen. Am Internet ins besondern.

Selbstverstandlich hat ein Produktmanager viele Sachen zu berucksichtigen, das macht mein Vorschlag damit aber nicht automatisch schlecht durchdacht.
Du hast nicht ganz verstanden was ich sagen wollte.

Natürlich ist dein Vorschlag nicht schlecht durchdacht, das bezweifle ich gar nicht.
Aber Dir fehlen ganz einfach die Hintergrundinformationen.
Sehr wahrscheinlich würde dein Vorschlag ganz anders ausschauen, wenn du alle Infos hättest die zum aktuellen Produktportfolio von Cube geführt haben.

Das meine ich mit "Mitten drin, statt nur dabei"
Gut durchdachte Entscheidungen, benötigen auch eine gute Entscheidungsbasis mit den unzähligen Einflussfaktoren.
 
Oben