Cube Stereo 150 C:68 TM 29 im Test: Straffe Trailfräse

Cube Stereo 150 C:68 TM 29 im Test: Straffe Trailfräse

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8xMi9DdWJlLVN0ZXJlby0xNTAtVGl0ZWwtMjMxMS5qcGc.jpg
Es ist in den meisten Fällen die Rennmaschine der Wahl für das hauseigene EWS-Team und soll die eierlegende Wollmilchsau im Mountainbike-Aufgebot der Bayern sein. Die Rede ist vom Cube Stereo 150 – einem 29"-Enduro mit leichtem Carbon-Rahmen, 150 mm Federweg am Heck, 160 mm an der Front und einer ausgewogenen Geometrie. Wir haben das Cube Stereo 150 C:68 TM 29 in verschiedenstem Terrain auf die Probe gestellt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Cube Stereo 150 C:68 TM 29 im Test: Straffe Trailfräse
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.495
Bezahlbar, aber nur solange nix is. Leider nur kategorie 4. Was echt schade, aber verständlich ist.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.264
Ort
Leipzig
Welche Größe war da im Test? Bei 1.83 vermutlich XL?

Edit: ist auf einem Foto zu sehen, 20"... ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
944
Ort
daheim
Cubes sind ich Sachen Preisgestaltung immer noch recht bodenständig im Gegensatz so vielen anderen Herstellern.
Aber es ist und bleibt Massenware. Die Produktpalette ist unüberschaubar groß, dazu zig einzelne Modell- und Farbvarianten.
Und wie Rainer schon andeutet: alles so lala. Zudem sahen und sehen die Fullys stelzig aus.
Bikes für die Breite Masse, die ab Werk kaufen, fahren, und wenn sie dran denken ab und an das Rad beim Händler abgeben um eine "Inspektion" durchführen zu lassen inkl. Reifenwechsel.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.495
Foto an waage wäre mehrwert bei den tests. Gewicht schafft es allerdings nur wegen der kategorie.
Mich würde interessieren wie man das zu straffe und harte fahrverhalten mit den zipp laufrädern verbessern und entschärfen könnte. Hätte sich angeboten?
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.549
Ort
L-S VI
Das Tretlager ist ohnehin schon recht niedrig, was in dem ein oder anderen Pedalaufsetzer gemündet ist
Hört hört.
Wie sich die Zeiten ändern.
Früher konnte das Tretlager gar nicht weit genug unten sein.

Aber wenn 66 Grad mehr oder weniger steil bzw nicht flach ist, was ist dann flach bzw Standard :ka:?
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.549
Ort
L-S VI
...Made in Kambodscha.....so wie viele Cube Räder? Wenn ich den „Zeit“ Artikel lese möchte ich sowas nicht mehr kaufen. Da ist der Mitarbeiter in diesen Werken gar nichts Wert - letztklassig.

Ist doch eh schon im Laufen. Die EU plant ja, eventuell die Zollfreiheit zu streichenund ist im Bilde bezüglich der Arbeitsbedingungen.
Allerdings würden die Bikes dann teurer werden...
 

judy-schreiber

Hab ein Wischhandy
Dabei seit
19. April 2018
Punkte Reaktionen
411
Ort
Mitteleuropa/Ozeanien
Preisleistung is da schon top.
Der Umstellung auf 29 Zoll kam mir auch grad recht, so konnt ich mich mitsamt Frau am Montags dieser Woche auch grad günstig mit bezahlbaren Trailbikes zum Alpencrossen ausstatten um nicht mehr die schweren Hardcore Enduromühlen schleppen zu müssen.
27.5 Zoll Abverkauf, eins in 18 Zoll, eins in 20 Zoll, Gesamtpreis satte 4650€.
Selten so gespart, mein SB6c Rahmen-Gabelkit hat damals schon mehr kost als hier zwei komplette Radl:)))))
 

Anhänge

  • 20200221_081838.jpg
    20200221_081838.jpg
    260,8 KB · Aufrufe: 1.086

schmitr3

Rolle
Dabei seit
19. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.183
"Alle Lagerpunkte sind von außen abgedeckt - das soll Schlamm und Wasser fernhalten und sieht gut aus."
Ja, das sieht gut aus. Aber wenn Schlamm und Wasser ein Argument sein sollen, wäre es nicht sinnvoller, die innen abzudecken? Also da, wo der Reifen halt Wasser und Schlamm hinschiesst?
 

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte Reaktionen
2.842
Ort
Ilmenau
Welche Größe war da im Test? Bei 1.83 vermutlich XL?

Edit: ist auf einem Foto zu sehen, 20"... ^^
Ich habe es nochmal in den Text eingefügt, das war tatsächlich nicht klar genug, danke!
Mich würde interessieren wie man das zu straffe und harte fahrverhalten mit den zipp laufrädern verbessern und entschärfen könnte. Hätte sich angeboten?
Ja, allerdings muss man sich dann irgendwann fragen, was man alles tauschen soll, bis einem keine Kritikpunkte mehr einfallen. Die wenigsten werden einen solchen absoluten High-End-Laufradsatz in so ein mittelpreisiges Rad stecken. Außerdem ist unser Test-Team recht weit verteilt und wir können uns nicht non-stop riesige Pakete zuschicken – da muss man irgendwo eine Grenze ziehen. Ich bin aber mal für eine Ausfahrt DT Swiss-Laufräder mit deutlich weniger Speichenspannung (ab Werk) im Cube gefahren und habe es bereits als spürbare Verbesserung wahrgenommen. Der Rahmen an sich ist allerdings schon ziemlich steif … das kann manchmal sehr gut sein, manchmal weniger. Ich hoffe das kommt im Test gut raus. :)
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
649
Ort
Regensburg
Na liest sich doch ganz vernünftig. Das übliche Cube Gebashe hat ja schon gestartet. In Sachen P/L sind die DInger immer noch top.

Wäre das aktuelle 150 SL nicht in den hässlichen Action Team Farben, hätte ich mir das geholt. So ist es halt das Stereo 170 SL geworden.
 
Dabei seit
29. Januar 2020
Punkte Reaktionen
150
Bezahlbar, aber nur solange nix is. Leider nur kategorie 4. Was echt schade, aber verständlich ist.


Die Kategorisierung ist doch eher zu vernachlässigen, oder? Die können dem Bike ja keine Bikeparkfreigabe geben. Da würden ja weniger Leute die anderen Bikes 170mm und höher kaufen... Ich behaupte mal, dass man mit nem Kategorie 4 Bike sehr wohl in Bikeparks unterwegs sein kann. Und ganz ehrlich, für richtiges downhill und richtig hohe Sprünge, muss man sich ein downhiller kaufen...
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.036
Ort
Heppenheim
Die Newmen Naben wurden ja kritisiert. Ich habe auch einen Newmen SL.A 30 LRS mit den einstellbaren Naben. Die sind in der Tat schwierig einzustellen, weil das zu wählende Lagerspiel im ausgebauten Zustand stark von der Klemmkraft der Achse abhängt. Deshalb ist auch das Video von Newmen, in dem der Einstellvorgang erklärt wird etws irreführend, weil da von (weiß nicht mehr genau) einer 2/3 Umdrehung gesprochen wird, die man wieder auf machen soll. So geht das aber nicht. Man muss sie eigentlich richtig locker einbauen und dann erst so weit anziehen, dass sie kein Spiel mehr hat, sonst ist sie immer zu fest. Am Hinterrad geht das am Besten, wenn man die Kassette abbaut. Dann kann man das Spiel schön fühlen. Danach nochmal die Achse nachziehen und eventuell wieder korrigieren. Klingt kompliziert und ist es auch. Aber man macht das ja nur nach jedem Service, also schlimmstenfalls einmal im Jahr, wenn man Vielfahrer ist.
Ist das Spiel falsch eingestellt, sind die Lager nach spätestens 2000 km hin. Teuer sind sie nicht, aber man braucht ein Ausschlagwerkzeug für die Achse, das nochmal 16 € kostet.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.495
Die Kategorisierung ist doch eher zu vernachlässigen, oder? Die können dem Bike ja keine Bikeparkfreigabe geben. Da würden ja weniger Leute die anderen Bikes 170mm und höher kaufen... Ich behaupte mal, dass man mit nem Kategorie 4 Bike sehr wohl in Bikeparks unterwegs sein kann. Und ganz ehrlich, für richtiges downhill und richtig hohe Sprünge, muss man sich ein downhiller kaufen...

Steht eigentlich perfekt beschrieben auf der hp. Ich finds halt seltsam, die tester tun es, die teamfahrer tun es, die rennfahrer tun es, die werbung suggeriert es.
Aber die, die das bike bezahlen, sollen es nicht.
Ist auch kein problem. Ich seh das dann aber schon in abhängikeit vom rahmengewicht und preis. Da muss man unterscheiden wenn man ea z. B. Mit dem titan vergleicht.
 
Dabei seit
8. September 2010
Punkte Reaktionen
69
Ort
Bad Aibling
mal was gegen die Cube-Basher!

Ich bin Jahre lang nur Specialized Enduros gefahren.
Nachdem die Preise bei Speci so Banane geworden sind bin ich auf das neue Cube Stereo 170TM gewechselt.

KLAR kann ich keine Referenz zum neuen Speci Enduro geben, welches wohl das beste Bike aktuell sein muss was man ließt!
Jedoch schnupft das 170TM alle alten Speci Enduros die ich hatte und auch einige Downhiller die ich hatte!
Der Hinterbau beim 170TM ist so derartig progressive dass dicke Sprünge eine wahre Freude sind.

Und ich bin wirklich kein Cube-Fan.... Cube,Ghost,Haibike.... alles recht unsexy Marken!

ein YT oder Speci wäre mir auch lieber gewesen aber man muss sich eingestehen dass das Cube 170TM wirklich ein Krankes Rad ist!
Mit dem man mehr verlockt wird über seinen Verhältnissen zu fahren und dass ohne Probleme.

:) sollte nur mal als Info für die Cubebasher sein :)
 
Oben