Cube Stereo120 HPC SLT oder Ams c68

Dabei seit
25. August 2020
Punkte Reaktionen
1
Hallo Biker,

Ich werde mir demnächst ein neues Fully zulegen und schwanke momentan zwischen einem CUBE Stereo 120 HPC SLT 29 2021 und CUBE Ams 100 C68 tm 29 2021.

Ich fahre aktuell ca. 4000km pro Jahr Waldwege, leichte Trails, Berge gerne möglichst schnell, viele Höhenmeter aufwärts (Chiemgau-Voralpenland) , aber auch mal zwischendurch Straßen. Auch mal 12 Stunden Tagestouren.

Welches der beiden CUBEs ist besser für mich geeignet? Oder habt ihr eine noch bessere Alternative eines anderen Herstellers bis ca 4k Euro. Allerdings sollte es eine 1x12 Schaltung haben. Das vordere Kettenblatt will ich evtl auf ein 32t oder 34t tauschen, um auf Geraden etwas mehr Speed zu haben..

Ich bin 177cm, Schrittlänge 82cm ohne Schuhe, Armlänge 57cm. Zu welcher Größe ratet ihr mir? Der CUBE Händler meinte L aber ich bin genau zwischen M und L?

Danke für eure Meinungen.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.124
Welches der beiden CUBEs ist besser für mich geeignet?
Das weiss natürlich keiner ....

Zur Charakteristik der Räder kann man sagen,

- das AMS federt auch ein bischen und bei 100 mm Federweg hinten wird dieser natürlich auch schnell progressiv härter. Gut für schnelle, weniger ruppige Strecken. Der steilere Lenkwinkel deutet schon darauf hin, steilere Abfahrten mit viel Vorsicht, oder mit viel Fahrtechnik anzugehen.

- das Stereo 120 federt ein bischen fluffiger als das AMS. Für Trailfahrten ist der flachere Lenkwinkel schon leichter zu fahren, weil weniger Überschlagsneigung. Auch der größere Federweg verzeiht das eine oder andere. Ist aber auch schwerer als das AMS.

Das AMS ist das klar sportlichere und leichtere Rad gegenüber dem Stereo, muss aber mit fahrerischem Vermögen auch beherrscht werden können.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.174
Ort
Albtrauf
Das Trek Top Fuel könnte auch noch gut passen. Die Rahmen sind etwas länger und moderner als beim AMS. Durch den Dämpferremote kannst Du für bergauf und Asphalt schnell und bequem den Dämpfer blockieren und effizienter pedalieren. Vom Federweg her wäre es ein guter Kompromiss, der auch bergab etwas mehr zulässt. Evtl. kommt noch eine höherwertigere Alu-Version (Top Fuel 9) für das neue Modelljahr raus. Die zwei bisherigen sind noch nicht soo prickelnd und das hier verlinkte in Carbon ist ok, aber nicht top ausgestattet. Ich könnte mir vorstellen, dass Größe ML passt.

 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.124
Die Rahmen sind etwas länger und moderner als beim AMS. Durch den Dämpferremote kannst Du für bergauf und Asphalt schnell und bequem den Dämpfer blockieren und effizienter pedalieren.
Was meinst du mit 'Rahmen moderner als beim AMS'?

Das AMS ist grundsätzlich ein Racefully mit den entsprechenden Geometrien. Zumindest am SLT-Modell kannst ebenso mit einem Schalter die Gabel und den Dämpfer blockieren.

Das Trek ist kein Racefully.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.174
Ort
Albtrauf
Was meinst du mit 'Rahmen moderner als beim AMS'?

Das AMS ist grundsätzlich ein Racefully mit den entsprechenden Geometrien. Zumindest am SLT-Modell kannst ebenso mit einem Schalter die Gabel und den Dämpfer blockieren.

Das Trek ist kein Racefully.
Wir reden hier vom AMS mit 120 mm, nicht von der 100mm Version. Da solltest Du schon genauer hinschauen, bevor Du losmotzt.
Diese ist vergleichbar mit dem Top Fuel oder bspw. dem Scott Spark in der 120 mm Version. Es sind keine reinen Race-Fullys, sondern davon abgeleitete Versionen. Im Gegensatz zu Top Fuel und Spark hat das AMS aber einen flacheren Sitz- und steileren Lenkwinkel und vor allem einen kleineren Reach, zudem längere Kettenstreben. Das ist eine Old-School Geometrie, von der die aktuellen Bikes alle wegkommen. Die Abfahrtstauglichkeit ist dadurch weniger gut, die Sitzposition auch nicht.
Der Dämpfer des Top Fuel ist ein speziell für Trek gefertigtes Modell, das im gelockten Modus anders abgestimmt ist/reagiert, im Vergleich zum Dämpfer von der Stange im AMS.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.174
Ort
Albtrauf
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.124
Das AMS hat auch in der TM-Version hinten seine 100 mm. Da wurde bloß vorne einfach ne 120er reingeschraubt. Ja, schaue da noch mal genau hin. :D

Daß das Top Fuel heute ein Race-Fully sein soll, ist was ganz neues. Das war es früher mal, bevor die Federwege aufgebohrt wurden. In dem Artikel wird selbst von CC-Fully geschrieben. Trek hat doch das Super Caliber für Race. Aber egal.

Deine Postings beantworten nur nicht die Fragen des TE ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.174
Ort
Albtrauf
Das AMS hat auch in der TM-Version hinten seine 100 mm. Da wurde bloß vorne einfach ne 120er reingeschraubt. Ja, schaue da noch mal genau hin. :D

Daß das Top Fuel heute ein Race-Fully sein soll, ist was ganz neues. Das war es früher mal, bevor die Federwege aufgebohrt wurden. In dem Artikel wird selbst von CC-Fully geschrieben. Trek hat doch das Super Caliber für Race. Aber egal.

Deine Postings beantworten nur nicht die Fragen des TE ...
Oh Mann, Du schaffst es einfach nicht einzugestehen, dass Du mal nicht recht hast. Traurig!

Das 120mm AMS hat durch die längere Gabel einen anderen Lenkwinkel als die 100mm Version. Das ist beim 120er Spark im Vergleich zum Spark RC genauso. Die 5mm weniger Federweg zum Top Fuel hinten, verändet doch die Kategorie nicht. Das AMS hat dennoch weniger moderne Geometriewerte.

Auch im verlinkten Artikel zum Top Fuel wird es mehrmals als Race-Fully beschrieben und bezeichnet. Die Geometrie und der Federweg, auch heute noch, stammen aus 2019. Da gab es noch gar kein Supercaliber. Das Top Fuel wird immer noch im Race-Bereich eingesetzt.

Die Fragen des TE habe ich bereits, vor Dir und präziser als Du, in den Posts #2 und #4 beantwortet.

Und jetzt wäre es schön, wenn Du sinnvolles zum Thema beitragen würdest, anstatt nur mir ans Bein pinkeln zu wollen. Das ist doch kindisch.
 
Dabei seit
25. August 2020
Punkte Reaktionen
1
Danke für eure bisherigen Aussagen. Von der Größe her bin ich nun zumindest etwas schlauer. Ich denke L (20") ist die richtige Größe für mich. Es kommt ziemlich nahe an mein aktuelles Mtb. Laut CUBE Rechner liege ich genau zwischen M und L, aber da ich eher längere Touren fahre, ist die bequemere Sitzhaltung wichtiger als Wendigkeit und Verspieltheit beim 18"

Ob Ams 100 oder stereo 120 HPC SLT, hierzu werde ich in den nächsten Tagen nochmal zu meinem Händler fahren.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.124
Wir reden hier vom AMS mit 120 mm, nicht von der 100mm Version. Da solltest Du schon genauer hinschauen, bevor Du losmotzt.
Bei solchen Sprüchen aus deiner Ecke heraus, pinkele ich dir also ans Bein? So so ... :D

Auch der TE hat gemerkt, daß es nur ein AMS 100 gibt.
Das eine oder andere Modell gibt's zwar auch ausgestattet mit einer 120er Gabel, aber der 100er Hinterbau bleibt bei allen gleich.

Wenn ich etwas mehr Federweg haben wollte, dann würde ich eher das Stereo 120 SLT nehmen, weil man da sowohl vorne als auch hinten die 120 mm Federung hat. Das sei nur für den Fall angemerkt, wenn der TE ausschliesslich bei Cube bleiben wollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.174
Ort
Albtrauf
Bei solchen Sprüchen aus deiner Ecke heraus, pinkele ich dir also ans Bein? So so ... :D

Auch der TE hat gemerkt, daß es nur ein AMS 100 gibt.
Das eine oder andere Modell gibt's zwar auch ausgestattet mit einer 120er Gabel, aber der 100er Hinterbau bleibt bei allen gleich.

Wenn ich etwas mehr Federweg haben wollte, dann würde ich eher das Stereo 120 SLT nehmen, weil man da sowohl vorne als auch hinten die 120 mm Federung hat. Das sei nur für den Fall angemerkt, wenn der TE ausschliesslich bei Cube bleiben wollte.
Der TE und ich haben bisher nur das AMS mit der 120er Gabel erwähnt. Unabhängig vom Dämpfer (niemand hier hat behauptet, er hätte 120mm) hat dieses einen um 1 Grad flacheren Lenkwinkel. Das ist ein deutlicher Unterschied zum "normalen" AMS. Auch im Sitzwinkel unterscheiden sie sich trotz wie Du sagst "gleichem" Hinterbau komischerweise (beim 2021er um 2 Grad steilerer Sitzwinkel!), so dass schon genau geschaut werden muss, von welcher AMS Variante man hier spricht. Die sind unterschiedlich! Mehr als nur Federweg! Und es ging bislang nur um das TM.

Das Stereo 120 hat wiederum nochmal andere Lenk- und Sitzwinkel in Richtung bergab/Trail, was m.M.n. nicht so gut zum angegebenen Einsatzzweck des TE passt. Im Vergleich dieser beiden finde ich das AMS TM stimmiger.

Das Top Fuel würde eben da gut dazu/dazwischen passen.
 
Oben