Cumulus Schlafsack

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Galleg2002

    Galleg2002

    Dabei seit
    04/2006
    Hi, brauche dringend einen neuen Schlafsack da meiner leider nach über 8 Jahren an der Seite aufgerissen ist. Da ich hier nur gutes über Cumulus gelesen habe würde ich mir da einen Schlafsack holen und ich würde mich für ein Lite line ´16 300 interessieren. Leider steht dort das die max. größe 185cm ist und ich bin 188cm... kann ich trotzdem noch zugreifen. Schlafe eigentlich immer auf dem Rücken komplett ausgestreckt aber auch seitlich mit angewinkelten Beinen. Habe aber schon gelesen das die Schlafsäcke sehr eng geschnitten sind und es dadurch nicht wirklich möglich ist.

    Danke für Erfahrungsberichte.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. roundround

    roundround

    Dabei seit
    05/2011
    Ich bin 184 und der Schlafsack ist am Limit von der Länge.
    Du drückst mit den Füßen unten die Daune platt und es wird frisch.

    Der Schlafsack ist in der Tat ziemlich eng. Da ist nicht viel mit Beine anziehen.
     
  4. Galleg2002

    Galleg2002

    Dabei seit
    04/2006
    Ist doof das man für die lite line nicht mehr die größen auswählen kann....

    Edit: Ach ich sehe gerade für die neueren Modelle kann man es wieder :)
     
  5. IndianaWalross

    IndianaWalross

    Dabei seit
    09/2013
    Ansonsten gibt es die Lite Lines auch wieder im Creator bei Cumulus!

    Könnt ihr die passende Größe, Farbe, Daunenmenge etc. bestimmen.
    Hab neulich gehört dass die normalen Daunen Nässe doch sehr anziehend finden, könnt ihr dann sogar hydrophobe (wasserabweisend) Daune & Stoffe wählen statt dessen uvm.!
     
  6. Alpinum

    Alpinum Ride, eat, sleep, repeat

    Dabei seit
    10/2014
    Habe einen Panyam 600 vor einem Jahr individualisieren lassen und das Ergebnis ist einer der krassesten Outdoorartikel, der mir bisher untergekommen ist.
    Dasselbe kann man natürlich auch mit einem dünneren Sack machen.

    Sehr empfehlenswert :daumen:
     
  7. Cpt-Aloha

    Cpt-Aloha

    Dabei seit
    07/2015
    Moinmoin,
    Ich habe einen Lite Line 400 in der XL Variante

    Der geht bis ca 200 cm Körpergröße und ist auch nicht gar so eng geschnitten. Liege selbst immer quer mit angewinkelten Beinen auf der Seite.
    Mit den 10cm nach unten dürfte es auch mit den Füßen klappen, da diese ja beim schlafen nach unten weg kippen.
     
  8. PraterRadler

    PraterRadler

    Dabei seit
    12/2010
    Cumulus verlängert gegen fairen Aufpreis auch seine Produkte um 1-2 Segmente. Einfach mal anfragen. Die Fertigungsdauer erhöht sich dann allerdings nochmal.
     
  9. Galleg2002

    Galleg2002

    Dabei seit
    04/2006
    Hab mich jetzt nochmal weiter umgeschaut und gesehen das sie auch Quilts anbieten. Da ich eine Neo Air X-lite habe sollte das passen. Hab schon angefragt ob sie mir eine längere Variante schneidern können. Ich würde den Quilt 250 nehmen das der Temperatur Bereich bis 5 °C ausreichen sollte (im Sommer bikepacking in Alpen, Mai bis Oktober sächsische Schweiz). Wie verlässlich sind die Temperatur angaben? Bin nicht sonderlich Kälte empfindlich und zur not nem ich noch ein Inlet mit was nochmal 2-3 grad geben.
     
  10. Alpinum

    Alpinum Ride, eat, sleep, repeat

    Dabei seit
    10/2014
    Mein selbstgemachter Quilt hat 220 g Daune und ich nutze ihn bis -5 °C inkl. sehr, sehr leichtem Daunenpulli. Ab -7 schlafe ich nur dürftig. Bis ca. 0 °C mit wenig Kleidung. Ich nutze meist eine kurze NeoAir X-Lite und Luftpolsterfolie oder Rucksack für die Füsse.
    Da Du auch nicht so Kälteempfindlich bist passen 5 °C für den 250er sicher
     
  11. Ampelhasser

    Ampelhasser 钢猪干部

    Dabei seit
    05/2004
    Hi,
    ich bin auch auf der Suche nach einem neuen (3-Jahreszeiten) Schlafsack und mich würde mal interessieren, was der Vorteil von einem Quilt ist?
    Danke!
    Ciao
    Ampel
     
  12. IndianaWalross

    IndianaWalross

    Dabei seit
    09/2013
    Naja ein Quilt ist kleiner verpackbar und leichter als ein normaler Schlafsack, fehlt ja auch alles wie Kapuze, Reißverschluss etc. wenn du ne richtige Quiltdecke nimmst.

    Im Hochsommer angenehm, kannst alle Gliedmaßen raushängen lassen und schwitzt nicht so. Für 3 Jahreszeiten ist mir das als Frostbeule aber leider nix, sobald da ein Lufthauch drunter weht frier ich, auch mit warmen Sachen drunter.
     
  13. Alpinum

    Alpinum Ride, eat, sleep, repeat

    Dabei seit
    10/2014
    Leichter, flexibler einsetzbar.

    Beim Gewicht gibt es sich gegenüber einem sehr gut gemachten Sack weniger als manche gerne behaupten. Da ich selber Quilts nähe weiss ich um die nackten Zahlen bescheid und sehe die Ersparnis für einen Quilt bis um/gegen 0 °C bei ca. 40-50 g. Klingt nach wenig, aber 40-50 g Daune machen bereits eine dünne Isojacke oder verschieben die Wärmeleistung im Quilt/Sack um ca. 3-4 °C.
    Natürlich hinkt Vergleich ein bisschen wenn man von einer vergleichbaren Flexibilität ausgeht, denn da müsste der Sack einen langen RV haben und wiegt somit eher 100-200 g mehr (je nach RV).

    Am Quilt fehlt eine Kapuze, die viele Säcke aufweisen und ab ca. 5 °C ist der Unterschied gewaltig ob man mit oder ohne Kapuze schläft. Faserpelz Mütze hin oder her. Hier passt eine leichte Isojacke oder ein Smock mit Kapuze super, wenn man dies so oder so dabei hat.
    Hier spürt man m.E. den Wind am besten. Man könnte nun das Argument bringen, dass man einen Biwaksack nutzen kann, wobei beim Quilt dann ein Gewichtsnachteil entsteht.

    Ich schlafe bei entsprechender Wetterlage oft nur mit Matte und Quilt und während man sich am Kopf vor dem Wind ein bisschen schützen kann, fand ich dies an den restlichen Bereichen nie nötig. Da zieht nichts drunter wenn der Quilt gut gemacht ist. Die fehlende Kapuze merkt man im Temperaturgrenzbereich dann schon.

    Meine Quilts sind am Fussende zugenäht, dennoch gut bei warmen Temperaturen nutzbar. Ich würde nicht auf eine Fussbox verzichten wollten. Decke hin oder her.

    Ein gut gemachter Quilt (gescheites Kammerndesign) mit sinnvoller Befestigungsmöglichkeit ist zudem für unruhige Schläfer angeblich besser. Ich fand hier kein Unterschied.

    [​IMG]
    Foto von einer wöchigen Tour mit viel cowboy camping. Zudem schlafe ich fast immee auf einer kurze Neoair, die je nach Tour im Fussbereich ergänzt wird. Geht einwandfrei; im Zusammenhang mit Quilt muss nicht eine lange Matte verwendet werden.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  14. IndianaWalross

    IndianaWalross

    Dabei seit
    09/2013
    Ich benutze nen Mountain Equipment Helium Quilt. Den kann man leider nirgends gescheit befestigen. Unten zuziehen schon aber das war es dann.
    Daher schaue ich immer noch nach einer geschlossenen Alternative. Hatte da den Cumulus X Lite Zip oder den Lite Line 300 in S oder XS im Auge (bin nur 162cm "lang") als Umbau mit meinen Wünschen. z.B. mehr Daune bei den Füßen und hydrophobe Daune etc. Aber erstmal 280/315€ haben. Bis 0°C muss das bei mir nicht taugen, dann nutz ich meinen ME Classic 500 sonst friert das kleine Walross :oops: Aber wenn dransteht Komfort 8°C und ich friere bei 1 Lufthauch sogar mit langer Merino Unterwäsche bei den genannten 8°C dann ist mir das zu doof.

    Für Hochsommer geht mein Quilt aber super. :daumen:
     
  15. roundround

    roundround

    Dabei seit
    05/2011
    Besonders wichtig ist bei dem Quilt das Bild auf dieser Seite, dass die Schnürung in Kombination mit der Isomatte zeigt:

    http://schlafsacke-cumulus.de/de/kategorien/sleeping-systems/quilt-250?gid=37&vid=1

    Ich bin alles in allem zufrieden mit meinem Quilt. Ich habe den Cumulus 150. Den kann ich solo sinnvoll bis 12Grad einsetzen. Bis 6 Grad ziehe ich meine Daunenjacke mit Kaputze drunter. Dann passt das soweit auch für mich. Alles darunter ist übel.
     
  16. Galleg2002

    Galleg2002

    Dabei seit
    04/2006
    Okay Quilt 250 extended mit 270g Daunen ist bestellt. Service ist schonmal super :)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. Stue

    Stue

    Dabei seit
    11/2001
    Habe auch den Cumulus Quilt 150 für den Sommer - bei 6 Grad ist der bei meinem Kälteempfinden trotz Daunenjacke, Mütze und langer Unterwäsche in den Morgenstunden einen Ticken zu kalt. Finde den bis 8 Grad o.k. Aber ist ja immer unterschiedlich... Wenn ich nur einen Schlafsack für das sommerliche Bikepacking wählen müsste, dann auch den 250er. Insofern richtig gemacht IMO.
     
  18. roundround

    roundround

    Dabei seit
    05/2011
    Ich habe ein ähnliches Setup wie @Stue@Stue und empfinde das von der Temperatur genauso.

    Von daher auch von mir: gute Wahl.
    Wenn ich noch mal vor der Anschaffung stehen sollte würde ich evtl auch zu dem 250er greifen.
     
  19. IndianaWalross

    IndianaWalross

    Dabei seit
    09/2013
    Gut zu wissen, mit meinem Mountain Equipment Helium Quilt der ja komplett offen ist sind mir 8°C schon grenzwertig - dann hab ich mich ja auch richtig für den 250er entschieden, noch nicht bestellt, aber kommt dieses Jahr noch :daumen:

    Muss ich da eigentlich vorher sagen die sollen den kürzen oder wie läuft das ab? Was kostet so ein Zusatzservice? Bin ja nur 162cm, da muss der Sack/Quilt keine 2m lang sein, sinnlos Volumen und Gewicht imho.
     
  20. Galleg2002

    Galleg2002

    Dabei seit
    04/2006
    Hab jetzt auch meine extended Version bestellt:

    Quilt 250, extended by 13 cm, 270g of down - 215 EUR

    Schrieb einfach den Kundenservice an und sag du willst eine kürzere Version. Die machen dir dann ein Angebot. Hab alles in englisch abgewickelt.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  21. IndianaWalross

    IndianaWalross

    Dabei seit
    09/2013
    Sagmal nur +13cm und +20g Daune overall? Und dafür 30€ Aufpreis zum Modell in M? Hattest du auch anderen Stoff oder hydrophobe Daune?

    Ich hab jetzt mal angefragt, natürlich in englisch, was der Quilt 250 gekürzt für mich 162 Zwerg (nur kürzen, nicht enger - weil bin ja echtes fettes Walross :oops:) kosten soll.
    Einmal mit normaler Daune und einmal mit hydrophober Daune. Sind hier ja eigentlich immer am Meer in SH und DK unterwegs, da macht das ggf. schonmal Sinn. Je nachdem wie die Preisansage ist, frag ich dann wohl auch nochmal nach was der Spaß in Pertex Quantum Pro kosten soll.
     
  22. Galleg2002

    Galleg2002

    Dabei seit
    04/2006
    Naja find die 30 Euro schon okay da das ja extra genäht werden muss für mich. Immernoch bei weitem billiger was man sonst so bekommt.
     
  23. IndianaWalross

    IndianaWalross

    Dabei seit
    09/2013
    @Galleg2002@Galleg2002

    Das sollte keine Kritik am Preis sein, ich find das auch durchaus ok - mich hatte nur interessiert für welche Leistung ganz genau die veranschlagt wurden - mehr nicht :daumen:
     
  24. IndianaWalross

    IndianaWalross

    Dabei seit
    09/2013
    So die (halbe) Antwort von Cumulus lautet Quilt 250 um 13cm (1 Daunenkammer) gekürzt kostet 188€ und zur Zeit 4-5 Wochen Lieferzeit.

    Leider haben sie vergessen mir zu sagen was das mit hydrophober Daune kostet. Hab nochmal nachgehakt und dann direkt gefragt komplett mit Pertex Quantom Pro wo ich eh schonmal am Tippen war. :D
     
  25. IndianaWalross

    IndianaWalross

    Dabei seit
    09/2013
    So hab nun ein Angebot bekommen. Was ich garnicht gesehen hatte, war dass die anderen Stoffe alle DRW beschichtet sein sollen laut website von Cumulus.
    Meint ihr dann tut extra Pertex Quantum Pro Not??? Ich meine ich bin damit Hauptsächlich in Europa unterwegs, vornehmlich Skandinavien, Deutschland, Frankreich. Nix Tropen oder so vonwegen Luftfeuchtigkeit, nur halt oft am Meer - reicht da nicht auch DWR?
    Ich hab einfach nicht die Kapazitäten was voluminöseres oder 20 Sachen für drunter mitzuschleppen, daher muss der Quilt die ganze Arbeit leisten und darf nicht versagen.
    Bislang war ich halt immer mit nem Sack der zu warm war für die herrschenden Temperaturen unterwegs, oder Hochsommer mit anderem Quilt, der mir aber ab 10°C selbst mit Merino drunter zu frisch ist.

    Ich könnte den Quilt 250, inkl. hydrophober Daune, gekürzt und mit Pertex Quantum Pro für 231€ haben - aber leider eben nicht in grün. Das Olive gefällt mir garnicht, Schwarz und Blau fallen auch raus. Und fürs Biwakieren (was ich zugegeben nicht dauernd mache) sind mir Weinrot und Kastatie eigentlich nen Tacken zu auffällig... :ka:
    Bei normalem DWR beschichteten Pertex könnte ich grün nehmen, das gefällt mir von allen Farben da auf der Seite am besten. :)
    Wenn ihr allerdings der Meinung seid der fällt in sich zusammen wenn er nur beschichtet ist, dann tendiere ich eher zu Weinrot/Kastanie und dann muss ich eben beim Biwak nen Sack drüber ziehen oder mich besser unterm tarp verstecken. ;)

    Helft mir mal fix mich zu entscheiden bitte :oops: :anbet:
     
  26. roundround

    roundround

    Dabei seit
    05/2011
    Entscheide nach der Funktion, nicht der Farbe.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1