Cycletech "Opium"

Frog

Braumeister
Dabei seit
3. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
151
Ort
NRW
Hallo zusammen,

welche Rahmengröße bei welcher Körpergröße fahrt Ihr?

vielen Dank im voraus für Eure Antworten.

Olli
 

playbike

over 30 years of biking
Dabei seit
28. August 2001
Punkte Reaktionen
101
Ort
Kronich
Neus Opium 7 Flash auf der Eurobike gesichtet:love:
ein wenig Info:

http://www.endurismus.de/cms/website.php?id=/concept/bikes/mtb-cycletech.htm

Opium7FlashProtoVo.jpg
 
Dabei seit
10. August 2005
Punkte Reaktionen
11
Ort
Stuttgart
was habt ihr den für erfahrungen mit dem pium bikes???


gruß valentino
Habe meins seit 1 1/2 Jahren und bin immer noch so begeistert wie am ersten Tag. Habe ein Race Aufbau, also mit 100mm Terralogic und Leichtbauteilen und komme so auf ca. 10.2 Kilo.
Rennt bergauf wie die Hölle, auch bei offenem Dämpfer, und bergab kann man Kondensstreifen an den Ohren sehen :D
Meiner Meinung nach das Beste CC-AM Bike, noch vor dem vielgelobten Liteville (oh je, ich kann schon die Kommentare aller gekränkten Litevillejünger hören).
Ich denke als Tourenbike mit der Talas oder Revelation für so ziemlich jede Schandtat geeignet.
Ich kanns uneingeschränkt empfehlen.
 

schu2000

Lächeln und winken Männer
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
473
Ort
Nähe München
Da meld ich mich doch hier auch mal wieder zu Wort :) ich bin mittlerweile seit gut einem Jahr Besitzer eines Opium 5. Das Bike hat mit mir seitdem einige tausend Kilometer hinter sich gebracht, war zweimal am Gardasee und hat Ende Juni/Anfang Juli seinen und meinen ersten Alpencross mitgemacht. Für mich ist es nach wie vor ein äußerst flexibles Bike, mit dem sowohl sehr lange (normale) Touren möglich sind, als auch Enduro-Touren mit fahrtechnisch schwierigen Leckerbissen als auch natürlich schnelles Trails fahren und selbst härtere Sachen, so habe ich es auch schon mehrmals am Gardasee den 601 oder andere schöne Strecken bergab gejagt ;) es geht richtig ordentlich bergauf, auch mit meiner etwas schwereren Ausstattung (liege bei 14,irgendwas Kilo), bergab macht es immer noch jede Menge mit und ist dabei schön wendig und bei langsamen Fahrtechnik-Passagen sehr gut zu steuern und zu kontrollieren
Leider steht es nun schon seit einiger Zeit nahezu unbenutzt zu Hause, weil 1. die Dämpferbuchsen ausgeschlagen sind, sicherlich auch Folge der Sachen die ich damit fahre, 2. es infolge dessen beim Fahren ein furchtbares Knarzen von sich gibt; bin mir aber nicht sicher ob das nur davon kommt, hatte dieses Knarzen schon wenige Wochen nachdem es aufgebaut war, und nach einer ordentlichen Reinigung war es immer wieder für ein paar Wochen weg :mad: mittlerweile ist das Geräusch jedoch permanent, ich vermute eben auf Grund der ausgeschlagenen Buchsen; und 3. ich mittlerweile zusätzlich einen Freerider hab der (für meine Verhältnisse) auch noch ganz ordentlich tourentauglich ist wodurch meinem Opium die etwas härteren Sachen zukünftig erspart bleiben werden.
Es ist aber langsam wieder an der Zeit mein grünes O wieder einsatzbereit zu machen ;)
 

biker-wug

Bergfahrradfahrer
Dabei seit
25. April 2002
Punkte Reaktionen
961
Ort
Ellingen Bayern
Hi Leute,

gibt es das Opium 6 eigentlich noch als Rahmenkit, und wenn ja, wo liegt dass dann preislich??
Finde auf der Homepage nur die Komplettbikes.
Der nächste Händler ist gleich mal 65km weg, drum hier die Frage!!
 

ragazza

Trails ohne Mofas
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.762
Ort
Südmittelfranken und nördliche Oberpfalz
Bin seit Juli 08 Besitzer eines Opium 6,es wiegt so ca 12,5kg,gewogen mit uralter Personenwaage.Ausgestattet mit XTR und Avid Juicy 7.Hab schon versucht das Gewicht niedrig zu halten,aber immer so,daß ich keinerlei Angst bei Abfahrten haben muss.Deswegen auch Enduro-Laufradsatz 5.1 und schwere Reifen und schwere Schläuche.Habe jetzt 1800 harte Kilometer draufgefahren und hatte niemals Probleme,was ich bei der km-Leistung von einem Rahmen in dieser Preisklasse aber auch erwarte.Das Komplettrad ist hier ausnahmsweise mal teurer als ein Eigenaufbau,mal so als Tip,zumal die Fox Talas ja im Kit enthalten ist und nach längerer Einfahrzeit (bei mir 200 km) über alle Zweifel erhaben eine super Gabel ist.
Ich fahr mit dem Rad eben alles,die CC-Konditionsrunde im Vergleich mit der Hardtail-Fraktion und Enduroeinsätze,soweit das mein Fahrkönnen zulässt.Dabei kann ich immer mitschwimmen,ein echtes Allesbergfahrkannrad eben.Die Lockoutfunktionen benutze ich sehr selten und nur auf Teer,das Rad wippt nur im Wiegetritt bei offener Dämpfung.Die Gabel senke ich aber oft ab,sonst hätte ich Probleme an steilen Rampen,liegt aber auch an meinem extrem kurz gewählten Vorbau.
Da es mein erstes Allmountain Rad ist kann ich schlecht vergleichen,bin aber ein paar andre auch probegefahren,so das Liteville(weiß nicht wo der Kultfaktor herkommt,sorry,ist ein gutes Rad aber man muss es genauso treten), und ein Stereo (fand ich auch gut).
Wer also nicht vothat sich 5 verschiedene Räder anzuschaffen oder auch extreme Touren fährt ,der liegt mit dem Opium genau richtig,ich würde damit sowohl an einem Marathon antreten(evtl mit leichtem Laufradsatz) als auch jede Singletrail-Alpenüberquerung wagen:daumen:
 
D

Deleted 3447

Guest
Hi,

ich habe zwei Opium 5 aufgebaut (beide Tour, XT-Mix) - schaut man die Preise/Ausstattungen der Komplettbikes an ist Selbstaufbau schon eine Alternative. Eins davon fahre ich seit einigen 1000km vor allem in den Alpen. Bin auch begeistert von der Funktion und dem Handling des Bikes. Gewicht ist bei so einem Gerät nicht an erster Stelle, aber man bildet sich schon immer ein, wie leichtfüssig es sich doch fährt. Das Fahrwerk arbeitet sehr harmonisch und nutzt den grossen Federweg gut aus ohne sich schwammig anzufühlen. Das Opium hat deutlich mehr Reserven, als ich im Moment mit meiner Fahrtechnik ausloten kann. Der Fox RP23 ist für meinen Geschmack leicht überdämpft (auch bei voll geöffneter Plattform). Werde da wohl mal beim nächsten Service versuchen etwas zu tunen. Das Design ist einfach zeitlos, hoffentlich gibt's das Bike auch in Zukunft ohne grosse Aufschriften. Die mitgelieferte Fox Talas vermittelt viel Sicherheit, spricht aber bei meinen aktuellen 70kg nicht so feinfühlig an, wie oft beschrieben wird (die Dual-Air-Gabeln von RS sind da sicher feinfühliger abzustimmen, haben aber weniger Reserven). Die Auswahl an Rahmengrössen ist ziemlich klein. Für sehr kleine Fahrer ist rasch einmal Ende, das S entspricht bei anderen Herstellern schon M.
Das eine der besagten zwei Bikes hat Spiel im Hauptlager - und zwar nicht in der Nadellagerhülse selbst, sondern die ganze Lagerhülse im Rahmen, wohl eine ungenaue Passung. Beim anderen ist die Sitzstrebe offensichtlich nicht sauber gerichtet und folglich nicht zwangfrei montierbar. Das führt dazu, dass sich die Lager zwischen Umlenkhebel und Sitzstrebe (bzw. weniger gravierend zwischen Kettenstrebe und Sitzstrebe) verspannen und sich die Schrauben dort regelmässig lösen. Die Gleitlagerhülsen im Hinterbau (ansich für diese Anwendung sehr gut geeignet) sind leider über Lack montiert, was nicht unbedingt den Eindruck grosser Präzision hinterlässt. Die Zugführung ist beim alten Modell wirklich nicht ideal gelöst, bei den neueren sind die Züge ja am Unterrohr und über das Hauptlager, was zwar optisch etwas gewöhnungsbedürftig daherkommt, dafür wohl technisch besser funktioniert. Alle im Framekit angebotenen Farben sind speziell, aber die Lackqualität ist dürftig (mindestens bei weiss-perlmut und rot-metallic), um nicht zu sagen miserabel: Beide Bikes haben Tropfnasen im Bereich der Dämpferaufnahme im Rahmendreieck und an den Ausfallern, dazu hatte das eine schon im Neuzustand einen Lackabplatzer an der Dämpferaufnahme. Bei beiden sind kleine Unreinheiten einlackiert (Haare, Fusel). Der Lack ist überhaupt nicht widerstandsfähig: Habe am Unterrohr und Tretlagergehäuse etliche Steinschlagspuren, wo der Lack grossflächig bis auf's Alu abblättert. Die Sitzstrebe ragt konstruktionsbedingt weit in den Kettenbereich rein und ist nicht besonders geschützt (ist auch schwer nachträglich zu realisieren). Die Folge ist, dass sie durch die schlagende Kette innenseitig blank geschrubbt wird. Ebenso arbeiten sich aufliegende Züge sehr rasch bis aufs Alu vor. Der Hinterbau verträgt nicht wahnsinnig breite Reifen, habe einen Nobby Nic mit 2.25 auf schmaler Felge und zwischen Stollen und Sitzstrebe noch ein paar mm Luft, viel mehr als ein 2.35er mit passender Felge geht kaum. Auch mit 2.25 ist das wieder eine Stelle wo der Lack abgeschliffen wird (Steinchen, Matsch).
Das Sattelrohr ist nicht sehr masshaltig gearbeitet. Zwar lassen sich Sattelstützen sicher klemmen, aber durch den hintenliegenden Schlitz läuft Schmoder und Wasser regelmässig zwischen Stütze und Rohr, was dann zu einem nervenden Knarzen führt.

Fazit: Tolles Bike mit Schwächen im Detail. Habe vor der Wahl auch ein paar andere probegefahren, u.a. Speci, Trek, BMC, Liteville 301. Funktionell hat mich das Opium überzeugt, nachträglich hat sich daran wenig geändert. Würde mich dennoch freuen, die Leute bei MTB Cycletech würden die Qualitätskontrolle noch in den Griff bekommen.

Gruss
Excalibur
 

Opiumlover

sommertestosteronverspray
Dabei seit
26. November 2001
Punkte Reaktionen
0
Hallo Allerseits,

es freut mich sehr zu hören, dass im Großen und Ganzen alle zufrieden mit Ihren Opiums sind. Dass Fullies hin und wieder knarzen können habe ich auch schon bei zwei guten Freunden leidvoll anhören müssen. Diese fahren allerdings keine Opiums, sondern andere recht exklusive Bikes. Wichtig ist meiner Meinung aber auch, dass fast alle angesprochenen Probleme nicht direkt am Rahmen (=MTB CYCLETECH), sondern die Anbauteile wie Buchsen, Gabeln,... sind. Auch habe ich bist jetzt noch nie jemand über Probleme mit den Schwingenlager klagen hören, was bei anderen Bikes ja nach einer Saison leider häufig vorkommt. Also mir ist wichtig, dass wenn jemand Probleme hat ihm auch geholfen wird und er nicht unglücklich versauert. :confused: Falls also jemand mal Probleme hat, schreibt mir eine E-Mail an [email protected] und ich helfe Euch dann weiter. :daumen:

Einen guten Start ins neue Bikejahr 2009
Viele Grüße
Gernot
 
Dabei seit
11. November 2006
Punkte Reaktionen
21
Ort
CH
Hallo liebe "Flasher",

ich interessiere mich für ein Opium Flash 7. Ich werde es demnächst probefahren. Ein Händler hier um die Ecke hat noch eines von 2007 rumstehen (das Orangefarbene) und bietet es für 3600 CHF anstatt 5500 CHF an. Ist das ein guter Deal oder soll ich lieber das 2009er nehmen? Viel scheint sich nicht getan zu haben. Die 2009er Flashs haben jetzt anscheinen 180mm Federweg bekommen. Was könnt Ihr mir dazu sagen?

Als Alternative stehen noch Remedy 8 im Raum.
 

ragazza

Trails ohne Mofas
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.762
Ort
Südmittelfranken und nördliche Oberpfalz
Hab mein Opium6 noch ein wenig erleichtert.Es wiegt jetzt mit Pedalen,Tacho,Flaschenhalter und Rücklicht 11,8 kg .Aber ich hab noch Ideen für weitere 200 g,die fliegen noch diese Woche weg :) .
Bin jetzt mit dem Rad set Juli 08 4200 km der unterschiedlichsten Kategorien gefahren und es hat immer sehr viel Spaß gemacht.Defekte hatte ich bis jetzt keine,ausser Ketten und Reifen.
Habe mir noch einen leichten LRS zugelegt,jetzt drehen sich um XTR-Naben noch FRM XMD333-Felgen.Durch die Avid-Bremssättel drehen sich 160er XTR-Centerlock-Bremsscheiben.Stecke ich meinen EnduroLRS rein,mus ich nur die passenden Adapter dazwisch setzen,dann Bremse ich mit Avid-Scheiben in 203 und 185 mm .Das geht unter drei minuten.Mit dem leichten 1400g-Laufradsatz nen Berg hochzujubeln ist pure Freude.Es ist aber wirklich ein Wettkampflaufradsatz,den man nicht überstrapazieren sollte.
Bis jetzt hat mir mein Opium immer Freude bereitet und war meistens besser als sein Fahrer:D.
Bis demnächst Robert

 
Dabei seit
18. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Hi, hab beim opium 5 ziemliche Probleme mit geknarze. Wenn ich alles schön gereinigt und Schrauben angezogen habe geht es manchmal 1-2 Touren gut, aber dann fängt es auch schon wieder an. Hat jemand ähnliche Probleme bzw. einen Tip, was ich mal dagegen machen könnte?

Eigentlich ein tolles Rad mit Super Handling, wie ich finde aber so ein beständiges geknarze hab ich bisher noch nicht erlebt :(
 

ragazza

Trails ohne Mofas
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.762
Ort
Südmittelfranken und nördliche Oberpfalz
Auch mein O6 hat vor allem nach dem Waschen angefangen zu knarzen,ein paar Tropfen öl auf die Dämpferumlenkungsgelenke brachten immer Ruhe bis zum nächsten Waschtag.Dann musste ich die bis dato einzige Reparatur ausführen:Der vordere Bolzen der Dämpferaufhängung hatte leichtes Spiel.Hab dann aus ner alten Alu-Motorradfußraste einen Ersatz gedreht und fettig eingebaut,das ist jetzt auch schon ein paar tausend km her und seitdem knarzt auch nichts mehr.Das Opium 6 ist unverwüstlich,auch auf den XTR-Komponenten sind jetzt über 10000km drauf,ich fahre noch die erste Kurbel mit den ersten Kettenblättern bei der 5.Kette.Die sog."Dauertests" der Fachzeitschriften mit 2500km finde ich belustigend :lol:,und bei diesen Kurzdistanzen geht dann auch noch was kaputt.Auch meine Fox-Elemente arbeiten ohne jeden Service bis jetzt tadellos,werden nur gewaschen und geölt.Ich hab aber nicht nur Glück:Über 30 Plattfüsse dieses Jahr ließen mich nun auf schlauchlos umsteigen,aber sogar da hats mir nen RR zerfetzt.Kein Reifen bei mir stirbt einen natürlichen Tod :heul:
 
Dabei seit
7. Juni 2007
Punkte Reaktionen
325
Ort
Nordbaden
Hallo zusammen,
ich kram den alten Fred mal raus.
Ich habe zwei Fragen.
Wie lange gibt MTB Cycletech denn Garantie auf die Rahmen (auf der Webseite habe ich leider nicht gefunden)?
Da es hier teilweise Fahrer von Liteville und Opium gibt, wie ist denn grob der Vergleich zw. dem 301 (mit 130mm) und dem Opium 6?

Mein Fahrprofil ist 50/50 bergauf und bergab. Beides gerne schnell.

Viele Grüße,
Thorsten
 
Oben