Dämpfer Buchsen Einbaumaß (wenn man nur das Innenmaß der Aufnahmen messen kann)

Dabei seit
8. November 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Hallo zusammen,

meiner Freundin wurde der Dämpfer inkl. Dämpferbuchsen und Dämpferbolzen von Ihrem 2018er Canyon Neuron WMN 6.0 geklaut.

Jetzt habe ich Schwierigkeiten die richtigen Einbaumaße für den Dämpfer sowie die Dämpferbuchsen rauszufinden. Da die Teile ja nun weg sind.

Die Canyon Webseite ist nicht mehr wirklich hilfreich und der Service ist völlig überlastet.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Wie wählt man die richtigen Dämpferbuchsen aus, wenn man nur das Innenmaß der Aufnahmen messen kann?

Ich habe nachgemesen. Oben 22mm unten 22,5mm. Kommt das vielleicht durch die zweiteilige Schwinge, dass die sich mit eingebauten Buchsen noch ein bisschen "setzt"? Ich hänge mal die Bilder dazu an, falls man mir nicht glaubt ?

Was mich am meißten wundert ist, dass an der Wippe (21,93mm) ein anderes Innenmaß als an der unteren Aufnahme (22,54mm) vorliegt. 0,6 mm Abweichung sind da schon deutlich größer als die Toleranzen in diesem Bereich sein sollten.

Gibt es da Erfahrungswerte? Mache ich was verkehrt, wenn
die jeweils 0,2mm Spiel haben? Hat da jemand Erfahrung? Weil dann würde ich nämlich für die Aufnahme unten 22,2mm Dämpferbuchse nehmen, und oben 21,8mm.

Bin über jeden Hinweis dankbar!
 
Dabei seit
25. August 2020
Punkte Reaktionen
0
Meistens passen die Einbaumaße von den Dämpfern auch zu der Rahmengröße, zum Beispiel von einem Dämpfer gibt es drei Einbaulängen, dann wird die kleinste zu einem S Rahmen passen, die mittlere M usw.(kann natürlich wie immer wieder von Hersteller zu Hersteller variieren).
Und was die Dampferbuchsen und -Bolzen angeht müsstest du mal nach Handbüchern von dem Fahrrad suchen oder dich nochmal mit dem Support auseinandersetzen. Ist alles nur Spekulation, aber vielleicht hilft es ja weiter.
 
Oben