Dämpfer lässt sich nicht entfernen

Dabei seit
23. März 2008
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

der Service meines Rock Shox Dämpfers steht nun an. Als ich diesen ausbauen wollte, gab es leider Probleme bei der oberen Befestigung des Dämpfers. Durch das Dämpferauge geht eine Achse mit Innen- sowie Außengewinde.
Das linke, rot eloxierte Umlenkteil hat anscheinend ein Innengewinde in dem die Achse verschraubt ist (auf dem Foto sieht man herausstehende Gewindegänge)
Die Achse hat auch ein Innengewinde, in dieses Innengewinde wird eine Schraube zur Spannung und Fixierung geschraubt.
Diese Schraube habe ich nun entfernt. Leider stehe ich nun auf dem Schlauch wie ich die Achse aus dem Dämpferauge bekomme.
Ich hoffe ihr könnt weiterhelfen
D15A3F69-EB8F-4CEE-ABD7-2A0EC2639D51.jpeg
CACE0E45-5150-43A6-A673-BB42F8327772.jpeg
F1990CAD-6204-48CB-A1B4-BF79EEF721E3.jpeg
7799F822-0DB8-4BC7-92FC-784C224CE386.jpeg
0390A523-0DD4-4BD7-A8BB-05762C152978.jpeg
 

everywhere.local

dieser bastifunbiker
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
29.355
Standort
Chur
Schrauben raus, Gelenk entlasten, rauskloppen (sollte leicht gehen).


Kann mich irren
 
Dabei seit
23. März 2008
Punkte für Reaktionen
0
Schrauben raus, Gelenk entlasten, rauskloppen (sollte leicht gehen).


Kann mich irren
Raus kloppen wird schwierig, auf dem letzten Foto sieht man ja, dass der Achsbolzen in dem eloxierten Gelenk verschraubt ist.

Schau mal ob auf der Seite wo die Schraube war, ein Innbus oder Torx rein geht?
Leider nichts drinnen.

Es muss doch irgendwie die Möglichkeit bestehen, den Sch... verschraubten Achsbolzen zu entfernen...
 

everywhere.local

dieser bastifunbiker
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
29.355
Standort
Chur
Raus kloppen wird schwierig, auf dem letzten Foto sieht man ja, dass der Achsbolzen in dem eloxierten Gelenk verschraubt ist.



Leider nichts drinnen.

Es muss doch irgendwie die Möglichkeit bestehen, den Sch... verschraubten Achsbolzen zu entfernen...
Oh hatte ich nicht richtig gesehen, sorry.
Mutter aufschrauben und abziehen?

Hersteller Manual?
 

Alpine Maschine

Testbiker, Biketester, Bike-Bester, Likeleecher
Dabei seit
19. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.801
Standort
Am Arsch der Welt
Der Umlenkhebel wird wohl kein Gewinde haben. Wie solltest du den Bolzen denn sonste ausbauen können, ohne die Hebel mit zu entfernen. (Geht zwar, ist aber für die Bike-Industrie zu teuer)

Also nen Inbus (am besten T-Form) nehmen, der so dünn ist, dass er bis auf den Boden der Seknung kommt, oder, falls durchgängig hohl, so groß ist dass er satt auf dem Bolzen aufsitzt und dann fest druff.

Oder im Baumarkt ne längere Schrauben gleicher/n Steigung und Durchmessers kaufen, tief reinschrauben und feste druff.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.289
Standort
Köln
Natürlich wird der Bolzen in die Wippe geschraubt. Wenn in dem Bolzen innen kein Inbus ist, muss man die Wippe abbauen.
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
328
Ich würde auch fast sagen das der Bolzen nicht original ist. Zumindest konnte ich bei der Google Bildersuche keines finden das so einen Bolzen hat bei dem das Gewinde außen übersteht.
 
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
860
Passende Inbusschraube mit kleinem Kopf (kleiner als der Durchmesser der Bohrung) einschrauben und weiter drehen, dass der Bolzen auf der gegenüberliegenden Seite rauskommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alpine Maschine

Testbiker, Biketester, Bike-Bester, Likeleecher
Dabei seit
19. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.801
Standort
Am Arsch der Welt
wieso sollte der kein Gewinde haben?
Weil es nicht nötig ist. Wenn an beiden Enden des Bolzens ein Gewinde ist, kiregt man den nur auf zwei Möglichkeiten rein. Den Bereich zwischen den Gewindeteilen abdrehen.
Oder die Wippen auf den im Dämpfer sitzenden Bolzen aufschrauben.

Ein außen glatter Bolzen, der gerade nicht so lang ist, dass er mit beiden Wippen plan sitzt, ein Innengewinde hat, kann prima mit zwei einfachen Schrauben den Pressitz des Dämpfers herstellen. Einfach, billig und üblich.
Allerdings habe ich schon Wippen mit Gewinde gesehen, dann aber nur auf einer Seite. Satt Bolzens nimmt man dann eine lange Schraube mit kurzen Gewindegang.
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
328
Weil es nicht nötig ist. Wenn an beiden Enden des Bolzens ein Gewinde ist, kiregt man den nur auf zwei Möglichkeiten rein. Den Bereich zwischen den Gewindeteilen abdrehen.
Oder die Wippen auf den im Dämpfer sitzenden Bolzen aufschrauben.

Ein außen glatter Bolzen, der gerade nicht so lang ist, dass er mit beiden Wippen plan sitzt, ein Innengewinde hat, kann prima mit zwei einfachen Schrauben den Pressitz des Dämpfers herstellen. Einfach, billig und üblich.
Allerdings habe ich schon Wippen mit Gewinde gesehen, dann aber nur auf einer Seite. Satt Bolzens nimmt man dann eine lange Schraube mit kurzen Gewindegang.
ich habe mich auf der Last Website mal umgesehen und sämtliche Wippen dort haben auf der nichtantriebsseite ein Gewinde. Ich vermute ja das das nicht der original Bolzen ist.
 
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
860
Wenn an beiden Enden des Bolzens ein Gewinde ist
IMHO ist nur auf einer Seite ein Gewinde (auf der Seite, wo das Gewinde raussteht) auf der anderen Seite wird nur eine Passung sein.
Dazu muss der Bolzendurchmesser kleiner sein als der Gewindekerndurchmesser des linken Außengewindes. Kannst du das messen?
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.289
Standort
Köln
Passende Inbusschraube mit kleinem Kopf (kleiner als der Durchmesser der Bohrung) einschrauben und weiter drehen, dass der Bolzen auf der gegenüberliegenden Seite rauskommt.
Wie soll das denn funktionieren? Da müsste ja das Gewinde grösser als der Bolzendurchmesser sein.

Wenn man die Befestigungsschraube so ansieht, sieht das wirklich nicht original aus.
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
328
Ich vermute da gehört sowas in der Art rein
778CCF30-497E-4B7D-8C5D-6E7F34204DDA.jpeg


wenn ich mir das Bild ansehe
C160A137-A73A-40FD-B6CC-24F3C62C05E7.jpeg


und mit dem schräubchen des te vergleiche

8204FB0F-0404-4D76-97D9-27DE458A24B7.jpeg

Auch das das Gewinde außen übersteht spricht gegen deutsche Qualitätsarbeit. Kann mir nicht vorstellen das das so ausgeliefert wurde.
 
Dabei seit
23. März 2008
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Last habe ich schon kontaktiert. Ich warte auf Rückmeldung.
Tatsache ist, dass der Achsbolzen nur auf der nicht-Antriebsseite ein Gewinde (außen) hat welches in die Wippe geschraubt wird. Auf der Antriebsseite hat der Bolzen das Innengewinde welches mit der Schraube fixiert wird.
Das Problem ist, dass ich mich nicht mehr erinnern kann wie ich damals montiert habe.
Ich bin ratlos.
 
Dabei seit
23. März 2008
Punkte für Reaktionen
0
Zur Not werde ich wohl folgendes machen:

Unteres Dämpferauge lösen und oberes Dämpferauge mittels Flex / Eisensäge ab Bolzen treffen. Also quasi denBolzen zwischen den Wippen durchtrennen. Daraufhin versuchen das Restgewinde aus der Wippe zu schrauben.
 
Oben