Dämpfer Service oder neuen Dämpfer kaufen?

Dabei seit
10. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Hallo Zusammen,

Bei meinem Jeffsy AL 2018 ist der Dämpfer reif für nen Service. (DPS Performance)
Lockout funktioniert nicht mehr 100% und seit dem letzten Bikeparkbesuch funktioniert der 3Positionen-Hebel nicht mehr richtig. Einstellen ist sehr schwammig und es sind jetzt mindestens 4Positionen...

Frage ist, ob sich ein Service für 140€+Reparatur? sich überhaupt lohnt, wenn es DPX2 Dämpfer neu um 200€ gibt.

Ich bin mir aber mit dem Tuning nicht so sicher macht das so viel aus?

Mein aktueller Dämpfer:
Description: 2018, FLOAT DPS, P-S, A, 3pos Evol LV, YT, Jeffsy Pro 27.5", 230, 60, 0.2 Spacer, DCM, DRM, CML, Standard Logo

Mögliche Nachfolger-Kandidaten:
Description: 2020, FLOAT DPX2, P-Se, A, 3pos-Adj, Evol LV, Canyon, M66 - Strive, 230, 60, 0.4 Spacer, CM, DRM, Rezi A F M+, Stealth Logo
Description: 2019, FLOAT DPX2, P-S, A, 3pos, Evol LV, Canyon, M66 - Strive, 230, 60, 0.4 Spacer, CM, DRM, Rezi M F M, Stealth Logo

Buchsen müssen dann eh getauscht werden. Lager austauschen und die alten verwenden!?

Was meint ihr dazu?

Schönen Gruß
Klaus
 
Dabei seit
26. September 2019
Punkte Reaktionen
962
Dämpfer haben meistens auf den Rahmen angepasste „Tunes“. Der sollte auch grob passen. Ich kenne mich mit Fox Dämpfern nicht aus, aber: die von dir genannten Ersatzdämpfer haben einen anderen (Volumen?) Spacer verbaut und scheinen andere Tunes zu haben. Kann funktionieren muss aber nicht.
Von den Buchsen her müssten die alten passen. Wen die aber wie der Dämpfer wohl runtergerockt wurden solltest du überprüfen ob die spiel haben und du neue brauchst.
Falls der Dämpfer seit Bike kauf noch nie einen Service gesehen hat: Jährlicher großer Service verlängert die Lebensdauer und ein regelmäßiger Luftkammerservice sorgt dafür das das Ansprechverhalten gut bleibt.
 
Dabei seit
10. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Danke für deinen Input.
140€ für nen jährlichen großen Service für nen Dämpfer, den man neu unter 200€ bekommt, ist halt ne Menge Holz... Werde in Zukunft aber öfter einen kleinen Service machen.
Buchsen haben aktuell leichtes Spiel. Ich hoffe, dass es am Lager liegt.
Zu den Tunes: Spacer ist wohl kein Volumenspacer, soweit ich es verstanden habe. So richtig steige ich durch die Tunes aber auch nicht durch... Die ich da gefunden habe, waren die, die am nächsten dran waren. Dpx2 hat gefühlt immer 0.4spacer.
Vielleicht weiß ja jemand anderes, ob die tunes passen würden.
 
Dabei seit
26. September 2019
Punkte Reaktionen
962
Sehe es anders herum: Du musst nicht alle zwei Jahre einen neuen Dämpfer mit passendem Tune suchen. Einen Dämpfer von einem Fachmann umshimmen zu lassen das er passt ist auch nicht gerade billiger. Und wen man sein Material regelmäßig warten lässt sind auch defekte um einiges seltener.
Ich an deiner Stelle würde in den sauren Apfel beißen und das Ding richten lassen. Was du aber natürlich machen könntest wäre eine E-Mail an Fox und denen die Frage stellen. Die sollen einen guten Support haben.
Edit: eine schnelle Google Suche hat das ausgespuckt. Vlt hilft das dir weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
4.240
140€ für nen jährlichen großen Service für nen Dämpfer, den man neu unter 200€ bekommt, ist halt ne Menge Holz
Dem letzten Halbsatz stimme ich zwar zu - wenn der neue Dämpfer allerdings auch 200€ kostet, müsstest du nach der Logik ja wieder einen neuen kaufen, wenn der erste große Service ansteht. Den Service kannst du natürlich auch woanders als bei Fox machen lassen, bei MST kostet der große Service z.B. 99€, gibt auch noch weitere Tuningbuden, die das auch anbieten.

Ein Neukauf ergibt ("will unbedingt was kaufen" mal ausgeklammert) ja dann Sinn, wenn dir an dem aktuellen Dämpfer (in voll funktionsfähigem Zustand und frisch vom Service) etwas nicht gefällt.
Zu den Tunes: Spacer ist wohl kein Volumenspacer, soweit ich es verstanden habe. So richtig steige ich durch die Tunes aber auch nicht durch... Die ich da gefunden habe, waren die, die am nächsten dran waren. Dpx2 hat gefühlt immer 0.4spacer.
Der Spacer ist der ab Werk verbaute 0.4 inch³ Volumenspacer und betrifft die Luftkammer. Die Tunes geben Auskunft über die Abstimmung der Dämpfung und lassen sich, wenn das Ding beim großen Service eh offen ist, nach deinen Vorlieben und Anforderungen anpassen.
 
Dabei seit
10. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Einen Dämpfer von einem Fachmann umshimmen zu lassen das er passt ist auch nicht gerade billiger.
Deswegen die Frage, ob man es untunen muss. Wenn ja, dann macht es wirklich keinen Sinn.

Ein Neukauf ergibt ("will unbedingt was kaufen" mal ausgeklammert) ja dann Sinn, wenn dir an dem aktuellen Dämpfer (in voll funktionsfähigem Zustand und frisch vom Service) etwas nicht gefällt.
Ich sage es mal so, wenn der Dpx2 ohne umtunen funktionieren würde, dann würde ich die Gelegenheit nutzen das Rad etwas Abfahrtlastiger auszulegen.
 

Muscovir

Geometrics-Team
Dabei seit
8. Januar 2022
Punkte Reaktionen
351
Deswegen die Frage, ob man es untunen muss. Wenn ja, dann macht es wirklich keinen Sinn.
Natürlich wird sich dein Rad anders verhalten, wenn du ein neues Float DPS Federbein mit einer generischen M/M Abstimmung einbaust, wenn vorher ein DPS mit einer spezifisch auf die Kinematik des Rahmens angepassten Abstimmung drin war.

Die Frage ist, ob dich das stört. Der Unterschied ist meist merklich, aber selten gewaltig. Speziell bei Bikes mit relativ "normaler" Kinematik, wie zb. dem Jeffsy.

Ich sage es mal so, wenn der Dpx2 ohne umtunen funktionieren würde, dann würde ich die Gelegenheit nutzen das Rad etwas Abfahrtlastiger auszulegen.
Nur das DPX2 Federbein an sich macht dein Rad noch nicht "abfahrtlastiger" - was auch immer das für dich genau bedeutet. Da bräuchte der Dämpfer des DPX2 dann eben schon auch die passende Abstimmung. Wobei die natürlich auch von der verwendeten Federhärte und den zu erwartenden Kräften abhängt. Und grundsätzlich darf man nicht vergessen, dass man mit einem neuen Federbein nicht die Rahmenkinematik ändert. Du machst z.B. aus einem extrem aktiven Fahrwerk kein komplett neutrales Fahrwerk einfach indem du die Abstimmung des Federbeins änderst. Zumindest nicht ohne große Abstriche in kauf nehmen zu müssen.

Bevor du damit zu einem Fachmann gehst, der das Tuning für dich übernimmt oder ein DPX2 mit entsprechender Grundabstimmung kaufst, müsstest du dir halt überlegen, welche Charakteristik du eigentlich willst - was "abfahrtslastiger" für dich heißt. Mehr Gegenhalt? Weniger Gegenhalt? Ein strafferes Fahrgefühl? Ein weicheres Fahrgefühl? Wie groß sind die Sprünge die du mit dem Rad machst? Usw...
 
Oben Unten