Dämpfer- und Gabeltausch sinnvoll?

Dabei seit
12. März 2014
Punkte Reaktionen
0
Liebe Bikefreunde und Technikfans,

heute wende ich mich an euch, weil ich euer Unterstützung brauche.
Ich hab ein Haibike Sleek SL 2014 noch in 26" mit einer RockShox Reba RL 100ml Federweg Gabel und einem RS Monarch RT3 Dämpfer, ausgeschrieben mit 110mm Hub. An dem Dämpfer steht 190x51.
Ich würde nun gerne die Gabel gegen eine Fox Float 120er tauschen, Schaftlänge und Durchmesser passt, das ist nicht das Problem.
Problematisch sehe ich eher den Dämpfer, welcher die Einbaumaße von 220x63 hat. Funktioniert sowas? Macht das (unabhängig vom wirtschaftlichen Aufwand) Sinn?
Die Buchsenkompatibilität müsste ich noch checken.
Primäres Ziel war aus dem XC/Marathon ein DownCountry werden zu lassen.

Gruß und vielen Dank an euch.
TeX
 

Skwal

Navigator
Dabei seit
28. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
610
Ort
N 51 28,669 W 0 00,057
Wirtschaftlich und technisch totaler Nonsens!

2cm mehr Federweg vorne sind schon grenzwertig, was die Geometrie angeht.
Ein Dämpfer mit 3cm mehr Einbaulänge passt nicht rein.
1cm mehr Hub am Dämpfer entsprechen grob 2cm mehr Federweg, was ja wieder zur Gabel passen würde, aber das ganze Rad würde dadurch angehoben.
Schwerpunkt und Winkel verändern sich stark.

Lass es
 
Dabei seit
30. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
405
Ort
Nürnberg
Der Reba eine RCT3 Dämpfung zu verpassen wäre ein gutes Upgrade.

2 cm mehr Federweg vorne geht i. d. R. schon. Du kannst also auch zur Fox greifen.

Wenns abfahrtlastiger werden soll, wäre alternativ eine breite Felge und ein ordentlicher Reifen zu überlegen.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
1.070
Ort
Würzburg
Schwieriges Thema.

Geschichte mit dem Dämpfer ist Quatsch. Beobachte mal den Weg des Hinterrads, der ist deutlich länger als der Hub des Dämpfers (51mm) bzw. pro mm Hub hast du x Mal so viel Federweg. Grob kannst du dir prozentual ausrechnen, wie viel weiter sich das Hinterrad bewegen würde, änderst du den Hub. Eine andere EBL verändert zudem die Geometrie und auch mehr Hub bringt Probleme mit sich, wenn man Mal den Platz außer acht lässt.

Gabel etwas mehr FW verpassen wäre das Maximale, was ich noch herauskitzeln würde. Allerdings veränderst du die Geometrie etwas. Das Bike wird kürzer (im Sinne des Reaches), Sitzwinkel und Lenkwinkel flacher und das Tretlager höher.

Kategorien wie Down-Country sind mir zuwider. Möchtest du es allerdings (minimal) abfahrtslastiger und die Geo-Änderungen stören dich nicht, go for it. Traveln ist leicht, sollte es die Gabel hergeben und einen kleinen Service kann man noch dazu machen.

Viel Spaß beim Probieren!
 
Oben