Dämpferwechsel Trek Fuel Bolzen fest

Dabei seit
4. August 2020
Punkte Reaktionen
1
Ort
Rheingau
Hi zusammen,
ich hoffe, Ihr habt für mich den entscheidenden Hint: Mein Trek Fuel EX5 2018 hat bisher einen RS Deluxe Dämpfer drin, der mich nicht mehr überzeugt. Da ich von meinem Fuel 8XT das FOX-Fahrwerk kenne und schätze, habe ich mir einen Fox-Dämpfer besorgt, der sich aber nicht mit den bisher verbauten Dämpferbolzen fahren lässt. Alle Versuche über Trek oder FOX an die passenden (unten obendrein asymmetrischen) Bolzen und Buchsen zu kommen scheiterten. Trek gab sich ahnungslos und FOX verwies auf die eigene Website, wo dieses Produkt nur Händler kaufen konnten. Bei über 30? pro Dämpferseite für ein paar Kleinteile ist das der Irrsinn schlechthin. :wut:
Falls jemand ne Bezugsadresse für die passenden Buchsen/Bolzen für den Fox hat, sehr gerne!

Also Fox-Dämpfer zurückgesendet und einen RS bestellt in der Hoffnung, dass der mit den bisherigen Bolzen gefahren werden kann. Unten schnell mit dem RS-Werkzeug den Bolzen ausgepresst, aber oben scheitere ich komplett: Der Bolzen bewegt sich keinen mm! Eher geht mir das Werkeug kaptut, als dass der sich bewegt. Obendrein scheint das Lager im Dämpferauge und der Bolzen ein Teil zu sein? Ich hoffe, die Fotos geben wieder, was ich meine (Nein, der Bolzen hat sich nicht bewegt, der steckt so asymmetrisch da drin). Bevor ich mich daran mache, die Madenschrauben neben dem oberen Dämpferauge zu öffnen, frage ich lieber mal hier in die Runde, ob Ihr nen Tipp habt, was zu tun ist.
Ich hätte nie gedacht, dass es so eine Geburt wäre, so einen kleinen Dämpfer zu tauschen...:oops:


Danke Euch!
 

Anhänge

  • IMG_9478.jpg
    IMG_9478.jpg
    175,5 KB · Aufrufe: 51
  • IMG_9480.jpg
    IMG_9480.jpg
    220,5 KB · Aufrufe: 52
Dabei seit
4. August 2020
Punkte Reaktionen
1
Ort
Rheingau
Ist eine Vermutug ........da es meistens so ist .....
Dank Dir, das werde ich am WE mal probieren...!....konnte es eben schon mal versuchen: Der Bolzen oben sitzt bombenfest, lässt sich weder rausziehen noch mit Zange verdrehen. Scheint mir nicht zweiteilig zu sein und ich wüsste nicht, womit man die etwaigen Hälften rausziehen sollte. Die Schrauben vom oberen Dämpferauge (kleine Madenschrauben, die in RIchtung Kolbenstange zeigen) macht man nicht auf, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
168
Ort
Schlaraffenland
Die Schrauben vom oberen Dämpferauge (kleine Madenschrauben, die in RIchtung Kolbenstange zeigen) macht man nicht auf, oder?

Glaub ich nicht ...Ihre Position ergibt diesbezüglich keien Sinn

Wenn sich nicht drehen lässt sind die Lager im Rahmen bzw. Rockerarm.....

Die Achse könnte eingepresst+geklebt sein oder Theoretisch intern Verschraubt sein was ich nicht glaube.....

Ich würde nach einer Seviceanleitung Google bemühen....

Trekdoof ..sorry....
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
326
Ist vermutlich eine komplette Achse/Welle mit Absatz. Du musst das ganze Teil nach links (also die Seite mit dem Absatz weg vom Dämpfer) rausdrücken. Dafür brauchst du eine Hülse/Nuss links auf dem Dämpfer, in die du das Teil reindrücken kannst. Dann wahlweise Schraube mit Unterlegscheibe und Mutter oder einen Schraubstock benutzen, um die Achse nach links raus durch das Dämpferauge zu drücken/ziehen. Das Teil sitzt fest, weil die original RockShox Gleitlager echt murx sind. Beim meinem Trek sitzt das auch sehr, sehr stramm.
 
Dabei seit
4. August 2020
Punkte Reaktionen
1
Ort
Rheingau
Ist vermutlich eine komplette Achse/Welle mit Absatz. Du musst das ganze Teil nach links (also die Seite mit dem Absatz weg vom Dämpfer) rausdrücken. Dafür brauchst du eine Hülse/Nuss links auf dem Dämpfer, in die du das Teil reindrücken kannst. Dann wahlweise Schraube mit Unterlegscheibe und Mutter oder einen Schraubstock benutzen, um die Achse nach links raus durch das Dämpferauge zu drücken/ziehen. Das Teil sitzt fest, weil die original RockShox Gleitlager echt murx sind. Beim meinem Trek sitzt das auch sehr, sehr stramm.
Danke Dir, das hat geholfen. Ich habe mangels passender Hülse - das RS-Werkzeug für den Zweck passt nicht über die Achse wegen des Absatzes, grrrr - den Dämpfer in den Schraubstock einspannen müssen. Leider ging es nicht anders als den schmalen Grat des Dämpferauges und Achsenende einzuspannen, was unschöne Spuren auf dem Auge hinterließ, zumal der Schraubstock echt zugeochst werden mußte, bis sich der Bolzen endlich knarzend in Bewegung setzte. Die Achse steckt nicht in einer Dämpfer-Buchse, sondern direkt im Dämpferauge. Das speziell für diesen Zweck gekaufte Werkzeug von RS hinterließ nicht nur an Buchsen und Dämpfer seine Spuren, sondern - wie auch in etlichen Rezensionen von Käufern ausgeführt - gab die Gewindestange den Geist auf und musste durch eine Baumarkt-Gewindestange ersetzt werden.
In Summe das Unerfreulichste, was ich jemals am Bike gemacht habe.
Danke nochmal an alle, die Tipps und Hinweise gaben!:bier:
 
Oben