Dahner Felsenland im Regen... (oder Alternative)

Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
22
Hallo zusammen,

Ich habe ein paar Tage frei und wollte ursprünglich in die Pfalz zum Radfahren. Das bisschen Regen ist für mich kein Problem, aber wie sehen die Strecken dort aus?
Sind sie auch bei nässe fahrbar oder wird es sehr rutschig (z.b. auf blankem Fels) oder versinkt man im Matsch?

Habt ihr Empfehlungen im Westen Deutschlands, die auch mit Regen und Nässe Spaß machen?
 
Dabei seit
9. November 2010
Punkte für Reaktionen
374
Standort
Nice sur Rhin
Matsch ist eher selten, weil der Sandstein, wie sein Name sagt, zu Sand verwittert. Der Fels ist eher rau, aber trocken natürlich immer noch griffiger, als nass.
Problematisch sind nasse Wurzeln, hier vor allem in den häufigen Kiefernwäldern.
 

wastl59

Mehlverzauberer
Dabei seit
18. September 2007
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Schwabenland / LB
Matsch ist eher selten, weil der Sandstein, wie sein Name sagt, zu Sand verwittert. Der Fels ist eher rau, aber trocken natürlich immer noch griffiger, als nass.
Problematisch sind nasse Wurzeln, hier vor allem in den häufigen Kiefernwäldern.
Wir waren Anfang Oktober in der Gegend um Eppenbrunn, hat dort richtig schöne Touren und auch Sehenswürdigkeiten. Kannst hier mal nachschaun, die Wege sind optimal ausgeschildert, haben und selbst auch nicht verfahren. Sind dort auf die Hohe List gefahren und am 2. Tag die Tour 17, ist manchmal etwas anspruchsvoll, besonders wenn es nass ist auf den Wurzelwegen. An manchen Steigungen kommst ganz schön ins schwitzen, der sandige Boden raubt dir die Kräfte.

Viel Spaß
 
Oben