Das FUEL EX 29 von TREK

Dabei seit
17. April 2010
Punkte Reaktionen
29
Hi,
wie fühlt sich bei euch das Fahren mit gesperrten Dämpfer an? Bei mir wippt das Fahrrad dann so komisch beim drehten. Der Dämpfer taucht auch immer noch etwas ein. Da ich keine Erfahrungswerte habe, ist das normal das ein gesperrter Dämpfer immer noch etwas Bewegung hat? Oder ist etwas defekt?
 
Dabei seit
25. September 2010
Punkte Reaktionen
71
Hi,
wie fühlt sich bei euch das Fahren mit gesperrten Dämpfer an? Bei mir wippt das Fahrrad dann so komisch beim drehten. Der Dämpfer taucht auch immer noch etwas ein. Da ich keine Erfahrungswerte habe, ist das normal das ein gesperrter Dämpfer immer noch etwas Bewegung hat? Oder ist etwas defekt?
ist denke ich normal
tritt bei mir jedenfalls auch auf
 
Dabei seit
26. Januar 2020
Punkte Reaktionen
14
Hi,
wie fühlt sich bei euch das Fahren mit gesperrten Dämpfer an? Bei mir wippt das Fahrrad dann so komisch beim drehten. Der Dämpfer taucht auch immer noch etwas ein. Da ich keine Erfahrungswerte habe, ist das normal das ein gesperrter Dämpfer immer noch etwas Bewegung hat? Oder ist etwas defekt?
Hab bei mir zwar meist offen, aber wenn er mal zu ist, ist das ziemlich Steiff. Also da wippt fast gar nichts.
> Ergänzung: bezogen auf mein 9.7 aus 2020 mit Re.Aktiv Dämpfer-Technologie.

Kann aber damit zusammen hängen, ob dein Luftdruck richtig eingestellt ist.
Den Luftdruck kannst du als Anhaltswert mal mit dem Trek-Fahrwerkskalkulator in Abhängigkeit des genauen Modells und deines Gewichts einstellen:
Trek Fahrwerkskalkulator
 
Dabei seit
25. September 2010
Punkte Reaktionen
71
Schön das es so einen Fahrwerks-Kalkulator gibt
Bei mir wirft dieser aber viel zu hohe Druckwerte aus
Hab dann wieder klassisch durch SAG den Druck eingestellt
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.235
Ort
S C H W E I Z
Hi,
wie fühlt sich bei euch das Fahren mit gesperrten Dämpfer an? Bei mir wippt das Fahrrad dann so komisch beim drehten. Der Dämpfer taucht auch immer noch etwas ein. Da ich keine Erfahrungswerte habe, ist das normal das ein gesperrter Dämpfer immer noch etwas Bewegung hat? Oder ist etwas defekt?
Der Fox Dämpfer ist auch nicht "gesperrt", sondern nur "hart". Der wippt immer noch etwas.
 
Dabei seit
17. April 2010
Punkte Reaktionen
29
Den Fahrwerkskalkulator hab ich benutzt und auch mit dem SAG gegenkontrolliert, passt bei mir ganz gut.

Ach wenn wir da gerade beim Thema Druck sind.
Ist es normal das der Dämpfer über einen gewissen Zeitraum Luft verliert? Würde schätzen 5 psi in 1-2 Wochen. Ich nehme ja an das es ein normales Verhalten ist, da ja nicht alles 100% luftdicht ist. Würde nur gerne wissen ob das im Toleranzbereich liegt.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.235
Ort
S C H W E I Z
Den Fahrwerkskalkulator hab ich benutzt und auch mit dem SAG gegenkontrolliert, passt bei mir ganz gut.

Ach wenn wir da gerade beim Thema Druck sind.
Ist es normal das der Dämpfer über einen gewissen Zeitraum Luft verliert? Würde schätzen 5 psi in 1-2 Wochen. Ich nehme ja an das es ein normales Verhalten ist, da ja nicht alles 100% luftdicht ist. Würde nur gerne wissen ob das im Toleranzbereich liegt.
die 5 PSI verlierst Du wahrscheinlich beim ansetzen der Pumpe.
 
Dabei seit
25. September 2010
Punkte Reaktionen
71
hmmm ... seltsam
Bei meinem Gewicht (Ich + Ausrüstung) sollte ich hinten mit 190 PSI und vorne mit 80 PSI fahren.
Stelle ich diese Werte ein, kann ich niemals den gesamten Federweg ausnutzen :-(

Habe nun somit 170 + 70 eingestellt ... damit kann "fast" den gesamten FW ausnutzen
 
Dabei seit
17. April 2010
Punkte Reaktionen
29
die 5 PSI verlierst Du wahrscheinlich beim ansetzen der Pumpe.
Da scheiden sich ja irgendwie die Geister ob das wirklich so ist.

Hier in diesem Dämpferpumpen-Test wird gesagt es findet kein Druckverlust statt.
Artikel https://enduro-mtb.com/die-beste-mtb-daempferpumpe/

Auszug:
"Der Mythos, dass die Gabel oder der Dämpfer auch an Druck verlieren, sobald man die Pumpe abschraubt, hält sich nach wie vor wacker in den Foren der Bike-Welt. Fakt ist jedoch: Keine einzige Pumpe tut das, wie unser Test mit dem Quarq ShockWiz zeigte. Und dabei ist auch egal, wie langsam man sie abschraubt, und ob sie über eine manuelle Ventilaktivierung verfügt – die übrigens nur aufgrund dieses Mythos existiert."
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.235
Ort
S C H W E I Z
Da scheiden sich ja irgendwie die Geister ob das wirklich so ist.

Hier in diesem Dämpferpumpen-Test wird gesagt es findet kein Druckverlust statt.
Artikel https://enduro-mtb.com/die-beste-mtb-daempferpumpe/

Auszug:
"Der Mythos, dass die Gabel oder der Dämpfer auch an Druck verlieren, sobald man die Pumpe abschraubt, hält sich nach wie vor wacker in den Foren der Bike-Welt. Fakt ist jedoch: Keine einzige Pumpe tut das, wie unser Test mit dem Quarq ShockWiz zeigte. Und dabei ist auch egal, wie langsam man sie abschraubt, und ob sie über eine manuelle Ventilaktivierung verfügt – die übrigens nur aufgrund dieses Mythos existiert."
Mach doch den Test selber! Pumpen den Wert, welche Du willst auf. Schraube die Pumpe ab und schraube sie wieder darauf. Wieviel Druck hast Du nun? Ich schätze Du hast ca. 5 PSI weniger.

Du verlierst den Druck zwar nicht beim draufschrauben, dass stimmt. Aber der Schlauch der Pumpe hat ein gewisses Volumen. Diese Volumen wird jetzt zum Dämpfer hinzugefügt, dass heiss, dass Du jetzt eine kleineren Druck hast, weil sich das gesamte Volumen vergrössert hat. Ob das messbar ist, sei dahin gestellt und hängt vom Luftdruck, dem Volumen des Dämpfers und dem Volumen des Pumpenschlauch ab.

Bei der Federgabel hat das zum Beispiel einen kleineren Einfluss, weil da normalerweise das Volumen um einiges grösser ist als beim Dämpfer und der Luftdruck eher kleiner.
 
Dabei seit
7. Februar 2011
Punkte Reaktionen
14
So wie ich es verstehe verliert man den Druck nicht beim ab sondern beim dran Schrauben. Die Menge ist meiner Erfahrung auch abhängig vom Druck zu einem gewissen Teil.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.235
Ort
S C H W E I Z
So wie ich es verstehe verliert man den Druck nicht beim ab sondern beim dran Schrauben. Die Menge ist meiner Erfahrung auch abhängig vom Druck zu einem gewissen Teil.
Ja, wie oben beschrieben. Der Druck geht nicht beim auf- oder abschrauben verloren, sondern beim draufschrauben wir das Volumen des Pumpenschlauch dazugegeben. Deshalb ergibt sich einen "Druckverlust".
Die Luft geht nicht verloren, sondern das Volumen wird vergrössert, deshalb verändert sich der Druck.

Ein Beispiel:

Ich habe ein Volumen von 100 ml und pumpe da 10 bar rein. Nun vergrössere ich das Volumen um 100ml (ohne Druck). Nun habe ich in den 200 ml Volumen nur noch 5 bar.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.235
Ort
S C H W E I Z
hmmm ... seltsam
Bei meinem Gewicht (Ich + Ausrüstung) sollte ich hinten mit 190 PSI und vorne mit 80 PSI fahren.
Stelle ich diese Werte ein, kann ich niemals den gesamten Federweg ausnutzen :-(

Habe nun somit 170 + 70 eingestellt ... damit kann "fast" den gesamten FW ausnutzen

Was ist da seltsam? Das sind ja nur Richtwerte für das Grundsetup.

10 PSI sind ja nur etwa 0.6 bar.

Die eine mögen es halt lieber „hart“ die anderen lieber „soft“ ;)
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.235
Ort
S C H W E I Z
@ralphi911 macht Sinn, danke. Im Artikel ist ja nur von Abschrauben die Rede.
Die haben den Versuch leider nicht zu Ende gemacht und das Problem nicht verstanden. Wahrscheinlich wurde diese Mythos halt nie richtig aufgeklärt. Wenn Du den Versuch mal selber machst, wirst Du das Problem selber erkennen. Mach es an der Gabel und am Dämpfer und Du wirst den unterschied feststellen.
Mit meiner Digitalen Dämpferpumpe fällt das Problem sehr gut auf. Ich habe nach dem aufschrauben der Pumpe danach im Dämpfer etwa 0.1 - 0.2 bar ( ca. 1,5 - 3 PSI) weniger Luftdruck. Bei eine normale Pumpe mit analoger Anzeige kannst Du das vielleicht nicht einmal genau ablesen.
 

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
3.228
Ort
Draußen
viele lassen beim Aufschrauben auch noch den Pump-Kolben locker, so das es zusätzlich zum Schlauch auch noch das Volumen der Luftkammer dazukommt. Beim Aufpumpen und Abschrauben haben die meisten den Kolben durchgedrückt.
Egal beim Aufpumpen und Abschrauben und somit beim Fahren stimmt der Druck.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.235
Ort
S C H W E I Z
viele lassen beim Aufschrauben auch noch den Pump-Kolben locker, so das es zusätzlich zum Schlauch auch noch das Volumen der Luftkammer dazukommt. Beim Aufpumpen und Abschrauben haben die meisten den Kolben durchgedrückt.
Egal beim Aufpumpen und Abschrauben und somit beim Fahren stimmt der Druck.
Das sollte aber keine Rolle spielen. Die Pumpe ist ja durch ein Rückschlagventil getrennt. Sonst würde man ja die Luft immer wieder herausziehen. Oder verstehe ich das jetzt falsch?
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.235
Ort
S C H W E I Z
@stuk

ich habe mich nochmals Schlau gemacht, wie eine Pumpe funktioniert. Die Sendung mit der Maus kann uns helfen.

Im Video ab ca. 6:50 ist es genau erklärt.
https://kinder.wdr.de/tv/die-sendung-mit-der-maus/av/video-wie-funktioniert-eine-luftpumpe-100.html

Wie Du da siehst, wird der Kolben von der Aussenwelt durch das Ventil getrennt. Somit kann deine Aussage nicht stimmen.

Wahrscheinlich hat es damit zu tun, dass bei der Reifenpumpe der Schlauch ein sehr grosses Volumen hat und somit halt der Druck durch diese grosse Volumen fällt. Deshalb fällt es Dir bei der Reifenpumpe noch mehr auf, als beim Dämpfer.
Aber nicht, ob der Kolben unten oder oben ist.
 
Oben Unten