• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Herr_Schmidt

& Der Bagger!
Dabei seit
14. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
66
Sätze wie "Ein Enduro-Bike muss den Spagat zwischen Uphill und Downhill perfekt schaffen." spiegeln nur bedingt den Geist von Enduro wieder.
Es sind mit Klischees beladene Floskeln, die zwar ein Körnchen Wahrheit enthalten, aber mindestens genauso weit daneben liegen. Denn sie vergessen dabei einen wichtigen Faktor: MICH!

Das perfekte Enduro ist das Bike, mit dem ICH perfekt zurecht komme! Federweg und noch so moderne, technisch ausgereifte Gimmicks helfen mir nicht weiter, wenn das Bike nicht zu mir und meinem Fahrstil passt.
Es fahren nicht umsonst einige Leute auch bei Enduro-Touren oder gar -Rennen ein Hardtail, weil es besser passt, als ein Fully.

MEIN perfektes Enduro ist MEIN Bike!
 

Damistam

Tr4il.Rid3r
Dabei seit
12. März 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
HD/ MA
Das Perfekte Enduro sollte gute Klettereigenschaften haben, und gleichzeitig wie ein Downhillbike bergab rollen.
Das Gewicht spielt dabei eine weniger wichtige Rolle.
 
Dabei seit
24. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Bonn
Für mich ist wichtig, dass ich mit dem Bike vor der dem Trail auch den Berg hoch komme. Also die Geometrie und das Gewicht. Wünsche euch noch schöne Feiertage!
 
Dabei seit
5. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1
Wie GT es früher gut auf den Punkt gebracht hat: "Earn your Beer". Wobei beim Enduro sowohl die Abfahrt als auch das Bier erst verdient werden sollten. Aber wenns runtergeht, dann muss ein Bike Spaß machen, das haben wir uns bis dahin ja auch hart erarbeitet.
 
Dabei seit
27. August 2008
Punkte für Reaktionen
16
Standort
HH
Es muss gut klettern können aber auch genügend Reserven für den Downhill zur Verfügung stellen. Eine verspielte Geometrie und einfache Dämpfer Settings etc.
 
Dabei seit
27. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Innichen
Sollte nach Vorlieben an Geometrie und Laufradgrösse bzw. dem Fahrstil gewählt werden. Natürlich ist leicht von Vorteil, Klettereigenschaften werden vielfach unterschätzt. Die Wahl hängt sicher auch von der Bikeregion ab. Für Renneinsatz würde ich nur 1fach fahren mit 140-150mm bei 29", 160mm bei 27,5".Als Touren-Enduro sicher 2-fach.
 
Dabei seit
6. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Puerto de la Cruz
Die downhill performance ist definitiv ein wichtiger Punkt bei einem Enduro. Das "Kletterverhalten" finde ich aber fast ebenso wichtig. Das Gewicht sollte natürlich niedrig sein steht bei mir allerdings nicht so sehr im Vordergrund.
 
Dabei seit
1. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Neustadt
Die Mischung machts! Sowohl gute Downhillperformance als auch easy berghoch zu treten. Primär liegt der Fokus allerdings auf den Klettereigenschaften!
 
Dabei seit
2. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
0
das perfekte Enduro Bike:
60% Downhill-Performance
40% niedriges Gewicht und gute Klettereigenschaften
 
Dabei seit
3. August 2010
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Magdeburg
hoch kommt man schon irgendwie.. man hat ja zeit es ist ja ein enduro und keine cc-Pfeile...
runter soll man es ordentlich krachen alssen können.. dabei stehen haltbare und stabile komponenten im vordergrund die auch halten und nicht nur in der wohnstube eine gute figur machen, dafür nehem ich auch gerne ein paar gramm mehr in kauf denn niemand hat auf einer tour bock auf nervige defekte
 
Dabei seit
30. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
0
An erster Stelle steht für mich der Fahrspaß bei nem Enduro!
In meinem Fall heißt das solide den Berg hoch kommen, aber es muss kein Klettermaxe sein, um dann mit Schmackes den Berg wieder runter zu heizen ;)
 

Jo_shi

Singletrailer
Dabei seit
12. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Ulm
Weiß nicht, für mich muss in erster Linie die Geometrie passen. Als Zweites finde ich mittlerweile die Steifigkeit eines Rahmens sehr wichtig. Mein neues Rad sollte sich im Downhill sicher anfühlen, aber nicht zu träge sein, bergauf aber dennoch gut pedalierbar sein. Gewicht spielt eher eine untergeordnete Rolle, wobei ich es nicht außer acht lasse.
Mein Bike muss in erster Linie zu MIR passen und keinen Clichés entsprechen.
 

vlbgrider

Hauptsache Fahrrad
Dabei seit
23. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
1
Downhillperformance ist mir sehr wichtig und dass das Gerät langlebig ist. Was mich am meisten ärgert ist, wenn aufgrund von Gewichtsoptimierungen viele Teile einfach instabil gebaut werden. Ich will lieber, dass das Fahrrad viel aushält und abwärts gut funktioniert, aufwärts kommt man immer irgendwie ;)
 
Dabei seit
24. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
0
Ich finde Downhill Performance ist am Wichtigsten! Gute Klettereigenschaften und geringes Gewicht sind natürlich auch fein, aber wäre bei mir Beides an zweiter Stelle.
 
Dabei seit
6. April 2013
Punkte für Reaktionen
80
Ein Endurobike soll möglichst den besten Kompromiss aus der Fähigkeit zu klettern und den Qualitäten in der Abfahrt darstellen, wobei der Fokus etwas mehr bei bergab liegen sollte.
 
Dabei seit
10. November 2013
Punkte für Reaktionen
2
Ein Enduro muss für mich ein agiles bike sein. Gut bergauf aber auch richtig schnell bergab. Gewicht sehe ich dabei nicht so eng, ein leichtes bike kann jedoch trotzdem nicht schaden :D
 
Oben