Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Die vierte Kerze auf dem Adventskranz brennt. Die besinnliche Zeit ist wieder einmal schneller zu Ende gegangen als erwartet. Geschenke kaufen, Weihnachtsfeiern besuchen, Weihnachtsmärkte durchstöbern und auf Schnee warten - das kann anstrengend werden. Solltet auch ihr bisher nicht zu Ruhe gekommen sein, so hoffen wir, dass ihr spätestens am heutigen Heiligenabend mit Freunden, der Familie oder auch ganz für euch allein ein besinnliches Weihnachtsfest feiern könnt. Und damit nach dem Stress der Weihnachtszeit auch wirklich eine gespannte Erwartungshaltung Einzug erhält, gibt es heute etwas Großes zu gewinnen. Im MTB-News.de Weihnachtsgewinnspiel wollen wir euch zusammen mit Canyon nochmal eine kleine Freude machen. Dafür haben wir keinen Aufwand gescheut und wünschen euch frohe Weihnachten!


→ Den vollständigen Artikel "Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
29. Februar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lahr
Für den Sommer in Morzine muss das Bike zuverlässige Parts für den Downhill
verbaut haben. Für Enduro Touren schätze ich aber auch eine
gute Pedalierbarkeit und ein Gewicht mit stabilen Laufrädern um die 14 kg.
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
0
29 Zoll und 15 cm federweg gepaart mit einer Teleskop-stütze und blockierbarer Gabel und Dämpfer machen sowohl hoch als auch runter echt Laune! Die aktuellen bmc geometrien sind Top uphill, aber vor allem super dh tauglich. Super laufruhig und trotzdem agil.
 
Dabei seit
25. Juli 2013
Punkte Reaktionen
0
Hi, eine Enduro Bike soll für mich in erster Linie Abfahrtsorientiert sein und gute Klettereigenschaften haben. Gewicht sollte O.K. sein, ist mir aber nicht so wichtig.
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
12
Ort
In the middle of nowhere
Geringes Gewicht, leichte aber dennoch stabile Laufräder mit soliden Reifen, welche guten grip generieren, pannensicher sind, aber nicht zu schwer sein sollten.
Das Bike sollte gute uphillqualitaten haben, wobei der Schwerpunkt eher downhillorientiert sein sollte. Geometrieverstellung ist nicht nachteilig.
 
Dabei seit
3. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
157
Ort
Weimar
Die "neuen" Geometrien sind mMn einer der besten Fortschritte der letzten Jahre. Heißt: langer Hauptrahmen, kurzer Hinterbau und moderat flacher Lenkwinkel.

Leicht und steif ist mit den aktuellen Technologien sowieso fast jedes Rad.
 
Dabei seit
26. August 2004
Punkte Reaktionen
0
Ein gutes Endorobike lässt sich bergauf fahren ohne eine Gemse sein zu müssen, aber bergab sollte es hohe Fahrsicherheit bieten und fehlerverzeihend sein. Dafür darf es auch ein bißchen mehr wiegen als ein Tourenfully.
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
0
Das Rad muss im bergab Einsatz Laufruhe und Sicherheit vermitteln und soll für den bergab Einsatz vor allem Trittneutral sein, also nicht wippen beim pedalieren.
 
Dabei seit
2. September 2004
Punkte Reaktionen
0
Sicher den Berg runter zu kommen wäre mir persönlich wichtiger, denn da bin ich um einiges schneller ... Wie schnell ich rauf komme, steht jetzt mal an zweiter Stelle. Aber es ist doch wie immer: Die Mischung macht's natürlich aus!
 

der_marv

LIVE UNCAGED
Dabei seit
21. März 2003
Punkte Reaktionen
51
Ort
MTK
Frohe Weihnachten euch allen,

der Mix aus guter Uphill- und Downhillperformance ist für mich sehr wichtig.
Da darf dann auch das Gewicht etwas höher sein.
Außerdem ist die Optik ebenfalls nicht zu vernachlässigen ;-)

Gruß
 
Dabei seit
25. März 2005
Punkte Reaktionen
22
Ort
Augsburg
Haltbarer Rahmen, den man auch mal gegen einen Baum setzen kann, max. 14kg, Flugpassagen sind mit drin, ohne Angst zu haben, und dann muss das Teil noch erträglich berghoch gehen. Schöne Feiertage noch, Christian.
 
Oben