Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Die vierte Kerze auf dem Adventskranz brennt. Die besinnliche Zeit ist wieder einmal schneller zu Ende gegangen als erwartet. Geschenke kaufen, Weihnachtsfeiern besuchen, Weihnachtsmärkte durchstöbern und auf Schnee warten - das kann anstrengend werden. Solltet auch ihr bisher nicht zu Ruhe gekommen sein, so hoffen wir, dass ihr spätestens am heutigen Heiligenabend mit Freunden, der Familie oder auch ganz für euch allein ein besinnliches Weihnachtsfest feiern könnt. Und damit nach dem Stress der Weihnachtszeit auch wirklich eine gespannte Erwartungshaltung Einzug erhält, gibt es heute etwas Großes zu gewinnen. Im MTB-News.de Weihnachtsgewinnspiel wollen wir euch zusammen mit Canyon nochmal eine kleine Freude machen. Dafür haben wir keinen Aufwand gescheut und wünschen euch frohe Weihnachten!


→ Den vollständigen Artikel "Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend" im Newsbereich lesen


 

Rooky

Rooky
Dabei seit
2. Juni 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Das perfekte Enduro Bike sollte gute Downhill-Performance bei niedrigem Gewicht haben, um auch im Uphill es nicht zu schwer zu haben. Das Strive verbindet all dies!
 
Dabei seit
26. Juni 2010
Punkte Reaktionen
0
Das "perfekte Enduro" meistert als Eier legende Wollmilchsau den Spagat zwischen XC und DH mit Fokus aufs Bergab-fahren. Geringes Geweicht, gute Pedalierbarkeit und sattes Fahrverhalten
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
479
Ort
zuhause
Beim perfekten endurobike steht klar die downhillperformance im Vordergrund. Geringes Gewicht und padaliertauglichkeit ist bei einem racebike natürlich der Motor und muss im perfekten kompromis stehen. Uphilltauglichkeit ist wichtig steht jedoch klar hinter downhillperformance
Alles andere ist eh nur allmountain
 
Zuletzt bearbeitet:

kreischkäfer

Teilzeitinvalide
Dabei seit
25. August 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Burscheid
Ein guter Mix aus Robustheit, Agilität und Federwegsreserven. Gewicht und Geometrie sollten für den Uphill nicht in übertriebene Anstrengung münden, sonst ist Kraft und Konzentration für den anschliessenden Downhill weg.
 
Dabei seit
29. März 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Spritzigkeit und ein kleiner Wendekreis ist mir wichtg. Was ich außerdem als Knackpunkt empfinde ist dass die Rolleigenschaften bei blockierter/abgesenkter Gabel nicht all zu sehr durch einen zu steilen Winkel leiden. (Würde zu gerne testen ob das bei diesem Bike geklärt ist )
 
D

Deleted 58680

Guest
Das perfekte Endurorad sollte nicht federleicht oder sackschwer sein, aber eben stabil (genug) und ordentlich Federweg haben!
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte Reaktionen
43
Ort
Rhein-Main
Ein gutes Enduro sollte sich gut bergauf pedalieren lassen, Hauptaugenmerk ist jedoch sicherlich eine ausgewogene Performance im Trail. Rad und Laufräder sollten robust sein, ein Gewicht bis ca. 14kg ist akzeptabel. Das Fahrwerk sollte schluckfreudig und stabil sein. Ob 29 oder 27,5" ist sicherlich Geschmackssache, ich bevorzuge aber die Wendigkeit der kleineren Laufräder.
 
Dabei seit
16. April 2010
Punkte Reaktionen
0
Mein Traumenduro macht vor allem bergab Spaß und wiegt nicht mehr als 14,5 kg.
Bergauf sollte das Rad für guten Vortrieb sorgen und der Hinterbau möglichst wenig wippen.
 

D-Z

Dabei seit
6. November 2013
Punkte Reaktionen
0
Ort
Athens
Shape shif is an interesting way, of experiencing the most suitable bike setup needed for pedaling up and for flowing down, with the same bike in the same ride. I would definitely like to try one, because this is what i do, work my way hard up and play hard my way down.
 
Dabei seit
1. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Egal in welcher Situation, ich will Pilot sein und nicht Passigier. Für mich ist wichtig, daß ich "im" Bike sitze, und nicht oberdrauf. Für gutes Handling wirkt sich niedriges Gewicht natürlich positiv aus.
 
Dabei seit
9. Februar 2014
Punkte Reaktionen
3
die Mischung macht es. Zum einen sollte es bergauf gut klettern und zum anderen bergab spitze liegen. Da ich in meiner Region gezwungen bin mir die Abfahrten selbst zu erarbeiten muss es bergauf leicht zu Pedalerien sein und darf auch nicht zu schwer sein. Aber Berg ab will ich trotzdem den Maximalen Spaß haben und will keine Abstriche machen.
 

t-age

Ganzjahres-Gipfelsammler
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
41
Ort
WM
Ein perfektes Enduro sollte ein echter Alleskönner sein; Abstriche würde ich eher bergauf als bergab machen. Haltbarkeit und Performance vor den letzten Gramm.
 
Dabei seit
29. Januar 2005
Punkte Reaktionen
0
Bei einem Enduro ist mir wichtig, dass es zu mir passt und optimal abgestimmt ist. Dann geht es sowohl gut bergauf als auch wie die Hölle bergab. Zudem habe ich dann die Sicherheitsreserven, die mir die individuelle Abstimmung zusätzlich verschafft. Man kann also nicht sagen, was wichtiger ist, ob bergauf oder bergab.... Das Gesamtpaket muss stimmen.
 
Oben