Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Dabei seit
15. September 2009
Punkte für Reaktionen
0
Für mich als Alpencrosser, sollte es ein ausgewogenes Mittelmaß sein. Wobei ich auch ein bisschen Mehrgewicht bergauf, für mehr Fahrspaß bergab gern akzeptiere.
 
Dabei seit
3. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
0
Ein niedrige Gewicht ist von Vorteil, aber auch die Downhilleigenschaften sollte man nicht außer acht lassen.
 

Bike-Mac

bike-mac
Dabei seit
30. September 2007
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Speyer
Eine gesunde Mischung aus Klettern und Abfahren, wendig und trotzdem laufruhig; stabil, dass es kleinere Sprünge aushält, aber trotzdem max. 14kg.
 
Dabei seit
21. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
0
sich das Bergabfahren verdienen, das macht ja so an Enduro spaß, deshalb sollte Bergauffahren im vordergrund stehen, auf Downhill darf man aber nicht vergessen
 
Dabei seit
7. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
0
Niedriges Gewicht ist immer gut, allerdings lieber ein paar Gramm mehr, gute downhill-Eigenschaften und heile unten ankommen.
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
2.310
Standort
Pfalz und Schwarzwald
Wo's raufgeht, geht's auch wieder runter. Obengeblieben ist noch keiner, aber man muss erst einmal rauf kommen und daher steht bei mir ein Leichtgewicht mit guten Klettereigenschaften im Vordergrund.
 
Dabei seit
31. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
9
Ich denke das Gleichgewicht macht es aus, denn wer will schon nur klettern und keinen Spaß beim Downhill haben?
 
Dabei seit
4. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Dresden
Enduro heißt für mich: Alles kann, alles muss!
Stabiles Rad, gute Haltbarkeit. nicht zu schwer aber auch nicht extremer Lichtbau gute Traktion.

bergab mit paar Kickern und dann gemütlich im Flat auspedalieren und wieder Uphill....

Lockout ist ein MUSS
 

herschi1981

der Anfang !!
Dabei seit
19. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Wien
Es sollte noch gut in Uphill funktionieren da es ja nicht überall Lifte gibt aber noch besser solltest im Downhill funktionieren und man sollte nie das Gefühl haben keine Reserven mehr zu haben ! Eine Allzweckwaffe eben die man auf Touren aber genauso auch mal im Bikepark einsetzen kann !
 
Dabei seit
22. März 2013
Punkte für Reaktionen
0
Geringes Gewicht ist wünschenswert, da ich doch jeden Berg auch erstmal hoch fahren will.
Die Haltbarkeit und Performance dürfen aber nicht darunter leiden, deswegen würde ich "etwas" Übergewicht bei einem Enduro akzeptieren.
 
Dabei seit
8. März 2014
Punkte für Reaktionen
0
Wenn das Enduro sich bergauf wie ein Allmountain verhält und bergab einem Downhiller nahekommt, ist es perfekt.
 
Dabei seit
26. August 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Düsseldorf
Enduro bedeuted stundenlang Trails rocken und nach der Abfahrt gleich wieder rauf auf den Berg. Daher ist gutes Klettern unabdingbar. Aber der Spaß kommt ganz klar beim Downhill. Und dafür sind schon ein paar extra kg hinnehmbar ;-)
 
Dabei seit
22. März 2013
Punkte für Reaktionen
0
Ein Endurobike sollte meiner Meinung nach einerseits leicht sein und eine gute Geometrie besitzen , um den Berg gut meistern zu können, aber auch genügend Federweg um den Downhill schön runter heizen zu können
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
80
Standort
MUC
ENDURO Heißt ohne Zeitdruck bergauf fahren und was geht bergab. Mit dem größtmöglichen Spaß!
Das Heißt gut bergab und angenehm bergauf.
 

Crazy_Chris1985

death or glory
Dabei seit
1. November 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Solingen
Das perfekte Enduro ist für mich die Mischung zwischen Stabilität für ruppige Downhills, sowie einer gewissen Leichtigkeit für die anschließenden Uphills.
 
Oben