Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Maxi

ehem. Redakteur / ex-editor
Dabei seit
1. April 2002
Punkte für Reaktionen
460
Standort
Bayern
Die vierte Kerze auf dem Adventskranz brennt. Die besinnliche Zeit ist wieder einmal schneller zu Ende gegangen als erwartet. Geschenke kaufen, Weihnachtsfeiern besuchen, Weihnachtsmärkte durchstöbern und auf Schnee warten - das kann anstrengend werden. Solltet auch ihr bisher nicht zu Ruhe gekommen sein, so hoffen wir, dass ihr spätestens am heutigen Heiligenabend mit Freunden, der Familie oder auch ganz für euch allein ein besinnliches Weihnachtsfest feiern könnt. Und damit nach dem Stress der Weihnachtszeit auch wirklich eine gespannte Erwartungshaltung Einzug erhält, gibt es heute etwas Großes zu gewinnen. Im MTB-News.de Weihnachtsgewinnspiel wollen wir euch zusammen mit Canyon nochmal eine kleine Freude machen. Dafür haben wir keinen Aufwand gescheut und wünschen euch frohe Weihnachten!


→ Den vollständigen Artikel "Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
31. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
0
Auf jeden Fall sollte es bergab krachen. Dafür darf es bergauf etwas gemächlicher von statten gehen. Aber sollte es ein Bike geben, dass beide Disziplinen meistert, um so besser ;-)
 

kausbex

Uphill ist die Vorfreude auf die Abfahrt
Dabei seit
21. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Friedrichsthal
Fahre aktuell ein Jekyll. Mir ist sowohl eine gute Uphill wie auch eine Downhill Performance wichtig. Finde das im Jekyll schon ganz gelungen. Das Strive kann offenbar noch etwas mehr an die unterschiedlichen Bedürfnisse angepasst werden.
 
Dabei seit
29. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Franken
hmm, bergab geht iwie immer - von daher ist für mich gewicht und bergaufperformance etwas wichtiger. sollte einfach eine gute mischung sein ;-)
 
Dabei seit
27. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
0
Klettereigenschaften sind für mich entscheidender. Ich will noch körperliche Reserven für den Downhill haben. Die volle Downhill-Performance des Bikes nutze ich beim Enduro meist eh nicht aus, mangels Fahrtechnik und Mut. Robustheit ist aber auf jeden Fall noch wichtiger als geringes Gewicht.
 
Dabei seit
18. September 2012
Punkte für Reaktionen
0
Ne saubere schaltkomponente um meine kraft optimal umzusetzen und ein ausgewogenes nicht zu weiches dämpfersystem für den ritt abwärts
 
Dabei seit
18. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
3
Standort
83416
Das Gewicht Bergauf ist für mich nicht so wichtig aber Bergab sollte das Bike dann doch verspielt und stabil sein .
 
Dabei seit
30. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
0
Da ich den Berg sicher runter kommen möchte, nehme ich gerne ein paar Gramm mehr beim uphill in Kauf. Aber egal ob rauf oder runter, die Geometrie muss stimmen.
 
Dabei seit
23. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
0
Ich denke, der Fokus für eine Enduro , sollte sein : reduziertes Gewicht ca. 14 kg und Stabilität bergab.
Kennen Sie jemanden, um schneller zu klettern und dann spielen weniger bergab gerne wissen ???
 
Dabei seit
2. November 2013
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Dresden
Ich finde im Enduro Bereich die klettereigenschaften und das Gewicht extrem wichtig. Ich möchte im downhill ja noch Reserven haben.

Zum Schluss ist es die Mischung die es macht.
 
Dabei seit
20. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
0
Das Zusammenspiel einzelne Komponenten und Stabilität charakterisiert ein gutes Enduro Bike... und das Fahrkönnen des Bikers.
 
Dabei seit
27. November 2010
Punkte für Reaktionen
0
Mit dem Enduro möchte ich auch selbst die Berge erklimmen, also stehen Fahrwerk und Gewicht im Focus.
 
Dabei seit
20. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
0
Für mich ist es wichtig beim uphill gute kletter Eigenschaften sowie niedriges Gewicht.
Beim downhill sollte es dann schon etwas mehr auf der Brust sein.
Mein jetziger Panzer bewege ich mit stolzen 18,7kg
 
Dabei seit
11. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
0
...für mich: die guten Klettereigenschaften.
Das niedriges Gewicht ist mir persönlich weniger wichtig.

Mit diesem Bike, eigentlich alles machbar...

Grüsse aus Freiburg... ;-)
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
0
Meiner Meinung nach solte ein Enduro bike seinen Fahrer einen das hochfahren so leicht als möglich gestalten und beim downhill gute Fahrwerks Reserven haben um unten den größten Grinser im Gesicht zu haben
 
Dabei seit
23. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
0
Man muss zuerst den Berg rauf, bevor man runter shreddem kann. Daher lege ich eher Wert auf Gewichtsreduktion, um besser klettern zu können.
 
Dabei seit
25. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Stuttgart
Also das Ding unter Po soll machen froh!
Da sind ein paar 100 Gramm mehr oder weniger egal...
Die Geometrie/das Sattelrohr soll nur nicht zuuu negativ für downhill sein,
sonst bekommt man keine Kraft auf die Kurbel und es wird lahmarschig!
Und aufwärts solls krabbeln können!
 
Oben