Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Maxi

ehem. Redakteur / ex-editor
Dabei seit
1. April 2002
Punkte für Reaktionen
460
Standort
Bayern
Die vierte Kerze auf dem Adventskranz brennt. Die besinnliche Zeit ist wieder einmal schneller zu Ende gegangen als erwartet. Geschenke kaufen, Weihnachtsfeiern besuchen, Weihnachtsmärkte durchstöbern und auf Schnee warten - das kann anstrengend werden. Solltet auch ihr bisher nicht zu Ruhe gekommen sein, so hoffen wir, dass ihr spätestens am heutigen Heiligenabend mit Freunden, der Familie oder auch ganz für euch allein ein besinnliches Weihnachtsfest feiern könnt. Und damit nach dem Stress der Weihnachtszeit auch wirklich eine gespannte Erwartungshaltung Einzug erhält, gibt es heute etwas Großes zu gewinnen. Im MTB-News.de Weihnachtsgewinnspiel wollen wir euch zusammen mit Canyon nochmal eine kleine Freude machen. Dafür haben wir keinen Aufwand gescheut und wünschen euch frohe Weihnachten!


→ Den vollständigen Artikel "Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
11. August 2014
Punkte für Reaktionen
0
Enduro = Bergrauf und Runter mit dem Rad, daher Gewicht und Geometrie. Federweg ist nicht immer Ausschlag gebend. da meistens genügend Potential beim Fahrergewicht vorhanden ist ;-) - liegt damit der Fokus bei mir auf der Geometrie.
Gruß
 
Dabei seit
20. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bad Mergentheim
Welche Eigenschaft mir beim Enduro wichtiger wäre kann ich aktuell noch gar nicht sagen, da ich bisher kein Enduro fahre.
Dieses Bike wäre aber perfekt geeignet, um das mal auszutesten ;-)
 
Dabei seit
9. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
0
Eine Enduro sollte eine Kombination aus den Eigenschaften von gutem Uphill und Downhill sein ,das Gewicht sollte nicht zu hoch sein damit das Uphill fahren nicht zur Qual wird. Wendig und spurtreu damit der Downhill Spass macht. Hochwertige Fahrwerkselemente wären von Vorteil
 
Dabei seit
17. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Für mich ist ist uphill genauso wichtig wie downhill. Das Bike muss ausgewogen sein, damit man überall seinen Spaß haben kann.
 
Dabei seit
8. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
0
Standort
7093 Jois
Würde sage es komm ganz auf den Fahrer an und dessen Preferenzen! Meiner Mein is die Downhillperformance um ein Stück wichtiger, (Verteilung Dh 80% und 20 enduro zum Klettern) bin eher auf flowigen Teail unterwegs!
Daher würds Canyon schon passn !
 
Dabei seit
4. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
0
Ganz klar kommt es auf die gesunde Mischung an! Das sollte aber wenn möglich nicht zu Lasten der Downhilleigenschaften gehen...
Einen guten Rutsch allerseits!
 
Dabei seit
5. November 2014
Punkte für Reaktionen
9
Für mich sind Enduros Bikes, wo man nie mehr sagen muss: "Das macht mir aber mit meinem Bike keinen Spaß, da bräuchte ich ein anderes". Sie sollen überall, egal ob auf der DH-Strecke oder beim Bergsprint, einfach Spaß machen.
 
Dabei seit
9. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arnstadt
Ich finde das diese Lösung dem eigentlichen "Enduro"-Gedanken am schon sehr nahe kommt und das bei unverändertem Gewicht.
Man sollte damit genauso gut bergauf wie bergab unterwegs sein!
 
Dabei seit
4. April 2014
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Koblenz
Enduro MTB ist für mich eine gelungene Symbiose aus Freeride und Downhill.
Hier zählt das neue Strive als absolute Spassmaschine. Ein wirklich gelungenes Bike. Zurzeit fahre ich ein Torque Trailflow. Allerdings überwiegt hier die Bikeparktauglichkeit. Das Strive rückt durch seine bessere Tourentauglichkeit ganz klar in meinen Fokus für den nächsten Kauf.
Vielleicht muss ich es ja auch gar nicht kaufen
Cheers Timo
 
Dabei seit
22. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
0
In erster Linie ist der weg bergab geil mit einem enduro. bergauf geht auch mit einem anderen typ fahrrad.
 
Dabei seit
23. März 2012
Punkte für Reaktionen
0
...es zählt beides. Also up- und downhill.
Denn das macht ja den Unterschied zu einem Freerider (neben den 20mm mehr Federweg bei einem Freerider)
Außerdem wichtig: eine gewisse Tourentauglich
 
Dabei seit
6. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Für mich sollte bei einem Enduro beides gegeben sein gute downhill-Performance, aber auch auch ausreichende uphill-Eigenschaften. Wobei der Schwerpunkt trotzdem minimal mehr auf der Abfahrt liegen kann.
Liebe Grüße!
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte für Reaktionen
0
Rauf und runter! Bin noch nie mit einem Lift raufgefahren und mit dem Canyon Strive AL kann das auch gerne so bleiben :)
 

Nami

Pilotin 256
Dabei seit
22. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Rhein Main Gebiet
Da ich selbst ein Leichtgewicht bin ist mir das Gewicht eines Bikes sehr wichtig. Ansonsten bevorzuge ich einen guten Mix aus Up and Downhill. Doch als aller Erstes sollte es einfach Mega viel Spaß machen mit der Enduro abzugehen. :)
 
Dabei seit
27. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1
Für mich ist für das perfekte Enduro ein guter Allrounder, der in erster Linie durch Downhill-Performance glänzt. Das Gesamtgewicht des Rades finde ich nicht ausschlaggebend, jedoch sollten die Laufräder trotz hoher Stabilität nicht all zu schwer sein. Perfekt ist für mich auch eine einfache Einstellbarkeit des Fahrwerks (insbesondere HR) um das Rad einfach auf die verschiedenen Einsatzbereiche anpassen zu können.
 
Dabei seit
28. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
0
das perfekte Enduro ist eine Mischung aus ausgeglichener Rahmen und zuverlässigen Komponenten. leicht fürs klettern und stabil beim downhill
 
Dabei seit
20. September 2014
Punkte für Reaktionen
0
ist doch klar wie eine bergziege rauf auf den berg und dan wie donner un blitz wieder runter das beste von zwei welten SUPER!!!
 
Dabei seit
7. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
0
Gewicht am Bike ist nicht allein entscheidend: Erst mal an sich arbeiten, bevor jedes Gramm am Bike herausgeholt wird. Die Abstimmung ist so individuell wie der Geschmack der Weihnachtsplätzchen ...
 
Dabei seit
6. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
0
Ein Enduro vereint zwei eigenschaften, erstens gute uphill qualitäten und andereseits downhill eigenschaften. Für mich persönlich muss es nicht ultra leicht sein, aber ein gewisses gewicht sollte es dann doch nicht übersteigen. Für micht wichtig ist, das die verbauten Teile was aushalten und gut aufeinander abgestimmt sind. Also ist das Enduro das perfekte Rad für mich, einfach eine geile Kombi.
Grüße
 
Dabei seit
21. August 2012
Punkte für Reaktionen
90
Eine ausgewogene Mischung aus Uphill- und Downhilleigenschaften, gepaart mit Robust- und Zuverlässigkeit. Das eine Gramm mehr lässt sich dabei sicher an anderer Stelle einsparen und durch den Trainingszustand des Fahrers kompensieren!
 
Dabei seit
26. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Weilbach bei Miltenberg / Würzburg
Ein Enduro ist kein Leichtgewicht & Gewicht steht nicht im Vordergrund bei dieser Art Bikes. Es sollte abfahrtslästig ausgelegt sein und trotzdem noch uphillfähig sein. Spaßig ist ein Uphill mit einem Enduro aber nicht wirklich... aber die Meinungen gehen da auseinander. wie auch immer happy biking :)
 
Oben