• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Dabei seit
8. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
161
Entscheidend sind für mich eine gute Geometrie und ein anständiges Fahrwerk mit sehr guten Federelementen. Damit geht das Bike bergauf passabel und macht runter richtig Spaß. Gewicht ist für mich nachrangig und eher interessant wenns über die Alpen oder um Zeit geht.
Frohes Fest!
 
Dabei seit
15. September 2013
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Krefeld
Ein gutes Enduro-Bike muss einiges wegstecken können bergab, und agil sein. Naturlich muss esmauch gut uphill sein, aber letztlich macht es bergab mehr Spaß, als bergauf...
 
Dabei seit
9. September 2004
Punkte für Reaktionen
149
ein gutes Enduro-bike sollte
- unter 14kg wiegen.
- Passabel hoch fahren, aber hervorragend beragab
- Sitzposition für mehrere Stunden bequem sein
- die Möglichkeite für einen Umwerfer haben
- Teleskopstütze
 

kathoz

Vinylhamster
Dabei seit
21. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Groß-Zimmern
Für mich steht an erster Stelle die Geometrie des Bikes damit verbunden soll es eben gut klettern können aber der Fokus soll auf der Downhill Performance liegen und dies alles bei einem akzeptablen Gewicht.
 

weety

Schneemann
Dabei seit
6. April 2004
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Wilhelmsfeld
Ein Enduro muss für mich einfach Spaß machen, und das vor allem Bergab. Es sollte sich Spielerisch bewegen lassen und einiges abkönnen ohne bergauf zur Qual zu werden. Genau das was ich bei einem Bike suche!
 
Dabei seit
16. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
0
Ein Endurobike sollte schon nicht allzu schwer sein und sich ordentlich bergauf fahren lassen. Aber der Fokus sollte ganz klar auf der Performance beim bergab Fahren liegen.
 
Dabei seit
16. September 2008
Punkte für Reaktionen
64
Standort
Sauerland / Aachen
Bei mir ist ganz klar die Downhill Performance das wichtigste!
Bergrunter muss es Spaß machen! Und hoch ist mir die Zeit auch nicht wichtig, daher ganz entspannt den Berg hoch.
 
Dabei seit
29. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
0
Standort
münster
Da ich vom Fokus her gesehen nicht bergab orientiert bin, sondern eher ein ausgeglichener Typ, sind Gewicht und Kletterfähigkeit für mich zwei ebenso wichtige Faktoren wie die Downhill Performance.
 
Dabei seit
26. April 2014
Punkte für Reaktionen
0
Kann ich so richtig nicht beurteilen, hab noch nie so ein Fahrrad besessen. Leicht sollte es schon sein aber auch stabil. Die richtige Mischung eben. Man muss vertrauen haben zu dem was man fährt.

VG und schöne Weihnachten
 
Dabei seit
24. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bad Kreuznach
für mich sollte es sich gut bergauf klettern können, mir aber auch bergab eine gute Performance liefern. denke ein Mittelweg ist mir am wichtigsten.
 
Dabei seit
24. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Die Ausgewogenheit macht es aus! Nicht nur der Downhill zählt, auch die Klettereigenschaften und damit geringes Gewicht sind wichtig!
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.630
Eine Enduro ist der eigentliche der Inbegriff des MTB.
Mit wenig Schweiß der Berg hoch- und mit viel Adrenalin wieder runter.
Ergo, die Performance bergauf und bergab sollte mit gleichem Maß berücksichtigt werden.
 
Dabei seit
28. April 2013
Punkte für Reaktionen
42
Standort
71101
Geringes Gewicht würde ich nur in Kauf nehmen wenn die Abfahrtsperformance nicht darunter leidet, uphill sollte es noch entspannt hoch kommen, muss keine Bergziege sein oder Rekordhalter einfach nur gemütlich würde mir reichen.
 
Dabei seit
26. März 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Ulm
Ein Enduro muss akzeptabel bergauf zu trappen sein und Spaß im Abwärtsgang bereiten (und auch gemäßigte Bikepark-Besuche verkraften).
 
Dabei seit
28. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
1
Für mich sollte es bergab dem Fahrer ein sicheres Fahrgefühl vermitteln. Was bring einem viel Federweg, wenn bei längeren Touren die Konzentration nachlässt. Somit steht auch für mich der Spagat zwischen niedrigem
Gewicht und guter Fahrwerksauslegung bzw. Abfahrtstauglichkeit an erster Stelle.
 
Dabei seit
8. August 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
am fuss des gempenhügels
Berghoch ist doch nicht so wichtig. Hauptsache ich komme an den Startpunkt der geliebten Abfahrt. Die Abfahrt, auf der mich das Fahrrad fürstlich belohnt mit Gefühlen, die sonst nirgends in so einer konstellation und konzentration zu finden sind. Vollkommen glücklich und befreit danke ich meinem treuen Tiefenmeterfresser und freu mich schon auf die nächste selbst erkämpfte Abfahrt.
 
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
962
Standort
Trier
Gute Downhillperformance mit ca 60-70%
und passable Klettereigenschafften ca 30-40%
mit einem Gewicht von höchstens 15kg

Mit einem Enduro für den Ottonormalbiker braucht man Bergauf keine Pokale gewinnen.
 
Dabei seit
5. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
3
Standort
OWL
Es sollte gute Downhill-Eigenschaften haben aber trotzdem noch leicht genug sein um groeße Touren zu bewaeltigen.
 
Dabei seit
8. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
534
Standort
Nahe
Ich persönlich sehe den Fokus bei einem Enduro vorrangig bei der spaßigen Abfahrt. Daher würde ich den Hauptaugenmerk zuerst auf die Stabilität und eine dementsprechende Geometrie legen. Ein geringes Gewicht, gepaart mit einer gewissen Portion Uphilltauglichkeit, rundet ein perfektes Enduro ab. Das Gesamtpaket muss einfach stimmen.
 
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Flöha
Das perfekte Enduro-Bike muss mich mit guten Klettereigenschaften bergauf befördern und bergab ganz das Motto "Pokal oder Spital" vertreten! Das heißt, es muss mich überall da wo es keinen Lift gibt, easy zu den schönsten Spielplätzen der Erde bringen und oben angelangt muss es damit klarkommen, wenn es bei mir vor der Abfahrt den Hauptschalter raus haut und ich Schaum vor dem Mund bekomm.
 
Dabei seit
18. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Warburg
Da ich keinen Wettkampf betreibe, und eigentlich immer aus eigener Kraft zu meinen Trails fahre, bedeuted Enduro für mich:
Mit einem Enduro Bike sollte man noch selbst zum Spot hintreten können,
und es dann krachen lassen.
Es muss ein gutes Gleichgewicht zwischen Up- und Downhill bieten.
 
Dabei seit
9. November 2007
Punkte für Reaktionen
13
Es sollte ein ausgewogenes Bike sein! Haltbarkeit und Geometrei sind sehr wichtig! Aber mit nem Plus richtung Abfahrt

Frohe Weihnachten
 
Oben