Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Die vierte Kerze auf dem Adventskranz brennt. Die besinnliche Zeit ist wieder einmal schneller zu Ende gegangen als erwartet. Geschenke kaufen, Weihnachtsfeiern besuchen, Weihnachtsmärkte durchstöbern und auf Schnee warten - das kann anstrengend werden. Solltet auch ihr bisher nicht zu Ruhe gekommen sein, so hoffen wir, dass ihr spätestens am heutigen Heiligenabend mit Freunden, der Familie oder auch ganz für euch allein ein besinnliches Weihnachtsfest feiern könnt. Und damit nach dem Stress der Weihnachtszeit auch wirklich eine gespannte Erwartungshaltung Einzug erhält, gibt es heute etwas Großes zu gewinnen. Im MTB-News.de Weihnachtsgewinnspiel wollen wir euch zusammen mit Canyon nochmal eine kleine Freude machen. Dafür haben wir keinen Aufwand gescheut und wünschen euch frohe Weihnachten!


→ Den vollständigen Artikel "Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend" im Newsbereich lesen


 

ChrissWolf

Happy Trail
Dabei seit
23. April 2014
Punkte Reaktionen
0
Also für mich ist ein Enduro eine Mischung aus freeride und tourenfully. Ein Enduro muss einen wahnsinns spagat zwischen zwei arten von fahrrad machen. die genauen vorlieben sind hir sehr unterschiedlich.
Also für mich darf es etwas downlastiger sein. Das wäre mir wichtiger als ein paar Sekunden schneller den Berg wieder hoch zu fahren.
Berg ab muss es mit Stabilität überzeugen und Performance liefern.
 
Dabei seit
28. August 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Da ich bisher noch kein Enduro bike besitze, kann ich nicht genau sagen was am wichtigsten für mich ist. Aber ein bike mit dem man die trails auch hochfahren kann ums dann bergab ohne Angst ums bike krachen lassen kann wäre ideal :)
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte Reaktionen
0
Ort
83236 übersee
Für mich ist das perfekte Enduro eine ausgewogene Mischung zwischen guten und soliden Downhill-Eigenschaften, welche auf dem Home-Trail aber auch auf ruppigen Enduro-Strecken spaß machen, sowie optimalen Klettereigenschaften für angenehme Aufstiegen zwischen verschiedenen Stages und auf Touren.
 
Dabei seit
12. Mai 2006
Punkte Reaktionen
426
1Bike für jedes Revier und Location ob Provance,Alpen,oder die Haustrails.
Entspannter uphill egal wie steil ohne kaputt oben anzukommen danach uneingeschränktes downhill vergnügen mit viel Federweg das ist das perfekte Enduro Bike :)

Wünsche allen schöne Weihnachten
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Heilbronn
Servus Leute,

Was ist für mich ein "Enduro" ?

Ein Rad, dass sich sehr ausgewogen fahren lässt. Kurz:
- Das Gewicht sollte nicht die Klettereigenschaften begrenzen = muss nicht unbedingt 12kg wiegen, sollte aber auch keine 16 kg haben ;)
- Bergab muss es eine gewisse Performance bieten = dass es meinen Downhiller nicht ersetzen kann, ist mir bewusst (aber das muss es ja auch nicht)
-Die Geometrie sollte einen Kompromiss aus Handlichkeit, Laufruhe und Verspieltheit darstellen =...

...=Einsatzgebiet: Flowige Bikeparkstrecken, Singletrails, aber auch mal größere Touren (z.b. im Schwarzwald oder Richtung Saalbach usw.)

Ich wünsche euch allen schöne & frohe Weihnachten und einen guten Rutsch :)

lg Johannes.Schmid
 

Blockman

Blockman
Dabei seit
22. August 2013
Punkte Reaktionen
2
Ort
Bonn
Gerade die Mischung aus Downhill und Uphill macht ein Enduro Bike meiner Meinung nach aus. Also eigentlich das zwischen Ding zwischen All Mountain und Downhill :D
 
Dabei seit
10. November 2010
Punkte Reaktionen
0
Ein Enduro sollte meiner Meinung nach kleiner/verspielter Downhiller sein, der aber bergauf sich auch noch ohne großes wippen fahren lässt. Frohe Weihnachten ;)
 
Dabei seit
9. September 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
50... & 53...
Es sollte den perfekten Kompromiss aus Downhill- und Uphill-Performance bieten. Das sich dies nicht ausschließen muss beweisen moderne Enduro Bikes, u.a. auch das aktuelle Strive.
Wobei mir die Downhill-Performance etwas wichtiger wie die Uphill-Performance ist. Entspannt rauf, mit genügend Reserven bergab.
 
Dabei seit
10. April 2011
Punkte Reaktionen
396
Ort
Riesenbeck
Ich denke auch das es die Mischung aus Bergauf und Bergab Performance ist die ein Enduro ausmacht. Ich personlich lege mehr wert auf Bergabperformance, wobei ich nicht den theoretischen Federweg meine sondern eher wie dieser genutzt wird. Und Bergauf hab ich einfach Zeit da ich ja kein Racer bin
 
Dabei seit
7. Juli 2013
Punkte Reaktionen
0
Ort
Uelzen
Also für mich sollte das perfekte Enduro Bike, in erster Linie, gute Klettereigenschaften haben!
Denn runter kommt man eigentlich immer, aber beim aufstieg hapert es meistens.
Jedoch sollte es auch im Downhill nicht zu kurz kommen.

Frohes Fest!
 
Dabei seit
24. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
0
Ich denke ein gutes Enduro ist die Summe aller Einzelteile welche in erster Linie robust sein sollten. Daher steht das Gewicht eher an 2. Stelle, sollte aber auf gar keinen Fall außer Acht gelassen werden, schließlich muss man erst bergauf um wieder runter fahren zu können.
Allerdings ist es sehr schwer ein perfektes Enduro zu beschreiben, mann spürt erst ob es perfekt ist, wenn man es fährt!
 
Dabei seit
9. Februar 2011
Punkte Reaktionen
21
Ort
Aachen
Für mich muss ein Enduro das Rad sein, zu dem man immer greifen kann. Die Stärken müssen ganz klar in der Abfahrt liegen, aber dabei darf der Weg Bergauf kein Hindernis sein.
Außerdem sollte ein Enduro auch auf Strecken mit nur leichtem Gefälle spaßig zu fahren sein, nicht zu träge und nicht zu hibbelig.
Wenn es dann noch bei Ausflügen in den Park das Rad der Wahl ist, ist bei der Entwicklung alles richtig gelaufen!
 

a_k52

Weißbier-Warrior
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte Reaktionen
2.014
Ort
PA
Am wichtigesten wären mir schon die Bergab-Qualitäten.
Trotzdem sollte natürlich die Bergauf-Performance nicht darunter leiden, denn was hab ich vom Dowhill wenn mir die An- bzw. Auffahrt sämtliche Kraft aus dem Körper zieht.
Ausserdem würde ich Robustheit ganz klar der Gramm-Feilscherei vorziehen!

Ist eigentlich der Robin-Hood-Engel auch beim Gewinn dabei? :D
 

morph027

Blutgruppe MTB positiv
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
1.030
Ort
Leipzig
Lieber bergauf etwas langsamer, dafür begab mehr Spaß und Sicherheit. Das muss nicht zwangsläufig viel Federweg heißen, die veränderte Kennlinie vom Shapeshifter hilft da denke ich schon...
 
Oben