Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Die vierte Kerze auf dem Adventskranz brennt. Die besinnliche Zeit ist wieder einmal schneller zu Ende gegangen als erwartet. Geschenke kaufen, Weihnachtsfeiern besuchen, Weihnachtsmärkte durchstöbern und auf Schnee warten - das kann anstrengend werden. Solltet auch ihr bisher nicht zu Ruhe gekommen sein, so hoffen wir, dass ihr spätestens am heutigen Heiligenabend mit Freunden, der Familie oder auch ganz für euch allein ein besinnliches Weihnachtsfest feiern könnt. Und damit nach dem Stress der Weihnachtszeit auch wirklich eine gespannte Erwartungshaltung Einzug erhält, gibt es heute etwas Großes zu gewinnen. Im MTB-News.de Weihnachtsgewinnspiel wollen wir euch zusammen mit Canyon nochmal eine kleine Freude machen. Dafür haben wir keinen Aufwand gescheut und wünschen euch frohe Weihnachten!


→ Den vollständigen Artikel "Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend" im Newsbereich lesen


 

sph

Dabei seit
26. September 2008
Punkte Reaktionen
0
Das perfekte Enduro-Bike sollte beides haben, gute Uphill-Eigenschaften und eine vielleicht sogar noch bessere, solide Downhillperformance. Am Gewicht muss nicht immer bis aufs letzte Gramm gespart werden, allein schon wegen des höheren Trainingseffekts
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
8
Da ich "Enduro", sprich Trails fahren, unabhängig von Rennen mache sollte das perfekte Enduro noch kurz, leicht und wendig genug sein. Gerne auch 66° bis 67° Lenkwinkel :)
 
Dabei seit
25. September 2014
Punkte Reaktionen
5
Ort
Rödinghausen
Gute Up- und Downhill Eigenschaften machen erst ein perfektes Enduro aus. Canyon schafft hier gute Kompromisse in beiden Gesichtspunkten :)

Viel Glück und ein Frohes Fest euch allen !
 
Dabei seit
24. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
0
Das bike sollte schon gute Klettereigenschaften aufweisen um den Gipfel aus eigener Kraft erreichen zu können, wobei für mich das Gewicht eher nebensächlich ist. Klar im Vordergrund steht dann aber der Spaß bei der wohlverdienten Abfahrt. Hier muss das Bike ausreichend Reserven aufweisen um auch den verblocktesten Trail zu meistern
 
Dabei seit
11. Juni 2012
Punkte Reaktionen
0
Es muss ein guter Kompromiss zwischen Downhill und Uphill sein, wobei für mich der Kompromiss bei ca. 60% DH und 40% UH wäre.
 
Dabei seit
23. April 2010
Punkte Reaktionen
0
Downhill Performance steht bei mir an erster Stelle da die Berg auf Strecken nicht gewertet werden. Jedoch sollte man den Berg gut hoch kommen.
 

PnineX

blub
Dabei seit
25. Mai 2014
Punkte Reaktionen
12
Für mich zählt bei einem Enduro vorallem der breite Einsatzbereich. Ein perfektes Enduro klettert wie ein Hardtail die Berge hoch, fährt aber wie ein DH-Bike den Trail wieder runter! Zudem sollte das Enduro nicht zu schwer sein, aber dennoch steif genung und lange haltbar. Wichtig ist natürlich auch der Federweg und die Agilität des Bikes, damit man Trails schnell fahren kann, trotzdem immernoch Reserven hat und man sich somit auch bei schwierigen und schnellen Trails sicher fühlt. Das perfekte Enduro vereint alles das und ich hoffe, dass ich bald ein stolzer Besitzer eines solchen Enduro-Bikes werde.

Gruß PnineX
 
Dabei seit
12. Februar 2012
Punkte Reaktionen
100
Was macht für euch das perfekte Enduro Bike aus?
Eine gute Kombination von hoch- und runter, bei mir eher Augenmerk aufs raufkommen


Steht die Downhill-Performance im Fokus oder sollte mehr Wert auf niedriges Gewicht und gute Klettereigenschaften gelegt werden?
Mir persönlich sind niedriges Gewicht und gute Klettereigenschaften sehr wichtig.
 
Dabei seit
13. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
31
für jemanden, der in den frühen 90ern mit dem radeln angefangen hat, ganz klar: es muss mindestens so gut raufgehen, wie runter - und dabei zuverlässig sein. wer schneller oben ist, fährt mehr runter.
 
Dabei seit
9. Mai 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hann.Münden
Für mich sollte das perfekte Enduro Bike sollte sowohl Downhill als auch Uphill tauglich sein, die Federgabel sollte sich absenken und der Dämpfer hart stellen lassen. Der Lenkwinkel sollte bei 65.5° liegen.
 
Dabei seit
29. Juni 2012
Punkte Reaktionen
0
Leicht aber stabil muss es sein. Ich schleppe ungern zu viel Gewicht mit mir rum. Die Downhillperformace genießt bei mir einen etwas höheren Stellenwert, da es hier um Sicherheit geht. Carbon und 29er runden das Paket ab... Dann macht es auch Spaß...
 
Oben