Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Dabei seit
20. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
0
Es sollte leicht sein für den uphill, satt liegen für den downhill! Außerdem spielen gute Komponenten und die Robustheit des Rahmens im Vordergrund!
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
25
Für mich bedeutet Enduro eine gute Balance zwischen Bergauf und Bergab. Bergauf auf jeden Fall aus eigener Kraft, auch längere Strecken. Bergab dann gerne auch durch grobes Gelände.
 
Dabei seit
24. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
1
Was bringt mir ein Bike mit perfekter Downhill-Performance wenn ich den Berg nicht einmal hinauf komme ohne fix und fertig zu sein ?!
Deswegen spielt für mich persönlich das Gewicht und Leichtgängigkeit eine übergeordnete Rolle.
 
Dabei seit
16. April 2012
Punkte für Reaktionen
0
Hi, also das perfekte Enduro für mich sollte mir die Möglichkeit geben überall komfortabel hochfahren zu können und Spaß beim runterbrettern sollte man auch haben! Das Gewicht sollte 14kg nicht überschreiten. Für mich ist ein Enduro bike das Allround - bike
 
Dabei seit
27. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
0
Für mich ist ein Enduro dann perfekt, wenn es mir jede einzelne Sekunde ein Lächeln aufs Gesicht zaubert und mich motiviert, an mir und meiner Fahrtechnik zu arbeiten, um stetig besser zu werden.
Ein Enduro ist dann für mich perfekt, wenn es mir als Anfänger Fahrfehler dank gutem Fahrwerk verzeiht und mir Sicherheit gibt. Es ist dann perfekt, wenn es mir auch nach gemachten Fortschritten immer noch Freude bereitet, es aus der Garage zu holen und damit loszuradeln.
Und es ist dann perfekt, wenn ich nicht nur bergab die Fahrt dank sattem Federweg genießen kann, sondern es mich auch bergauf gut durchbringt und jeder Pedaltritt motiviert, weiter zu fahren und nicht abzusteigen, auch wenn es anstrengend sein mag.
Das wäre das perfekte Enduro für mich - mein bester Freund, mit dem ich jede freie Sekunde verbringen würde!

Das Canyon wäre schon ein Traum (nur für meinen Studentengeldbeutel leider unerschwinglich) - das wäre daher das genialste Weihnachtsgeschenk, nicht nur für dieses, sondern auch für die folgenden Weihnachten!

Beste Grüße und schöne Weihnachten an alle,
Sabrina (wild-one)
 
Dabei seit
26. April 2007
Punkte für Reaktionen
1
Eine gute Mischung aus beidem mit etwas mehr Fokus auf die Downhillperformance. Allerdings soll es noch verspielt sein.
 
Dabei seit
23. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
36
Leichtes Bike mit guten Klettereigenschaften ist wichtig, aber noch wichtiger ist es für mich, dass ich mit schlechter Fahrtechnik auch mal über etwas gröbere Trails aggresiv fahren kann, ohne ständig Angst haben zu müssen, dass das Bike nicht hält.
 
Dabei seit
28. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Sölden
Sowohl Downhill-Performance wie auch niedriges Gewicht und gute Klettereigenschaften sind gefragt.
Enduro Bike´s sind zu den beliebtesten MTB geworden. Da die Hersteller in diesem Segment
den Spagat am perfektionieren sind. Kommen wir der Eierlegende Wollmichsau immer näher.
Was daraus resultiert ist >>>das Mountainbike<<<.

Allso Canyon holt euch den Quantensprung ;-).
Was hier beim Strive geleistet habt. Gefällt mir
schon außerordentlich gut!

Ich wünsch der gesamten Community entspannte Weihnachten.
 
Dabei seit
2. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
0
Wichtig ist natürliches beides, aber für mich steht die Uphill-Performance eher im Vordergrund, runter kommt man immer ;-)
 
Dabei seit
27. März 2013
Punkte für Reaktionen
7
Downhill ist schon wichtiger... Hoch kommt man immer auch wenn die Performance dazu nicht wirklich gegeben ist wird halt anstrengender ;-)
aber Bergab abstriche zu machen ist nicht meine bike-Philosophie
 

radsportnils

ich lass´ mich klonen
Dabei seit
16. November 2003
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Merzalben
"Enduro" bedeutet doch im erweiterten Sinn: mit Spaß und ohne die Stoppuhr im Blick Bergauf um dann mit noch viel mehr Spaß schnell und sicher bergab zu "surfen" .. Ein wenig mehr "Reservefederweg" kann dabei helfen, einen evtl. Fahrfehler oder eine Fehleinschätzung der Trailsituation noch korrigieren zu können und schwupps haben wir schon die Beschreibung eines Endurobikes 2015 :) ... die Beschreibung passt demnach auch auf den Gewinneinsatz :)
 
Dabei seit
9. Dezember 2013
Punkte für Reaktionen
0
Hallo und frohes Fest. Für mich ist ein Enduro ein robustes Allmountain MTB. Der Fokus liegt in der Abfahrt,wo man es auch mal krachen lässt.Aber der uphill sollte nicht zur Qual werden. Ein Gewicht unter 14kg und eine Plattform Einstellung am Dämpfer sind sehr wünschenswert.
Am wichtigsten ist aber immer noch, das biken Spaß macht, egal mit welcher Art von Bike.
 
Dabei seit
22. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Leingarten
Was macht für euch das perfekte Enduro Bike aus? Gute Frage!
Für mich ist es wichtig sich auf dem Bike wohl zu fühlen, egal ob die Kiste 12 oder 18 kg wiegt, bergab alles wegbügelt oder wie ein Ziege den Berg erklimmen kann.
 
Dabei seit
7. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
0
Ein Enduro sollte natürlich Bergab Performance und Vorallem Sicherheit bieten, Jedoch auch bergauf gut fahrbar sein, wobei ich das eher zweitrangig betrachte... Wichtiger sind mir Sicherheitsgefühl und Performance im Downhill :)
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Büttelborn
Enduro? Noch nie eines gefahren. Bergauf bin ich mit dem Cyclocross am schnellsten. Bergab sehe ich jedes Enduro im Vorteil, vor allem wenn es knifflig und technisch wird. Das Bike wäre auf jeden Fall eine neue ErFAHRung für mich. :)
 
Dabei seit
14. September 2004
Punkte für Reaktionen
7
Bei mir heißt Enduro auch bergauf "fahren" und hierbei spielt das Gewicht eben auch eine Rolle. Die gute Mischung machts, dann kommt gute Laune auf!
 
Dabei seit
24. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
55
Meine Maschine muss grobes und hartes Gelände sowie eine ruppige Gangart langfristig ertragen können. Preis Leistung muss stimmig sein
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
4
Für mich hat ein Enduro keinen spezifischen Einsatzbereich. Somit sind für mich auch nicht einzelne Merkmale relevant. Es ist eher eine ausgewogene Mischung aus allem. Quasi eine eierlegende Wollmilchsau. Robust, steif und leicht genug für Down und uphill. Es sollte beim Downhill Sicherheit und spass bereiten UND souverän den Uphill meistern. Abstriche sind dabei ok. Man fährt ja keine 200mm oder 80mm. Multifunktionalität ist das Zauberwort. Wie dies erreicht wird soll die Industrie klären. Ich denke pinzipiell ist ein geringes Gewicht immer wünschenswert denn es lohnt auf up- und downhill.
 
Oben