Das "unnötige" Stadtfahrrad-Projekt … wie soll's weitergehen?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Ich habe angefangen an diesem alten KTM Fahrrad zu basteln und kann nicht mehr aufhören :O. Es ist ja Winter und es macht auch Spaß :D.

    Übrigens: es ist mein Stadtfahrrad. Ich fahre damit zur Arbeit wo eine Tiefgarage ist, aber ich nutze es auch um einkaufen zu fahren.

    Was habe ich bis jetzt gemacht:
    • Cockpit ausgetauscht (Lenker, Griffe, Bremshebel, Schalthebel)
    • neue Laufräder
    • neue Bremse
    • Kassette und Kette

    Was gefällt mir noch nicht:
    • Rahmen – das ist das größte Problem! Der Rahmen ist nicht gerade schön anzuschauen. Aber was wäre sinnvoller? Neuer Rahmen (Stahl, langer reach) oder diesen hier neu lackieren? Ich bin unentschlossen. Ich könnte natürlich schauen wie er frisch poliert mit neue decals aussieht. Aber er hat auch ein paar kleine Roststellen, die man nicht einfach so wegpolieren kann. Und das grau paßt nicht so in mein Gesamtkonzept.
    • Sattel – Das Ding ist nicht nur hässlich, es quietscht auch wie blöd :D.
    • Kurbelset – Muss definitiv auf 1x umgebaut werden.
    • Vorbau – ein neuer schöner verchromter wäre toll (klassische Innenklemmung).
    • Lenker – den habe ich zwar erst neu gekauft, aber zu einem verchromten Vorbau würde ich dann auch einen verchromten Lenker kaufen müssen (etwa 650-700mm Breite).
    • Griffe – mit den "ergonomischen" Ergon Griffen bin ich leider überhaupt nicht zufrieden. War ein Fehlkauf. Ich würde auf normale fette Griffe umbauen.
    • Klingel, Pedale, Reflektoren – na gut, Kleinigkeiten, aber Details sind wichtig :D

    Ich bin für jede Anregung und Idee offen :D.

    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Staender weg :D In der Stadt gibts Gebaeude, wo man das Fahrrad dagegen lehnen kann ... oder halt Fahrradstaender ...
    Ich find das krass, das unwichtigste Teil der gesamten Entwicklungshistorie des Fahrrads hast Du dran, aber keine Schutzbleche, keine nabendynamogestuetzte festmontierte Beleuchtung, kein(e) Gepaecktraeger (diese Teile sind naemlich weder auf dem Bild zu sehen noch im Text erwaehnt) ... aber OK gut, da hast Du vll eine 'andere Philosophie'.
    Nur wie machst Du das mit dem Einkaufen? Grosser Rucksack?? Oder kommt dann ein Anhaenger dran? :ka:

    OK das lassen wir jetzt mal aussen vor ... ;)

    Den Rahmen wuerde ich ggf. neu pulvern lassen, sofern er Dir prinzipiell passt. Neue Rahmen gibts ja guenstig bei Ebay, aber die sind dann halt Alu. Fuer Stahl zahlst Du auf jeden Fall gleich deutlich mehr.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
    • Ständer – ja, der stört mich tatsächlich auch. Ich werde ihn abmachen. :D
    • Gepäckträger – habe ich abgemacht, da nie benutzt.
    • Schutzbleche – wären nett, aber dann müsste ich mit der Reifenbreite wieder runter. Ich bevorzuge aber lieber fettere und bequemere Reifen. Wenn es wirklich stark regnet, fahre ich nämlich leider mit dem Auto. Im Büro will ich eher nicht mit nassen Regenklamotten ankommen und mich umziehen müssen. Das wäre bisschen umständlich für mich. Aber wer weiß, vlt. finde ich da noch eine Lösung.
    • Dynamo – habe ich lange überlegt und mich dagegen entschieden. Ich fahre das Rad zu 99% im hellen. Für die Winterzeit habe ich Akkulicht. Ich habe noch nie ein Fahrrad mit einem Dynamo besessen :O.
     
  4. Auf "einfach" vorne umzubauen ist doch einfach. Nimm alles weg was stört.

    SKS Blümels gibt es auch in 60 und 65 mm Breite.

    versuch es mal mit einer geraden Lenkerstange, da harmonisieren die Ergon besser, soweit meine Erfahrung.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  5. xxxT

    xxxT Star(r)biker aka Biopack

    Dabei seit
    05/2010
    den rahmen find ich super :)
    ständer ab klar, sattel wär auch nicht so meins :D
    vllt. noch grader lenker,einfach oder 2 fach und ich nehme es :daumen:;)
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  6. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Ja das hatte ich mir fast schon gedacht :lol:

    Akkulicht finde ich am Stadtrad zu umstaendlich, aber OK das muss jeder selber wissen.
    Seit es USB-ladbare Scheinwerfer gibt ist es etwas weniger kompliziert, die kann man dann am Computer anschliessen.
    Hinten ein Batterie-RL, das macht recht lang mit einem Satz AA-Batterien.
    So mach ich das am MTB, fuers Alltagsrad waer mir das aber immer noch viel zu nervig. Man muss das Zeug dann ja jedes mal abstecken und mitnehmen sonst hat man hinterher zwei drauf :lol:
     
  7. Den aktuellen Kurbelsatz kann ich leider nicht auf 1x umbauen da die Kettenblätter vernietet sind. Aber da lasse ich mir Zeit bis ich etwas passendes gebraucht sehe.

    Der limitierende Faktor bei den Schutzblechen ist leider der Rahmen. Ich habe jetzt 42er Reifen und ich glaube Schutzbleche würden da nicht mehr reinpassen. Ich könnte es natürlich riskieren :).

    Ich habe den "Riser" Lenker drauf gemacht um noch ein bisschen mehr Stack und Reach rauszuholen. Es ist natürlich möglich, dass ich dadurch einen ungünstigen Winkel für die Griffe geschaffen habe. Ich muss da mal bisschen rumspielen. Danke für den Tipp. :daumen:

    Hat jemand eine Empfehlung für einen glänzenden (Chrom-) Vorbau? Ich finde leider nur matte oder eher so möchtegern-glänzende aus Alu.
     
  8. hotep

    hotep

    Dabei seit
    03/2016
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  9. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Ja das ist schon richtig. Die Schutzbleche kosten einfach ein wenig Reifenbreite - ausser man montiert nur Steckbleche ausschliesslich hinter den Sitzstreben bzw. hinter der Gabel.
    Als Vergleichswert sag ich mal (von meinen eigenen Stadt-MTBs und vom Genesis Vagabond): 2.5" ohne und 2.35" mit festmontiertem Schutzblech.

    Eine andere Option ist auch noch 'unterbrechen', das machen manche an den Rennraedern, um in einem Rahmen fuer das 'kurze' Bremsmass noch 25er Reifen mit Schutzblech unterzubringen. Ist aber popeliger Bastelkram :D

    Bei so einem Rad wie abgebildet (sieht nach ~90er Jahre Trekkingmoehre aus) gehe ich mal davon aus, dass bei 42 'ohne', noch 37 'mit' moeglich sein duerften. 40 vll noch, aber dann wirds schon echt eng. Ein paar Steinchen im Reifenprofil und es schleift o_O
     
  10. ArSt

    ArSt mit Ständer (am Univega)

    Dabei seit
    01/2011
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  11. Wenn du mit der Reifenbreite runter gehst aber dafür ein paar hochwertigere Faltreifen mit besserer Karkasse oder sogar Tubeless montierst steigt der Komfort auch trotz schmalerer Reifen.
    Ich hätte gerade eine FSA Tempo in 50/34 hier rumliegen die ich gerne für sehr schmales Geld hergebe. Ist ne 2 Fach bei der man die Kettenblätter leicht abmontieren kann. Verglichen mit der (Schäzungsweise FC-M131) die du drauf hast aber leider gleich schwer.
    Den Rahmen würde ich nicht tauschen. Erstens weils ein KTM ist und man selten Stahlrahmen in besserer Qualität finden wird und zweitens weil die meisten deiner Anbauteile, entschuldige bitte den Ausdruck, extrem minderwertig sind und es nicht wert sind mitgenomen zu werden.

    PS; Wenn dein Rad allerdings ein 26"er ist dann gibts keine vernüntigen Reifen mehr dafür zu kaufen. Die V-Brakes lassen drauf schließen, dass es ein alter MTB Rahmen ist dachte erst ein Renner
     
  12. MTB-News.de Anzeige

  13. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    passt das eher nicht zum Bild :D :D
    Ja nee schon klar :D :D
     
  14. nee, ich bin schon groß und fahre kein BMX mehr ;) :D

    Spaß bei Seite. Es ist natürlich ein 28" Trekking Rad.
     
  15. Tinkerer

    Tinkerer Rail Trail Rider

    Dabei seit
    11/2015
    Ey, was hast du denn gegen ein "BMX" Rad einzuwenden. :ka: :D

    An dem Rad hab ich übrigens eine 44er 1fach Kurbel von SR Suntour verbaut. Kann ich bisher nix schlechtes drüber sagen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  16. der Lenker ist schon … individuell :D
     
  17. Hätte auch einfach ein 26er Bike
    Flotte 26" Reifen gibts nicht besonders viele in 28" hat man immer die Möglichkeit auf Rennradreifen zurückzugreifen bei 26" wirds da schon schwierig.
     
  18. die Drahtreifen habe ich eigentlich gewählt um die Pannensicherheit zu erhöhen. Aber so rein optisch hauen sie mich nicht um. Ich hätte lieber ein wenig dickere mit schönem moderaten offroad Profil. Nicht dass es in der Stadt sinnvoll wäre … :D
    Ich muss da nochmal schauen was es so auf dem Markt gibt. Ich kann mich ja auch bei den 29ern bedienen ;).

    Heute habe ich eine Runde im Regen gedreht um die neuen Laufräder und Reifen zu testen. Der Sprung von 27 auf 42, macht das Fahrrad schon spürbar bequemer.
    Zu meiner Schande muss ich aber gestehen, dass ich vergessen habe den Ständer abzumachen ;) :D.
     
  19. hm, das sieht preislich ganz gut aus. Ich müsste noch eine 36er finden.
     
  20. HT2 oder GXP wäre mir lieber :)
     
  21. Achso. Dachte es geht um billig weil Stadtrad. Wenn Gewicht keine große Rolle spielt würd ich mir einfach ne Shimano Zee zulegen die ist recht günstig und in 36T leicht zu bekommen. Im Vergleich zu deiner jetzigen sparst du wahrscheinlich immer noch 500g.
     
  22. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    Wenn du etwas Zeit hast, könnte ich dir meine slx mit 36t Blatt überlassen
     
  23. Das ist schlichtweg falsch. Sicher ist, dass die Auswahl geringer ist als bei anderen Reifengrößen. Dennoch gibt es für 26" sehr wohl eine breite Palette unterschiedlichster Reifen für verschiedene Einsatzzwecke. Und ob es die Quantität bei 28/29" dringend braucht sei mal dahingestellt.
     
  24. Zeig mir 15 vernünftige 26" (nicht MTB) Reifen aus denen ich wählen könnte. Die meisten haben entweder die billigere Gummimischung wie Performance Grip oder sind Drahtreifen.
    Unter einem vernünftigen Reifen verstehe ich min. Marathon Supreme, Almotion o.ä. und das wären auch schon die beiden einzigen ON Road Reifen die ich in 26" finde die Tubeless tauglich wären und nicht nur 23mm breit.
    Ich fahr auf meinem Stadtrad eben nicht gerne Nobby Nic oder Hans Dampf weils keinen Sinn macht.
     
  25. Wofür benötigt man 15 Reifen, aus denen man wählen kann? Aber gut....mit Supreme und Almotion hast Du bereits zwei Reifen genannt, der normale Marathon reicht eigentlich auch schon aus. Big Ben und Big Apple stehen auch zur Wahl. Die Konkurrenz mit der gelben Schrift bietet mit der Contact-Reihe eine breite Palette an. Der "Drop the Hammer" von WTB oder der Panaracer Pasela sind auch Optionen. Maxxis Detonator, Maxxis Hookworm, Schwalbe Kojak und WTB ThickSlick fallen mir auch noch ein. Mir persönlich reicht das. Allerdings habe ich im Marathon Supreme eh meinen persönlichen Favoriten gefunden. Gäbe es den Panaracer auch in 2,00 oder breiter wäre der meine Alternative.

    Wenn man sich mal durch den Reifendschungel gekämpft hat wird einem früher oder später klar, dass es diese Masse eh nicht braucht. Es geht um Konsum und Verkauf, Marketing etc. blabla. Soll jeder davon halten was er will, ich finds überflüssig und unsinnig.

    Gruß Joe
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2018
    • Gewinner Gewinner x 2