Decathlon expandiert in Süddeutschland: Neue Läden in Stuttgart, Augsburg, München & mehr

Decathlon expandiert in Süddeutschland: Neue Läden in Stuttgart, Augsburg, München & mehr

Im nächsten Jahr will Sportartikel-Händler Decathlon verstärkt in Süddeutschland expandieren. 2021 sollen dort 5 neue Filialen entstehen, eine in München kommt schon im Herbst hinzu.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Decathlon expandiert in Süddeutschland: Neue Läden in Stuttgart, Augsburg, München & mehr
 

stormrider1971

flow is my wow
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.930
Ort
Schwarzwald
Bin früher während meiner Frankreich Urlaube immer gerne zu Decatlon. Da konnte man schon immer 1-2 Stunden verbringen.
Leider ist aber keiner in meiner Nähe geplant.
 
Dabei seit
4. Juli 2020
Punkte Reaktionen
220
Decathlon?! Wenn ich das in den bisherigen Kommentaren so lese ist das ein Discounter, oder?

nun, gehe mal am besten in einen rein oder online durchschauen, entspricht nicht wirklich einem Lebensmittel "Discounter".
Decathlon bietet in jedem Laden eine sehr große Bandbreite von Dutzenden Sportarten und dazugehörigen Produkten, hat sehr viele Eigenmarken, die fangen bei günstig an, bedienen auch viel "mittelpreisiges", gibt aber hier und da auch höher bepreiste Eigenartikel, die dann meist mehr "Features" als Markenhochpreis-Sachen haben. Dass sie auch ein komplettes Fahrrad-Sortiment plus Werkstatt haben, ist sicher eine Besonderheit als "Sportgeschäft". Die Kompletträder kommen komplett von den Eigenmarken, sie führen keine Fremdmarken.
 
Dabei seit
4. April 2020
Punkte Reaktionen
185
@slash-sash ist hier bei uns schon länger bekannt, stand gestern sogar wieder in der Lokal Presse, viele Ortsansässige gingen davon aus das die alten Fabrikgebäude unter Denkmalschutz stehen, jetzt aber doch abgerissen werden dürfen, da geht das Ecenter dann in den Neubau
mit historischer Fassade, Decathlon geht gegenüber in das andere noch relativ neue Gebäude auf 4000 m2
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.819
Ort
Albtrauf
@slash-sash ist hier bei uns schon länger bekannt, stand gestern sogar wieder in der Lokal Presse, viele Ortsansässige gingen davon aus das die alten Fabrikgebäude unter Denkmalschutz stehen, jetzt aber doch abgerissen werden dürfen, da geht das Ecenter dann in den Neubau
mit historischer Fassade, Decathlon geht gegenüber in das andere noch relativ neue Gebäude auf 4000 m2
Merkwürdig nur, dass Decathlon in der obigen Pressemitteilung zwar weitere Pläne andeutet, Reutlingen aber gar nicht erwähnt wird. Entweder ist der Zeithorizont zu groß, oder eben noch nicht alles in trockenen Tüchern. Ich würde mich über eine Filiale in RT freuen.
 

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
2.935
Ort
Draußen
Decatlon dürfte nix für den "Forumsuser" sein. Kein HiEnd und nix für die Eisdiele. ;)

Mal ernstahft: zum ambitionierten Radfahren haben die wirklich nichts, aber halbwegs brauchbare Wander- Laufkleidung, Winterhosen und Sportunterwäsche.
Vielleicht sind die Klamotten auch nur Mittelmaß aber sie sind bei mir nicht so im Einsatz wie die Bikesachen und daher ok (grade das Preis/Leistungsverhältnis)
Sportschuhe von Eigenmarken (aber auch einfache Markenschuhe) halte ich grundsätzlich für fragwürdig....ab einen bestimmten Alter kann man sich damit leicht die Knochen kaputtmachen.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.819
Ort
Albtrauf
Decatlon dürfte nix für den "Forumsuser" sein. Kein HiEnd und nix für die Eisdiele. ;)

Mal ernstahft: zum ambitionierten Radfahren haben die wirklich nichts, aber halbwegs brauchbare Wander- Laufkleidung, Winterhosen und Sportunterwäsche.
Vielleicht sind die Klamotten auch nur Mittelmaß aber sie sind bei mir nicht so im Einsatz wie die Bikesachen und daher ok (grade das Preis/Leistungsverhältnis)
Sportschuhe von Eigenmarken (aber auch einfache Markenschuhe) halte ich grundsätzlich für fragwürdig....ab einen bestimmten Alter kann man sich damit leicht die Knochen kaputtmachen.
Ah, neue Erkenntnis. Für ambitioniertes Radfahren taugen nur HighEnd Klamotten von Markenherstellern! Alles andere ist lebensgefährlich.
 

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
2.935
Ort
Draußen
Ah, neue Erkenntnis. Für ambitioniertes Radfahren taugen nur HighEnd Klamotten von Markenherstellern! Alles andere ist lebensgefährlich.
habe ich nicht gesagt......,
aber wenn man 3-4mal die Woche fährt, sollten die Klamotten schon eine sehr gute Qualität haben (Marke und Preis ist da egal).
Wenn man bei Wind und Wetter auf dem Rad sitzt oder sich auf dem Rad auch mal bewegt sollten die Arm und Beinlängen der Kleidung stimmen. Bei Decathlon sind die Sachen da meist zu kurz bzw. nicht fürs aktiven Fahren ausgelegt.

Wie gesagt "für gelegenentliche" Nutzung, oder mal eine Winterhose aus der Wanderabteilung finde ich die Produkte gut.
 

seblubb

kann freihirnig Tippen
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
38.518
Ort
Fegefeuer
habe ich nicht gesagt......,
aber wenn man 3-4mal die Woche fährt, sollten die Klamotten schon eine sehr gute Qualität haben (Marke und Preis ist da egal).
Wenn man bei Wind und Wetter auf dem Rad sitzt oder sich auf dem Rad auch mal bewegt sollten die Arm und Beinlängen der Kleidung stimmen. Bei Decathlon sind die Sachen da meist zu kurz bzw. nicht fürs aktiven Fahren ausgelegt.

Wie gesagt "für gelegenentliche" Nutzung, oder mal eine Winterhose aus der Wanderabteilung finde ich die Produkte gut.
Ähm...vielleicht passt dein Körper dann nur nicht zum Decathlon Schnitt? Ich sage doch auch nicht, dass Engelbert Strauss nix für den richtigen Arbeiter ist, nur weil die Hosen an mir luftig sitzen ;)

Winter Bib von Decathlon, Skiunterwäscheoberteil, Socken war im Winterpendeleinsatz. Wetter egal.

Muss jetzt erstmal die KOMs in Decathlon Klamotten reklamieren 🥴
 
Dabei seit
6. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
7.762
Ort
Knöllerup

Sieht der legendäre Forentester @null-2wo etwas anders :lol:
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.103
Ort
Leipzig
Decathlon Läden gehören für mich wie TKmaxx zu den typischen Geiz ist geil Discountern, die durch Masse Geld verdienen. Das Sortiment mag seine Berechtigung haben, aber den Anspruch eines echten Sportgeschäfts erfüllt es eben nicht - so wie Karstadt-Sport selig, Sport Schuster, oder dem bald sterbenden Sport Scheck.

Dass die jetzt auch im reichen Süden in Innenstädte einziehen, nachdem sie bisher in jeder Vorortmeile zu finden waren, finde ich kein gutes Zeichen. Wenn solche Läden schon als Anker gelten, dann ist die Welt wohl endgültig an Amazon verloren.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.819
Ort
Albtrauf
habe ich nicht gesagt......,
aber wenn man 3-4mal die Woche fährt, sollten die Klamotten schon eine sehr gute Qualität haben (Marke und Preis ist da egal).
Wenn man bei Wind und Wetter auf dem Rad sitzt oder sich auf dem Rad auch mal bewegt sollten die Arm und Beinlängen der Kleidung stimmen. Bei Decathlon sind die Sachen da meist zu kurz bzw. nicht fürs aktiven Fahren ausgelegt.

Wie gesagt "für gelegenentliche" Nutzung, oder mal eine Winterhose aus der Wanderabteilung finde ich die Produkte gut.
Dann stehen Deine Erfahrungen gegen meine. Wer hat nun Recht?
Jedenfalls habe ich auch bei anderen noch nicht mehr "Ausfälle", früheren Verschleiß, schlechtere Verarbeitung etc. bei Decathlon-Textilien mitbekommen, wie bei denen anderer Hersteller.
Unser Decathlon-Zelt hält seit 18 Jahren dicht...

Verallgemeinerungen aufgrund persönlicher Einzel-Erfahrungen finde ich immer etwas schwierig.
 

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
2.935
Ort
Draußen
Dann stehen Deine Erfahrungen gegen meine. Wer hat nun Recht?
Jedenfalls habe ich auch bei anderen noch nicht mehr "Ausfälle", früheren Verschleiß, schlechtere Verarbeitung etc. bei Decathlon-Textilien mitbekommen, wie bei denen anderer Hersteller.
Unser Decathlon-Zelt hält seit 18 Jahren dicht...

Verallgemeinerungen aufgrund persönlicher Einzel-Erfahrungen finde ich immer etwas schwierig.

Du hast ein Zelt zum biken an?
Na dann........................
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
3.581
Decathlon Läden gehören für mich wie TKmaxx zu den typischen Geiz ist geil Discountern, die durch Masse Geld verdienen. Das Sortiment mag seine Berechtigung haben, aber den Anspruch eines echten Sportgeschäfts erfüllt es eben nicht - so wie Karstadt-Sport selig, Sport Schuster, oder dem bald sterbenden Sport Scheck.
Das sehe ich tatsächlich komplett anders. Dort gibt es ordentliche Produkte zu vernünftigen Preisen, so dass Sport nicht zum Hobby für Reiche verkommt, weil man richtig Radfahren ja nur mit Shorts für 189€ kann, wandern nur mit der 500€-Funktionsjacke etc.pp. Teilweise kommt es mir bei Funktionsbekleidung ein bisschen wie Voodoo vor. Und da finde ich einfach gut, das Decathlon es einem ermöglicht, auch in andere Sportarten mal hineinzuschnuppern oder schnell wachsende Kinder vernünftig auszustatten ohne pleite zu gehen.

Oder ist man erst "echtes Sportgeschäft", wenn die Kundschaft im Cayenne vorfährt, um sich eine Arcteryx-Jacke und eine Norronja-Hose zu kaufen zu einem Preis, der in etwa dem Monats-Netto-Gehalt eines Büroangestellten entspricht?

Die teuren Sachen haben mit Sicherheit ihre Berechtigung und sie bieten bestimmt auch einen Mehrwert. Aber ich glaube nicht, dass sie das Minimum darstellen, das man unbedingt haben muss, sonst übt man den Sport nicht "richtig" aus. Dazu kommt, dass bei unserem Sport auch gerne mal was kaputtgeht aufgrund von Stürzen, an dornigem Gestrüpp hängenbleiben etc. Da ist es doch auch schön, wenn das Trikot unter 10€ gekostet hat und nicht 120€, weil ein stilisierter Fuchskopf draufgedruckt ist.
 
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte Reaktionen
32.503
Ort
0711
Zur Erklärung: Artikel geht um Decathlon, nicht um das Milaneo 🍻
Es wird nicht ganz einfach in den Decathlon zu kommen, wenn man das Milaneo meiden möchte.
Würde ich sagen.
Esslingen und Böblingen bleiben aber, selbst wenn Plochingen schließt.
Und online vertickern sie ihr Zeug auch.

BTW:
 
Dabei seit
14. Januar 2018
Punkte Reaktionen
76
Ort
Mainz
habe ich nicht gesagt......,
aber wenn man 3-4mal die Woche fährt, sollten die Klamotten schon eine sehr gute Qualität haben (Marke und Preis ist da egal).
Wenn man bei Wind und Wetter auf dem Rad sitzt oder sich auf dem Rad auch mal bewegt sollten die Arm und Beinlängen der Kleidung stimmen. Bei Decathlon sind die Sachen da meist zu kurz bzw. nicht fürs aktiven Fahren ausgelegt.

Wie gesagt "für gelegenentliche" Nutzung, oder mal eine Winterhose aus der Wanderabteilung finde ich die Produkte gut.
Kann ich so auch nicht bestätigen. Konkret ist es bei mir der Vergleich zu Gore-Produkten, insbesondere Gore Windstopper/infinium auf dem Rennrad.
Die Decathlon-Softshelljacke sitzt wie angegossen, hält perfekt warm zw. 3-12 Grad, ist winddicht und über Belüftungsreißverschlüsse sehr flexibel. Bei kalten Termparaturen ist das Ding bei mir im Dauereinsatz und hat sich auch schon auf ner 250km-Tagestour bewährt.
Im Gegensatz dazu ist die Gore C5 Windstopper an den Schultern zu eng und im Bauchbereich zu weit - außerdem stinkt das Teil nach kurzer Benutzung bestialisch. Nach wenigen Wäschen raut sich der Kragenbereich auf und die Nähte gehen an einer Stelle auf. Das Teil hat das dreifache der Decathlon-Jacke gekostet.

Grundsätzlich ist es aber glaube ich wie bei allen Marken "hit&miss" - ich habe auch 1-2 Stücke von Decathlon, die dann doch nicht die gewünschte Haltbarkeit/Funktionalität hatten. Das ist aber wohl bei allen Marken so (s.o.) - und da habe ich dann lieber 70 statt 210 Euro in den Sand gesetzt ;)

Außerdem spare ich mir bei Decathlon die arroganten ("das muss man halt bereit sein auszugeben"), kauzigen ("Daunenjacken haben wir gar nicht, das hier ist synthetische Daune") oder ahnungslosen Verkäufer ("ja ich glaub die ist ein bisschen schwerer") aus dem hiesigen örtlichen Fachhandel - aber das ist eine andere Diskussion.
 
Oben