• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Decathlon Gravelbikes 2019

Dabei seit
7. März 2018
Punkte für Reaktionen
110
Hat jemand eines davon und kann berichten? Bis jetzt war der Tenor, das Serious Grafix wäre einer der günstigsten Gravelbikes zum Einstieg. Evtl. sind die Decathlon Bikes eine Alternative?

Ich überlege mir das RC500 für 650€ zu holen, oder meint ihr es lohnt sich die 200€ Aufpreis für die 105 Schaltung und TRP HY/RD auszugeben?

Hier die Eckdaten:

- Lebenslange Triban-Garantie auf Rahmen, Vorbau und Lenker bei allen Rädern
- Alle haben Ösen für Schutzbleche / Gepäckträger

RC 500
  • 649€
  • Carbongabel mit Ösen für Frontträger bis 9kg
  • Sora R3000 Schaltung / PROMAX DSK-300R. (würde ich wohl gegehn TRP SPRYE 50€ bei alie tauschen)
  • 10,6kg
  • Reifenfreiheit 36mm bei 28, bei 27,5 42mm

https://www.decathlon.de/p/rennrad-triban-rc-500-schwarz-scheibenbremse/_/R-p-301728?mc=8502354&c=GRAU

RC 520
  • 849€
  • Carbongabel mit Ösen für Frontträger bis 9kg
  • Shimano 105 / TRP HY/RD / Jagwire Züge
  • 10,4kg
https://www.decathlon.de/p/rennrad-triban-rc-520-scheibenbremse/_/R-p-301734?mc=8502389&c=BLAU

RC 520 Nr2?
  • 999€
  • Carbongabel mit Ösen für Frontträger bis 9kg
  • Shimano 105 / TRP HY/RD / Jagwire Züge
  • Gewicht?
  • Unterschied zu dem 849€ Modell?
https://www.decathlon.de/p/rennrad-triban-rc-520-gravel/_/R-p-308073?mc=8554425







 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von weisswurst20

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
26
Da bin ich gespannt auf konkrete Erfahrungen...
Wir sind öfter bei Decathlon für Bekleidung, aber bei den dort zu sehenden Rädern musst ich bisher immer brechen, spätestens wenn ich sie mal hochgehoben oder ein paar Meter im Laden drauf gefahren bin. Ich würde eher was von einer echten Radmarke nehmen, muss nicht so viel teurer sein, Cubes fangen schon recht preiswert an. Oder was Gebrauchtes oder Vorjahresmodell.
Sind allerdings meine Vorteile ohne längere Erfahrungen mit Decathlongrädern, vielleicht hat ja wer Konkreteres und mit Vergleich mit bekannten Marken...
 

xxxT

Star(r)biker aka Biopack
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
2.117
Standort
brandenburger land
die sehen doch garnicht schlecht aus. gewicht geht auch in der preisklasse. unterschied? vllt ,die lackierung aufwendiger?:confused:tretlager wird wohl auch 68mm haben aber günstig halt.
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte für Reaktionen
156
Standort
Methamis
Aus einem französischen Forum: Reifenfreiheit bis 40mm bei 700c, Decathlon rät wegen Toe Overlap zu 25mm max.
Etwas seltsam die Kombination aus Flatmount Gabel (mit hässlichem Adapter) und Postmount Rahmen.
Der Aufpreis für 105 ist es auf jeden Fall wert, das Gravel hat nur andere Reifen und Lenker, da sind 150€ mehr nicht gerechtfertigt.
Etwas seltsame Gr¨ssenstaffelung, auf den kleinen Grössen sitzt man deutlich gestreckter als auf den grossen (schon vom Stack/Reach zu erkennen).
Optisch eher langweilig - aber die Besitzeer sind eigentlich ganz zufrieden.
 
Dabei seit
7. März 2018
Punkte für Reaktionen
110
PS: Wenn jemand Mitarbeiter bei Decathlon kennt, die kriegen wohl 30% auf alle Hausmarken inkl. der Räder...
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
845
Standort
Wiesbaden Biebrich
Ehrliche Antwort? Das Sora Teil wäre für mich ein Top-Pendlerrad! Die Sora ist sowieso total unterschätzt. Fahre sie absolut gerne am Diverge, mit XT Schaltwerk und XT Kassetten gibt das eine beachtliche Spreizung.
 
  • Like
Reaktionen: DC.

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
8.427
Standort
@the border of the hinterland
...
Gabel
Neue Triban-Evo-Gabel mit Holmen aus Carbon und Schaft aus Aluminium, 1 1/8'' Aheadset. Diese Gabel verbindet Komfort mit geringem Gewicht und Präzision.
Das Carbon wurde überarbeitet, um eine gute seitliche Steifigkeit und Filterung frontaler Vibration zu gewährleisten.
Aussparungen zum Anbringen eines Front-Gepäckträgers.
Maximallast Gabel: 9 kg.

...
in der preisklasse schon top. wie gut die gabel das wegsteckt k.a.
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte für Reaktionen
156
Standort
Methamis
Fürs Marketing schon, der Rahmen ist aber der gleiche, nur Reifen und Lenker sind anders.
Schutzbleche gehen ohne Probleme mit 35mm Bereifung.
 
Dabei seit
15. März 2019
Punkte für Reaktionen
1
Da ich auch einfach nur ein preiswertes Pendlerrad suche, würde das RC 500 für mich auch infrage kommen. Die Laufräder unterscheiden sich auch, kann man auf dem RC500 ohne Probleme ein breiteren Reifen aufbringen oder macht das mit den Raufrädern kein sinn?

RC500

Aluminium 6063 T6.
Maße ETRTO: 622 × 17 C.
Höhe 28 mm für maximale Seitensteifigkeit.


RC520 Gravel

Aluminium 6106 T6.
ETRTO-Maße: 622 × 17 C.
24 mm hoch für mehr seitliche Steifigkeit.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Das Sora Rad ist jetzt kein überschnäppchen aber das 105er Modell ist für den Preis unschlagbar. Selbst das Grafix hatte für €799 nur Tiagra Komponenten und dann für € 50 mehr gleich eine komplette 105er Gruppe ist schon stark.
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte für Reaktionen
581
Standort
Neumünster
Und? Die RS510 ist meiner Meinung nach keinen Deut schlechter als die 105er. Und für den Schriftzug 40€ mehr berappen?! Hab schon bei meiner alten 5800 die RS500 gehabt und war/ist tadellos, genau wie jetzt wieder die RS510.
Männe fährt die RS500 & die 105 und findet ebenfalls dass da kein Unterschied zu spüren ist.

Aber wem die 105 da drauf so unsagbar wichtig ist, dass er 40 Tacken mehr zahlen will, oder an anderer Stelle dafür lüttigere Komponenten in Kauf nehmen möchte, bitteschön. :ka:
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.080
es ging mir nur um die aussage "komplette 105".
dem ist halt nicht so.

ob man das merkt, bezweifel ich auch.

das rc520 hat aus meiner sicht ein super p/l-verhältnis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. September 2013
Punkte für Reaktionen
581
Standort
Neumünster
Ja nagut ist nicht komplett 105. Aber wie gesagt bei der Kurbel finde ich das vollkommen ok weil die echt kein Stück schlechter ist.

Preis-Leistung ist garnicht mal so übel. Andere wollen 1300€ für ne 105, dafür kriegste hier dann sogar noch richtig gute Laufräder nachgerüstet und bist noch unter den Preisen anderer.
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte für Reaktionen
29
Wollte nicht meckern. Finde beide Angebote von P/L gut. Wundere mich ein wenig, dass nur 40€ bei den Kurbeln unterschied, 200 g mehr bedeuten.
Sparen durch günstigere Kurbel ist ein Klassiker, schließlich ist es das teuerste Bauteil einer Gruppe.
Ist jemand hier schon die TRP Bremsen (mechanisch auf hydraulische Kolben)vom RC 520 gefahren? Sind die besser als rein mechanische?
 

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
8.427
Standort
@the border of the hinterland
Wollte nicht meckern. Finde beide Angebote von P/L gut. Wundere mich ein wenig, dass nur 40€ bei den Kurbeln unterschied, 200 g mehr bedeuten.
Sparen durch günstigere Kurbel ist ein Klassiker, schließlich ist es das teuerste Bauteil einer Gruppe.
Ist jemand hier schon die TRP Bremsen (mechanisch auf hydraulische Kolben)vom RC 520 gefahren? Sind die besser als rein mechanische?
die erfahrungen sind da recht unterschiedlich. mir kommen die aus verschiedenen gründen nicht ans rad.
meine bb7 (geschätzt an mind. 4 rädern) tun was sie sollen.

@Frostfalke hat sich die gerade ans niner geschraubt.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
845
Standort
Wiesbaden Biebrich
Ist jemand hier schon die TRP Bremsen (mechanisch auf hydraulische Kolben)vom RC 520 gefahren? Sind die besser als rein mechanische?
Die werden per Zug angesteuert und müssen hier schon mal recht penibel bedient werden. Dann hat es keinen gescheiten Ausgleichsbehälter und der Brocken ist echt schwer. Also nichts halbes und nichts ganzes. Da wäre mir die Promax, ohne sie zu kennen, auf Anhieb sympathischer und evtl. günstig zu ersetzen (Hayes, Avid).
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
1.301
Die werden per Zug angesteuert und müssen hier schon mal recht penibel bedient werden. Dann hat es keinen gescheiten Ausgleichsbehälter und der Brocken ist echt schwer. Also nichts halbes und nichts ganzes. Da wäre mir die Promax, ohne sie zu kennen, auf Anhieb sympathischer und evtl. günstig zu ersetzen (Hayes, Avid).
Vom Gewicht her wiegt so ein Teil 200g. Also 50g mehr als die neue, hydraulische Ultegra und 100g weniger als die BR-Serie von Shimano. Insofern mittig drin. Von der Einstellung her war sie gut und mit neueren Griffen liegt der Druckpunkt in der Mitte. Die Tests in den diversen Fachzeitschriften und Langzeittests in den Foren waren eigentlich alle sehr positiv. Bin vorsichtig optimistisch. Kannst ja mal einen Blick in meinen Niner-Thread werfen (Link in der Sig), dort diskutieren wir über die Bremse. Einen Fahrbericht für die Bremse werde ich sicher in den nächsten Tagen reinstellen. BB7 und Spyre bin ich lange (und gern) gefahren und kann dann also vergleichen.
 
Oben