Decathlon Gravelbikes

Dabei seit
7. März 2018
Punkte Reaktionen
308
Kopfsteinpflaster und Schotterwege werden glatt gebügelt - passt doch? Keine Ahnung um was es mir geht, ich fahre mit dem Bike im Alltag und Tagestouren, auf Asphalt, Schotter und Wald mit und ohne Gepäck.
 

xxxT

Star(r)biker aka Biopack
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte Reaktionen
4.801
Ort
brandenburger land
Kopfsteinpflaster und Schotterwege werden glatt gebügelt - passt doch? Keine Ahnung um was es mir geht, ich fahre mit dem Bike im Alltag und Tagestouren, auf Asphalt, Schotter und Wald mit und ohne Gepäck.
Ja gut Kopfsteinpflaster ist grenzwertig,je nach Art. Asphalt , Schotter,und Wald ,geht mit Augen auf und Arsch hoch auch mit 32mm ausgezeichnet.8-):daumen:
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
6
Ich will mich hier mal anschließen:

Möchte mir auch das Triban RC 520 holen und es auf breitere Reifen umrüsten. Ich habe mir dazu die Continental Contact Speed in 37mm ausgeguckt. Ich werde das Rad hauptsächlich als Alltagsrad nutzen, meist auf Asphalt, gelegentlich ein Bordstein hoch und runter, hier und da auch mal ein Feldweg, Schotter, Waldweg, etc.
Taugen die Reifen für den Einsatzzweck? Man liest leider viele unterschiedliche Meinungen, die einen finden die Reifen auf Asphalt top, aber auch mit erstaunlich viel Grip im Gelände, die anderen sehen keinen Unterschied zu grobstolligeren Reifen auch auf Asphalt und empfehlen sie daher nicht.

Außerdem die Frage, welche Schläuche ab Werk verbaut sind? Würden diese bis 37mm noch funktionieren, oder müsste ich zusätzlich größere Schläuche anschaffen?

Danke und viele Grüße
Otscho
 
Dabei seit
24. Juli 2019
Punkte Reaktionen
32
@diony4 meinte das Nachfolgermodell des tribans

Wir bringen nicht zwingend jedes Jahr "neue" Räder. Da die Triban Modelle dieses Jahr erst neu sind, würde ich stark davon ausgehen, dass in dem Bereich nichts neues kommt. Vielleicht wird das ein oder andere Teil getauscht, aber grundlegend wird sich da nichts ändern. Meine persönliche Einschätzung.
Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es nächste Saison im Gravel Bereich was neues gibt.

Genaueres kann ich denke ich Ende des Jahres sagen
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte Reaktionen
2.683
Ort
Siegen
M
Ich will mich hier mal anschließen:

Möchte mir auch das Triban RC 520 holen und es auf breitere Reifen umrüsten. Ich habe mir dazu die Continental Contact Speed in 37mm ausgeguckt. Ich werde das Rad hauptsächlich als Alltagsrad nutzen, meist auf Asphalt, gelegentlich ein Bordstein hoch und runter, hier und da auch mal ein Feldweg, Schotter, Waldweg, etc.
Taugen die Reifen für den Einsatzzweck? Man liest leider viele unterschiedliche Meinungen, die einen finden die Reifen auf Asphalt top, aber auch mit erstaunlich viel Grip im Gelände, die anderen sehen keinen Unterschied zu grobstolligeren Reifen auch auf Asphalt und empfehlen sie daher nicht.

Außerdem die Frage, welche Schläuche ab Werk verbaut sind? Würden diese bis 37mm noch funktionieren, oder müsste ich zusätzlich größere Schläuche anschaffen?

Danke und viele Grüße
Otscho
ich fahre den Contact Speed auf meinem Giant Tcx als billigen Drahtreifen. Finde den Reifen wirklich top. Rollt sehr gut auf Asphalt. Grip im Gelände ist auch ausreichend solang es nicht zu nass ist. Für den Winter zieh ich ändere reifen auf.
Hab mit dem Conti bisher keine einzige Panne gehabt. Und ich fahr da öfter geschotterte Wege mit . Und das mit recht hohem Druck und ohne besondere Vorsicht. Interessiert den Conti nicht.
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.266
Ja, ich denke aber auch das der Komfort zu einem gewissen Teil von der karkasse und und dem Luftdruck bzw. Welcher Schlauch oder ob tubeless gefahren wird ,abhängt. Alleine die 3mm werden nicht besonders ausschlaggebend sein.

Naja ich hab ja scheinbar null Feingefühl daher kannste da vielleicht nix drauf geben - aber ich merk deutlich den Unterschied > Schwalbe G-One Allround mit Schlauch 35mm in 4,5Bar zu Schwalbe G-One Bite mit Schlauch 40mm in 4,5Bar.

Ersterer rollt wesentlich besser ab und hat natürlich ein deutlich reduziertes Abrollgeräusch nämlich fast keins auf Asphalt. Ich krieg damit locker 3-5km/h mehr Schnitt hin auf reinem Asphalt. Wobei wir aber wieder beim Nachteil zum Bite in 40 wären. Mit dem fahr ich dann deutlich lieber die beliebten Feldwege mit Panzerplatten und Mittelbewuchs (die mit ohne Loch) als mit dem 35er. Da merk ich jeden Schlag aufs Äußerste. Beim 40er mit gleichem Druck roll ich einfach drüber und denk mir nix dabei. Und auf losem Schotter rutsch ich bergauf kein Stück weg, während ich da mit dem Allround schon öfters mal abgestiegen bin weil Hinterrad durchdrehte. Dafür sind Überführungsstrecken auf Asphalt eigentlich nur im Unterlenker oder auf dem Aero liegend angenehm weil man sonst so vor sich hin schnarcht. Zumindest ganz subjektiv. Und man hört sie von weitem.
(Ist aber nix vom Lärm gegen den affigen RR der uns gestern begegnet ist, schön auf dem Ring die Autos nerven mit bestem Radweg daneben also ganz ohne Not, Freilauf auf 2km hörbar und schön fett über Rot drüber weil wer hat der hat... dachte meine Ohren bluten)
 

xxxT

Star(r)biker aka Biopack
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte Reaktionen
4.801
Ort
brandenburger land
(Ist aber nix vom Lärm gegen den affigen RR der uns gestern begegnet ist, schön auf dem Ring die Autos nerven mit bestem Radweg daneben also ganz ohne Not, Freilauf auf 2km hörbar und schön fett über Rot drüber weil wer hat der hat... dachte meine Ohren bluten)
Ich halte von diesen lauten Freiläufen ja auch rein gar nix. Hab ne Klingel am Rad. Autofahrer hören das nicht ,also wozu? Mich würde das nerven. ..
 
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
20
Ort
Köln
Ich will mich hier mal anschließen:
...

Außerdem die Frage, welche Schläuche ab Werk verbaut sind? Würden diese bis 37mm noch funktionieren, oder müsste ich zusätzlich größere Schläuche anschaffen?

Danke und viele Grüße
Otscho

Die originalen Schläuche gehen laut Hersteller von 700 x 25/32, ich habe Sie aktuell mit einem Maxxis All Terrane in einer 33er Breite montiert aber ich musste mit Spülmittel arbeiten, dass der Reifen richtig ins Felgenhorn reingesprungen ist.




Eine Frage an alle:
Zu mir, ich bin 172cm groß mit einer 81er SL und habe mit das 520 in der Größe S bestellt. Ich denke so im Großen und Ganzen passt das auch aber so richtig sicher bin ich mit nicht. Ich habe eine Überhöhung von knapp mehr als 5 cm, was meiner Meinung nach soweit in Ordnung ist aber ich muss diese mini Sattelstütze einen halben cm ÜBER die Stoppmarkierung hinausziehen. (Leider ist die Sattelstütze bei den S Rahmen kürzer als bei den M Rahmen.
Daher würde mal interessieren welche Rahmengröße ihr bei welcher Körpergröße fährt.

Anbei ein Bild nach der ersten Probefahrt, ich finde nicht, dass die Sattelstütze extrem ausgezogen aussieht, oder?
Geändert wird auf jeden Fall noch der Lenker, der muss noch etwas nach oben gedreht werden, jedoch kommen dann die STI´s zu hoch, sprich die müssen ein gutes Stück runter. Der Satter ist noch nicht ganz waagerecht, jedoch scheint dieser nicht ganz stufenlos verstellbar zu sein, scheinbar sind da feine Rillen und bei der nächsten finde ich die Spitze zu tief.
 

Anhänge

  • IMG_20190804_202210.jpg
    IMG_20190804_202210.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 286

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte Reaktionen
11.923
Ort
74xxx
Die originalen Schläuche gehen laut Hersteller von 700 x 25/32, ich habe Sie aktuell mit einem Maxxis All Terrane in einer 33er Breite montiert aber ich musste mit Spülmittel arbeiten, dass der Reifen richtig ins Felgenhorn reingesprungen ist.




Eine Frage an alle:
Zu mir, ich bin 172cm groß mit einer 81er SL und habe mit das 520 in der Größe S bestellt. Ich denke so im Großen und Ganzen passt das auch aber so richtig sicher bin ich mit nicht. Ich habe eine Überhöhung von knapp mehr als 5 cm, was meiner Meinung nach soweit in Ordnung ist aber ich muss diese mini Sattelstütze einen halben cm ÜBER die Stoppmarkierung hinausziehen. (Leider ist die Sattelstütze bei den S Rahmen kürzer als bei den M Rahmen.
Daher würde mal interessieren welche Rahmengröße ihr bei welcher Körpergröße fährt.

Anbei ein Bild nach der ersten Probefahrt, ich finde nicht, dass die Sattelstütze extrem ausgezogen aussieht, oder?
Geändert wird auf jeden Fall noch der Lenker, der muss noch etwas nach oben gedreht werden, jedoch kommen dann die STI´s zu hoch, sprich die müssen ein gutes Stück runter. Der Satter ist noch nicht ganz waagerecht, jedoch scheint dieser nicht ganz stufenlos verstellbar zu sein, scheinbar sind da feine Rillen und bei der nächsten finde ich die Spitze zu tief.

Lenkerposition finde ich bei dir soweit okay. Die STI könnten bereits bei der jetzigen Lenkerstellung weiter runter um eine waagerechte Auflagefläche für die Hände zu bieten.

Auszug der Sattelstütze ist eigentlich völlig im Rahmen des Üblichen.
Wenn die Stütze das nicht hergibt, tausch sie aus. Lange würde ich nicht mit einer über MAX herausgezogenen Stütze rumfahren. Das bekommt dem Rahmen nicht so gut.

Meine Sattelstütze ist weiter ausgezogen, aber lang nicht am Limit.
Ist zwar ein anderes Rad, aber das tut ja nix zur Sache.

IMG_20190720_155717-01.jpeg
 
Dabei seit
4. August 2019
Punkte Reaktionen
3
Hallo zusammen,
nach langem geheimen mitlesen habe ich mich auch im Forum angemeldet.

Ich spiele mit dem Gedanken mir eines der beiden RR zuzulegen, auch mit dem Ziel ein Gravel daraus zu machen.
Leider komme ich mit der Geometrie nicht klar, ich bin 169cm groß und habe eine Schrittlänge von 77cm.
Stack: 53,1
Reach: 35,42

Ich habe bereits ein Canyon Grail in XS gekauft und wieder zurück geschickt, da ich mit der Geometrie null klar kam... möchte einen weiteren Fehlkauf vermeiden und würde daher gerne wissen welche Größe ihr empfehlen würdet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
550
Nein, die werden nicht mitgeliefert. Die jenigen, die es interessiert besorgen die sich dann online. Ich finde es nicht nachhaltig, unzählige Dokumente auszudrucken, die 95% der Käufer eh nicht liest und direkt in den Müll schmeißt. Und die anderen 5% können sie sich wie gesagt online als pdf herunterladen.
Wäre jedoch Dienst am Kunden, wenn Deathlon diese in einem Serviceportal zum Download bereithalten würde. Ich meine, sowas gab es früher mal auf btwin.com, doch die Seite existiert nicht mehr in dieser Form.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
6
Eine Frage an alle:
Zu mir, ich bin 172cm groß mit einer 81er SL und habe mit das 520 in der Größe S bestellt. Ich denke so im Großen und Ganzen passt das auch aber so richtig sicher bin ich mit nicht. Ich habe eine Überhöhung von knapp mehr als 5 cm, was meiner Meinung nach soweit in Ordnung ist aber ich muss diese mini Sattelstütze einen halben cm ÜBER die Stoppmarkierung hinausziehen. (Leider ist die Sattelstütze bei den S Rahmen kürzer als bei den M Rahmen.
Daher würde mal interessieren welche Rahmengröße ihr bei welcher Körpergröße fährt.

Ich bin 1,87 und habe etwa 85cm SL.
War jetzt einige Male im Laden und konnte beim letzten Mal auch das L und XL gegeneinander testen. Ich muss zugeben, ich habe kaum einen Unterschied gemerkt. Beim XL ist der Lenker geschätzt 3 cm höher, darum die Sitzposition wahrscheinlich etwas aufrechter und damit bequemer. Bei einem RR würde ich deshalb wohl L wählen, als Gravel-Alltagsrad habe ich mich jetzt auf das XL eingeschossen.

Ich frag mich jetzt allerdings etwas, ob S bei dir passt. Gerade die Schrittlänge ist ja jetzt nur geringfügig kleiner als bei mir. Wohl der Grund, dass du den Sattel so weit rausziehen musst. Der Rest passt dann?
 
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
20
Ort
Köln
Ich finde den S Rahmen für mich nicht unpassend, es gibt nichts schlimmeres als ein zu großer Rahmen daher habe ich mir kein M gekauft, auch wenn ich die Geometrieangaben bei Decathlon etwas merkwürdig finde, da der Reach beim M Rahmen geringer als beim S Rahmen sein soll, jedoch das Oberrohr 18mm länger. Die Winkel sind zwar etwas anders aber ob das soviel ausmacht, keine Ahnung.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
6
... auch wenn ich die Geometrieangaben bei Decathlon etwas merkwürdig finde, da der Reach beim M Rahmen geringer als beim S Rahmen sein soll, jedoch das Oberrohr 18mm länger.

Ja, Ähnliches auch zwischen L und XL. Stack 30mm mehr, Reach nur 1mm. Das Oberrohr dann 16mm. Das ist wohl auch der Grund, warum ich den XL bequemer fand als den L Rahmen.
Eben weil die Unterschiede eigentlich in eine Richtung gehen, dass man nicht unbedingt größer sein muss, um de nächstgrößeren Rahmen zu fahren, hätte ich eben vermutet, vielleicht würde der M besser passen, da ist auch das Sitzrohr 2cm länger.
 
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
20
Ort
Köln
Ober es bleibt nunmal Fakt, dass das Oberrohr länger ist, irgendwo müssen die zusätzlichen cm ja hin wenn der Reach (fast) gleich bleibt, ist also der Abstand von winkelgenommenen Tretlager bis zum Ende des Oberrohrs Richtung Sattel länger.
Da die Sitzhaltung auf dem S Rahmen schon ziemlich gestreckt ist sehe ich daher vom M ab.
 

0wl

Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte Reaktionen
3
Bin ich froh sowohl das Triban als auch den Thread hier entdeckt zu haben. Wollte eigentlich das Nuroad Race aber das ist mir jetzt mit der Verfügbarkeit echt zu dumm. Telefoniere nicht wochenlang den Cube Händlern hinterher, nur um zu erfahren das es doch nicht mehr verfügbar ist in 56cm :D

Ich bin Wiedereinsteiger und die Rennradgeometrie komplett neu für mich. Bin kreuz und quer probegefahren und auf einem Cross Race 58cm fast hängen geblieben, war gefühlt aber einen Ticken zu groß und will eigentlich Gravel.

Tue mich mit der Einordnung meiner Größe aber echt schwer in die Triban Tabelle. Bin 179cm bei 87cm Schrittlänge. Laut Tabelle gerade noch M - im Zweifel eher den kleineren Rahmen bzgl. Anpassungen oder? In der Filiale ist leider keins verfügbar und die Parkplatzrunden bringen irgendwie einen kaum weiter. Tendiere zum normalen 520er und dann mal schauen was ich ändere. Irgendwann muss man mal anfangen, aber mir kommt der Aufpreis auch etwas unverhältnismäßig vor - dazu gefällt mir die Farbe beim Gravel weniger :D

Nach meiner laienhafte Berechnungsmethodik einer wildfremden Website komme ich auf 60,03 Stack und 40,02 Reach. Damit passt laut Tabelle das L praktisch perfekt - zumindest der Stack wird genau getroffen. Laut der Methodik gehöre ich wohl zur Gattung der Langbeiner.

Bzgl. der Größe wäre ich um eine Ferndiagnose dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
6
Also, ich hab heute endgültig das Radl mitgenommen, auch nochmal ausprobiert, für mich ist auf jeden Fall das XL richtig. Wie oben geschrieben, ich bin 187 groß und habe nur eine Schrittlänge von 85cm. Ich bin selbst mal das M gefahren, weil kein anderes im Laden war, das geht für mich schlicht garnicht, nicht mal annähernd und mit Auge zudrücken, fühlt sich für mich an wie ein Kinderrad. Ich kann mir deshalb ehrlich gesagt überhaupt nicht vorstellen, wie das bei dir passen kann. Klar, ich habe eher ein langen Oberkörper, kann deshalb einen größeren Rahmen vertragen, jemand mit langen Beinen kann das über den Sattel ausgleichen, aber so weit bist du nicht von mir entfernt. Ich würde deshalb auf jeden Fall mal das L ausprobieren. Evtl. kann dir auch eins in deine Filiale geliefert werden. Meiner Meinung nach kann man bei der Geometrie des Triban tendenziell auch eher einen größeren Rahmen nehmen als üblich. Mein "richtiges" Rennrad ist z.B. auch kleiner und fühlt sich trotzdem genauso passend an, nur ist der Lenker da natürlich etwas tiefer. Da man mit dem Triban aber sicher keine Rennmaschine kauft, sondern es für viele ein auf Komfort ausgelegtes Alltags- oder Gravel-Bike ist, geht es ja gerade nicht darum, möglichst gedrungen drauf zu sitzen.
 

0wl

Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte Reaktionen
3
@Otscho danke dir. Hatte das auch vermutet. Bei MTB Rahmen war ich auch immer im "L" Bereich unterwegs. Wurde es bei dir das normale 520 oder das Gravel? Ich verspüre aktuell wirklich mehr Reiz an dem normalen 520 und anderen Laufrädern + die Farbe beim Gravel finde ich naja fast schrecklihc.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
6
Das normale 520. Ging mir mit der Farbe ähnlich, außerdem mag ich einen normalen Rennradlenker. Das fahr ich seit 20 Jahren, da brauch ich nicht so was Neumodisches. :cool:

Ich muss übrigens sagen, es ist alles sehr gut eingestellt. Bremsen, Schaltung, passt alles top, auch Dinge wie Sattelstütze gefettet usw. Das macht der "richtige" Fahrradladen auch nicht besser, wenn überhaupt.
 
Dabei seit
4. August 2019
Punkte Reaktionen
3
Ich hatte gerade eine Diskussion mit einer Freundin, was würdet ihr bevorzugen
RC520 vs. CUBE Cross race pro

In Hinblick auf Preis/Leistung?
 

0wl

Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte Reaktionen
3
Ich hab mein RC520 noch nicht (gerade bestellt, nicht das ich keins mehr bekomme :D), aber wenn der Rahmen nur halb so entspannt ist wie hier alle sagen und er aussieht, kann man die kaum vergleichen. Bin das Cross Race SL zur Probe gefahren und hat schon Spaß gemacht, ist aber recht aggressiv von der Geometrie.

Bin wirklich Neuling in der RR Geometrie, aber ich würde die kaum vergleichen. Vor allem preislich trennen die Räder ja Dimensionen. Selbst mit dem guten Laufradsatz erreicht man ja nicht annährend den Preis des Cubes.
 
Dabei seit
4. August 2019
Punkte Reaktionen
3
Ich hab mein RC520 noch nicht (gerade bestellt, nicht das ich keins mehr bekomme :D), aber wenn der Rahmen nur halb so entspannt ist wie hier alle sagen und er aussieht, kann man die kaum vergleichen. Bin das Cross Race SL zur Probe gefahren und hat schon Spaß gemacht, ist aber recht aggressiv von der Geometrie.

Bin wirklich Neuling in der RR Geometrie, aber ich würde die kaum vergleichen. Vor allem preislich trennen die Räder ja Dimensionen. Selbst mit dem guten Laufradsatz erreicht man ja nicht annährend den Preis des Cubes.
Naja nicht annähernd würde ich nicht sagen
Bike 850
LRS 200
Reifen 80
Schläuche 30
Macht 1160€ Verglichen mit 1400 sind dann auch „nur noch“ 240€
 

0wl

Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte Reaktionen
3
Ich hätte ja eigentlich das Nuroad gekauft, aber die Cube Verfügbarkeit mitten in der Saison ging mir irgendwann so auf die Nerven. Ja ist schon richtig, wobei das Endergebnis mit den Fulcrum 7 DB und wirklich guten und passenden Reifen mich mehr anspricht.

Das RC520 kann ich wohl am Freitag in meiner Filiale abholen - kein Stress und dummes Angemache der Händler, was mir jetzt einfällt noch ein 2019er kaufen zu wollen. Mein lokaler Händler des Vertrauens hat nur Giant und Simplon und ist wirklich winzig. Da brauch ich mit Gravel auch nicht kommen :D

Lässt sich damit halt perfekt auf den Zweck zuschneidern. Werde aber die originalen Laufräder erstmal behalten. Im Test wurden die sogar explizit gelobt.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
6
Das Cube scheint ein reinrassiger Crosser zu sein, mit entsprechend aggressiver Geometrie. Im Grunde kann alleine deshalb sowieso nur eins wirklich für den angestrebten Einsatzzweck passen.
Ansonsten sind die größten Unterschiede vollständige 105er Grupppe, auch die Bremsen, bessere Laufräder? (kann ich nicht wirklich beurteilen) und besser in Details (Steckachsen, innen verlegte Züge, etc.).
Ob einem das den Aufpreis wert ist, muss jeder selbst entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben