Decathlon Gravelbikes

Dabei seit
2. September 2019
Punkte Reaktionen
1
Guten Abend

Was haltet Ihr vom Triban RC 120 mit Scheibenbremse als Basis für einen einfachen Graveler (Austausch Felgen, Sattelstütze etc. wie weiter oben empfohlen)? Es scheint ja nicht derselbe Rahmen zu sein. Ich bin neu hier im Forum und habe ausschliesslich Erfahrung mit Mtb ( ht und fully) und einem günstigen Singlespeed mit flatbar.

Hier noch ein link zu einem Bericht: https://steffsworld.jimdo.com/bikesport/test-triban-rc-120-disc/
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte Reaktionen
783
Ort
Voreifel
Nix.
Tourney Kurbel, Microshift 2x8, Schnellspanner, 9x100 vorn und 9x135 hinten, IS-Bremsenaufnahme, vorn PM, olle mechanische Bremsen. Dahat man günstig Rahmen vom der Resterampe gekauft und ein Rad zusammengeflickt.
Billiger geht's nimmer.
 
Dabei seit
24. Juli 2019
Punkte Reaktionen
32
Guten Abend

Was haltet Ihr vom Triban RC 120 mit Scheibenbremse als Basis für einen einfachen Graveler (Austausch Felgen, Sattelstütze etc. wie weiter oben empfohlen)? Es scheint ja nicht derselbe Rahmen zu sein. Ich bin neu hier im Forum und habe ausschliesslich Erfahrung mit Mtb ( ht und fully) und einem günstigen Singlespeed mit flatbar.

Hier noch ein link zu einem Bericht: https://steffsworld.jimdo.com/bikesport/test-triban-rc-120-disc/

Also erstmal, die Gabel und die Laufräder sind die gleiche wie beim RC500, 520 und 520 Gravel. Die mechanische Bremse ist auch beim RC500 (fahre ich selbst) verbaut. Die Bremsen sind meh... sie bringen das Rad zum Stillstand, aber Spaß machen sie nicht.
Ansonsten ist der Antrieb wirklich Einsteigersegment. Ich bin mir auch nicht sicher, ob du auf Dauer für deinen Einsatz glücklich wirst.
Die Frage, die du dir stellen solltest, ob du die 150€ (RC500) mehr oder sogar die 400€ mehr (RC520) investieren möchtest oder auch kannst.
Das 520 schneidet allgemein sehr gut ab und sucht mit der Ausstattung in dem Preissegment seinesgleichen. Ich bin es selbst im Frühjahr gefahren und war sehr zufrieden (im Vergleich zum Van Rysel Ultra 920AF/Ultegra R8000 Schaltgruppe, Ultegra Bremsanlage, UCI-zertifizierter Rahmen, Mavic Laufräder).

Solltest du dich für das RC 120 entscheiden, würde ich definitiv die Schaltgruppe und die Bremsen tauschen. 105er Komplettgruppe kostet so ca. 400€. Dann bist du auch wieder bei den 900€ und hast den "schlechteren" Rahmen, immer noch die mechanische Bremse usw. Also überleg dir gut, ob du am falschen Ende sparen möchtest.

@Micha0707 :
Unsere Rahmen sind nicht eingekauft, sondern selbst produziert ;)
 
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
20
Ort
Köln
Also erstmal, die Gabel und die Laufräder sind die gleiche wie beim RC500, 520 und 520 Gravel. Die mechanische Bremse ist auch beim RC500 (fahre ich selbst) verbaut. Die Bremsen sind meh... sie bringen das Rad zum Stillstand, aber Spaß machen sie nicht.
Ansonsten ist der Antrieb wirklich Einsteigersegment. Ich bin mir auch nicht sicher, ob du auf Dauer für deinen Einsatz glücklich wirst.
Die Frage, die du dir stellen solltest, ob du die 150€ (RC500) mehr oder sogar die 400€ mehr (RC520) investieren möchtest oder auch kannst.
Das 520 schneidet allgemein sehr gut ab und sucht mit der Ausstattung in dem Preissegment seinesgleichen. Ich bin es selbst im Frühjahr gefahren und war sehr zufrieden (im Vergleich zum Van Rysel Ultra 920AF/Ultegra R8000 Schaltgruppe, Ultegra Bremsanlage, UCI-zertifizierter Rahmen, Mavic Laufräder).

Solltest du dich für das RC 120 entscheiden, würde ich definitiv die Schaltgruppe und die Bremsen tauschen. 105er Komplettgruppe kostet so ca. 400€. Dann bist du auch wieder bei den 900€ und hast den "schlechteren" Rahmen, immer noch die mechanische Bremse usw. Also überleg dir gut, ob du am falschen Ende sparen möchtest.

@Micha0707 :
Unsere Rahmen sind nicht eingekauft, sondern selbst produziert ;)

Die Laufräder werden jedoch um 200g unterschiedlich gewichtet zwischen Triban 500 und 520.
 
Dabei seit
2. September 2019
Punkte Reaktionen
1
@diony4

der wird wahrscheinlich sowieso nicht wieder antworten, da es nur werbung für seinen blog machen wollte.
Also erstmal, die Gabel und die Laufräder sind die gleiche wie beim RC500, 520 und 520 Gravel. Die mechanische Bremse ist auch beim RC500 (fahre ich selbst) verbaut. Die Bremsen sind meh... sie bringen das Rad zum Stillstand, aber Spaß machen sie nicht.
Ansonsten ist der Antrieb wirklich Einsteigersegment. Ich bin mir auch nicht sicher, ob du auf Dauer für deinen Einsatz glücklich wirst.
Die Frage, die du dir stellen solltest, ob du die 150€ (RC500) mehr oder sogar die 400€ mehr (RC520) investieren möchtest oder auch kannst.
Das 520 schneidet allgemein sehr gut ab und sucht mit der Ausstattung in dem Preissegment seinesgleichen. Ich bin es selbst im Frühjahr gefahren und war sehr zufrieden (im Vergleich zum Van Rysel Ultra 920AF/Ultegra R8000 Schaltgruppe, Ultegra Bremsanlage, UCI-zertifizierter Rahmen, Mavic Laufräder).

Solltest du dich für das RC 120 entscheiden, würde ich definitiv die Schaltgruppe und die Bremsen tauschen. 105er Komplettgruppe kostet so ca. 400€. Dann bist du auch wieder bei den 900€ und hast den "schlechteren" Rahmen, immer noch die mechanische Bremse usw. Also überleg dir gut, ob du am falschen Ende sparen möchtest.

@Micha0707 :
Unsere Rahmen sind nicht eingekauft, sondern selbst produziert ;)

Vielen Dank für dein Input, ich werde deine Überlegungen in Betracht ziehen! Das RC500 stand bis dato auf Platz 1 meiner Auswahl.

@ k_star
Nein, das ist weder mein blog/Internetseite, noch kenne ich den Autor. Falls nötig, lösche ich den link wieder.
 
Dabei seit
28. August 2019
Punkte Reaktionen
41
Noch mal kurz zu meiner Frage von der letzten Seite:
Ich wiege aktuell 110kg und interessiere mich sehr für das Triban RC 520.
Ist die Begrenzung des Systemgewichts auf 110kg überwiegend auf Räder und Sattelstütze zurückzuführen, so dass man bei einem Wechsel keine Probleme haben sollte oder ist der Rahmen ebenfalls auf 110kg begrenzt?

In verschiedenen Foren gibt es leider unterschiedliche Ansichten.
Die einen sagen, dass das mit 110kg Körpergewicht (sinkend, hoffentlich innerhalb eines Jahres auf 90kg) kein Problem sein sollte, die anderen sagen, dass man eher auf ein stabileres Rad umschwenken sollte, was dann wieder deutlich teurer wird bei ähnlicher Ausstattung.
 
Dabei seit
24. Juli 2019
Punkte Reaktionen
32
@mwcycles @Micha0707

haha. Ich mache die Produkte nicht. Ich verkaufe sie nur. Wir haben natürlich die Möglichkeit Feedback an die Marke weiterzugeben und sie weisen auch explizit darauf hin, dass wir Feedback unserer Kunden unbedingt weitergeben sollen. Ein paar Punkte aus dem Thread hier habe ich bereits weitergeleitet und die kamen grundsätzlich positiv an.

Warum sie so etwas planen und umsetzen, kann ich dir nicht sagen. Meine rein persönliche Meinung ist, dass es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit produktionsbedingte Gründe hat. Zudem interessieren diese Punkte den Großteil unserer Kunden schlichtweg nicht. Da spielt der Preis eher eine größere Rolle. Unsere Vision ist "Jedem Menschen den Zugang zu Sport zu ermöglichen".

@FabianSo
Also die Angaben haben immer nach oben Spielraum. Kein Hersteller wird Angaben machen, die knapp sich an der realen Belastungsgrenze bewegen. Da ist immer Puffer drin, so dass sie garantieren können, dass nichts passiert. Allerdings hast du bei uns lebenslange Garantie auf Rahmen, Lenker, Vorbau und Starrgabeln (Feder- und Carbongabeln sind ausgeschlossen). Dementsprechend würde die Garantie nicht greifen, da du das Systemgewicht überschritten hast. Wer soll dir das allerdings nachweisen, wenn du die 90kg wirklich erreichst.

Wie einige hier schon schrieben, sollte das passen. Schlaglöcher meiden, generell vorsichtig fahren und das Rad nicht überstrapazieren. Der Schwachpunkt sollten eher die Laufräder sein als der Rahmen.
 
Dabei seit
28. August 2019
Punkte Reaktionen
41
Danke! Dann wird es wirklich das RC520 und ich hoffe, dass ich damit die ersten paar Jahre Spaß haben werde.
Sollte ich mal Probleme mit Rahmen, Lenker oder Vorbau haben, werde ich es selbst zahlen. Man muss das ja nicht ausnutzen.
Die Komponenten reichen für mich insoweit aus, dass ich mir dann ggf. mal einen neuen Rahmen hole.

Eine kurze Frage noch: Wenn ich mir bei Decathlon direkt andere Reifen dazuhole, werden diese dann auch direkt montiert? Gerne gegen einen kleinen Aufpreis.
 
Dabei seit
24. Juli 2019
Punkte Reaktionen
32
Die Laufräder werden jedoch um 200g unterschiedlich gewichtet zwischen Triban 500 und 520.
Tatsache. Also laut unserem internen Ersatzteilkatalog haben sie dieselbe Artikelnummer. Ich habe derzeit beide Räder bei mir im Laden und erkenne optisch auch keinen Unterschied.
lt. Homepage ist beim 500er die Felgenwand 4mm höher.

Ich schreibe mal unserem Produktmanager für Road.
 
Dabei seit
24. Juli 2019
Punkte Reaktionen
32
Danke! Dann wird es wirklich das RC520 und ich hoffe, dass ich damit die ersten paar Jahre Spaß haben werde.
Sollte ich mal Probleme mit Rahmen, Lenker oder Vorbau haben, werde ich es selbst zahlen. Man muss das ja nicht ausnutzen.
Die Komponenten reichen für mich insoweit aus, dass ich mir dann ggf. mal einen neuen Rahmen hole.

Eine kurze Frage noch: Wenn ich mir bei Decathlon direkt andere Reifen dazuhole, werden diese dann auch direkt montiert? Gerne gegen einen kleinen Aufpreis.

Klar montieren wir dir die Reifen vor Ort. Ob es sofort erledigt wird kann ich nicht sagen. Das entscheidet der Kollege vor Ort, je nach Auftragslage. In der Regel werden die aber nicht mit dem Kaufpreis verrechnet, gehen also on top. Die Reifen, die vorher aufgezogen waren sind natürlich deine und darfst sie mitnehmen. Reifen- oder Schlauchwechsel kostet bei uns 8,99€ Arbeitszeit (pro Laufrad) + Material.

Ich finde unserer Reifenauswahl aber sehr überschaubar. Das ist definitv Luft nach oben. Schau dich aber gerne auf unserer Homepage um. Ggf. sogar im Vorfeld bestellen und kostenlos in den Store liefern lassen. Ist nämlich nicht gesagt, dass genau dein Reifen vor Ort verfügbar ist. Kommt auf den Store an.
 
Dabei seit
9. Februar 2015
Punkte Reaktionen
20
Muss hier auch mal kurz was loswerden. Fahre seit März das Triban RC 520. Mittlerweile etwas über 3000km. Hab sofort nach dem Kauf ne übrige Carbon Sattelstütze verbaut, vor kurzem dann noch die Reifen (Hutchinson Overide 38mm) sowie nen Ritchey Venturemax Lenker montiert. Unter anderem bin ich damit im Urlaub von Ingolstadt nach Kaufbeuren gefahren (145km, viel Schotter und Wald, in unter 6h ). Ich liebe dieses Rad, mein Trek Emonda SL hängt jetzt nur noch im Keller und wartet darauf, hin und wieder mal raus zu dürfen. Mit den genannten Upgrades finde ich das Rad so optimal. Kostenpunkt dafür dann ca der Preis den das Gravel kosten würde. Allerdings kann ich mit breiteren Reifen sowie dem besseren Lenker aufwarten. Natürlich gibt es bessere, schönere und leichtere Räder, aber Preis & Leistung sind hier mehr als fair. Die Bremsen finde ich übrigens gegenüber der Felgenbremse meines Emonda's absolut gleichwertig.
Screenshot_20190904-044137_Gallery.jpg
 
Dabei seit
7. August 2019
Punkte Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

ich plane mir als Alltagrenner das Triban RC 520 anzuschaffen. Ursprünglich hatte ich im höherpreisigen Bereich geschaut, aber irgendwie gefällt mir das RC 520 schon gut. Einzig bei den Bremsen mache ich mir etwas Gedanken, da ich ursprünglich unbedingt hydraulische haben wollte. Auch ein paar Testfahrten mit hydraulischen waren top. Habe jedoch keine Erfahrung mit mech-/hydraulischen. Könnte man rein theoretisch auf hydraulische upgraden und was wäre dafür zu veranschlagen?

Und welche alltagstauglichen Schutzblechen könnt ihr für das Triban empfehlen?
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte Reaktionen
10.927
Ort
Bietigheim-Bissingen
Hallo Zusammen,

ich plane mir als Alltagrenner das Triban RC 520 anzuschaffen. Ursprünglich hatte ich im höherpreisigen Bereich geschaut, aber irgendwie gefällt mir das RC 520 schon gut. Einzig bei den Bremsen mache ich mir etwas Gedanken, da ich ursprünglich unbedingt hydraulische haben wollte. Auch ein paar Testfahrten mit hydraulischen waren top. Habe jedoch keine Erfahrung mit mech-/hydraulischen. Könnte man rein theoretisch auf hydraulische upgraden und was wäre dafür zu veranschlagen?

Und welche alltagstauglichen Schutzblechen könnt ihr für das Triban empfehlen?

Ein nachträgliches Upgrade auf Hydros ist wirtschftlich absolut uninteressant.

Hier ein Auslaufmodell um 240 Euro.


Muss du selbst wissen, ob dir die Bremsen so viel wert sind.

Mechanische Bremsen sind besser als ihr Ruf. Die Bremskraft ist fast so gut wie bei Hydros. Allerdingsi st die Handkraft höher und die Modulation ist nicht so gut.

Ich baue mir grad einen Gravel Rahmen neu auf und habe bewusst wieder die mechanischen Bremsen genommen, da mir das Bremsverhalten passt.

Man darf einfach nicht erwarten, dass so eine mech. Bremse ankert wie eine hydraulische Bremse am MTB mit 203er Scheibe.
 
Dabei seit
12. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
0
muss zugeben sieht schon Top aus.
Bin auf der Suche nach einem Renner fürs tägliche "schaffen" fahren hin zurück jeweils 15km. Da wäre glaub P/L schon Top.
Leider in Ulm nicht vorrätig, möchte natürlich erst Probe fahren bevor ich mir das zulege.

oder doch ein Cyclocross.
Cube Cross Race Pro 2020. Sind das 300€ mehr wert? 105 Austattung hat das ja.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Juli 2018
Punkte Reaktionen
0
Ich fahre das Triban jetzt schon etwas länger, nachdem meine Frau sich aber das Cube Nuroad WS geholt hat fahren wir neben mehr Touren auch immer mal abseits des Asphalts so dass ich mir auch die G-One aufziehen wollte. Ich hatte es erst bei den Standardlaufrädern versucht und obwohl sie laut Schwalbe Tabelle passen sollten, habe ich sie zumindest nicht drauf bekommen. Alleine wenn man das Ventil des Schlauchs durch die Felge steckt war da zu wenig Platz, um noch den Schlauch zu montieren.
Da ich aber ohnehin einen zweiten Laufradsatz wollte (eigentlich für Road und den alten für Gravel) suche ich jetzt einen passenden Laufradsatz mit mehr Maulweite der eben problemlos aufs RC 520 mit den G-One (622-35) passt. Ich hatte hier glaube ich einen Link zu Fulcum gefunden, gibt es noch Alternativen ?
Neben dem Laufradsatz wäre ich dann mit einem Set Scheibenbremsen und einer Kassette startklar, oder ?
 
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
20
Ort
Köln

Du musst dir nur den Schnellspannadapter besorgen.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte Reaktionen
10.927
Ort
Bietigheim-Bissingen

Du musst dir nur den Schnellspannadapter besorgen.

Adapter sind alle dabei.


Hier ein Individualaufbau:


Nochmal ein Tacken leichter, aber auch etwas teurer. Den passenden Achsstandart kannst du bei der Bestellung angeben.
 
Dabei seit
6. Juli 2018
Punkte Reaktionen
0
Danke, die DT Swiss haben aber auch kaum mehr Maulweite, erst die Gravellaufräder welche dann ordentlich teurer sind aktuell. Da wäre der Individualaufbau dann ja interessant und ohne Adapter.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte Reaktionen
10.927
Ort
Bietigheim-Bissingen
Oben