Decathlon Gravelbikes

Dabei seit
3. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
4
Wahrscheinlich immer noch das beste P/L Angebot bliebt der XLA vom Planeten X. zu 599Pfund...
Aber das RC 120 kostet eben nur 399€
Der Triban Rahmen wird ja allenthalben gelobt, darum geht es ja auch in diesem Thread. Sollte der Gleiche sein.
Dann kommen Fulcrum 7er drauf derzeit im Angebot 80€
32er Conti 4 Seasons wird hab ich mir vor einiger Zeit in ausreichender Anzahl auf Halde gelegt, als sie mal günstig irgendwo zu haben waren.
Welche Reifen ich später mal brauch werde ich ausloten.

Diese Kombi zu 480€ ist für mich ideal.

Die Felgenbremsen sind von Tektro. Ich fahre seit Jahren Tektro FB an meinem Singlespeed im Grossstadt Dschungel und bin zufrieden damit.
Ich bin zugegebenermaßen kein Freund von Scheibenbremsen aus vielerlei Gründen. Ich habe mich angefangen damit zu beschäftigen weil die Erzählung ging, das man für breitere Reifen immer Disc braucht. Ich war beim Triban angenehm überrascht zu sehen, das dem nicht so ist und wieviel Reifenfreiheit mit den guten alten Felgenbremsen möglich ist.
Die Apex ist die billig Gruppe von SRAM die Tiagra von Shimano warum sollen sie soviel besser sein als Microshift. Von der man durchaus viel Positives liest.
Auch glaube ich nicht das in der 1K€ Gruppe es irgendeinen signifikant Unterschied in der Steifigkeit der Rahmen gibt. Speziell in den kleineren Formaten.
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
428
Ich war eigentlich immer interessiert am RC 500, aber in L ist das Teil ja wohl schon ne Ewigkeit nicht verfügbar.

Hab mir jetzt um Weihnachten ein Planet X London Road aufgebaut. War jetzt am Samstag seit langem mal wieder bei Decathlon und hatte ein RC 500 in der Hand.

Vielleicht täuscht das ja im Geschäft, aber das Decathlon Bike wirkte auf mich deutlich filigraner und schmaler (Rohrdurchmesser und auch die Gabeldimension) als das Planet X Rad.
 
Dabei seit
18. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Rhein-Main
Hallo,
ich schon wieder. Danke erstmal für Euer Feedback bzgl der Schutzbleche und der Reifen. Ich habe (als blutiger Anfänger) mir nun die Schwalbe X-One Speed Performance in 33x700 draufgezogen und bin echt begeistert. Für meine Verhältnisse zu den Standardreifen bin ich zu 200% zufrieden.
Zu den Schutzblechen kann ich etwas verstehen, dass manche sie instabil halten, aber für den Winter sollten sie reichen, weil da auch mein Fahrpenzum reduziert ist (Schönwetterfahrer halt...). :ka:

Nun steht bei mir das nächste Thema zum Pendeln an: die Beleuchtung. Ich war vom Riverside 740 TR (was ich innerhalb von 360 Tagen zurückgegeben habe um eine große "Anzahlung" zum RC520 zu haben) verwöhnt mit dem Nabendynamo. Nun habe ich durch das Forum hier die "lumintop B01" gefunden und kann gerne mal, wenn es jemanden hier interessiert, berichten, wie sich die Lampe am RC520 macht :)
 
Dabei seit
9. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
19
Hallo,
hat jemand ein RC500/520 in L und kann mal ein Foto von der Seite einstellen? Habe ein Bild mit ewig langem Steuerrohr gesehen, das gefiel mir ggü dem Bild der Webseite nicht so gut... Das Oberrohr verlief schräg, weiß aber nicht, ob es XL vielleicht war.

Danke!
Ich hätte ein Bild da, Triban RC 520 in Größe L.
Hoffe es hilft Dir 😉 20200106_142931.jpg
 
Dabei seit
3. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
4
also der 38er passt locker rein beim RC 120. Ärger mich nicht gleich einen 40er genommen zu haben. Vielleicht krieg ich noch die Schutzbleche drunter
 
Dabei seit
20. September 2019
Punkte für Reaktionen
2
Hallo, bin hier gelandet da dieses MTB Forum überraschend die besten und meisten Infos zum Triban RC 520 enthält. Fahr es seit ca. 4 Monaten und kann nach ca. 1000 km auf teils extremen Sand/Schotter/Feldwegen + viel Regen versichern, es fährt sich richtig gut und ist extrem belastbar.

Bleibt das hohe Gewicht. Welche Empfehlung gibt's von den erfahrenen Nutzern und Kennern zur Erleichterung und Verbesserung mit Ziel: Große Bikepackingtour (80%Straße, 20% Gravel) Macht es Sinn zB bis ca 600€ zu investieren oder geht die Empfehlung eher Richtung, dann besser komplett neu?
Gewichte der einzelnen Komponenten:
10,4 kg - Gesamtgewicht (Größe M)
1,780 kg - Rahmen (incl. Gabel?)
2,0 kg - Laufradsatz 622x17c
0,843 kg - Schaltung kpl (Hebel, Umwerfer, Schaltwerk)
0,680 kg - Triban Gabel
0,418 kg - TRP HY/RD Bremsenpaar
0,410 kg - Reifen
 
Zuletzt bearbeitet:

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
3.481
Standort
Bietigheim-Bissingen
Hallo, bin hier gelandet da dieses MTB Forum überraschend die besten und meisten Infos zum Triban RC 520 enthält. Fahr es seit ca. 4 Monaten und kann nach ca. 1000 km auf teils extremen Sand/Schotter/Feldwegen + viel Regen versichern, es fährt sich richtig gut und ist extrem belastbar.

Bleibt das hohe Gewicht. Welche Empfehlung gibt's von den erfahrenen Nutzern und Kennern zur Erleichterung und Verbesserung mit Ziel: Große Bikepackingtour (80%Straße, 20% Gravel) Macht es Sinn zB bis ca 600€ zu investieren oder geht die Empfehlung eher Richtung, dann besser komplett neu?
Gewichte der einzelnen Komponenten:
10,4 kg - Gesamtgewicht (Größe M)
1,780 kg - Rahmen (incl. Gabel?)
? kg - Triban Gabel
TRP HY/RD Bremsen (418g/Paar)
2,0 kg - Laufradsatz 622x17c
0,410 kg - Reifen
Am Laufradsatz könntest du schnell gut 500g sparen. Dazu noch ein leicht laufender und gut dämpfender Reifen.


Reifen würde ich einen Panaracer Gravelking ohne SK empfehlen.

Wenn du aber in Richtung 8Kg willst, führt Nichts an einem neuen Rad vorbei.
 
Dabei seit
20. September 2019
Punkte für Reaktionen
2
So Richtung 9,x kg ist mein Ziel. So schwer ist der Rahmen ja im Vergleich zu anderen Alurahmen ja eigentlich nicht. Mehrgewicht steckt ja eher in den Komponenten. Leichtere Sattelstütze ist ein erster Schritt.
 
Dabei seit
19. November 2009
Punkte für Reaktionen
5
Sehr interessante Frage Dynamoe. Ich überlege auch schon länger welches Gravelbike für mich das richtige ist und lese viele Berichte.

Ich weiß, dass es eigentlich nicht auf ein Kilo ankommt und es vermutlich auch Quatsch ist, aber irgendwie reizt es mich ein Rad <= 9KG zu haben, welches sich dann auch entsprechend spritzig fahren lässt. Bisher hält mich das Gewicht vom Decathlon ab, auch die Planet X Räder liegen deutlich über 9KG. Ich hab noch nicht das richtige gefunden. Votec VRX ist nicht mehr lieferbar, die Rose Backroad sind sehr leicht liegen aber deutlich über 2000€. 1500€ fände ich ganz angenehm - das entspricht auch ca Deinem Investbudget (Rad plus 600€).

Gerade wenn Du für eine Bikepackingtour planst, wirst Du von einem optimierten Laufradgewicht noch das meiste haben. Da macht es kaum Sinn an einer Sattelstütze 100gr zu sparen, um danach eine Tasche und zwei Trinkflaschen an den Rahmen zu setzen. Den Unterschied im Laufrad wirst Du vermutlich trotz Taschen und co erfahren können. https://www.mtb-news.de/news/rotierende-massen/
 
Dabei seit
20. September 2019
Punkte für Reaktionen
2
Wenn ich das richtig zusammenrechne wiegt der Triban Rahmen allein ungefähr so viel wie bei leichten AL-Rahmen die Kombi aus Rahmen+Gabel, oder? Mehrgewicht also ca. 680g
Es gibt ja im Thread so einige Empfehlungen für neue Laufräder. Gibt's noch weitere Empfehlungen?
Und wäre es vielleicht mal eine gute Idee, eine Liste für geprüfte und gut befundene Upgrades anzulegen?
 
Dabei seit
3. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
4
Ich werde bei meinem 120er auf 1-fach Rival Kurbeln umstellen. Sind derzeit im Angebot bei CNC, dazu eine 11-40 Kassette. Sowie einen Rose Laufradsatz mit DT 460 Felge und 105er Nabe. Der Gravlking Slick ist auch ziemlich leicht.
 
Dabei seit
3. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
428
Wo man noch sparen kann wäre die Gabel. Vollcarbon kannste nochmal 200-300g zur Decathlon Gabel (Gewicht siehe weiter oben) rausholen. Kostet allerdings auch dann so 400€.
Würde ich persönlich bei bekannten chinesischen Carbon Hersteller direkt über Aliexpress kaufen. Bei den starren MTBs werden werden die zu hauf gefahren. Habe meine BXT, die sehr viele fahren, auch so gekauft fürs MTB. Ab ca.60 euro im official Store. Die selbe wird in D auch für über 300 verkauft.

Eine Gabel die fast soviel kostet wie das Rad wäre wohl etwas übertrieben.
 
Dabei seit
7. März 2018
Punkte für Reaktionen
122
Würde ich persönlich bei bekannten chinesischen Carbon Hersteller direkt über Aliexpress kaufen. Bei den starren MTBs werden werden die zu hauf gefahren. Habe meine BXT, die sehr viele fahren, auch so gekauft fürs MTB. Ab ca.60 euro im official Store. Die selbe wird in D auch für über 300 verkauft.

Eine Gabel die fast soviel kostet wie das Rad wäre wohl etwas übertrieben.
Kannst du einen Link für eine Gabel schicken, die du empfehlen kannst? Ich habe keinen Schimmer welche passen würde, kenne mich damit leider noch nicht gut aus. Danke :)
 
Oben