Decathlon Gravelbikes

Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
20
Der Anschlag begrenzt die Bewegung des Umwerfers (damit der die Kette nicht nach außen abwirft). Wenn jetzt kurz hinter Top Trim schon der Anschlag kommt, kannst du zwar mit etwas Kraft schon bis Top schalten, der umwerfer bewegt sich aber nicht mehr wirklich weiter nach außen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2020
Punkte Reaktionen
22
Vielen Dank!
Komischerweise funktioniert die Decathlon Bestellbenachrichtigung irgendwie nicht.
Daher danke für den Hinweis! Habe mir das LTD2 in Gr. XL bestellt.
Dann hoffe ich mal, dass es mir bei meinen 188cm passt.
Komme besser mit etwas größeren Rahmen zurecht.

Ich bin mit 186cm und 86cm SL nun doch nochma von XL auf L umgestiegen. Ein Kumpel der 190cm ist hat zufällig meine Kleinanzeige gesehen und es genommen und ich jetzt das LTD.

Hoffe bei dir passts :)
 
Dabei seit
28. August 2019
Punkte Reaktionen
41
Ich mache das zwar ungern, weil es sich eigentlich nicht gehört; habe mir aber Größe L und XL vorbestellt. Asche auf mein Haupt.
Wird mein erstes Rennrad/Gravelbike und soll als Allrounder genutzt werden.
Überwiegend zum pendeln und vor allem zum Spaß haben und abnehmen.
Ich denke damit bin ich gut bedient :)
 
Dabei seit
22. April 2020
Punkte Reaktionen
22
Was erhoffst du dir durch den Wechsel vom "Standard" Gravel zum ltd?
Naja hab in den 4 Monaten in denen ich das 520 Disc in XL gefahren bin gemerkt, dass das bike in L besser passen würde und ich auch lieber eine 1-fach Schaltung hätte weil ich viel Offroad unterwegs bin und eher ein fauler Schalter bin. Da kommen die 27,5 Felgen und der etwas kratzfestere Lack auch ganz gut...
 
Dabei seit
5. Februar 2020
Punkte Reaktionen
15
Kann schon irgendjemand etwas zu der Komponentenzusammenstellung bei den Van Rysel Gravel Bikes sagen?
Für mich als mehr oder weniger technischen Laien hört sich das ganz gut an...
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte Reaktionen
814
Ort
Voreifel
Kann schon irgendjemand etwas zu der Komponentenzusammenstellung bei den Van Rysel Gravel Bikes sagen?
Für mich als mehr oder weniger technischen Laien hört sich das ganz gut an...
Liest sich gut, aber ich bezweifele das Rahmen- und Gabelgewicht. Für ein Roadset wäre das ok, aber für Gravel/CX ist es einfach zu leicht, besonders die Gabel.
 
Dabei seit
12. August 2018
Punkte Reaktionen
3
Hallo , ich spiele jetzt auch schon einige Zeit mit dem Gedanken, mir ein Triban Gravelbike zu holen.
Eigtl hatte ich vor ein RC 520 (ohne Gravel ) zu kaufen, und dieses mit anderen Laufrädern und Reifen auszustatten. Jetzt sind diese seit einigen Wochen nicht lieferbar. Decathlon in der Nähe habe ich keinen. Ich überlege jetzt, mir stattdessen das Gravel LTD2 zu holen. Reizen würde mich dabei 1x11, was mich aber (neben dem Aufpreis) Skeptisch macht, sind die 650er Laufräder. Einsatzgebiet wird zu 80% Straße, 20 % Schotter sein, dh ich glaube für mich wären die 700er Laufräder besser geeignet. Wie seht ihr das? Kann jmd. vlt seine 650er Erfahrung mit mir teilen? Wie "behäbig" sind die denn gegenüber den 700er? Hat jemand Erfahrung damit, wie schnell Decathlon normalerweise aufstockt?
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
132
Ort
Köln/Düren
Liest sich gut, aber ich bezweifele das Rahmen- und Gabelgewicht. Für ein Roadset wäre das ok, aber für Gravel/CX ist es einfach zu leicht, besonders die Gabel.
Weshalb? Das ist das was die Konkurrenz im Wettkampfbereich auch zu bieten hat.

Wenn die franz. Nationalmannschaft das CX-Rad zur WM fährt, wird es nicht das schlechteste Rad sein.
 
Dabei seit
16. Juli 2020
Punkte Reaktionen
1
nach etwas weniger als einer woche test: die lösung. Dankeschön!

Das freut mich. Ich habe auch erst vor kurzem nach längerer Überlegung gewechselt und bin (totaler Fahrrad-Laie und) sehr zufrieden. Die gründliche Reinigung vor dem Auftrag des Wachses ging mit viel Spüli und etwas Bremsenreiniger auch leichter als befürchtet.
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
132
Ort
Köln/Düren
Die fahren das, was ihnen der Sponsor vorsetzt. Egal welche Qualität. Die haben da keinerlei Mitspracherecht.
Das ist auch nur zum Teil richtig.
Wenn es nicht Konkurrenzfähig ist, dann machen sich die Sportler auch ihrer Unmut Luft (siehe 3T mit dem 1-fach-Antrieb auf der World Tour).

Generell wird auch kein Team einen Vertrag aushandeln, bei dem gänzlich unbrauchbares Material gereicht wird. Dann hat man zumindest die Klausel drin, dass man entlabelte Drittprodukte verwenden kann…
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
371
Das ist auch nur zum Teil richtig.
Wenn es nicht Konkurrenzfähig ist, dann machen sich die Sportler auch ihrer Unmut Luft (siehe 3T mit dem 1-fach-Antrieb auf der World Tour).

Generell wird auch kein Team einen Vertrag aushandeln, bei dem gänzlich unbrauchbares Material gereicht wird. Dann hat man zumindest die Klausel drin, dass man entlabelte Drittprodukte verwenden kann…
Ja richtig. Aber trotzdem treffen die Sportler nicht diese Entscheidung sondern das Management und wenn ich denen eine astronomische Summe biete treten die bei der Tour de France auch mit nem Stahlrahmen an.
 
Dabei seit
28. August 2019
Punkte Reaktionen
41
Die fahren das, was ihnen der Sponsor vorsetzt. Egal welche Qualität. Die haben da keinerlei Mitspracherecht.

Das stimmt nicht. Ich kenne zwei Leute, die früher im Radsport professionell tätig waren.
Zwar ist man bei materialintensiven Sportarten wie dem Radsport an den Sponsor gebunden - der i.d.R. zwar überwiegend aus monetären Gründen ausgesucht wird; aber auch unter Gesichtspunkten der Qualität liefern muss - dort wird den Sportlern aber kein Rotz hingesetzt. Das Management und auch die Sponsoren haben nämlich i.d.R. ein Interesse daran, dass die Sportler gut mit dem Sportgerät zurechtkommen und vorne mitfahren. Alles andere wäre schlechte Publicity.
 

0wl

Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte Reaktionen
3
Bin im letztem Jahr vlt. 500km auf meinem RC520 in Serienausstattung gefahren und war "ok" zufrieden.

Im Frühjahr habe ich auf 38er Gravel Grinder umgerüstet und wesentlich mehr gefahren. Völlig neues Fahrgefühl und ich muss sagen mit anderen kleinen Modifikationen bin ich mit dem 520 in allen Belangen zufrieden - würde meine 105er definitiv nicht gegen die 1x11 eintauschen... Mein Tretlager knarzt etwas, aber gut stille Räder gibts kaum :D Gerade die Bremsen sind im Vergleich zu Felgenbremsen wirklich eine Offenbarung - bin heute auf einem feuchten Waldweg bzw. Abstieg gelandet und war mehr als zufrieden.

So lange es die Decathlon Verfügbarkeit zulässt werde ich mir mal das RC100 als 220€ Stadtrad spaßweise zulegen :D
 
Dabei seit
20. April 2020
Punkte Reaktionen
23
Bin im letztem Jahr vlt. 500km auf meinem RC520 in Serienausstattung gefahren und war "ok" zufrieden.

Im Frühjahr habe ich auf 38er Gravel Grinder umgerüstet und wesentlich mehr gefahren. Völlig neues Fahrgefühl und ich muss sagen mit anderen kleinen Modifikationen bin ich mit dem 520 in allen Belangen zufrieden - würde meine 105er definitiv nicht gegen die 1x11 eintauschen... Mein Tretlager knarzt etwas, aber gut stille Räder gibts kaum :D Gerade die Bremsen sind im Vergleich zu Felgenbremsen wirklich eine Offenbarung - bin heute auf einem feuchten Waldweg bzw. Abstieg gelandet und war mehr als zufrieden.

So lange es die Decathlon Verfügbarkeit zulässt werde ich mir mal das RC100 als 220€ Stadtrad spaßweise zulegen :D

Weiß nicht ob es daran liegt, dass es mein erstes Rennrad ist, aber ich komme mit dem 520er ganz gut rum und bin zufrieden. Sitzposition könnte sportlicher sein, aber ich komme voran.
Was würdest du/ ihr ändern?
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
6
Weiß nicht ob es daran liegt, dass es mein erstes Rennrad ist, aber ich komme mit dem 520er ganz gut rum und bin zufrieden. Sitzposition könnte sportlicher sein, aber ich komme voran.
Was würdest du/ ihr ändern?
Also ich hab mir nen anderen Sattel draufgeknallt weil ich auf dem Standard Teil immer hin und her bin.
Dann hab ich gestern Mal Conti Grand PRIX 5000er 25 auf den Vorderreifen gegeben... Das war in der Monate der übelste Aufwand und ich könnte jetzt nicht sagen dass ich da so einen Unterschied bemerke im Fahrverhalten. Habe da aber evtl auch nicht die Erfahrung um das bemerken zu können. Ansonsten hab ich aktuell hab ich 2 der 4 spacer am Vorbau runter...
 
Dabei seit
20. April 2020
Punkte Reaktionen
23
Stimmt, spacer raus ist win versuch wert, komme damit vllt auch tiefer und damit sportlicher.
Vllt würde tubeless noch mehr bringen? Kann noch nicht berichten, werde aber den ersten reifen der down ist durch den GP 5000 TL in 32 ersetzen, die Schlaglöcher nerven mich am meisten.
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
6
Stimmt, spacer raus ist win versuch wert, komme damit vllt auch tiefer und damit sportlicher.
Vllt würde tubeless noch mehr bringen? Kann noch nicht berichten, werde aber den ersten reifen der down ist durch den GP 5000 TL in 32 ersetzen, die Schlaglöcher nerven mich am meisten.
Hm evtl. Ich hatte mir das Mal kurz überlegt auf TL umzurüsten.. ne Rezension ließ aber drauf schließen dass das n richtiger Aufriss ist bei dem Laufradsatz... Man bräuchte auch unter anderem n breiteres Felgenband oder sowas in der Art..
Das Aufziehen des normalen 5000er war auf jeden Fall n richtiger Aufriss. Ist zugegebenermaßen auch das erste Mal gewesen dass ich sowas gemacht hab, aber das Draufstülpen ging am Ende nur mit Spüli und relativ viel Kraftaufwand, denn der mantel war bestimmt das letzte Achtel schon ausserhalb auf Spannung...
 
Dabei seit
28. Juni 2011
Punkte Reaktionen
3
ich krieg eine kriese mit den rahmengrößen empfehlungen vom 520er gravel 650b. bei alltricks heißt es von 175 bis 180 M, bei decathlon von 173 bis 183, also gleich ein 10er sprung... auf anfrage wurde mir bei decathlon das L empfohlen, weil die rahmen stark abfallen. ich bin 177cm groß und hab eine schrittlänge von 80cm, eher langer oberkörper. der klassische rechner auf der roadbike seite sagt dass ich ein oberrohr von 56cm bräuchte, rahmengröße 53cm. nun ist das ja kein klassisches roadbike, decathlon sagt L, empfehlung im onlineshop sagt M??? hier im forum habe ich auch unterschiedliches gelesen, warum tendiert einer zum größeren und ein anderer zum kleineren?? ich fahr seit ewigkeiten mtb, rennrad sowie gravel ist für mich komplettes neuland, kann mir hier jemand der so ein teil fährt seine erfahrungen mitteilen, wie es sich mit dem rahmen tatsächlich verhält?? oder hat jemand der es fährt ähnliche körpermaße? leider gibt es bei mir erst in 2 autostunden den nächsten decathlon zum testen...
danke euch!!
 
Oben