Decathlon Gravelbikes

Dabei seit
7. März 2018
Punkte für Reaktionen
111
Hilfreichster Beitrag
Also für mich sind die Bremsen vollkommen ausreichend, man braucht mehr Kraft als hydraulische und es ist weniger feinfühlig - es geht definitiv besser. Allerdings in Anbetracht des Preises, habe ich nichts zu meckern. Reifenfreiheit geht vermutlich bis 44mm.





 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. März 2018
Punkte für Reaktionen
111
11 Kg mit Xpedo Spry Pedalen (260g) und Flaschenhalter, Challenge Gravel Grinder 700x38 und Extra Light Schwalbe Schlauche.
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
1.013
Für das Geld und die Ausstattung sieht das Rad echt richtig schick aus. Ich komme gerade ins Grübeln, ob ich wirklich mehr als doppelt so viel für ein Gravelbike der großen Hersteller ausgeben soll. :ka:
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
2.271
Standort
Bietigheim-Bissingen
Für das Geld und die Ausstattung sieht das Rad echt richtig schick aus. Ich komme gerade ins Grübeln, ob ich wirklich mehr als doppelt so viel für ein Gravelbike der großen Hersteller ausgeben soll. :ka:
Würde ich nicht machen.
Lieber das Decathlon kaufen und 200 Euro zusätzlich für nen passablen Laufradsatz.
https://www.bike-components.de/de/Fulcrum/Racing-7-DB-Disc-Center-Lock-Laufradsatz-Modell-2018-p59167/

Fahre ich auch und ist eine deutliche Verbesserung zu den Laufradsätzen der günstigen Gravelbikes.
 
Dabei seit
7. März 2018
Punkte für Reaktionen
111
Jo, würde mit dem gesparten Geld auch lieber alles in Laufräder investieren, dann noch gute Mäntel, Pedalen, Carbon Sattelstütze, Tubeless Kit und einen Redshift-Shockstop Vorbau.
 
Dabei seit
7. März 2018
Punkte für Reaktionen
111
War heute wieder eine Runde fahren. Der kleinste Gang mit 34/32 reicht für mich aus, wenn ich ohne Gepäck fahre. Da ich im Sommer auch Mehrtagestouren mit voller Campingausrüstung (+ Bikepacking Taschen) mache, brauche ich definitiv eine kleinere Übersetzung. Ansonsten ist soweit alles gut :)

 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
2.271
Standort
Bietigheim-Bissingen
Eine 11-36 Kassette könnte eine günstige Lösung sein:



Ansonsten schau mal nach den FSA Adventure Kurbeln. Ich fahre 46/30 und hinten 11-32. Passt prima, aber wenn die Kassette durch ist werde ich auch auf 11-36 wechseln. Haben ist schließlich besser als brauchen. ;)
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
345
Standort
Voreifel
Für das Geld und die Ausstattung sieht das Rad echt richtig schick aus. Ich komme gerade ins Grübeln, ob ich wirklich mehr als doppelt so viel für ein Gravelbike der großen Hersteller ausgeben soll. :ka:
Solltest Du. Wer billig kauft doppelt.

Bei Bike24 gibt es das Focus Mares mit 105 7020 für 1499€. Das ist zwar kein Graveler, aber die Geometrie ist nicht so extrem CC, wie bei Stevens zum Beispiel.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
2.271
Standort
Bietigheim-Bissingen
Solltest Du. Wer billig kauft doppelt.

Bei Bike24 gibt es das Focus Mares mit 105 7020 für 1499€. Das ist zwar kein Graveler, aber die Geometrie ist nicht so extrem CC, wie bei Stevens zum Beispiel.
Hmm, außer den hydr. Bremsen ist an der Ausstattung doch Nichts besser als am Triban 520...

Und fast 700 Euro für hydraulische Bremsen finde ich etwas übertrieben.

Die Geometrie ist definitiv auch ganz was anderes als an nem Gravel/ Langstreckenrad.
Die Front ist deutlich tiefer als bei anderen Modellen.
Und gerade die Triban Modelle haben ja eine sehr entspannte Sitzposition.
Wer soetwas haben will, wird auch mit dem deutlich teureren Markenrad nicht glücklich.
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
345
Standort
Voreifel
Hmm, außer den hydr. Bremsen ist an der Ausstattung doch Nichts besser als am Triban 520...

Und fast 700 Euro für hydraulische Bremsen finde ich etwas übertrieben.

Die Geometrie ist definitiv auch ganz was anderes als an nem Gravel/ Langstreckenrad.
Die Front ist deutlich tiefer als bei anderen Modellen.
Und gerade die Triban Modelle haben ja eine sehr entspannte Sitzposition.
Wer soetwas haben will, wird auch mit dem deutlich teureren Markenrad nicht glücklich.

Rahmen und Gabel sind dem Triban schon weit überlegen, wetten? Dann gehts weiter über Steuersatz und Innenlager, Anbauteile usw.
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
1.013
Ich warte mal, bis das Triban Gravel da ist.
Wenn das out of the Box okay ist, kommt es auf jeden Fall in die engere Wahl. Obwohl auch noch ein Jobrad im Raum steht. Dann warte das Decathlon natürlich raus.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
2.271
Standort
Bietigheim-Bissingen
Rahmen und Gabel sind dem Triban schon weit überlegen, wetten? Dann gehts weiter über Steuersatz und Innenlager, Anbauteile usw.
Gebe ich dir recht.
Rahmen und Gabel werden besser sein.

Trotzdem sind das zwei gänzlich verschiedene Räder. Wem das Triban gefällt, für den wird das Focus nicht das richtige Rad sein.

Und so Sachen wie Steuersatz und Lager könne auch beim Markenhersteller Murks sein. Siehe Specialized.
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
345
Standort
Voreifel
Inwiefern werde ich jetzt zweimal kaufen müssen? :D Steuersatz und Innenlager wird schon eine Weile halten und kostet auch nicht die Welt. Oder ist damit ein Rahmenbruch / Gabelbruch gemeint - oder das man irgendwann unzufrieden ist aufgrund des Rahmens und der Gabel?
Sora, Bremsen, Rahmen, Reifen, LRS, Lenker, Sattelstütze usw.
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
1.013
Sora, Bremsen, Rahmen, Reifen, LRS, Lenker, Sattelstütze usw.
Kommt drauf an, was man mit den Rad machen will. Zum Pendeln zur Arbeit wird jedes Teil ohne Probleme jahrelang halten.
Wenn man mit den Rad auch ins Gelände will, muss man eventuell nach und nach ein paar Sachen tauschen.
Aber gerade Sattel, Vorbau und Lenker sind sehr individuell. Die können auch an einem 5000 Euro Rad nicht passen
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1.006
Standort
Wiesbaden Biebrich
Rahmen und Gabel sind dem Triban schon weit überlegen, wetten? Dann gehts weiter über Steuersatz und Innenlager, Anbauteile usw.
Hier möchte ich ausdrücklich widersprechen! Es gibt keine Garantie, dass ausser beim Gewicht beim Focus Chassis irgendetwas besser ist!
Hört mir auf mit Focus. Der fünfte Marex CX Rahmen war fehlerfrei, die vier davor sind entweder nach kurzer Zeit gebrochen oder waren miserabel gefertigt. Thema durch (fragt @a.nienie )!!!
Das günstigste Rad welches ich besitze, ein Marin Belvedere von 2006, bringt mich noch heute sicher zum Bahnhof und zurück, hat CX-Rennen hinter sich und viele schöne Touren (für ca. 320 € Kaufpreis seinerzeit).
Das Kona Rove AL, welches ich 2018 in einen Octavia gezimmert habe, hat mich über die Alpen und zurück gebracht. Ist mit mir den Eselsweg inkl. An- und Abfahrt gefahren und war ebenfalls lange Zeit der Commuter. Und da musste ich ausser den Reifen noch nicht mal was tauschen.
Ich habe schon Acros Steuersätze schneller sterben sehen als billige FSA, und bei den aktuellen Innenlagern (egal ob Pressf#ck oder HTII oder GXP) ist die Haltbarkeit gleich mal deutlich geringer als bei Patronenlagern (Vierkant, Octalink, ISIS) inkl. des etwas höheren Widerstandes durch Reibung.
Ich gehe davon aus, dass Rahmen und Gabel das locker halten werden. Die Sora ist viel besser als ihr Ruf (fahre sie an zwei Rädern unter allen Bedingungen) und mech. Discs tun es allemal, wenn das Hauptaugenmerk nicht auf der Modulation liegt.

Fazit: ich würde mir das Triban kaufen, falls Bedarf da wäre.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.513
Standort
Köln
Rahmen und Gabel sind dem Triban schon weit überlegen, wetten? Dann gehts weiter über Steuersatz und Innenlager, Anbauteile usw.
Genau, die Gabel des Mares zieht einen ganz allein den Berg hoch. Ein doppelt teures Rad hat bessere Komponenten, was Wunder. Da der Tribanbesitzer aber keine CX Rennen fahren möchte, dürfte es auch den Einsatzbereich etwas verfehlen. Ansonsten hat er ja jede Menge gespartes Geld, falls ein Bauteil des Triban sein Leben aushaucht, was nicht so schnell der Fall sein wird.
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
1.013
Mir ist gerade beim Lesen der Ausstattung aufgefallen, dass das Rad ein durchgehendes 1 1/8" Steuerrohr hat. Das schreckt mich gerade etwas ab. Oder ist bei Rennrädern/Gravelbikes tapered noch nicht Standart? Möchte nicht, dass ich irgendwann keine neue Gabel für das Rad bekomme. Das Spielchen kenne ich vom Mtb
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte für Reaktionen
558
Standort
Würzburg
Mir ist gerade beim Lesen der Ausstattung aufgefallen, dass das Rad ein durchgehendes 1 1/8" Steuerrohr hat. Das schreckt mich gerade etwas ab. Oder ist bei Rennrädern/Gravelbikes tapered noch nicht Standart? Möchte nicht, dass ich irgendwann keine neue Gabel für das Rad bekomme. Das Spielchen kenne ich vom Mtb
Genauso keine Steckachsen. Aber mal ehrlich gefragt, was möchtest du in dem Rad eine andere Gabel?
Abgesehen davon, dass es günstige Gravel-Rahmensets immer mal wieder gibt...
 
Oben