Decathlon Rockrider AM 100 HT im Test: Preiskracher für Jedermann?

Arne

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
622
Decathlon Rockrider AM 100 HT im Test: Preiskracher für Jedermann?

Mit dem Decathlon Rockrider AM 100 HT will der fanzösische Sport-Gigant jetzt auch im ernsthaften Mountainbike-Bereich Fuß fassen. Das preiswerte Hardtail rollt auf 27,5"+Laufrädern und verfügt über 130 mm Federweg an der Front. Wir haben das Decathlon Rockrider AM 100 HT in unseren Vergleichstest aufgenommen um herauszufinden, wie es sich gegen die Trail-Hardtail Konkurrenz schlägt. Hier gibt's den Testbericht!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Decathlon Rockrider AM 100 HT im Test: Preiskracher für Jedermann?
 
Dabei seit
25. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
985
Nunja das das bike nicht denn sieg einheimsen wird war klar dafür zählt heute immer nur das aller beste ziemlich ekelhafte Entwicklung. Ich habe mit 1.75 normale proportionen und mir reicht meist eine 120mm variostütze bei meinem spezialized ruze in gr m kann ich die noch nicht mal nutzen weil das sitzrohr sehr lang ist es muss also nicht immer eine 200mm+ stütze sein nur weil das jetzt trend ist .eine sektor gabel ist vor ein paar jahren von allen durchgängig im freeride ht sektor gefahren worden nur richtige baller jungs haben sich ne lyrik gegönnt und jetzt langt ne aktuelle sektor mit debon air nicht fürn trail ht .
Die tektro bremsen sind keine 4 kolben trickstuff ist klar aber die so zu zerreißen naja der normale kunde reklamiert sie und gut ist ich habe aber selbst mit der billigen tektro oder shimano br200 im mtb einsatz keine Probleme wiege aber auch keine 100kg. Die rahmen rohre sind doch hydrogeformt das ist vor ein paar jahren noch erwähnt worden heute sieht man nur von der seite fotografiert gerade rohre und das ist dann schlicht ja was ist denn dann am liteville toller?
Ich finde denn test nicht gut ich finde aber auch die vorangegangenen nur geht so am schlimmsten sind die Kommentare der fully fahrer die ht fahren nicht verstehen und irgendwas von rücken und knie schmerzen erzählen. Ich fahre nur hardtails habe mir immer mal wieder ein fully aufgebaut aber wenn ich nicht permanent bikepark oder dh strecke /ähnliches enduro geballer unter denn rädern habe brauche ich kein fully das ist einfach so aber heute muss alles weich sein aber mit Progression aber auch nicht zuviel selbst ebike opas kaufen kein trekking starr effizienz ebike nein sie kaufen ein efully am besten ein kenevo weil das ist das beste um dann auf der fahrradtrasse zu fahren und genauso kaufen die ganzen Experten im Forum ein lieber ein enduro fully man weiss ja nie oder wenn das zuviel ist ein aggressiv am oder trailaggressiv fully. Und zum lenkwinkel mein onone summer saison war das krasse 456 und hatte 66° und das ist jetzt laaaangweilig weil die 65° an denn anderen bikes sind der moderne shit iss klar .
Ich habe ein 45650b mit ?26 zoll hinterrad und vorne 27.5 das fährt verspielter als mein 29" big dog mit krassem lenkwinkel und so und reach und so fettgeilmodern ausser für seppl der braucht das noch krasser aber wenn ich ein neues gap springen will bei uns im wald dann nehme ich nicht das krasse bigdog sondern das was mir mehr vertrauen gibt und das ist mein 45650 .das krasse big dog habe ich sogar wieder auf 27.5 plus umgebaut inkl 40mm vorlauf gabel weil 51mm und 29 zoll einfach völliger schwachsinn sind wenn man in nrw wohnt wenn ich immer riesen rumpelei habe dann mag das ok sein aber was machen so leute oben an der Küste die auf euren test hören und sich das krasseste teil kaufen um dann 100hm runter zuschreden .ich habe auch einige zeit 100mm dirt bikes (ja sogar 26") mit 2 bremsen und 68° lw und 385mm kettenstreben durchn wald gehämmert was das einen bock macht an wirklich allem abziehen zu können herrlich

So jetzt könnt ich meinen text ohne grammatik und rechtschreibkenntnisse zerstören ihr krassen Mountain biker
 
Dabei seit
25. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
985
War klar denn inhalt verstehste nicht.
Einfach noch mal für dich was ist jetzt 4000€ besser am liteville oder 5000€ am santa wenn ich trails fahren will ein bisschen springen ohne das ich Zahnarzt bin oder irgendeinen sehr gut bezahlten job habe (der scheint hier verbreitet zu sein) weil alle nur bundgeblasene rahmen high end brauchen um ihre karre in den wald zu schieben
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.507
Der NX Antrieb stellt vielleicht in Mittelgebirgen genügend Bandbreite zur Verfügung. Am Gardasee tritt man sich damit die Seele aus dem Leib, an den Rampen.
Die Gabel hat zwar viel Masse aber ob sie mit ihren Standröhrchen auch steif ist?
Es ist halt ein klassisches Geiz ist Geil Bike, womit man anderen zeigt, dass man mit wenig Geld genauso toll fahren kann, wie diese mit viel Geld. Und wo man dann immer mal wieder was nachrüstet, weil es halt doch nicht sooo toll ist. Und dann immer was halbes hat, bei dem einen etwas stört. Klassisches Supermarkt Bike eben, das man sich natürlich schön redet, wenn man die 1200 Euro über den Ladentisch geschoben hat. Aber nichts für Leute, die Wert auf wirklich gute Bikes legen.
 
Dabei seit
25. August 2016
Punkte für Reaktionen
58
So schlecht finde ich den Test jetzt nicht. Das Fazit mit der Sattelstütze - naja, sollte für die meisten Anfänger reichen. Das Gemaule mit den Bremsen: für knapp 120€ die preiswerteste 4 Kolben Shimano dran und gut ist.
Zum Einsatzbereich: wer sich ein Rad in dieser Preisklasse kauft, will nicht die Alpen rauf- und runterfahren. Dass es da nicht reicht ist klar.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.507
War klar denn inhalt verstehste nicht.
Einfach noch mal für dich was ist jetzt 4000€ besser am liteville oder 5000€ am santa wenn ich trails fahren will ein bisschen springen ohne das ich Zahnarzt bin oder irgendeinen sehr gut bezahlten job habe (der scheint hier verbreitet zu sein) weil alle nur bundgeblasene rahmen high end brauchen um ihre karre in den wald zu schieben
Ich denke eher, dass Du etwas nicht verstehst...
Aber ich sag es mal so: als ich im Februar 1991 auf mein erstes Mountainbike wartete, das ich damals bei einem Bekannten bestellt hatte, fuhr ich in meiner Euphorie mit anderen Fahrrädern, zum ausprobieren, auch steile Wald und Schotterwege, teils auch hoch, viel musste ich allerdings schieben und im großen und ganzen fuhr ich nicht einmal ein Zehntel dessen, was ich dann mit dem MTB, das im April endlich ankam, locker gefahren bin, und war total am Ende. Aber es ging. Trotzdem war mir dann mein MTB lieber. Und heute ist mir eben ein schönes MTB auch lieber, wo es den Effekt des Gefühls "was für ein schönes Bike" gibt, wenn man damit rumfährt.
Funktionieren tut das Bike hier sicher, zumindest am Anfang.
Wie es dann nach einem Jahr aussieht, wenn vielleicht die Billig Speichen zu reißen anfangen und wenn man, dank des zu flachen Sitzwinkels 365 mal mit Kreuzweh heimgekommen ist und weil man Bergauf auf den Vorbau liegen muss, damit sich das Teil nicht ständig aufbäumt, ist eine andere Geschichte. Dann kann es gut sein, dass man merkt, es wäre besser gewesen 2000 Euro für ein vernünftiges Bike auszugeben. Die man dann anschließend doch noch ausgibt, weil einem Der Billigtrash die Freude am Biken versauert hat bis in die tiefsten Tiefen.
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte für Reaktionen
3.261
Nunja das das bike nicht denn sieg einheimsen wird war klar dafür zählt heute immer nur das aller beste ziemlich ekelhafte Entwicklung. Ich habe mit 1.75 normale proportionen und mir reicht meist eine 120mm variostütze bei meinem spezialized ruze in gr m kann ich die noch nicht mal nutzen weil das sitzrohr sehr lang ist es muss also nicht immer eine 200mm+ stütze sein nur weil das jetzt trend ist .eine sektor gabel ist vor ein paar jahren von allen durchgängig im freeride ht sektor gefahren worden nur richtige baller jungs haben sich ne lyrik gegönnt und jetzt langt ne aktuelle sektor mit debon air nicht fürn trail ht .
Die tektro bremsen sind keine 4 kolben trickstuff ist klar aber die so zu zerreißen naja der normale kunde reklamiert sie und gut ist ich habe aber selbst mit der billigen tektro oder shimano br200 im mtb einsatz keine Probleme wiege aber auch keine 100kg. Die rahmen rohre sind doch hydrogeformt das ist vor ein paar jahren noch erwähnt worden heute sieht man nur von der seite fotografiert gerade rohre und das ist dann schlicht ja was ist denn dann am liteville toller?
Ich finde denn test nicht gut ich finde aber auch die vorangegangenen nur geht so am schlimmsten sind die Kommentare der fully fahrer die ht fahren nicht verstehen und irgendwas von rücken und knie schmerzen erzählen. Ich fahre nur hardtails habe mir immer mal wieder ein fully aufgebaut aber wenn ich nicht permanent bikepark oder dh strecke /ähnliches enduro geballer unter denn rädern habe brauche ich kein fully das ist einfach so aber heute muss alles weich sein aber mit Progression aber auch nicht zuviel selbst ebike opas kaufen kein trekking starr effizienz ebike nein sie kaufen ein efully am besten ein kenevo weil das ist das beste um dann auf der fahrradtrasse zu fahren und genauso kaufen die ganzen Experten im Forum ein lieber ein enduro fully man weiss ja nie oder wenn das zuviel ist ein aggressiv am oder trailaggressiv fully. Und zum lenkwinkel mein onone summer saison war das krasse 456 und hatte 66° und das ist jetzt laaaangweilig weil die 65° an denn anderen bikes sind der moderne shit iss klar .
Ich habe ein 45650b mit ?26 zoll hinterrad und vorne 27.5 das fährt verspielter als mein 29" big dog mit krassem lenkwinkel und so und reach und so fettgeilmodern ausser für seppl der braucht das noch krasser aber wenn ich ein neues gap springen will bei uns im wald dann nehme ich nicht das krasse bigdog sondern das was mir mehr vertrauen gibt und das ist mein 45650 .das krasse big dog habe ich sogar wieder auf 27.5 plus umgebaut inkl 40mm vorlauf gabel weil 51mm und 29 zoll einfach völliger schwachsinn sind wenn man in nrw wohnt wenn ich immer riesen rumpelei habe dann mag das ok sein aber was machen so leute oben an der Küste die auf euren test hören und sich das krasseste teil kaufen um dann 100hm runter zuschreden .ich habe auch einige zeit 100mm dirt bikes (ja sogar 26") mit 2 bremsen und 68° lw und 385mm kettenstreben durchn wald gehämmert was das einen bock macht an wirklich allem abziehen zu können herrlich

So jetzt könnt ich meinen text ohne grammatik und rechtschreibkenntnisse zerstören ihr krassen Mountain biker
Hattest du gestern ein Herrengedeck zuviel oder heute morgen eins zu wenig?


9ED65393-AF23-4A54-B968-610766A9A63B.jpeg
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
2.077
Das ein Cragger für 800€ mehr besser ausgestattet ist, vorallem in Punkto Gabel und Bremsen, ist jetzt keine Überraschung. Hätte gedacht das Bike wird schlechter getestet. Wenn Decathlon irgendwann ein AM200 rausbringt, weil es vom 100 lernt, könnte das ein gutes Budget Bike werden. Die Bremsen sind schnell getauscht. Sitzwinkel könnte wirklich noch um 1-2grad steiler, die Kassette noch auf 11-46 erweitern, dann wird das schon runder.

edit: und für sowas, also was vermutlich 70% der User hier fahren, sollte das Rockrider Spaß bringen.

 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.507
So schlecht finde ich den Test jetzt nicht. Das Fazit mit der Sattelstütze - naja, sollte für die meisten Anfänger reichen. Das Gemaule mit den Bremsen: für knapp 120€ die preiswerteste 4 Kolben Shimano dran und gut ist.
Zum Einsatzbereich: wer sich ein Rad in dieser Preisklasse kauft, will nicht die Alpen rauf- und runterfahren. Dass es da nicht reicht ist klar.
Dann hast Du immer noch ein schweres Bike und immer noch den Antrieb mit viel zu wenig Bandbreite. Hast aber bereits 1320 Euro ausgegeben. Und hast immer noch die fragwürdigen Billigkomponenten dran, wie die Laufräder. Für 1500 Euro kriegst Du bereits ein ziemlich gutes Hardtail bei anderen Herstellern, die dann auch einen vernünftigen Antrieb montiert haben. 2x11 z. B.
 

Wip3r

Kettenverknoter
Dabei seit
26. September 2019
Punkte für Reaktionen
76
Ich habe mit einem KTM Hardtail in der selben Preisklasse angefangen. Vor 4 Jahren glaube ich. Ohne Vario und mit 100mm. Damit konnte ich auch schon Trails fahren und in den Sport rein schnuppern.
Aber das Decathlon bietet gerade für Anfänger ne ganze Menge zu nem günstigen Preis. Gut über die Bremse lässt sich wirklich streiten, aber bis die einen Anfänger ausbremst dauerts schon nen Paar Monate. Und das Bremsen wechseln ist dank der Außen verlegten Zügen ein Witz. Da wird nicht einmal ein entlüften notwendig. (War auch das erste was ich an meinen Bike gewechselt hab) ?
 
Dabei seit
23. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.075
Der NX Antrieb stellt vielleicht in Mittelgebirgen genügend Bandbreite zur Verfügung. Am Gardasee tritt man sich damit die Seele aus dem Leib, an den Rampen.
das ist für mich so ein typischer gardasee biker kommentar. 34/50 = 29/42. 32/50 = 28/42. dass ist kein entscheidender unterschied. und mit bandbreite hat das auch nix zu tun, sondern mit übersetzung.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
2.606
Standort
Albtrauf
Mit Geiz ist Geil hat das Rad nun nichts zu tun.
Vielmehr versucht hier ein Hersteller mit günstigeren Komponenten der namhaften Hersteller ein Fahrrad hinzustellen, das sich Leute leisten können/wollen, deren Lebensmittelpunkt vielleicht nicht nur aus Biken besteht. Es ist ein Rad, das sein Zweck erfüllt und für viele absolut ausreichend ist. Nebenbei ist auch dieser Preis für viele Menschen noch sehr hoch.
Für viele von uns Nerds hier im Forum ist es eventuell nicht "gut" genug. Aber allein deshalb ist das Bike nicht schlecht.

Geiz ist geil sehe ich vielmehr bei Herstellern, die bei ihren hochpreisigen Fahrrädern an den Komponenten sparen, nur weil ihr Markenname das hergibt. Wenn dann ein Specialized, Trek oder was auch immer bspw. eine Sektor dran hat oder die Shimano BR-MT200 (auch wenn diese funktionieren) und trotzdem 2000 Euro fällig werden, finde ich das eher anstößig.

Hier bekommt man ein Bike mit einer dem Preis angemessenen Ausstattung, das grundsätzlich für seinen Einsatzzweck verwendbar ist. Ob einem das genügt, muss jeder selbst entscheiden.

Und dazu noch lebenslange Rahmengarantie. Hat auch nicht jeder.
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte für Reaktionen
1.279
Das gewinnt das Nukeproof, Radon auf zwei, Santa zu altmodische Geo und lächerlich teuer, Decathlon mies ausgestattet mit der Sektor und dem NX Geraffel, Liteville bestimmt irgendwie stelzig und sonderbar.
Beim günstigsten Nukeproof Scout bekommt man auch so ne MoCo-Gabel, ne Trekkingradbremse und keine Dropper für 1300€

und bei dem eins teureren für 1800€ ne Sektor, SRAM Level + SX-Schaltung, also auch nur Müll.

Glück für den Test hier, dass Nukeproof das teuerste Modell geschickt hat.
 
Dabei seit
25. April 2017
Punkte für Reaktionen
2.144
Standort
Pfälzerwald/Haardtrand
. Klassisches Supermarkt Bike eben, das man sich natürlich schön redet, wenn man die 1200 Euro über den Ladentisch geschoben hat. Aber nichts für Leute, die Wert auf wirklich gute Bikes legen.
Aber du hast/hattest doch selber ein Cube Stereo...die Sparte Billigräder dürfte dir somit in der Praxis geläufig sein.
Über Decathlon Räder die Nase rümpfen und selbst ein Cube (mit Umwerfer :lol:) fahren...das sind mir die richtigen.
 

3812311

Stahl ist real!
Dabei seit
30. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
211
Standort
Erfurt
Das ist doch ein solides Bike, das von "Markenherstellern" auch nicht besser angeboten wird. Dort zu deutlich höheren Preisen...

Die Frage ist doch eher, ob man ein Bike bei Decathlon kaufen sollte (bzw. einem Hobbyeinsteiger dazu raten sollte). Das vereint für mich die Nachteile von Online- und Fachhandel...
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.507
das ist für mich so ein typischer gardasee biker kommentar. 34/50 = 29/42. 32/50 = 28/42.
Das liegt vielleicht daran, dass ich mir dort mit meiner 3x10er und 22-36er Übersetzung schon öfter noch ein 40er Ritzel hinten von 3x11 gewünscht hätte, wenn es die tödlichen Rampen am Passo Guil hochging und ich bei 1x12 auf jeden Fall vorne ein 30er montieren würde.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.507
Aber du fährst doch selber ein Cube Stereo...die Sparte Billigräder dürfte dir somit in der Praxis geläufig sein.
Über Decathlon Räder die Nase rümpfen und selbst ein Cube (mit Umwerfer :lol:) fahren...das sind mir die richtigen.
Hast Du auch eine Ahnung von dem was Du schreibst oder willst Du einfach mal jemanden beleidigen?
 
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
321
Wenn ich das richtig gesehen habe, ist das Bike gar nicht mehr verfügbar. Insofern könnte man hier einen virtuellen Vergleich mit dem ebenfalls ausverkauften 1200€ Radon Cragger anstellen. Diesen gewinnt Radon an jeder Stelle.

ICh finde den Test aber trotzdem hilfreich, da dieser aufzeigt, dass Decathlon hier kein eklatanten Verarbeitungsmägel hat.


Immerhin ist der Rahmen noch zu haben:https://www.decathlon.at/fahrradrahmen-rr-am-100-ht-id_8539141.html
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
2.077
Das liegt vielleicht daran, dass ich mir dort mit meiner 3x10er und 22-36er Übersetzung schon öfter noch ein 40er Ritzel hinten von 3x11 gewünscht hätte, wenn es die tödlichen Rampen am Passo Guil hochging und ich bei 1x12 auf jeden Fall vorne ein 30er montieren würde.
Das ist dein gutes Recht, allerdings fährt vielleicht nicht jeder am Gardasee spazieren? Ein Hersteller wird - wie auch beim Auto - ein Allroundpaket anbieten. So kann man vom Flachland bis Mittelgebirge alles fahren, für spezielle Gebiete muss sich der Fahrer eben anpassen und umbauen.

Gehe ich hier vom Thüringer Umland aus, reicht auch 32x11-42 aus. An einigen Stellen schiebt man eben für 100m, aber who cares? Dennoch kannst du auch hier auf 15km 1000hm schruppen, dafür musst du nicht in die Alpen.
 
Dabei seit
3. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Abstatt
Ein entscheidendes CONTRA fehlt: 11-42, ernsthaft??

Ein Hardtail mit ner Bandbreite wie ein Downhiller, wie debberd is des bitte. Aber Hauptsache ohne Umwerfer, voll modern :i2:

Reicht doch, mit nem 30er Blatt vorne kommt man doch überall hoch mit bissel schmalz in den Beinen. Wie im Test beschrieben ist man halt in der Ebene etwas Limitiert, ist ja aber auch kein CC Bike, von daher passt das doch.
 
Oben