Decathlon Rockrider MTB All Mountain Jacke & Hose im Test: Gut muss nicht teuer sein

Decathlon Rockrider MTB All Mountain Jacke & Hose im Test: Gut muss nicht teuer sein

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9Sb2NrcmlkZXItc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Dass funktionelle Bike-Bekleidung nicht immer teuer sein muss, beweist Decathlon mit der Kombination aus Rockrider MTB All Mountain Jacke und Hose. Wir haben beides im Regenwetter ausprobiert – was kann das Set des Sportzubehör-Riesen?

Den vollständigen Artikel ansehen:
Decathlon Rockrider MTB All Mountain Jacke & Hose im Test: Gut muss nicht teuer sein
 
D

Deleted 124581

Guest
Das Set macht einen durchdachten Eindruck, als Ganzjahrespendler eine Interessante Option.
Die Verarbeitung zeigt sich meist nach den ersten Wäschen,und wie reagieren Stoff/Imprägnierung und die verschweißten Nähte.
Die Farbgebung hat allerdings Discountercharm...
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Jabberwoky

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
8. Juni 2002
Punkte Reaktionen
569
Ort
Witten
Bike der Woche
Bike der Woche
Bestätigt auch nur meine Fahreindrücke.

Vergessen zu erwähnen habt ihr, dass das Material der Jacke im Kinnbereich sehr angenehm zu tragen ist. Daher auch der asymetrische Reisverschluss. Gerade für Barträger ist dies super angenehm.

Die längeren Ärmel mit den extra so geformten Abschlüssen finde ich auch super praktisch, da so kein Wasser zwischen Handschuhe und Jacke laufen kann.
 
Dabei seit
22. März 2021
Punkte Reaktionen
143
Mich nervt dieses Decathlon gehype. Muss ich ganz klar sagen. Natürlich ist die gesamte Massenindustrie insgesamt nicht herausragend was Nachhaltigkeit angeht. Aber etliche Firmen wie Endura, Specialized etc. haben globale Umweltprojekte und speziell Endura prüft auch intensiv die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen. Marken wie Primark und Decathlon müllen den Planeten mit ihrem Mist voll. Könnt ihr mir mal sagen wie die zu den Preisen Umweltstandards oder faire Arbeitsbedingungen sicherstellen wollen? Wer sich ein Hobby oder ein Steak nicht leisten kann, der muss es halt lassen. Sorry so sieht es aus. Gerade bei naturbezogenen Hobbies erwarte ich mehr Mitdenken und Interesse am Erhalt der Natur. Und zwar von den Firmen, den Bikern wie auch von den Bike Magazinen selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
299
Ort
Aargau/Schweiz
Mich nervt dieses Decathlon gehype. Muss ich ganz klar sagen. Natürlich ist die gesamte Massenindustrie insgesamt nicht herausragend was Nachhaltigkeit angeht. Aber etliche Firmen wie Endura, Specialized etc. haben globale Umweltprojekte und speziell Endura prüft auch intensiv die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen. Marken wie Primark und Decathlon müllen den Planeten mit ihrem Mist voll. Könnt ihr mir mal sagen wie die zu den Preisen Umweltstandards oder faire Arbeitsbedingungen sicherstellen wollen? Wer sich ein Hobby oder ein Steak nicht leisten kann, der muss es halt lassen. Sorry so sieht es aus. Gerade bei naturbezogenen Hobbies erwarte ich mehr Mitdenken und Interesse am Erhalt der Natur. Und zwar von den Firmen, den Bikern wie auch von den Bike Magazinen selbst.
man könnte meinen „je teurer desto sozialer und nachhaltiger“, denke du weisst genauso dass dies schwachsin ist.

zudem ist decathlon ja längst nicht nur die eigenmarke rockrider sondern brands wie ion, 100%, ixs sind da genau so vertreten.

deine einstellung finde ich generell ja super, glaube aber nicht dass hier die „discounter“ schlechter unterwegs sind als andere brands aus der branche und die qualität genau so gut ist, einfach die marge vielleicht pro produkt nicht ganz so hoch.
 

ghostmuc

Meistens blau unterwegs....fürs DIMB RCT
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
4.293
Ort
Voralpenghetto
Mich nervt dieses Decathlon gehype. Muss ich ganz klar sagen. Natürlich ist die gesamte Massenindustrie insgesamt nicht herausragend was Nachhaltigkeit angeht. Aber etliche Firmen wie Endura, Specialized etc. haben globale Umweltprojekte und speziell Endura prüft auch intensiv die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen. Marken wie Primark und Decathlon müllen den Planeten mit ihrem Mist voll. Könnt ihr mir mal sagen wie die zu den Preisen Umweltstandards oder faire Arbeitsbedingungen sicherstellen wollen? Wer sich ein Hobby oder ein Steak nicht leisten kann, der muss es halt lassen. Sorry so sieht es aus. Gerade bei naturbezogenen Hobbies erwarte ich mehr Mitdenken und Interesse am Erhalt der Natur. Und zwar von den Firmen, den Bikern wie auch von den Bike Magazinen selbst.
Da ich beruflich viel outdoor (so richtig durch Flußauen, Wiesen und Wälder ) unterwegs bin hab ich mir vorletzten Sommer Outdoor Schuhe von Decathlon gekauft. Beim Bummeln da zufällig für 30 Euro entdeckt und spontan gekauft.
Das sind die besten und bisher haltbarsten Trekkingschuhe die ich jeweils hatte. Immer noch top wasserdicht, bequem und ohne jeglichen Schaden. Keine Ahnung wieviel tausend Kilometer die schon drauf haben.
In der selben Zeit hab ich sonst drei Paar "Markenschuhe" verschlissen und entsorgt.
Billig kann auch nachhaltig sein wenn man es auf die Lebensdauer bezieht
 
Dabei seit
6. September 2010
Punkte Reaktionen
474
Ort
"das" Pfälzer Dorf
Mich nervt dieses Decathlon gehype. Muss ich ganz klar sagen. ... Wer sich ein Hobby oder ein Steak nicht leisten kann, der muss es halt lassen. Sorry so sieht es aus. ....

Decathlon-Gehype kann ich nicht finden; lediglich eine vermehrte 'Produkt-Aufnahme' in Tests. Und das ist durchaus keine schlechte Sache.

Deinem zweiten zitierten Betragsteil zufolge dürften ja dann nur SC-, Yeti- oder Bold-Fahrer (sprich 10k+) in 7mesh- oder Arcteryx-Bekleidung im Wald unterwegs sein.
Und wo da gehypt wird kann jeder für sich beantworten...

Es gibt halt MTBer quer durch die sozialen Schichten, junge und ältere, Cube und Yeti. Nicht jeder kann sofort maximal nachhaltig leben bzw seinem Hobby nachgehen. Und manche Einstellung muß wachsen bzw kann erst mit zunehmendem Alter und den wachsenden finanziellen Möglichkeiten umgesetzt werden.

Von daher: ich kann Dir nicht ganz zustimmen.
 

Livanh

Chief Armchair
Dabei seit
30. Mai 2001
Punkte Reaktionen
945
Ort
Xibalbá
Mich nervt dieses Decathlon gehype. Muss ich ganz klar sagen. Natürlich ist die gesamte Massenindustrie insgesamt nicht herausragend was Nachhaltigkeit angeht. Aber etliche Firmen wie Endura, Specialized etc. haben globale Umweltprojekte und speziell Endura prüft auch intensiv die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen. Marken wie Primark und Decathlon müllen den Planeten mit ihrem Mist voll. Könnt ihr mir mal sagen wie die zu den Preisen Umweltstandards oder faire Arbeitsbedingungen sicherstellen wollen? Wer sich ein Hobby oder ein Steak nicht leisten kann, der muss es halt lassen. Sorry so sieht es aus. Gerade bei naturbezogenen Hobbies erwarte ich mehr Mitdenken und Interesse am Erhalt der Natur. Und zwar von den Firmen, den Bikern wie auch von den Bike Magazinen selbst.
Wenn nur richtig einkauft, wird alles schoen!
 
Dabei seit
26. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
103
Ich würde die ST700 Jacke empfehlen, deutlich robuster.
Woher weißt Du, dass die ST700 Jacke deutlich robuster ist?

Hast Du die Decathlon Rockrider MTB All Mountain Jacke schon eine Zeit lang getragen und sie ist bei dir schon kaputt gegangen und deine ST700 ist bei gleichen Bedingungen noch so gut wie neu, oder hast Du die Aussage einfach nur erfunden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.585
Ort
Köln
Hype kann ich eher bei überteuerter "Markenware" erkennen. Hose und Jacke für ca. 50 EUR und 90 EUR. Warum sollte man zu den Preisen keine Umweltstandards oder faire Arbeitsbedingungen sicherstellen können? Da ist der Abstand zu "Markenware" nicht groß. Sind ja keine T-Shirts zu 2 EUR oder Jeans für 5 EUR.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.476
Ort
Albtrauf
Schade, dass die Hose aktuell nicht verfügbar ist. Die hätte ich gerne mal getestet.

Mit meinen anderen Decathlon-Produkten bin ich bisher auch zufrieden.
Ich nutze z.B. einen Winterwanderstiefel von denen zum Winterbiken und habe seitdem kein Problem mehr mit kalten Füßen.
 
Dabei seit
3. Juli 2007
Punkte Reaktionen
35
Bei so einem ausführlichem Test hätte ich mir gewünscht zu erfahren,
ob die Bekleidung frei von PFC / PFTE (Teflon) ist.
Wer sich näher mit diesem Thema beschäftigt, weiss wie zeitgemäß der Verzicht darauf ist.
Schade in Zeiten, in denen wir PFC schon mit der Milch zu uns nehmen.
 
Dabei seit
9. März 2019
Punkte Reaktionen
615
Ort
Yellow Snow Nationalpark
Mich nervt dieses Decathlon gehype. Muss ich ganz klar sagen. Natürlich ist die gesamte Massenindustrie insgesamt nicht herausragend was Nachhaltigkeit angeht. Aber etliche Firmen wie Endura, Specialized etc. haben globale Umweltprojekte und speziell Endura prüft auch intensiv die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen. Marken wie Primark und Decathlon müllen den Planeten mit ihrem Mist voll. Könnt ihr mir mal sagen wie die zu den Preisen Umweltstandards oder faire Arbeitsbedingungen sicherstellen wollen? Wer sich ein Hobby oder ein Steak nicht leisten kann, der muss es halt lassen. Sorry so sieht es aus. Gerade bei naturbezogenen Hobbies erwarte ich mehr Mitdenken und Interesse am Erhalt der Natur. Und zwar von den Firmen, den Bikern wie auch von den Bike Magazinen selbst.
Dein Engagement in allen Ehren, aber es gibt Leute die sich z.B. kein komplettes Endura MT500 Outfit leisten können. Die fahren auch keine Bikes für 5000 Euro! Sollen die dann auf das Hobby verzichten?
 
Dabei seit
21. Mai 2009
Punkte Reaktionen
837
Ort
Heidelberg
Mich nervt dieses Decathlon gehype. Muss ich ganz klar sagen. Natürlich ist die gesamte Massenindustrie insgesamt nicht herausragend was Nachhaltigkeit angeht. Aber etliche Firmen wie Endura, Specialized etc. haben globale Umweltprojekte und speziell Endura prüft auch intensiv die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen. Marken wie Primark und Decathlon müllen den Planeten mit ihrem Mist voll. Könnt ihr mir mal sagen wie die zu den Preisen Umweltstandards oder faire Arbeitsbedingungen sicherstellen wollen? Wer sich ein Hobby oder ein Steak nicht leisten kann, der muss es halt lassen. Sorry so sieht es aus. Gerade bei naturbezogenen Hobbies erwarte ich mehr Mitdenken und Interesse am Erhalt der Natur. Und zwar von den Firmen, den Bikern wie auch von den Bike Magazinen selbst.

Wieder sehen wir, wie das Halbwissen sich an Fremdworte klammert, um offenbar Widersprechendes dennoch zusammen aussprechen zu können.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.476
Ort
Albtrauf
Mich nervt dieses Decathlon gehype. Muss ich ganz klar sagen. Natürlich ist die gesamte Massenindustrie insgesamt nicht herausragend was Nachhaltigkeit angeht. Aber etliche Firmen wie Endura, Specialized etc. haben globale Umweltprojekte und speziell Endura prüft auch intensiv die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen. Marken wie Primark und Decathlon müllen den Planeten mit ihrem Mist voll. Könnt ihr mir mal sagen wie die zu den Preisen Umweltstandards oder faire Arbeitsbedingungen sicherstellen wollen? Wer sich ein Hobby oder ein Steak nicht leisten kann, der muss es halt lassen. Sorry so sieht es aus. Gerade bei naturbezogenen Hobbies erwarte ich mehr Mitdenken und Interesse am Erhalt der Natur. Und zwar von den Firmen, den Bikern wie auch von den Bike Magazinen selbst.
Wenn eine Jacke für 90 Euro für Dich ein billiges Massenprodukt ist, das man nicht kaufen darf, werde ich (und vermutlich viele andere) bald nackig durch die Wälder ziehen.
In welcher realitätsfernen, versnobten Welt lebst Du?
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
1.850
Ort
Mülheim
Mich nervt dieses Decathlon gehype. Muss ich ganz klar sagen. Natürlich ist die gesamte Massenindustrie insgesamt nicht herausragend was Nachhaltigkeit angeht. Aber etliche Firmen wie Endura, Specialized etc. haben globale Umweltprojekte und speziell Endura prüft auch intensiv die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen. Marken wie Primark und Decathlon müllen den Planeten mit ihrem Mist voll. Könnt ihr mir mal sagen wie die zu den Preisen Umweltstandards oder faire Arbeitsbedingungen sicherstellen wollen? Wer sich ein Hobby oder ein Steak nicht leisten kann, der muss es halt lassen. Sorry so sieht es aus. Gerade bei naturbezogenen Hobbies erwarte ich mehr Mitdenken und Interesse am Erhalt der Natur. Und zwar von den Firmen, den Bikern wie auch von den Bike Magazinen selbst.

Über Menge und Vertriebsweg geht schon einiges am Preis, zudem sind es nur Vermutungen deiner seits, wenn du da fundiertes Wissen zu hast wer was wie wo herstellen lässt, bitte mach dazu einen Trade auf, ist bestimmt für viele interessant.
Ich nutze einige Klamotten von Decatlon, teils zum wandern, radfahren und Moppedfahren, finde da einiges sehr gut.

MfG pseudosportler
 
Dabei seit
22. März 2021
Punkte Reaktionen
143
Wieder sehen wir, wie das Halbwissen sich an Fremdworte klammert, um offenbar Widersprechendes dennoch zusammen aussprechen zu können.
Ja ja, Glücklich sind die dummen, denn sie tun so als wüssten sie es nicht. Es hat halt jeder seine eigenen unsympathischen Ausreden warum er bei Aldi für 1€ Schnitzel kauft, oder eben bei Decathlon für 8 Euro ein T-Shirt. Aber klar, solche Leute muss es scheinbar auch geben.
 
Oben