"Delle" in der Armmuskulatur

sommerfrische

Spätentwicklerin
Dabei seit
17. September 2013
Punkte für Reaktionen
1.778
Standort
München
Hallo zusammen,

vielleicht weiß jemand Rat: Ich hatte vor mehr als zwei Monaten eine sehr unangenehme Begegnung mit einem schmalen Metallgeländer. Habe - trotz kurzem heftigen Schmerz - dem ganzen wenig Bedeutung zugemessen, weil der Arm zwar eingedellt war (eine Art Kerbe qauer in der Unterarmmuskulatur in der Dicke eines Stifts), aber voll einsatzfähig. Zwei Monate später ist die Delle/Kerbe leider immer noch da und wenn ich aus Versehen drankomme, tut die Stelle höllisch weh :(

Kann man da irgendwas machen?
 

NoIDEaFOraNAme

Links... oder Rechts?
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
133
Standort
Willingen
Scheint ein Muskelfaseranriss oder -abriss zu sein. Bis das Symptomfrei ist, dauert das lange.

Bei meinem Abriss in der Oberschenkelmuskulatur hat das über ein halbes Jahr gedauert, und ich konnte mich ohne Schmerzmittel die ersten drei Monate nicht hinsetzten.

Solange die Funktion gegeben ist, wird da nichts zu machen sein. Eventuell kannst du mit Voltarensalbe die Stelle eincremen um zu kühlen und einen schmerzstillenden Effekt zu bekommen, z.b. über Nacht.

Langfristig musst du aber da durch und es eventuell mal bei einem Arzt abklären lassen, sollte der Schmerz bei Berührung nicht weniger werden in den kommenden Wochen.

Alles gute!
 
Z

Zaskar01

Guest
Sollte es mittelfristig nicht verschwinden, in den anderen Arm auch eine Delle schlagen, als Körperschmuck vermarkten und eine neue Jugendbewegung initiieren.
 
Dabei seit
28. April 2014
Punkte für Reaktionen
7
Du hast seit 2 monate ne delle im arm und warst noch nicht beim doc.?
 
Dabei seit
13. August 2005
Punkte für Reaktionen
159
Standort
LB
Irgendwie kann ich mir das nicht wirklich vorstellen, haste mal n Bild davon?
 

sommerfrische

Spätentwicklerin
Dabei seit
17. September 2013
Punkte für Reaktionen
1.778
Standort
München
Mittlerweile war ich beim Arzt, der ein abgekapseltes Hämatom diagnostiziert hat. Heißt: eigentlich ´nur` ein Bluterguss, den man außen aber nicht gesehen hat, den der Körper - warum auch immer - nicht ´aufarbeiten´konnte. Das Ganze wird vorsichtshalber noch geröngt, evtl. muss der Bluterguss ´ausgeräumt´ werden :( Falls jemand sowas mal hatte und es ohne OP losgeworden ist - bin dankbar für Tipps.
Grüße von der
sommerfrische
 
Dabei seit
5. April 2014
Punkte für Reaktionen
23
Standort
55743 Idar Oberstein
Moin moin.
Stelle und Umfeld leicht massieren, damit der Stoffwechsel angekurbelt wird. Kannst zusätzlich noch HEparinsalbe draufschmieren. Hilft auch Blutergüsse abzubauen.

Ansonsten PECH-Regel. Wobei nach 2 Monaten ist das ziemlich Wurst...
 
Oben